Stellenangebote

Ihre Zukunft an der MHB

Wir suchen Sie – für die wissenschaftlichen, akademischen und gesellschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen. Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote auf einen Klick.

Bewerbungsunterlagen für Professuren

Bitte beachten Sie die Informationen zu den einzureichenden Unterlagen bei der Bewerbung für Professuren.

Die Auflistung der Unterlagen finden Sie in dieser Checkliste. Desweiteren finden Sie hier den MHB-Bewerbungsbogen und den Fragebogen der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, die jeweils Bestandteil der einzureichenden Bewerbungsunterlagen sind.

Die MHB bittet um die Einreichung der Unterlagen sowohl in elektronischer Form (pdf) als auch in schriftlicher Ausfertigung.

Aktuelle Stellenangebote

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Evaluation

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe:
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Evaluation

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist teilbar und unbefristet. Der Arbeitsort ist Neuruppin. Es können auch Tätigkeiten an anderen Standorten der MHB anfallen.

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung, Organisation, Auswertung und Aufbereitung von Befragungen im Bereich Studium und Lehre
  • Weiterentwicklung der Lehrevaluation (Fragebögen), die Entwicklung von Verbleibstudien, die Entwicklung und Standardisierung lehrbezogener Qualitätsindikatoren
  • Dokumentation der Evaluationsergebnisse, deren Analyse und Aufbereitung
  • adressatengerechte Auswertung und Berichtswesen, Erstellung von Evaluationsberichten

Unsere Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium auf Master-Niveau, idealerweise in einer sozialwissenschaftlichen Studienrichtung
  • sehr gute Methodenkenntnisse in der Evaluation und sicherer Umgang mit Zahlen und Statistiken
  • Erfahrungen mit der Visualisierung von Daten
  • stark ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • praktische Erfahrungen in der Lehrevaluation
  • sehr gute MS Office-Kenntnisse und sicherer Umgang mit gängigen Statistikprogrammen (SPSS) bzw. einer Evaluationssoftware
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Serviceorientierung und Teamfähigkeit
  • überdurchschnittliche Organisationsfähigkeit und kommunikative Fähigkeiten
  • hohe Sozialkompetenz, sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift

Wir bieten ein äußerst interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Auch aus diesem Grund freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Im Sinne der Diversität begrüßen wir ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Jacqueline May, Leiterin des Dezernats für Studium und Lehre, telefonisch unter der 03391 39-14220 gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Starttermins in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Leitung des Dezernats für Studium und Lehre der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: jacqueline.may@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Drittmittelverwaltung

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe:
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e

Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Drittmittelverwaltung

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist unbefristet. Der Arbeitsort des Arbeitnehmers kann zwischen Neuruppin und Brandenburg an der Havel frei gewählt werden. Es können auch Tätigkeiten an anderen Standorten der MHB anfallen.

Ihre Aufgaben:

  • Abwicklung des Einkaufs, Begleitung von Vergabeprozessen
  • Umsetzung von Bewilligungsbestimmungen der Mittelgeber
  • Erstellen von finanziellen Zwischen- und Abschlussnachweisen inkl. Mittelanforderungen und Mittelabrufen
  • Projektcontrolling für die MHB-Forschungsbereiche
  • Allgemeine Verwaltungsaufgaben im Bereich Drittmittelverwaltung
  • Vorbereitende Tätigkeiten für die Buchhaltung
  • Unterstützung der Wissenschaftler*innen bei der Umsetzung ihrer Vorhaben

Unsere Erwartungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossenes Hochschulstudium im kaufmännischen Bereich
  • Erfahrungen im Projektmanagement vorzugsweise im Umfeld von Universitäten und/oder Forschungseinrichtungen
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • Selbstständiges und gewissenhaftes Arbeiten, gute Organisationsfähigkeit

Wir bieten ein äußerst interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Auch aus diesem Grund freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Im Sinne der Diversität begrüßen wir ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Starttermins in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS gGmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Hochschuldidaktik

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe:
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein

Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Hochschuldidaktik

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist unbefristet. Der Arbeitsort ist Neuruppin. Es können auch Tätigkeiten an anderen Standorten der MHB anfallen.

Ihre Aufgaben:

  • Verwaltung von Anfragen, Anmeldungen und Unterlagen zu Fortbildungen
  • Ansprechpartner*in für Studierende und Dozierende im SkillsLab sowie bei der Modell-Ausgabe
  • Betreuung von Simulationspatient*innen, Koordination von Terminen, Honorarverträgen und Abrechnungen

Unsere Erwartungen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit relevanter Berufserfahrung
  • Erfahrungen in der Hochschulverwaltung von Vorteil
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen sowie wünschenswert CMS
  • selbstständiges und gewissenhaftes Arbeiten, gute Organisationsfähigkeit

Wir bieten ein äußerst interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Auch aus diesem Grund freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Im Sinne der Diversität begrüßen wir ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bei Rückfragen steht Ihnen Jacqueline May, Leiterin des Dezernats für Studium und Lehre, telefonisch unter der 03391 39-14220 gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Starttermins in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Leitung des Dezernats für Studium und Lehre der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: jacqueline.may@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Sachbearbeiter in der klinischen Forschung (m/w/d) am Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB)

Bereich: Medizin
Aufgabe:
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

Das Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB) der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sucht am Standort Neuruppin ab sofort für 2 Jahre befristet mehrere

Sachbearbeiter in der klinischen Forschung (m/w/d)

in Voll- und Teilzeit.

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der „Gesundheit und Medizin des Alterns“. Um die klinische Forschung an den Trägerkliniken und den kooperierenden Kliniken weiter zu fördern, hat die MHB das KKS-BB als Partner für die Kliniken, Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen gegründet.

Ihre Aufgaben:

  • administrative Unterstützung von Studien
  • Koordination von Studienplanung
  • Vertragsmanagement und Finanzverwaltung
  • Datenbankverwaltung und –eingabe
  • Qualitätsmanagement
  • Dokumentation und Berichterstattung
  • Mitbetreuung von Webauftritten
  • Korrespondenz-, Termin- und Veranstaltungskoordination.

Voraussetzung für die Besetzung ist eine akademische Ausbildung (z.B.: Bachelorabschluss im Bereich BWL, Gesundheitsmanagement, Public Management, Naturwissenschaften o.Ä.)

Ihr Profil:

  • Kenntnisse in allgemeinen Verwaltungstätigkeiten und im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Bereich klinischer Studien sind von Vorteil
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Projektmanagement wünschenswert
  • Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Bildschirmtauglichkeit und gute PC Kenntnisse
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in englischer und deutscher Sprache
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Weiterbildung

Wir bieten eine spannende, abwechslungsreiche Aufgabe in einer jungen, dynamischen Universität mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexiblen Arbeitszeiten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich gern an Dr. Kristin Schnuppe, die Sie per E-Mail unter kristin.schnuppe@mhb-fontane.de erreichen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in einem zusammengefassten PDF Dokument an kksbb@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Statistiker, Data Scientists und wissenschaftliche Dokumentare (m/w/d)

Bereich: Medizin
Aufgabe:
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Das Institut für Biometrie und Registerforschung der Medizinischen Hochschule Brandenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf zunächst 3 Jahre mehrere

Statistiker, Data Scientists und wissenschaftliche Dokumentare (m/w/d)

für vielfältige Aufgaben in Forschung und Lehre.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Das Institut für Biometrie und Registerforschung in Neuruppin unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Hauptmann spielt eine wichtige Rolle in der klinischen und epidemiologischen Forschung und entwickelt hierfür neue Methoden.

Wir suchen Personen mit angewandt-statistischer und/oder methodisch-mathematischer Ausbildung und der Ambition, durch State-of-the-art statistische Analysen medizinischer Daten zur Verbesserung der Gesundheit beizutragen. Es erwarten Sie vielfältige Aufgaben in der nationalen und internationalen klinischen Forschung (z.B. Brustkrebs, Covid-19), Epidemiologie (z.B. Strahlenforschung), und angewandten Statistik (z.B. Risikoprädiktion, externe Confounder-Korrektur). Zudem haben Sie die Möglichkeit, forschende Kliniker mit den Schwerpunkten Onkologie, kardiovaskuläre Erkrankungen, seelische Gesundheit und Versorgung zu unterstützen. Neben der wissenschaftlichen Arbeit besteht die Gelegenheit zur Mitwirkung bei der universitären Lehre sowie bei Fortbildungsveranstaltungen. Tätigkeiten umfassen Datenmanagement und Analyse, Präsentation von Ergebnissen, Mitarbeit beim Erstellen von Drittmittelanträgen und Publikationen, und Teilnahme an Meetings. Schwerpunkte können je nach Eignung und Vorliebe gesetzt werden. Die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation ist gegeben.

Die Stelle erfordert:

  • Bachelor oder Master in (Bio)statistik, Data Science, Data Analytics, Gesundheitswissenschaften oder einem verwandten Fach
  • Erfahrung mit der statistischen Analyse von Daten
  • Kenntnisse der angewandten mathematischen Statistik
  • fortgeschrittene Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Selbständigkeit, Teamfähigkeit, Kreativität

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Teilzeit sowie teilweise Heimarbeit ist prinzipiell möglich. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L. Bewerbungen von bereits promovierten Kandidaten sind ausdrücklich erwünscht. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite https://www.mhb-fontane.de/institut-fuer-biometrie-und-registerforschung.html oder fragen Sie Prof. Dr. Michael Hauptmann unter michael.hauptmann@mhb-fontane.de oder +49 3391 39 14580.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) sowie unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins an bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Teamassistenz (m/w/d) am Dezernat für Wissenschaft und Forschung

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe:
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Als Elternzeitvertretung ist im Dezernat Wissenschaft und Forschung zum 1. Dezember 2020 eine zunächst auf 12 Monate befristete Stelle als

Teamassistent (m/w/d) am Dezernat für Wissenschaft und Forschung

in Teilzeit (30 Stunden) zu besetzen. Das Dezernat für Wissenschaft und Forschung ist am Campus Brandenburg an der Havel angesiedelt und ist für die Berichterstattung, das Monitoring und die Evaluierung aller forschungsrelevanten Aktivitäten sowie für die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kooperierenden Hochschulen, Kliniken und Lehrpraxen verantwortlich.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Dezernat Wissenschaft und Forschung der MHB bei der Forschungsorganisation, -koordination, -administration und -kommunikation
  • Unterstützung der Leitung und der Mitarbeitenden des DWF in allen administrativen Belangen
  • Betreuung von internen Ausschreibungsverfahren, insbesondere bei der Auswertung, Statistik, Evaluation, Protokollierung und Kommunikation zu den Projekten der internen Forschungsförderung
  • Erstellung von Finanzkalkulationen und Budgetübersichten
  • Mitwirkung in der Verwaltung von Drittmitteln
  • Mithilfe in der Organisation von internen Forschungsveranstaltungen
  • Unterstützung Organisation der MHB Beteiligung an externen Veranstaltungen
  • inhaltliche Betreuung der Website

Ihre Voraussetzungen:

  • Abschluss eines fachrelevanten Studiums (Bachelor-Niveau) oder einer fachrelevanten Ausbildung
  • Erfahrungen mit Verwaltungsstrukturen und der Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln im universitären Kontext sowie
  • Erfahrungen mit der Projektbewirtschaftung von Drittmitteln
  • Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit
  • Flexibilität und Organisationsgeschick
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Deutsch, vorzugsweise auch Englisch)

Wir bieten ein äußerst interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team. Die Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden ist als Elternzeitvertretung zunächst auf 12 Monate befristet. Die Vergütung erfolgt entsprechend der Qualifikation in Anlehnung an den TVL.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Auch aus diesem Grund freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Im Sinne der Diversität begrüßen wir ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Starttermins in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) bis zum 30.10.2020 an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS gGmbH. E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Für Rückfragen zur Stelle steht Ihnen Frau Dr. rer. nat. Kathrin Reißig gerne zur Verfügung (E-Mail: kathrin.reissig@mhb-fontane.de)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Universitätsprofessur für Augenheilkunde (W3 analog) verbunden mit der Position Klinikdirektor (m/w/d) der Klinik für Augenheilkunde

Bereich: Medizin
Aufgabe: Professur
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist ab Juli 2021 eine

Universitätsprofessur für Augenheilkunde (W3 analog),

verbunden mit der Position

Klinikdirektor (m/w/d) der Klinik für Augenheilkunde

am Städtischen Klinikum Brandenburg unbefristet zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau / Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell landesweit 21 kooperierenden Kliniken und rund 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

Das Klinikum Brandenburg ist als moderner Maximalversorger mit allen wichtigen Abteilungen eines Universitätsklinikums ausgestattet und entwickelt sich seit Gründung der MHB zielstrebig. Die Stadt Brandenburg bietet eine hohe Lebensqualität und eine sehr gute Anbindung an die Metropolen-Region Berlin/Potsdam.

Die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber soll das Fach Augenheilkunde in seiner gesamten Breite in Lehre, Forschung und Krankenversorgung nach innen und nach außen vertreten. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit klinischer Leitungserfahrung und ausgewiesener Expertise in der Diagnostik und Therapie altersassoziierter Augenerkrankungen. Der Bewerber / die Bewerberin soll über klinische Expertise in der gesamten konservativen und operativen Ophthalmologie des vorderen und hinteren Augenabschnittes mit Schwerpunkt in den Bereichen Netzhauterkrankungen und / oder Glaukome verfügen. Für die Lehre und Forschung an der MHB werden Sie vertraglich adäquat freigestellt (mindestens 20 Wochenstunden).

Voraussetzungen für die Berufung sind der Nachweis sehr guter Forschungsleistungen im Bereich der Augenheilkunde sowie ein besonderes nachgewiesenes Engagement für die Lehre. Ferner sollten Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung nachgewiesen werden. Als wissenschaftlicher Schwerpunkt ist Expertise bei den altersassoziierten Augenerkrankungen wünschenswert, um den Forschungsschwerpunkt der MHB „Gesundheit und Medizin des Alterns“ ergänzen zu können. Der / die zukünftige Stelleninhaber/in soll insbesondere die Versorgungsforschung auf seinem / ihrem Gebiet entwickeln. Die Augenklinik verfügt über einen separaten eigenständig geführten modernen Operationsbereich inklusive stationärer Betten. In der Klinik wird ein breites Spektrum von Erkrankungen wie dem Glaukom, der vorderen Augenabschnitte, der Periokularregion, dem hinteren Augenabschnitt, der Neuroopthalmologie und dem Schielen bearbeitet. Es wird in einem sehr guten Arbeitsklima eine inhaltlich und räumlich enge Kooperation mit HNO und Neurochirurgie / Neurologie und MKG gelebt. Im Jahr werden ca. 5.700 ambulante und ca. 900 stationäre Patient*innen behandelt. Es besteht eine KV Ermächtigung des Klinikdirektors / der Klinikdirektorin und ab 2021 voraussichtlich eine Hochschulambulanz.

Einstellungsvoraussetzungen sind die Facharztanerkennung für Augenheilkunde mit ausgewiesener klinischer und wissenschaftlicher Expertise. Darüber hinaus ist eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit durch eine qualifizierte Promotion sowie eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen nachzuweisen. Es gilt § 41 Abs. 1-4 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.4.2014. Für die Wahrnehmung der Aufgaben als Klinikdirektor*in wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag mit der Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH geschlossen. Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt Frauen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt.

Bei inhaltlichen Rückfragen steht Ihnen der Dekan der Fakultät für Medizin und Psychologie der MHB, Prof. M. Deckert, gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr- und Forschungsperspektive sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) in Papierform und elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) bis zum 11.12.2020 an den Dekan Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Markus Deckert, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de.

Eine Auflistung (Checkliste) der nötigen einzureichenden Unterlagen auf Professor*innenstellen sowie den Bewerbungsbogen der MHB finden Sie auf dieser Seite.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) für das Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

Das Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB) der Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sucht am Standort Neuruppin ab sofort für 2 Jahre befristet mehrere

Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)

in Voll- und Teilzeit.

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der „Gesundheit und Medizin des Alterns“. Um die klinische Forschung an den Trägerkliniken und den kooperierenden Kliniken weiter zu fördern, hat die MHB das KKS-BB als Partner für die Kliniken, Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen gegründet.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von forschenden Kliniker*innen im Entwickeln von Studienideen
  • Ausarbeitung von Förderanträgen im Bereich der klinischen Forschung (AMG/MPG und Studien nach Berufsordnung, epidemiologische Forschung)
  • Beteiligung bei der Durchführung klinischer Studien
  • Unterstützung bei der strategischen und administrativen Entwicklung des KKS-BB
  • Durchführung und Organisation von Fortbildungsveranstaltungen.

Voraussetzung für die Besetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Medizin, Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Public Health, oder Naturwissenschaften.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Promotion bzw. Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfahrung im Stellen von Drittmittelanträgen, bei der Publikation wissenschaftlicher Daten und in der klinischen Forschung
  • klinisch/therapeutische Erfahrung
  • Willen und Fähigkeit, sich schnell in unterschiedliche klinische Themengebiete einzuarbeiten
  • Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit
  • Flexibilität und Organisationsgeschick
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Weiterbildung

Wir bieten eine spannende, abwechslungsreiche Aufgabe in einer jungen, dynamischen Universität mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitsorten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an Tarifgruppe E 13 TV-L.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in einem zusammengefassten PDF Dokument an kksbb@mhb-fontane.de. Fragen können Sie gern richten an: Dr. Kristin Schnuppe (kristin.schnuppe@mhb-fontane.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Projekt „Digitalisierung im Medizinstudium“

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die zunächst auf 2 Jahre befristete Vollzeitstelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d, 40 Wochenstunden) für das Projekt „Digitalisierung im Medizinstudium“

zu besetzen. Auf der Stelle ist eine Promotion möglich.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Die Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW) ist eine Fakultät der MHB und wird in Kooperation mit der Universität Potsdam und der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus Senftenberg aufgebaut. Die FGW der drei Trägeruniversitäten bündelt die gesundheitswissenschaftliche Kompetenz im Bundesland und wird durch insgesamt 16 Neuberufungen die Forschung und Lehre in der Region weiterentwickeln. In diesem Zuge wird eine Professur für Gesundheitswissenschaftliche Ausbildungsforschung am Standort MHB geschaffen werden.

Die von der MHB angebotenen Studiengänge in Medizin und Psychologie zeichnen sich durch Wissenschaftsbasierung und Praxisorientierung aus. Darüber hinaus werden in beiden Fächern Studienelemente dezentral in den Einrichtungen von Kooperationspartnern durchgeführt.

Learning Analytics, Adaptive Learning und der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) treten immer mehr in den Fokus von Lehrenden und Lernenden. In Zukunft müssen digitale Kommunikationslogiken in die medizinische Aus- und Weiterbildung integriert werden. Denn Ärzt*innen und Therapeut*innen müssen sich zukünftig auf neue, digitale Kommunikationslogiken mit Patient*innen einstellen, die abseits der medizinischen Versorgung schon heute zum Standard gehören. Medizinische Fakultäten müssen sich für digitale Lösungen öffnen und Curricula innovativ gestalten.

In einem Vorprojekt für ein umfangreicheres Vorhaben, digitale Lehr/Lernmethoden und Versorgungstechnologien systematisch im Medizinstudium zu verankern, ist es Ihre Aufgabe, zunächst den aktuellen Stand der Entwicklungen für Lehrende und Lernende national und international zu analysieren, Netzwerke aufzubauen und einen Drittmittelantrag im Konsortium mit anderen Medizinischen Fakultäten vorzubereiten.

Ihre Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Master-Studium an der Schnittstelle Mediendidaktik und -technik oder in einem ähnlichen Fach, bevorzugt mit einem Schwerpunkt Erwachsenenbildung
  • Erfahrungen beim Einsatz digitaler Medien in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, insb. in der medizinischen Ausbildung
  • Kenntnisse und Erfahrung in der (Weiter-)Entwicklung und Evaluation innovativer Lehr-Lernkonzepte unter besonderer Berücksichtigung der Lehre im Kontext Digitalisierung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der wissenschaftlichen Begleitung von digital-geprägten und kompetenzorientierten Lehr-Lernprozessen
  • Kenntnisse in MS Office, SPSS/R und QCAmap/MAXQDA
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der eigenverantwortlichen Administration von drittmittelgeförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten im genannten Themenfeld (Budgetierung, Projektplanung, Berichtswesen etc.)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Beratung und Begleitung von Dozierenden und Studierenden in Lehr-Lernprozessen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Modellstudiengängen wünschenswert
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Datenschutz und Urheberrecht von Vorteil

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung (Promotion) bietet
  • eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag TVL mit Eingruppierung bis zu E13.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) unter Angabe des möglichen Zeitpunkts der Arbeitsaufnahme an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS gGmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Dermatopathologie (Forschung und Lehre)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell landesweit 21 kooperierenden Kliniken und weit mehr als 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane und dem Städtischen Klinikum Dessau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Dermatopathologie (Forschung und Lehre)

für zunächst 2 Jahre zu besetzen.

Die Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum befasst sich mit dem gesamten Spektrum der Dermatologie, Venerologie, Allergologie und Immunologie. Experimentelle Schwerpunkte stellen die molekulare Zellbiologie und Biotechnologie der Haut sowie die Erforschung entzündlicher und seltener Erkrankungen der Haut, die Visualisierung entzündlicher Prozesse, der Physiologie und Pathophysiologie der Talgdrüse und der neurodegenerativen Erkrankungen mittels der Anwendung humaner Zelllinien und induzierter multipotenter Stammzellen der Haut dar.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung in Forschung und Lehre
  • Aufbau einer eigenständigen Arbeitsgruppe durch Einwerbung von Drittmitteln
  • zu den mit der Stelle verbundenen Versorgungsaufgaben gehört die Wahrnehmung der Tätigkeiten eines Arztes / einer Ärztin (Facharztes) für Dermatopathologie in der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum des Städtischen Klinikum Dessau

Ihr Profil:

  • Bewerber*innen sollen wissenschaftliches Interesse insbesondere in der zellulären und molekularen Analyse und der Therapie von Entzündungsprozessen der Haut mitbringen
  • Erfahrungen in der Visualisierung pathophysiologischer und entzündlicher Prozesse der Haut (klinische Bildgebungsverfahren sowie labororientierte Bildgebungstechniken) sind besonders erwünscht
  • Einstellungsvoraussetzungen sind die Facharztanerkennung für das Fachgebiet Dermatologie und Venerologie sowie der Zusatzbezeichnung Dermatopathologie, eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit - die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird.

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
  • eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag TVL mit Eingruppierung bis zu E13
  • da die Stelle in 25% klinische Versorgung und 75% Lehre und Forschung eingeteilt ist, eignet sie sich für die Vorbereitung zur Habilitation
  • eine Integration in die Forschungsprojekte der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum des Städtischen Klinikum Dessau (Akademisches Lehrkrankenhaus der MHB) sowie in den Forschungsschwerpunkt der MHB (Medizin und Psychologie des Alterns) sowie in weitere Initiativen ist ausdrücklich gewünscht

Bei inhaltlichen Rückfragen steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. med. Christos C. Zouboulis, Chefarzt der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum am Städtischen Klinikum Dessau, per E-Mail unter christos.zouboulis@mhb-fontane.de und per Telefon unter 0340 501 4000 gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Methodenberatung am ZVF-BB

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW), Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die zunächst auf 15 Monate befristete Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Methodenberatung am ZVF-BB

in Teilzeit zu besetzen. Die Stundenzahl ist verhandelbar.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist eine unselbstständige wissenschaftliche Einrichtung der MHB und neben dem Zentrum für krankheitsorientierte Grundlagenforschung (ZKTG-BB) und dem Koordinierungszentrum für klinische Studien (KKS-BB) eines der drei wissenschaftlichen Zentren der MHB. Es erfüllt wissenschaftliche, lehrende und organisatorische Aufgaben auf dem Gebiet der patient*innenorientierten und populationsbezogenen Versorgungsforschung, auch in Zusammenarbeit mit den Trägerkliniken der MHB, sowie weiteren kooperierenden Kliniken und wissenschaftlichen Partner*innen. Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg wurde im September 2019 gegründet und ist an der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MHB an der Immanuel Klinik in Rüdersdorf verortet.

Zu den Aufgaben des Zentrums für Versorgungsforschung Brandenburg zählt die Beratung der klinischen und wissenschaftlichen Partner*innen zu Methoden der Versorgungsforschung und der Gesundheitsökonomie sowie die eigenständige Bearbeitung von Forschungsprojekten.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Durchführung von Forschungsprojekten mit gesundheitsökonomischem Schwerpunkt
  • Entwicklung eines Beratungsangebotes zu Methoden der Versorgungsforschung (qualitativ / quantitativ) und Gesundheitsökonomie
  • Vorbereitung und Umsetzung von Lehrveranstaltungen und Webinaren
  • Unterstützung klinischer und wissenschaftlicher Partner*innen bei der Erstellung von Förderanträgen, bei der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten sowie bei der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen
  • Austausch und Abstimmung mit klinischen und wissenschaftlichen Partner*innen

Ihre Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich des Gesundheitssystems oder der Sozialwissenschaften
  • Berufspraxis, idealerweise im Bereich der Versorgungsforschung oder Gesundheitsökonomie
  • wünschenswert ist Lehrerfahrung, idealerweise im Bereich e-learning
  • hohe Methodenkompetenz
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Spaß an eigenverantwortlicher Arbeit

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
  • eine zunächst auf 15 Monate befristete Stelle mit einer verhandelbaren regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit
  • die Vergütung erfolgt nach Tarifvertrag mit entsprechender Eingruppierung gemessen an der Qualifikation und der Aufgaben

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt sie nachdrücklich zur Bewerbung ein.

Für inhaltliche Auskünften zur Stelle wenden Sie sich bitte an Philipp Otto, Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB), der Ihnen per E-Mail unter philipp.otto@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung steht.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) bis zum 15.11.2020 an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS gGmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de .

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für ein kooperatives Projekt im kardiovaskulären Profilbereich

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist am Institut für Biochemie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für ein kooperatives Projekt im kardiovaskulären Profilbereich

in Vollzeit, befristet für 2 Jahre zu besetzen.

Der kardiovaskuläre Profilbereich vereint die Forschungsaktivitäten der einzelnen Arbeitsgruppen der MHB in diesem Bereich. Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle soll der Profilbereich weiter entwickelt werden mit dem Ziel eines gemeinsamen Verbundprojekts.

Ihre Aufgaben:

  • Weiterentwicklung bereits laufender Einzelprojekte
  • Vorbereitung eines Verbundantrags
  • Mitarbeit an weiteren Forschungsprojekten
  • Präsentation von Forschungsergebnissen auf nationaler und internationaler Ebene
  • Antragsstellung bei Drittmittelgebern zur Finanzierung von Forschungsprojekten

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss und eine naturwissenschaftliche Promotion in Medizin, Biologie, Biochemie oder einem vergleichbaren Fach
  • umfangreiche Kenntnisse in grundlagenwissenschaftlichen und epidemiologischen Techniken bzw. in klinischen Studien
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Nachweis der wissenschaftlichen Qualifikation anhand von Publikationen in anerkannten Fachzeitschriften
  • Teamfähigkeit und gute kommunikative Eigenschaften
  • eigenverantwortliche Arbeitsweise und hohe Selbstmotivation
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld und kollegialen Team mit Raum für Ihre persönliche Entwicklung. Die zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L unter Berücksichtigung Ihrer Erfahrung.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. med. Oliver Ritter, Klinik für Kardiologie, Nephrologie und Pneumologie, Medizinische Hochschule Brandenburg, den Sie per E-Mail unter oliver.ritter@mhb-fontane.de erreichen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für Gesundheitsökonomie

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW), Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist schnellstmöglich die zunächst auf 12 Monate befristete Teilzeitstelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für Gesundheitsökonomie

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der MHB und neben dem Zentrum für krankheitsorientierte Grundlagenforschung (ZKTG-BB) und dem Koordinierungszentrum für klinische Studien (KKS-BB) eines der drei wissenschaftlichen Zentren der MHB. Es erfüllt wissenschaftliche, lehrende und organisatorische Aufgaben auf dem Gebiet der patient*innenorientierten und populationsbezogenen Versorgungsforschung, auch in Zusammenarbeit mit den Trägerkliniken der MHB, sowie weiteren kooperierenden Kliniken und wissenschaftlichen Partner*innen. Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg wurde im September 2019 gegründet und ist an der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MHB an der Immanuel Klinik in Rüdersdorf verortet.

Eines der Tätigkeitsfelder des Zentrums für Versorgungsforschung Brandenburg ist die wissenschaftliche Begleitung von innovativen Projekten in der Gesundheitsversorgung. Dies umfasst auch die gesundheitsökonomische Evaluation von Interventionen im Gesundheitssystem.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Unterstützung bei der Erstellung von Förderanträgen und bei der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten sowie bei der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen
  • Entwicklung eines Beratungsangebotes im Bereich der Gesundheitsökonomie zur Unterstützung klinischer und wissenschaftlicher Partner*innen
  • Austausch und Abstimmung mit klinischen und wissenschaftlichen Partner*innen
  • Vorbereitung und Umsetzung von Lehrveranstaltungen und Webinaren

Ihre Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, des Gesundheitssystems oder der Sozialwissenschaften
  • Berufspraxis, idealerweise im Bereich der Gesundheitsökonomie / Versorgungsforschung
  • Erfahrung in der gesundheitsökonomischen Evaluation von Interventionen / Projekten
  • hohe Methodenkompetenz (Gesundheitsökonomie)
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Spaß an eigenverantwortlicher Arbeit

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
  • eine zunächst auf 12 Monate befristete Stelle mit späterer Verlängerungsoption mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von ca. 20 Stunden (oder nach Absprache)
  • die Vergütung erfolgt nach Tarifvertrag mit entsprechender Eingruppierung gemessen an der Qualifikation und der Aufgaben

Bei inhaltlichen Fragen zur Position steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. med. Martin Heinze, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg, per E-Mail unter martin.heinze@immanuelalbertinen.de zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Herz- und Gefäßchirurgie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

 

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist am Immanuel-Albertinen Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie

zu besetzen. Auf der Stelle ist eine Promotion bzw. Habilitation möglich.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

Im Rahmen des Universitätsklinikums findet in der Abteilung Herz-und Gefäßchirurgie unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. med. Johannes M. Albes, MBA neben medizinischer Praxis und Lehrauftrag auch eine rege Forschungstätigkeit statt. Die Themenschwerpunkte beinhalten unter anderem klinische Studien zur herz- und gefäßchirurgischen Praxis, die Medizin des Alterns, Entwicklung neuartiger Operationsmethoden und Klappenprototypen und hämodynamische Versuche. Zusätzlich ist der Aufbau eines Myozytenlabors als weiteres Standbein der Forschung am Standort Bernau vorgesehen zu deren Zweck diese Stelle ausgeschrieben ist.

Geplant ist dabei die Gewinnung von Myozyten aus Biopsien humanen Herzgewebes, die während der herzchirurgischen Praxis anfallen. Diese sollen anschließend histologisch, genetisch sowie physikalisch (Kraftmessungen, Geschwindigkeit der Kontraktion, Calcium-Sensitivität) untersucht werden.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Präparation und Vereinzelung von Myozyten aus Biopsien humanen Herzgewebes
  • histologische Untersuchungen
  • Aufbau und Betreuung eines Labors zur Messungen physikalischer Parameter der Myozytenkontraktion
  • erstellen wissenschaftlich-medizinischer englischsprachiger Publikationen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fachbereich Biologie/Biochemie oder verwandter Fächer
  • Erfahrung in der Präparation von Gewebe und histologischen Arbeiten
  • verantwortungsvolles selbstständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
  • Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich experimentelle Biologie und Medizin) ist erwünscht
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinärer Arbeit

Wir bieten Ihnen:

  • ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
  • ein innovatives Arbeitsumfeld
  • die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken
  • sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bernau bei Berlin liegt etwa 6 km nördlich von Berlin und ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden (Berlin HBF 20 Min.).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis sowie Zusammenfassung der bisherigen Tätigkeit elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an Univ. Prof. Dr. Johannes M. Albes, MBA, E-Mail: johannes.albes@immanuelalbertinen.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Pädiatrische Pneumologie / Mukoviszidose

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Standort Klinikum Westbrandenburg, Brandenburg an der Havel, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Pädiatrische Pneumologie / Mukoviszidose

zu besetzen. Die auch teilzeitgeeignete Stelle ist zunächst für die Dauer von zwei Jahren befristet und in der Abteilung Päd. Pneumologie / Mukoviszidose, Leiter Prof. Dr. Jochen G. Mainz, angesiedelt und angelehnt an E13 TV-L.

Zur abdominellen und sinonasalen Beteiligung von Patient*innen mit Mukoviszidose (CF) erfolgen im CF Zentrum an der MHB Studien mit deutschen und internationalen Partnern. Mit kooperierenden Einrichtungen werden Scores zur Quantifizierung abdomineller Beschwerden für Kinder entwickelt, auf Basis eines Scores, der als PROM ab dem Jugendalter validiert ist. Daneben stehen Laboranalysen aus klinischen Studien mit lokalen und überregionalen Partnern an und weiterreichende Studienprojekte, auch zu Fragestellungen der Versorgungsforschung.

Ihre Aufgaben:

  • gemeinsame Entwicklung des Fragebogens und dessen deutschlandweite und internationale Anwendung
  • Laboranalysen, teils auch in Kooperation zu realisieren
  • Auswertung und Interpretation (auch von komplexeren Datenmengen) und Präsentation der Ergebnisse, auch auf internationalen Kongressen
  • erstellen wissenschaftlich-medizinischer englischsprachiger Publikationen
  • Mitbetreuung von Studierenden sowie Doktorandinnen und Doktoranden

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach oder verwandter Fächer, wünschenswert mit Abschluss einer einschlägigen Dissertation
  • relevante Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich Medizin)
  • sehr gute Kenntnisse in (medizinischer) Statistik
  • verantwortungsvolles selbstständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinärer, überregional vernetzter Arbeit

Wir bieten ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, ein innovatives Arbeitsumfeld, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Brandenburg an der Havel liegt 65 km westlich von Berlin und ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden (Berlin HBF 50-55 Min.; Potsdam 20-22 Min.). Mit einer intakten historischen Altstadtliegt Brandenburg in einer sehr schönen, durch die Havel und ausgedehnte Seengebiete charakterisierten Landschaft.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis sowie Zusammenfassung der bisherigen Tätigkeit elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an Prof. Dr. Jochen G. Mainz, E-Mail: jochen.mainz@mhb-fontane.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Physiologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Standort Brandenburg an der Havel, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Physiologie

in Teilzeit (50%), befristet für 2 Jahre zu besetzen.

Das Institut für Physiologie beschäftigt sich in Kooperation mit weiteren Einrichtungen der MHB und externen Kollaborationspartnern mit Mechanismen der Regulation der Kreislauffunktion. Besonderes Interesse gilt altersabhängigen Veränderungen der Gefäßtonusregulation. Hierzu kommen physiologisch-/pharmakologische ex vivo Techniken sowie proteinbiochemische und molekularbiologische Methoden zum Einsatz.

Ihre Aufgaben:
• physiologisch-/pharmakologische Untersuchungen zur Funktion von Widerstandsarterien mit der Technik der Small-Vessel-Myographie
• Untersuchungen zur Expression und zum Phosphorylierungsgrad von Proteinen der Gefäßwand
• Untersuchungen zu RNA-Gehalten innerhalb der Gefäßwand
• erstellen wissenschaftlich-medizinischer englischsprachiger Publikationen
• Mitbetreuung von Studierenden der Medizin

Ihr Profil:
• abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach oder verwandter Fächer
• relevante Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich experimentelle Biologie und Medizin)
• verantwortungsvolles selbstständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
• sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
• Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinärer, überregional vernetzter Arbeit

Wir bieten ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, ein innovatives Arbeitsumfeld, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Brandenburg an der Havel liegt 65 km westlich von Berlin und ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden (Berlin HBF 50-55 Min.; Potsdam 20-22 Min.). Mit einer intakten historischen Altstadt liegt Brandenburg in einer sehr schönen, durch die Havel und ausgedehnte Seengebiete charakterisierten Landschaft.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis sowie Zusammenfassung der bisherigen Tätigkeit elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an Prof. Dr. Olaf Grisk, E-Mail: olaf.grisk@mhb-fontane.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Virologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell über 20 weiteren kooperierenden Kliniken und 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

Am Institut für Mikrobiologie und Virologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die zunächst bis zum 31.12.2021 befristete Vollzeitstelle (100%) als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich der Virologie

zu besetzen. Eine Verlängerung bis Mitte 2021 ist möglich. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVL-E13. Arbeitsort ist Senftenberg am Campus der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU).

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Aufbau eHealth Infrastruktur für vernetzte medizinische Versorgung in ländlichen Regionen“ sind Sie am Aufbau und an der Entwicklung eines Point-of-care-Testing Systems zur schnellen Detektion von respiratorischen Viren beteiligt. (Hier finden Sie beispielhaft eine aktuelle Publikation zum Thema: 10.1093/clinchem/hvaa116) Gerade in dieser Zeit mit SARS-CoV-2 ist eine vor Ort durchgeführte Differential-Diagnostik auch anderer Viren (z. b. Influenza, Enteroviren, Adenoviren) für schnelle Maßnahmen von Vorteil. Für die Entwicklung eines mobiles Kofferlabors (mKL) sollen verschiedene notwendigen Komponenten auf Tauglichkeit entwickelt, geprüft und dann in ein einziges mKL integriert werden. Darüber hinaus ist es geplant, für das mobile Kofferlabor ein Datentransfermodul zu entwickeln, damit eine Ergebnisübermittlung an ein eHealth Hub sichergestellt ist, sodass zum Beispiel Kliniken vor einer stationären Aufnahme schon Hygienemaßnahmen einleiten können.

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln ein Probenvorbereitungsmodul für die Aufarbeitung von Patient*innenproben unter Nutzung modernster 3D-Druck Systeme
  • Sie entwickeln verschiedene PCR und isotherme Detektionssysteme (RPA) für eine Reihe an respiratorischen Viren/ Bakterien
  • verschiedene Probennahmesysteme sollen auf die Eignung für den Einsatz im mKL-System untersucht werden
  • Mit dem Kooperationspartner (BTU) erfolgt die Implementierung des Datentransfermoduls in das mobile Kofferlabor
  • Im Anschluss soll die entwickelte Diagnostikapparatur mit präklinischen Proben validiert werden.

Unsere Erwartungen:

  • naturwissenschaftliches, medizinisches, medizintechnisches, technisches Studium oder eine ähnliche Qualifikation
  • Erfahrung mit molekulargenetischen Analysen sind wünschenswert
  • Interesse am Implementieren neuer Technologien und Methoden
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • motiviertes und selbstständiges Arbeiten

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld und in einer Forschungseinrichtung, die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung bearbeitet. Wir bieten ein interdisziplinäres Team aus Ingenieuren, Medizintechnikern, Biotechnologen, Virologen und Molekularbiologen, die Sie bei dieser vielfältigen Arbeit unterstützen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. med. habil. Frank Hufert, Institut für Mikrobiologie und Virologie, Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB), den Sie per E-Mail unter frank.hufert@mhb-fontane.de erreichen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Statistiker/Biometriker) (m/w/d)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

Befristung: 2 Jahre (Option Entfristung)

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg zum nächst möglichen Zeitpunkt eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Statistiker/Biometriker) / (m/w/d)

zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden, bei entsprechender Qualifikation und Passung in unser Team ist eine Aufstockung auf 100% möglich.

Die Abteilung für Kardiologie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Fragen klinischer Forschung, bedient jedoch ein breites Themenspektrum in der Epidemiologie und Biometrie.

Ihre Aufgaben:

  • biometrische Forschung im Sinne der Anwendung von Methoden der Datenanalyse
  • biometrische Beratung
  • Datenmanagement und Betreuung klinischer Studien
  • Mitarbeit beim Verfassen von Drittmittelanträgen
  • Beteiligung an Forschungsprojekten
  • Publikationstätigkeit

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master o.ä.) der Mathematik, Statistik, Humanmedizin, Biologie, Gesundheitswissenschaften oder einer verwandten Wissenschaft
  • sehr gute Kenntnisse in Statistik/Biometrie (erworben durch Studium/Weiterbildung)
  • routinierter Umgang mit Statistik-Graphiksoftware (z.B. SPSS, R; SAS, MatLab)
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
  • wünschenswert ist Erfahrung in der klinischen Forschung
  • Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit, Kreativität, Engagement sowie ausgeprägte Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und gute kommunikative Eigenschaften

Wir bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem jungen und kreativen Team. Auf der Stelle ist grundsätzlich eine Promotion oder Habilitation möglich. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV L unter Berücksichtigung Ihrer Erfahrung.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Auch aus diesem Grund freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Im Sinne der Diversität begrüßen wir ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form an Prof. Dr. Christian Butter, Chefarzt Abteilung für Kardiologie, Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg E-Mail: christian.butter@immanuelalbertinen.de. Für persönliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau PD Dr. Anja Haase-Fielitz, Abteilung für Kardiologie, Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg (E-Mail: anja.haase-fielitz@mhb-fontane.de, Telefon: 03338-694649).

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!