Stellenangebote

Ihre Zukunft an der MHB

Wir suchen Sie – für die wissenschaftlichen, akademischen und gesellschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen. Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote auf einen Klick.

Bewerbungsunterlagen für Professuren

Bitte beachten Sie die Informationen zu den einzureichenden Unterlagen bei der Bewerbung für Professuren. Die Auflistung der Unterlagen finden Sie in dieser Checkliste. Desweiteren finden Sie hier den Bewerbungsbogen, der Bestandteil der Bewerbungsunterlagen ist, als beschreibbares Word-Dokument. Wir bitten um Einreichung in elektronischer Form (PDF-Datei) sowie in schriftlicher Ausfertigung.

Aktuelle Stellenangebote

Studiengangskoordinator*in (m/w/d) im Bereich Psychologie

Bereich: Psychologie
Aufgabe:
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell über 20 weiteren kooperierenden Kliniken und 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studiengangskoordinator*in (m/w/d) im Bereich Psychologie.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Arbeitsort ist Neuruppin.

Ihre Aufgaben

  • Verantwortung für die Studiengangsplanung und –organisation; Sicherstellung der ordnungsgemäßen Durchführung der Lehre und Prüfungen im Fachbereich Psychologie
  • Koordination von Lehrveranstaltungen im Bereich Psychologie, Akquise und Betreuung von externen Dozierenden, Lehrerfassung
  • Entwicklung und Durchführung von Auswahlverfahren für die Bewerber*innen der Studiengänge
  • Mitverantwortung für die Vorbereitung und Durchführung von Programmakkreditierungen
  • Qualitätssicherung bei der Entwicklung und Weiterentwicklung von Studiengängen
  • Mitarbeiterführung und –anleitung im Bereich der Studien-/Prüfungsorganisation
  • Öffentlichkeitsarbeit (Präsentation der Hochschule auf Messen, Beantwortung von Anfragen Studieninteressierter, Beiträge für die Homepage)
  • Lehre im Bachelorstudiengang Psychologie und Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie

Unsere Erwartungen

  • Hochschulabschluss in Psychologie (Master oder Diplom) oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Erfahrungen im Hochschulbereich
  • ein ausgesprochen hohes Maß an Zuverlässigkeit, Teamgeist und Eigenverantwortlichkeit sowie die Kompetenz zur Planung und Organisation
  • großes Interesse an Lehrtätigkeiten im Bereich Psychologie
  • sehr gute didaktische und soziale Kompetenzen.

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Sie mitgestalten können.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) sowie unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellungen an bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Universitätsprofessur für Psychologische Methodenlehre (W3-analog)

Bereich: Psychologie
Aufgabe: Professur
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur für Psychologische Methodenlehre (W3-analog)

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell landesweit 21 kooperierenden Kliniken und rund 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen. Einen speziellen Forschungsschwerpunkt der MHB bildet das Thema Medizin und Psychologie des Alterns.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll das Fach Psychologische Methodenlehre (einschließlich forschungstheoretischer Grundlagen, Statistik sowie quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden) in seiner gesamten Breite in Lehre und Forschung (in den Studiengängen B.Sc. Psychologie und M.Sc. Klinische Psychologie und Psychotherapie) vertreten. Ihr/Ihm obliegt neben der Ausbildung in der psychologischen Methodenlehre eine Beteiligung an der Lehre in anderen Grundlagenfächern der Psychologie in Kooperation mit den Lehrenden in Psychologie und Medizin.
Vorausgesetzt wird ein herausragendes Engagement in der Lehre und eine nachvollziehbare Positionierung der Lehr- und Forschungstätigkeit in den Psychologischen Forschungsmethoden und Methodologie. Ferner sollten Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung nachgewiesen werden.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Psychologie oder verwandter Studiengänge, eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit - die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird - sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt §41 Abs. 1-4 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.4.2014. Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt Frauen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt. Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Berufungskommissionsvorsitzende Prof. Dr. Patrick Khader telefonisch unter 03391 39-14600 gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr- und Forschungsperspektive sowie die Bewerberauskunft der MHB) in Papierform und elektronisch (in einer zusammengefassten .pdf-Datei) bis zum 03.03.2019 an den Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Univ.-Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Edmund A. M. Neugebauer, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftl. Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitstelle (75%)

als wissenschaftliche Mitarbeiter*in (m/w/d)

befristet auf zwölf Monate zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden. Arbeitsort ist Brandenburg an der Havel. Die Stelle ist direkt bei Professorin Dr. Christine Holmberg angesiedelt.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Der Forschungsschwerpunkt des Instituts ist die systematische Erhebung und Analyse von Erfahrungen Betroffener im Gesundheitswesen unter Berücksichtigung medizinischer, gesellschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung bei der Durchführung einer Pilotstudie zur Versorgungsituation onkologischer Patient*innen im Land Brandenburg. Dazu gehört:
    o Entwicklung eines Surveys zum Versorgungsbedarf onkologischer Patient*innen in den Kliniken der MHB
    o Durchführung und Analyse qualitativer Interviews (Einzelinterviews und Gruppendiskussionen) mit Ärzt*innen, Pflegepersonal und Patient*innen
    o Ergebnissicherung
    o Unterstützung bei der Erstellung einer Publikation
  • Unterstützung bei der Antragsstellung zur Finanzierung neuer Projekte
  • Unterstützung beim Aufbau eines regionalen Netzwerks zur besseren Versorgung onkologischer Patient*innen

Unsere Erwartungen

  • Studium der Public Health oder ähnliche Qualifikation, Promotion von Vorteil
  • sicherer Umgang mit allen MS Office-Programmen und Literaturverwaltungsprogrammen
  • regelmäßige Anwesenheit an den verschiedenen Standorten der MHB (Brandenburg, Neuruppin, Bernau)
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Eigenverantwortlichkeit
  • Freude, in einem interdisziplinären Team zu arbeiten und es mit aufzubauen
  • Erfahrungen im pflegerischen oder medizinischen Bereich von Vorteil
  • Erfahrungen in der Versorgungsforschung von Vorteil
  • Eigene Publikationen von Vorteil

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Sie mitgestalten können. Die Vergütung erfolgt entsprechend der Qualifikation in Anlehnung an TV-L. Die Medizinische Hochschule Brandenburg trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Gerne steht Prof. Dr. Christine Holmberg, christine.holmberg@mhb-fontane.de für Fragen zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und der Angabe Ihres frühestmöglichen Starttermins in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an melanie.kahle@mhb-fontane.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!