Stellenangebote

Ihre Zukunft an der MHB

Sie sind interessiert an einer abwechslungsreichen Tätigkeit mit Herz, Hand und Hirn sowie mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld?

Dann ist für Sie vielleicht hier eine passende Stelle dabei!

 

Professuren

Universitätsprofessur für Allgemeinmedizin (W3-analog)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Professuren
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung:

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Universitätsprofessur für Allgemeinmedizin (W3-analog) zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft. Mit ihren Universitätskliniken im Verbund sowie aktuell landesweit 25 weiteren kooperierenden Kliniken und rund 200 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen in Brandenburg und darüber hinaus.

Als zukünftige*r Stelleninhaber*in leiten Sie das Institut für Allgemeinmedizin der MHB und vertreten das Fach in seiner gesamten Breite in Lehre, und Forschung nach innen und außen. Das Institut für Allgemeinmedizin ist an den Universitätsstandorten Brandenburg an der Havel und Neuruppin angesiedelt. Der Hauptsitz der Professur kann an einen der beiden Standorte gelegt werden. Die Arbeitszeit ist flexibel. Ebenso ist mobiles Arbeiten möglich.

Die Professur kann auf ein großes MHB-assoziierte Lehrpraxen- und Forschungspraxennetzwerk aufbauen, in dem sowohl Allgemeinmediziner*innen als auch viele Gebietsärzt*innen eingebunden sind. Hier ist eine weitere Integration und die Weiterentwicklung innovativer regionaler Versorgungsmodelle für die ambulante Universitätsmedizin erwünscht.

Die Professur hat einen Stellenumfang von 50%, womit die Lehr- und Forschungstätigkeit abgedeckt wird. Eine Personalausstattung ist vorgesehen. Ebenso wird in Verbindung mit der Professur die Tätigkeit in niedergelassener Praxis oder in einem MVZ unterstützt.

Eine enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie sowie dem Institut für Versorgungsforschung und Gesundheitssystemforschung ist erwünscht, um innovative regionale Versorgungsmodelle und –formen zu entwickeln und zu erproben. Dabei kann das Zentrum für Versorgungsforschung methodisch und organisatorische Unterstützung anbieten.

Die in der zukünftigen Approbationsordnung geforderte longitudinale Einbindung der Allgemeinmedizin über das gesamte Studium ist an der MHB schon vielfach umgesetzt. Dabei wird von der Professur erwartet, dass bestehende Lehrformate, wie der Praxistag im 3. bis 5. Semester, weiterentwickelt und ausgebaut werden. Erfahrungen mit Lehrformaten des Modellstudiengangs wie POL und TRIK sind von Vorteil.

Am Institut für Allgemeinmedizin ist das Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin (KW) angesiedelt, dessen professorale Leitung die Professur übernimmt. Die engere Verzahnung der hausärztlichen Ausbildung mit der Weiterbildung wird als Innovationspotential gesehen.

Voraussetzungen für die Berufung sind der Nachweis exzellenter klinischer und wissenschaftlicher Leistungen im Bereich der Allgemeinmedizin sowie ein herausragendes Engagement in der Lehre. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sind von Vorteil. Von besonderer Bedeutung sind Ansätze und Erfahrungen in Methoden und Fragestellungen der Versorgungsforschung.

Einstellungsvoraussetzungen sind die Anerkennung als Fachärzt*in für Allgemeinmedizin mit ausgewiesenem klinischen und wissenschaftlichen Profil. Zudem muss eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen werden (i.d.R. durch eine qualifizierte Promotion) sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt § 41 Abs. 1 Nr. 1 bis 4a, 4c, Abs. 2 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.04.2014.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen* auf allen Stufen der wissenschaftlichen Karriere an und lädt Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen die Vorsitzende der Berufungskommission, Frau Prof. Dr. Christine Holmberg unter christine.holmberg@mhb-fontane.de oder telefonisch unter: 03381-411281, gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Nachweis der hochschuldidaktischen Qualifikation, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr- und Forschungsperspektive sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) in einem zusammengefassten PDF bis zum 15.02.2023 an den Präsidenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Prof. Dr. Hans-Uwe Simon, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses werden von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet. Diese Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Eine Auflistung (Checkliste) der einzureichenden Unterlagen sowie den Bewerbungsbogen der MHB finden Sie auf unserer Homepage unter: https://www.mhb-fontane.de/stellenangebote.html

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Universitätsprofessur für Psychosomatische Psychologie und Psychotherapie in Verbindung mit der Leitung psychotherapeutischer Arbeitsbereiche der Sektion Psychosomatik am Universitätsklinikum Ruppin-Brandenburg (ukrb)

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Professuren
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur für Psychosomatische Psychologie und Psychotherapie in Verbindung mit der Leitung psychotherapeutischer Arbeitsbereiche der Sektion Psychosomatik am Universitätsklinikum Ruppin-Brandenburg (ukrb)

zu besetzen.

Das Universitätsklinikum Ruppin-Brandenburg (ukrb) in Neuruppin bildet im Verbund mit dem Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel, der Immanuel Klinik Rüdersdorf sowie dem Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg das Universitätsklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB). Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Mit ihren Universitätskliniken im Verbund sowie aktuell landesweit 25 weiteren kooperierenden Kliniken und rund 200 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen in Brandenburg und darüber hinaus.

Die Sektion Psychosomatik der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am ukrb verfügt über interdisziplinäre stationäre, teilstationäre und ambulante Versorgungsstrukturen. Neben der Behandlung psychosomatischer Erkrankungen werden im Fachbereich Schmerzmedizin chronifizierte Schmerzsyndrome multimodal therapiert. Zudem ist der Fachbereich Psychoonkologie in die Sektion integriert. Der Fachbereich Psychokardiologie befindet sich im Aufbau.

Die*der zukünftige Stelleninhaber*in soll das Fach Psychosomatische Psychologie und Psychotherapie in seiner gesamten Breite in Lehre, Forschung und klinischer Versorgung vertreten und über eine mehrjährige psychotherapeutische Erfahrung verfügen. Erwartet wird neben der psychotherapeutischen Tätigkeit die fachliche und disziplinarische Leitung sowie der Aufbau psychotherapeutischer Arbeitsbereiche in der Sektion Psychosomatik einschließlich der Psychoonkologie und Psychokardiologie.

Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft. Von besonderer Bedeutung sind Methoden und Fragestellungen der Versorgungsforschung. Die Professur bietet in diesem Rahmen die Möglichkeit der Integration bzw. des Aufbaus eines eigenen Forschungsschwerpunkts an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik.

Die Professur ist in die curriculare Lehre in dem Studiengang Medizin, insbesondere im Rahmen des Faches Psychosomatische Psychotherapie sowie in „Ärztliche Gesprächsführung“ eingebunden. Die Professur bietet zudem integrative Kooperationsmöglichkeiten in Forschung und Lehre des approbationskonformen Studiengangs der Psychologie an der MHB.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie mit erfolgter oder zu erwartender Approbation als Psychologische* Psychotherapeut*in in einem Richtlinienverfahren sowie eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit - die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird - sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt §41 Abs. 1-4 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.4.2014. Für die Wahrnehmung der Aufgaben wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag mit dem ukrb geschlossen. Die Anstellung erfolgt im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses. Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen auf allen Stufen der wissenschaftlichen Karriere an und lädt Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen Prof. Johannes Lindenmeyer als Vorsitzender der Berufungskommission unter Tel.: 0174-3082407 bzw. Prof. Joachim Behr unter Tel.: 03391-392100 gern zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Forschungs- und Lehrperspektive, welche spezifisch auf die Lehre und Forschung an der MHB eingeht, sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) in Papierform und elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) bis zum 15.02.2023 an den Präsidenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Univ.-Prof. Dr. Hans-Uwe Simon, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses werden von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet. Diese Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Eine Auflistung (Checkliste) der einzureichenden Unterlagen sowie den Bewerbungsbogen der MHB finden Sie auf unserer Homepage unter: https://www.mhb-fontane.de/stellenangebote.html

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!





Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen für Professuren

Bitte beachten Sie, dass bei einer Bewerbung auf eine Professur weitere Unterlagen einzureichen sind. Eine Übersicht der einzureichenden Unterlagen finden Sie in dieser Checkliste. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung immer auch den MHB-Bewerbungsbogen bei, und bei Ihrer Bewerbung auf eine Professur an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften zusätzlich auch den Fragebogen der FGW.

Die MHB bittet um die Einreichung der Unterlagen in elektronischer Form (pdf), idealerweise in einem zusammengefassten Dokument (nicht größer als 10 MB).

Akademische Mitarbeiter*innen

Akademische*r bzw. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Rahmen der Nachwuchsgruppe „Versorgungsforschung/Rehabilitationswissenschaften“ (VeReNa)

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), am Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r bzw. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Rahmen der Nachwuchsgruppe „Versorgungsforschung/Rehabilitationswissenschaften“ (VeReNa)

(75-100%, 30-40 Stunden) zunächst befristet bis zum 31.12.2025 mit Option zur Verlängerung zu besetzen.

Wir suchen eine/n engagierte*n Mitarbeiter*in zur Unterstützung unseres Teams!

Die interdisziplinäre Nachwuchsgruppe für „Versorgungsforschung /Rehabilitationswissenschaften“ wurde in Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg zum 01.01.2021 an der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) eingerichtet.

Ein Schwerpunkt unserer Forschung ist das Themenfeld der Rehabilitation. Rehabilitation ist hierbei nicht mehr nur an bestimmte Einrichtungen oder Behandlungsphasen in der Gesundheitsversorgung gebunden, sondern wird nun auch als eine allgemeine Gesundheitsstrategie verstanden, um Funktionsfähigkeit (im Sinne der ICF, International Classification of Functioning, Disability and Health) von Personen wiederherzustellen oder zu verbessern und eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Gerade in einer alternden Bevölkerung mit einem Zuwachs an chronischen Erkrankungen steigt die Bedeutung von Rehabilitation und deren Erforschung enorm an.

Mit unserer Arbeit in Theorie und Praxis möchten wir unsere Erfahrung sowie unser Verständnis von guter Forschung und Versorgung nutzen, um einen Beitrag zur Verbesserung des Gesundheitssystems dahingehend zu leisten, es menschlicher und gerechter gestalten zu können. Von der Mikro-, über die Meso- bis zur Makroebene untersuchen wir Einflussfaktoren, die sich auf die Versorgungsqualität auswirken. Bestehende Versorgungsmodelle werden mittels qualitativer und quantitativer Methoden evaluiert, um entweder innovative Lösungsvorschläge für bestehende Fehlversorgung zu erarbeiten, Strategien zur Vermeidung von Fehlversorgung zu entwickeln oder um gute Vorhaben nachhaltig zu konsolidieren.

Im Rahmen des drittmittelgeförderten Projektes „REHA-Routes: Ressourcenorientierte Unterstützung zur Teilhabe am Arbeitsleben“ soll die Schnittstelle von medizinischer zu beruflicher Rehabilitation untersucht werden. Erwartungen und Bedürfnisse von Betroffenen im Kontext von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) sollen erfasst und somit individuelle Problemlagen und Bedarfe identifiziert werden.

Wir stammen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen und arbeiten gerne mit Vertreter*innen aus anderen Fachrichtungen und Akteur*innen aus der Klinik und Gesellschaft zusammen. Wir möchten bewegende Fragen stellen und Impulse zur Weiterentwicklung von neuen dringenden Fragen in der Gesundheitsforschung geben. Die gewonnenen Erkenntnisse bringen wir aus Überzeugung in Forschung, Lehre und Praxis ein.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist eines der vier wissenschaftlichen Zentren der MHB. Es erfüllt wissenschaftliche, lehrende und organisatorische Aufgaben auf dem Gebiet der patient*innenenorientierten und populationsbezogenen Versorgungsforschung. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den Trägerkliniken der MHB, weiteren kooperierenden Kliniken und wissenschaftlichen Partner*innen. Das ZVF-BB wurde im September 2019 gegründet und ist an der Immanuel Klinik in Rüdersdorf verortet.

Ihre Arbeitsaufgaben

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in den Projekten der Nachwuchsgruppe, insbesondere im Projekt „REHA-Routes: Ressourcenorientierte Unterstützung zur Teilhabe am Arbeitsleben“: Projektkoordination sowie Planung, Durchführung und Auswertung der quantitativen und qualitativen Datenerhebung,
  • Aufbau und Förderung eines eigenen Forschungsschwerpunktes,
  • Beteiligung an Studien im Rahmen der Nachwuchsgruppe,
  • Unterstützung bei der Beantragung neuer Forschungsprojekte,
  • Unterstützung bei der strategischen und administrativen Entwicklung der Nachwuchsgruppe,
  • ggf. Beteiligung an der Lehre auf dem Gebiet der Rehabilitationswissenschaften, z.B. im Brandenburger Modellstudiengang Medizin an der Fakultät für Medizin und Psychologie (FMP) oder im neuen Studiengang Versorgungsforschung an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW).

Ihre Vorrausetzungen

  • Mind. ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder äquivalent) im Bereich Soziale Arbeit, Sonderpädagogik, Gesundheitswissenschaften, Versorgungsforschung, Rehabilitationswissenschaften, Public Health, Sozialwissenschaften, Psychologie, Gesundheitsökonomie, Geographie oder in verwandten Fachgebieten,
  • Erfahrung in der wissenschaftlichen Projektarbeit (Projektmanagement und -koordination sowie Auswertung von quantitativen und/oder qualitativen Daten),
  • gute Kenntnisse in quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden,
    sicherer Umgang mit MS Office-Programmen und min. einer Auswertungssoftware,
  • Bereitschaft, sich in neue Themen- und Aufgabenfelder einzuarbeiten,
  • ein hohes Maß an Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit,
  • Spaß an eigenverantwortlicher Arbeit,
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse,
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen.


Von Vorteil sind:

  • Erste Erfahrungen im Stellen von Drittmittelanträgen und bei der Publikation wissenschaftlicher Daten in Peer-Review-Journals, ergänzende Berufspraxis im Gesundheitsbereich, idealerweise im Bereich Rehabilitation,
    Programmierkenntnisse.

Wir bieten Ihnen

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an einer jungen, dynamischen Universität in einem Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet,
  • ein interdisziplinäres junges Team mit flachen Hierarchien und einer aktiven Diskussionskultur,
  • Möglichkeit zur Promotion/Habilitation,
  • flexible Arbeitszeitgestaltung sowie Home-Office Möglichkeit,
  • eine zunächst bis zum 31.12.2025 befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 30-40 Stunden.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Rüdersdorf ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.01.2023. Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Bei inhaltlichen Fragen zur Position steht Ihnen die Nachwuchsgruppenleitung Frau Dr. Kyung-Eun (Anna) Choi per E-Mail unter anna.choi@mhb-fontane.de zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Zentrum für Klinische Studien Brandenburg

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Zentrum für Klinische Studien Brandenburg (ZKS-BB)

befristet auf zwei Jahre (mit der Option auf Verlängerung), in Voll- oder Teilzeit am Standort Neuruppin zu besetzen

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Zentrum für Klinische Studien Brandenburg (ZKS-BB) ist eine zentrale Einrichtung der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB). Aufgabe dieses Zentrums ist es, die Forschenden der MHB bei der Planung und Durchführung klinischer Studien zu unterstützen.

Sie passen zu uns, wenn Sie

  • über ein abgeschlossenes Studium (Naturwissenschaften, Medizin o.Ä.) mit anschließender Promotion (wünschenswert) verfügen.
  • gerne Ihre Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten bzw. im Einwerben von Drittmitteln und  im Bereich der klinischen Forschung an die Studierenden und Forschenden der MHB weitergeben.
  • Spaß daran haben, sich schnell in unterschiedliche klinische Themengebiete einzuarbeiten und aus Ideen Drittmittel-geförderte Projekte entstehen zu lassen. Vielleicht haben Sie sogar eigene Ideen, die Sie zusammen mit den Universitätskliniken der MHB umsetzen möchten?
  • eine hands-on-Mentalität mitbringen, keine Angst davor haben, auf Menschen zuzugehen und über ein hohes Maß an Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache verfügen.
  • gern selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten und dabei alle Aufgaben zuverlässig, sorgfältig und gewissenhaft erledigen.
  • Sie trauen sich auch, eigene Ideen einzubringen und lassen sich nicht entmutigen, wenn Prozesse auch mal etwas länger dauern.

Wir passen zu Ihnen, wenn Sie

  • an der spannenden und abwechslungsreichen Aufgabe interessiert sind, die Weiterentwicklung der klinischen Forschung unserer jungen Universität mit Ihren Fachkenntnissen voranzutreiben.
  • sich vorstellen können, zunächst für zwei Jahre befristet - aber mit der Option auf Verlängerung- in Teil- oder Vollzeit, in einem jungen Team zu arbeiten, das Sie bei allen administrativen Tätigkeiten unterstützt und sich in den Pausen auch gern auch mal über Themen austauscht, die nicht die Arbeit betreffen.
  • wenn Sie die Möglichkeit haben, an dem nach Ihren Bedarfen ausgestatteten Arbeitsplatz in Neuruppin zu arbeiten, um den Austausch im Team und zu den Forschenden zu fördern.
  • Darüber hinaus freuen Sie sich auf flexible Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit sowie auf flexible Arbeitsorte (Mobiles Arbeiten) an ausgewählten Tagen, um Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können.
  • an kontinuierlichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten interessiert sind, um Ihre Expertise weiter auf- und auszubauen.
  • sich über zusätzliche freie Tage an Weihnachten und Silvester freuen.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Dr. Kristin Schnuppe, Projektmanagerin am ZKS, per Telefon unter der 03391 39-14663 oder per E-Mail unter Kristin.Schnuppe@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Physiologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d, 20 Wochenstunden) am Institut für Physiologie

bis zum 31.12.2024 zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf sieht ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen in einem Flächenland und steht für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Der von der MHB angebotene Brandenburger Modellstudiengang Medizin (BMM) folgt didaktisch der Methodik des problemorientierten Lernens (POL), ist praxisorientiert und wissenschaftsbasiert. Forschungsschwerpunkt des Instituts für Physiologie ist die Funktion von Blutgefäßen. Es werden Mechanismen der Regulation des Gefäßmuskeltonus durch hormonelle und neuronale Einflussfaktoren sowie der Signalverarbeitung innerhalb der Gefäßmuskulatur untersucht. Ein wichtiger Aspekt der Forschungsaktivitäten ist das bessere Verständnis altersabhängiger Veränderungen der Gefäßfunktion.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von Forschungsprojekten am Institut für Physiologie
  • Interaktion mit klinischen Kooperationspartnern
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Physiologie im BMM
  • Weiterentwicklung von Lehrformaten des Instituts für Physiologie
  • Beteiligung an der Lehrorganisation
  • Beteiligung am Aufbau des Instituts für Physiologie

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Humanbiologie, Biochemie oder verwandter Fachrichtungen
  • Lehrerfahrung, bevorzugt im Fach Physiologie im Kontext der medizinischen Ausbildung
  • Medizin- oder hochschuldidaktische Weiterbildung bzw. lebhaftes Interesse daran
  • Freude am Umgang mit Studierenden
  • professionelle Lehreinstellung
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und gute kommunikative Eigenschaften
  • Reisebereitschaft zwischen den verschiedenen Campusstandorten der MHB

Wir bieten Ihnen

  • eine Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für inhaltliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an: Prof. Dr. med. Olaf Grisk, Institut für Physiologie, Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) Email: olaf.grisk@mhb-fontane.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie

Bereich: Psychologie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie

unbefristet, in Vollzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.
 
Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.
 
In der Ausbildung von Psychotherapeut*innen hat sie mit den Ruppiner Kliniken, dem Immanuel Klinikum Rüdersdorf und der Salus Klinik Lindow sowie weiteren kooperierenden Therapieeinrichtungen eine enge Verzahnung von Lehre und berufspraktischen Einsätzen realisiert. Entsprechend bietet die MHB den polyvalenten Bachelorstudiengang Psychologie und den Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie an, der Studierende im Rahmen des neuen Direktstudiums für die Approbationsprüfung befähigt.
 
 
Ihre Aufgaben
 
  • Lehre im Fachgebiet Klinische Psychologie im Bachelorstudiengang Psychologie und dem Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie im Umfang von bis zu 12 SWS
  • Mitarbeit in organisatorischen Aufgaben des Lehrstuhls, Betreuung von Abschlussarbeiten und studentischen Hilfskräften
  • Eigenständige Initiierung und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Klinischen Psychologie
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Forschungsanträgen

Ihr Profil

  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Psychologie (Diplom oder Master)
  • Eine Approbation in Psychologischer Psychotherapie oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie mit Fachkunde Verhaltenstherapie
  • Erfahrung in der Konzeption, Durchführung und Auswertung empirisch-experimenteller wissenschaftlicher Studien (bevorzugt mit Anschlussfähigkeit an die Schwerpunktthemen der Professur: Placebo-/Noceboeffekte, Anhaltende Trauerstörung) oder Bereitschaft, diese zu erwerben
  • zuverlässige und selbständige Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Freude an der Lehre und der Betreuung von Studierenden
  • eine Promotion im Fach Psychologie sowie internationale Publikationserfahrungen und Erfahrungen in der Drittmittelakquise sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • eine zunbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • bei Interesse die Unterstützung bei der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion, Habilitation)
  • die Möglichkeit zur Entwicklung oder Fortführung eigener Forschungsinteressen
  • ein interdisziplinäres Arbeitsfeld mit idealen Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen unserer Universitätskliniken
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • Option auf ein Dienstfahrrad bei einer Festanstellung
  • 28 Tage Urlaub
  • Zusätzlich Weihnachten und Silvester frei

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
 
Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.
 
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.
 
Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Bettina Doering, Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie, die Ihnen per E-Mail unter bettina.doering@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung steht.
Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

 


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Projekt Mind The City

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist 01.02.2023 eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Projekt Mind The City

befristet auf zunächst 8 Monate (mit der Option auf Verlängerung), in Teilzeit am Standort Rüdersdorf zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das partizipativ-kollaborative Projekt „Mind the City! Kollaborative Exploration städtischer Umwelten anhand psychischer Gesundheiten*“ ist interdisziplinär durch Mitarbeiter*innen des Instituts für Europäische Ethnologie Humboldt Universität Berlin und der Medizinischen Hochschule Brandenburg besetzt. Es wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert und läuft über drei Jahre bis September 2023. Das Ziel ist herauszufinden, was es braucht, damit Menschen mit Ver*rücktheits-Erfahrungen ihren Alltag in der Stadt gut bewältigen können. Das Projekt läuft seit Oktober 2020.

Sie passen zu uns, wenn …

  • Sie Verbindungen zum Forschungsfeld der psychischen Gesundheit haben
  • Sie bereit dazu sind, sich im Team mit kritischer Fachliteratur und Forschungsfragen zum Thema auseinander zu setzen
  • Sie sich im Team in die Durchführung von qualitativen Interviews und ggf. auch teilnehmende Beobachtungen einbringen wollen
  • Sie bereit dazu sind, sich mit den Kolleg*innen im Team auseinander zu setzen.

Wir bieten Ihnen speziell:

  • Dezentrale Arbeitsweise, alleine und im Team; bei Bedarf auch ein Ort zum arbeiten
  • Zugang zu Forschungsinfrastruktur (Literatur, Methodenwissen, Technik);
  • Im Sinne der kollaborativen Zusammenarbeit, Offenheit des Projektprozesses, d.h. Möglichkeiten der Mitgestaltung der Forschungsfragen und Projektausrichtung;
  • Bereitschaft der derzeitigen Teammitglieder, sich mit sich auseinander zu setzen und sich zu verändern;
  • Möglichkeit der Zusammenarbeit auf Deutsch und Englisch.
  • eine zunächst auf 8 Monate befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 5 Stunden

Wir bieten Ihnen allgemein:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Rüdersdorf ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Sebastian von Peter per E-Mail unter sebastian.vonpeter@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Klinische Forschung in der Kinder, Jugend und Erwachsenen Psychiatrie und Psychotherapie

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Klinische Forschung in der Kinder, Jugend und Erwachsenen Psychiatrie und Psychotherapie

befristet auf 5 Monate (mit der Option auf Verlängerung), in Teilzeit am Standort Rüdersdorf zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Sie begleiten die Entwicklung eines Geräts zum mobilen therapeutischem Drug Monitoring (MTDM) im Rahmen des BMBF-geförderte Projekts „LiNaKre“
  • Sie unterstützen bei der Vorbereitung der klinischen Studie, der Vorbereitung des Standorts Rüdersdorf als Rekrutierungszentrum der „LiNaKre“ Studie und der Literaturrecherche

Ihr Profil

  • Sie bringen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Humanmedizin mit.
  • Sie bringen Erfahrung mit klinischen Studien und haben Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich Affektive Störungen) mit.
  • Sie zeichnen sich aus durch Erfahrung in der interdisziplinären Arbeit.
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und eigenverantwortlich.
  • Sie passen zu uns, wenn Sie eine Hands-on-Mentalität mitbringen und auch im alltäglichen Trubel jederzeit die Ruhe bewahrt, den Überblick behält und stets ein Lächeln übrig hat.
  • Administrative Aufgaben erledigen Sie sorgfältig und gewissenhaft.
  • Sie trauen sich, auch unkonventionelle Ideen einzubringen und lassen sich nicht entmutigen, wenn Prozesse auch mal etwas länger dauern.
  • Auf Vereinbarungen mit Ihnen kann man sich jederzeit verlassen.
  • Wo schnell eine Entscheidung her muss, treffen Sie diese entweder eigenständig oder nach vorheriger Abstimmung.
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache auch in Hinblick auf Publikationen.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Dr. med. Pichit Buspavanich, Leiter Forschungsbereich Translationale Versorgungsforschung, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, per Telefon unter der 030-450 525 304 oder per E-Mail unter pichit.buspavanich@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 01.01.2023 eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

befristet auf sechs Monate, in Teilzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Sie passen zu uns, wenn …

  • Sie verfügen über sehr gute methodische Kenntnisse in der histologischen und elektrophysiologischen Untersuchung von in-vitro Hirnschnittpräparaten.

Ihr Profil / wir passen zu Ihnen, wenn …

  • Sie bringen mit einen Hochschulabschluss in Biologie, Biophysik oder Humanmedizin

Wir bieten Ihnen

  • eine sechs Monate befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Joachim Behr, Professor für Psychiatrie Psychotherapie, per E-Mail unter joachim.behr@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für ein DFG-gefördertes Projekt im Bereich Translationale Immunologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für ein DFG-gefördertes Projekt im Bereich Translationale Immunologie

befristet auf drei Jahre, Teilzeit (65 %), am Standort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Translationale Immunologie (Direktorin Frau Prof. Barbara Seliger) an der Medizinischen Hochschule Brandenburg befasst sich mit Fragestellungen im Bereich Tumorimmunologie/Immuntherapie und Infektionsimmunologie. Dabei werden neben Grundlagen-orientierten auch klinische Fragestellungen unter Einsatz von state of the art, immunologischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Technologien bearbeitet. Der*die Bewerber*in soll im Rahmen eines DFG-geförderten Projektes den thematischen Schwerpunkt des Instituts für Translationale Immunologie im Bereich des immune escapes von Tumoren und Pathogenen und der Entwicklung neuer immuntherapeutischer Ansätze in der Onkologie und Infektionserkrankungen mit molekularbiologischem Schwerpunkt unterstützen.

Dabei befasst sich das Projekt mit dem nicht-klassischen HLA-Klasse I-Molekül, welches Immuntoleranz induziert, der Expression, Regulation und klinischen Bedeutung seiner Isoformen sowie der Identifizierung und Charakterisierung von HLA-G-spezifischen Splicefaktoren und deren Funktionen.

Ihre Aufgaben

  • Anwendung einer Vielzahl von immunologischen, biochemischen und molekularbiologischen Methoden (ELISA, Durchflusszytometrie/FACS, Immunzellassays, Western-Blot, DNA-/RNA-/Protein-Extraktion, cDNA-Synthese, PCR Analysen (quantitative RT-PCR), Transkriptomanalysen, Klonierung, Zelltransfektion, mikrobiologische Standardtechniken
  • Anlegen und Erhalten von Zellkulturen (Zelllinien und Primärzellen)
  • Zusammenstellung und statistische Auswertungen der Resultate
  • Umgang mit online Datenbanken

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Humanbiologie, Biochemie, Biologie oder verwandter Fachrichtungen
  • Erfahrungen mit molekularbiologischen, biochemischen und zellbiologischen Standardtechniken
  • hohe Sozialkompetenz, teamorientiertes und zuverlässiges Arbeiten sowie hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • sehr gute Englisch- und EDV-Kenntnisse

Wir bieten Ihnen

  • eine auf drei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 26 Stunden
  • eine Möglichkeit zur Promotion
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • zusätzliche freie Tage an Weihnachten und Silvester

Sie erhalten eine individuelle Einarbeitung und exzellente Möglichkeiten, Ihr eigenes Wissen und methodisches Spektrum weiter auszubauen. Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung bearbeitet, entwickelt und Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung lässt.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Herr Dr. Simon Jasinski-Bergner (Arbeitsgruppenleiter), per Telefon unter der 0345 557 4736 bzw. 03381-412652 oder per E-Mail unter simon.jasinski-bergner@mhb-fontane.de bzw. simon.jasinski@uk-halle.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Rahmen der Professur für Hämatologie und Internistische Onkologie am Universitätsklinikum Brandenburg a.d.H

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Rahmen der Professur für Hämatologie und Internistische Onkologie am Universitätsklinikum Brandenburg a.d.H

Befristet bis Ende 2024, Teilzeit (24 Wochenstunden), am Standort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Die Professur für Hämatologie und Internistische Onkologie am Universitätsklinikum Brandenburg a.d.H. hat Schwerpunkte in der onkologischen Diagnostik, Tumorbiologie und Biomarkerforschung.

Ihre Aufgaben

  • Koordination von translationalen Forschungsprojekten, Klinischen Studien und Registern
  • Publikation von wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erstellung von Anträgen und Einwerben von Drittmitteln
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen
  • Anleitung und von Mitarbeitern im Umgang mit (Bio-)Gefahrstoffen und Laborgeräten
  • Hochschullehre, Studienorganisation und Durchführung von Wissenschaftspraktika

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium, Promotion in Life Sciences bevorzugt
  • Erfahrungen im Projekt- und Planungsmanagement in einem wissenschaftlichen und biomedizinischen Hochschulkontext
  • nachgewiesene Publikationstätigkeiten in (peer-reviewed) Fachjournalen
  • Experte für Molekularbiologie, Genetik, Proteinbiochemie, Mikroskopie und Techniken der Durchflusszytometrie
  • qualitative und statistische Auswertung von experimentellen Daten und Analysen
  • verantwortungsvolles selbständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
  • Teamgeist und Freude an interdisziplinärer und vernetzter Arbeit
  • sehr gute Kommunikations- und Schreibfähigkeiten in Englisch

Wir bieten Ihnen

  • eine vorerst bis zum 31.12.2024 befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 24 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. med. P. Markus Deckert, per Telefon unter der 03381-41-1600 oder per E-Mail unter deckert@klinikum-brandenburg.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in / Biolog*in /wiss. MTLA (m/w/d) für ein Forschungsprojekt an der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie  

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in / Biolog*in /wiss. MTLA (m/w/d) für ein Forschungsprojekt an der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

befristet bis zum 30.11.2023, in Teilzeit bzw. Vollzeit am Standort Dessau zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Testdurchführungen (antimikrobielle Wirkung auf Flächen)
  • mikrobiologische Kulturen, Keimverdünnungen, Berechnung Reduktionsleitung
  • Dokumentationen von Studiendaten, Datenauswertung
  • Berichterstellung
  • Mitarbeit an Konzeptentwicklung für innovative Wundauflage

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach oder verwandter Fächer oder mikrobiologisch erfahrene wiss. MTLA
  • verantwortungsvolles selbstständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
  • Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinärer, überregional vernetzter Arbeit

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst bis zum 30.11.2023 befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 30 bis 40 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zum frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Zouboulis per Telefon unter der 0340 501-4000 gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in / IT-Koordinator*in (m/w/d)

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist ab sofort eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in / IT-Koordinator*in (m/w/d)

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit den drei Universitätskliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und das Immanuel Klinikum mit den zwei Standorten Bernau Herzzentrum Brandenburg und Rüdersdorf, sowie aktuell insgesamt über 35 kooperierenden Krankenhäusern und mehr als 150 Lehrpraxen steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ihren Gründungsauftrag sieht sie in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen. Einen speziellen Forschungsschwerpunkt der MHB bildet das Thema „Patient*innenzentrierte Gesundheitsversorgung alternder Menschen in einem Flächenland“.

Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der „Gesundheit und Medizin des Alterns“. Wir laden Sie ein, in einer stetig wachsenden Forschungslandschaft neue Wege zu gehen. Sie arbeiten hier in einem sich entwickelnden Umfeld, in dem Sie selbst viel bewirken können. Die Biomaterial- und Datenbank Brandenburg ist u. a. angesiedelt im neu erbauten Forschungshaus des Zentrums für Translationale Medizin Brandenburg (ZTM-BB) und verbindet die dezentralen Standorte des Universitätsklinikums im Bereich Biomaterialien und Biodaten. Die zu besetzende Stelle ist zunächst auf 1 Jahr befristet, eine Verlängerung wird angestrebt.

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld mit Raum für Ihre persönliche Entwicklung.

Ihre Aufgaben

  • Sie begleiten zusammen mit der IT den Ausbau der Biomaterial- und Datenbank
  • Sie optimieren in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister, dem Qualitätsmanagement und dem Datenschutz die Nutzung der Datenbank
  • Sie unterstützen biomedizinischen Forscher bei der Nutzung der IT-Plattform

Ihr Profil

  • (Hochschul-) Abschluss in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik (MINT).
  • Sie haben Freude an interdisziplinärer Arbeit zwischen Medizinern, Biologen und Biometrikern.
  • Sie verfügen über eine strukturierte Arbeitsweise und ein schnelles Verständnis von Prozessen und Abläufen aus.
  • Ein professioneller Umgang mit den modernen Mitteln der Informationstechnologie (MS Office, d. h. Word / Excel / Outlook / PowerPoint, Datenbanken, moderne Datenkommunikation) ist für Sie selbstverständlich.
  • Sie zeichnet eine hohe Selbstständigkeit, eine schnelle Auffassungsgabe, ein strukturierter, zuverlässiger Arbeitsstil und hohe Sorgfalt ebenso aus wie Teamfähigkeit und gute kommunikative Eigenschaften.
  • Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil.

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf ein Jahr befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 bis 40 Stunden, Verlängerung wird angestrebt
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Dr. Kathrin Reissig, die Sie per E-Mail unter kathrin.reissig@mhb-fontane.de.de und Ihnen per Telefon unter 03381 218 22 11 gerne zur Verfügung steht.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Allgemeinmediziner*in (m/w/d) als akademische*r Mitarbeiter*in am Institut für Allgemeinmedizin

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Allgemeinmediziner*in als akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Allgemeinmedizin

befristet auf zwei Jahre (mit der Option auf Verlängerung), in Teilzeit (50%) zu besetzen. Diese Stelle ist mit der Stelle „Ärztliche*r wissenschaftliche*r  Mitarbeiter*in (m/w/d) am Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin Brandenburg (KW-BB) (ÄII, Teilzeit 50%)“ kombinierbar. Die Arbeitszeit ist flexibel.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Die Stelle soll neben der wissenschaftlichen Arbeit Praxistätigkeit ermöglichen.

Ihre Aufgaben:
  • Vernetzung mit den niedergelassenen Allgemeinmedizinern Brandenburgs in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Lehrpraxen und dem Netzwerk Forschungspraxen an der MHB
  • Entwicklung und Durchführung von allgemeinmedizinischen Forschungsprojekten gemeinsam mit dem Forschungspraxisnetzwerk.
  • Einwerben von Drittmitteln für die Entwicklung von Forschungsprojekten im Bereich Allgemeinmedizin,
  • Stärkung der allgemeinmedizinischen Lehre im Brandenburger Modellstudiengang in enger Kooperation mit dem regionalen Lehrpraxen-Netzwerk

Ihr Profil:

  • Facharzt*ärztin für Allgemeinmedizin
  • Forschungserfahrung
  • Erfahrung in der allgemeinmedizinischen Lehre
  • Interesse an der Entwicklung neuer innovativer Lehrformate zur Stärkung der Allgemeinmedizin im Brandenburger Modellstudiengang
  • Interesse an der Entwicklung von Versorgungsmodellen und – konzepten
  • Erfolgreiche Drittmittel-Akquise von Vorteil
  • Forschungserfahrungen im Bereich Versorgungsforschung mit besonderem Fokus auf die geriatrische Versorgung von Vorteil
  • Interesse am Aufbau einer medizinischen Fakultät und Universität, die Lehre, Forschung und Versorgung zusammendenkt
    Teamfähigkeit
  • Gerne mit eigener Praxistätigkeit
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Ergebnisorientierung
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • ein junges, dynamisches Team, welches an Fragen der ländlichen Versorgung, Versorgungsgerechtigkeit sowie sozialer Gesundheit großes Interesse hat.
  • Freude am interdisziplinären, patientenorientierten Arbeiten
  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie sowie kommissarische Leitung des Instituts für Allgemeinmedizin, die Ihnen unter 03381-411281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Ärztliche*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 01.02.2023 eine Stelle als

Ärztliche*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in zunächst befristet auf 8 Monate (Elternzeitvertretung)

in Vollzeit zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Es hat ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums Grundlagenforschung (Versorgung und Gesellschaft begreifen), Versorgungsforschung (Sichtbarmachung lokaler Versorgungsrealitäten) und Interventions- bzw. Translationsforschung (Verbesserung der Gesundheitsversorgung) aufgebaut. Thematisch verfolgen wir diese Ziele aktuell in den Bereichen Altern und Gesellschaft, Geschlecht und gesundheitliche Ungleichheit, globale Gesundheit sowie Betroffenen- bzw. Krankheitserfahrungen. In der Lehre verantwortet das Institut die Methodenausbildung der Studierenden ebenso wie zahlreiche Themen rund um Versorgung und sozialmedizinische Belange.

Ihre Aufgaben

  • Sie unterstützen das Institut im Bereich quantitativen Datenanalysen, vor allem mit Daten der Krebsregister, dem Sozioökonomischen Panel oder den Daten der NaKo-Gesundheitsstudie.
  • Sie entwickeln und begleiten Sekundärdatenanalysen, vor allem mit Daten des Krebsregisters, dem Sozioökonomischen Panel und den Daten der NaKo-Gesundheitsstudie.
  • Sie übernehmen Verantwortung in der Lehre des Instituts.
  • Sie arbeiten aktiv in der Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Tätigkeiten des Instituts durch die Entwicklung eigener Fragestellungen in den Schwerpunktbereichen des Instituts mit.
  • Wir suchen eine*n Kolleg*en mit einem abgeschlossenen Studium der Epidemiologie, Public Health oder ähnlichem Fach, die Interesse an der Ausbildung von Medizinstudierenden in den Bereichen wissenschaftliche Methoden (Epidemiologie und Mixed-Methods) und Sozialmedizin/medizinische Soziologie hat. Darüber hinaus soll die*er Kolleg*in die wissenschaftliche Ausrichtung, unterstützen.

Wir freuen uns über eine*n Kolleg*in, der/die….

  • über ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin sowie einem weiteren Abschluss in Public Health, Epidemiologie oder ähnliches verfügt
  • sich für wissenschaftliche Fragestellungen rund um die Schwerpunkte des Instituts: gesundheitliche Ungleichheit in ländlichen Regionen, soziale Gesundheit oder theoretischer Fundierung sozialepidemiologischer Methoden (z.B. ecosocial theory oder Intersektionalität) interessiert
  • Freude an der Ausbildung von Medizinstudierenden hat
  • Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Team hat
  • Interesse an der Schnittstelle von Epidemiologie, Soziologie und Anthropologie zu arbeiten
  • gerne selbstständig, eigenverantwortlich und teamorientiert arbeitet
  • über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache verfügt
  • eine abgeschlossene Promotion ist von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • Ein engagiertes Team, welches gemeinsam und interdisziplinär mit Methoden der Epidemiologie sowie der geographischen Versorgungsforschung arbeitet, um Versorgungsrealitäten zu verstehen und Versorgungsmodelle für ländliche Regionen zu entwickeln. Diese verbinden wir mit theoretischen Ansätzen der Sozialwissenschsaften, vor allem der Ethnologie und Soziologie.
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit als Epidemiolog*in mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie, per Telefon unter der 03381 41-1281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Ärztliche*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin Brandenburg (KW-BB) (ÄII, Teilzeit 50%)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) ist vorbehaltlich der Mittelbewilligung zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Stelle als

Ärztliche*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin Brandenburg (KW-BB) (ÄII, Teilzeit 50%)
 
zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2027 befristet. Die Entlohnung ist an den Ärztetarif ÄII angelehnt. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden. Diese Stelle ist mit der Stelle „Allgemeinmediziner*in als akademische*r Mitarbeiter*in (Teilzeit 50%) kombinierbar.
 
Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin Brandenburg (KW-BB) unterstützt und begleitet die Ärzt*innen, die eine Weiterbildung in der Allgemeinmedizin im Land Brandenburg anstreben gemeinsam mit den Partnern Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg, Landesärztekammer Brandenburg und Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg. Das Projekt startet zum 1.1.2023 und ist zunächst bis Ende 2027 befristet.

Ihre Aufgaben

  • Gemeinsam mit dem Team des Kompetenzzentrum Weiterbildung entwickeln sie Lehrmaterialien für Themen der Berufspraxis in Vorbereitung auf die Facharztprüfung und die spätere Tätigkeit als Allgemeinmediziner*in in Brandenburg
  • Basierend auf dem DEGAM-Curriculum für die fachärztliche Weiterbildung entwickeln sie, gemeinsam mit dem Team des Kompetenzzentrum, ein Curriculum, welches an die Brandenburger Bedarfe angepasst ist.
  • Eigenständige lehrende Tätigkeit
  • Evaluation der Angebote des Kompetenzzentrums
  • Zusammenarbeit mit den Partnerinstitutionen

Ihr Profil

  • Ärztliche Approbation und Facharzt Allgemeinmedizin. Die Stelle kann mit einer ärztlichen Tätigkeit kombiniert werden.
  • Erfahrung in der Lehre und Lehrgestaltung, auch hybride Lehrformate
  • Von Vorteil sind Weiterbildungen im Bereich der medizinischen Lehre, bspw. ein Master of Medical Education (MME).
  • Sehr gute Organisationsfähigkeit
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit hochschulintern und extern in Wort und Schrift
  • Erfahrungen mit Software im Bereich online-gestützte Lehre sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • Unterstützung dabei, berufsbegleitend einen MME zu erreichen
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten (Gleitarbeitszeit) in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel oder Neuruppin wunderschöne Orte mit einer hohen Lebensqualität sind, für die sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Christine Holmberg, Projektleiterin, per Telefon unter der 03381 411281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 
 

Assistenzarzt/-ärztin (m/w/d) Urologie (0,5 VK Arzt/Ärztin + 0,5 VK WiMi)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Assistenzarzt/-ärztin (m/w/d) Urologie (0,5 VK Arzt/Ärztin + 0,5 VK WiMi)

befristet auf zwei Jahre, in Teilzeit am Standort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

In der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel sind 2 Surgeon-Scientist-Stellen für Assistenzärzte*innen (m/w/d) zu besetzen. Ziel ist es, den Berufsanfängern neben der 0,5 VK klinischen Tätigkeit durch die Forschungs-Freistellung mit der 0,5 VK Wissenschaftliche*r-Mitarbeiter*in-Tätigkeit, einen optimalen Einstieg in die Forschungslaufbahn zu ermöglichen sowie Grundlagen für eine Habilitation und erfolgreiche Drittmitteleinweisung zu legen.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium der Humanmedizin
  • hohe Motivation für wissenschaftliches Arbeiten
  • Innovationskraft
  • Teamgeist

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • Option auf ein Dienstfahrrad bei einer Festanstellung
  • 28 Tage Urlaub
  • zusätzlich Weihnachten und Silvester frei

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. med. Hendrik Borgmann, Klinikdirektor, per Telefon unter der 03381-411850 oder per E-Mail unter hendrik.borgmann@klinikum-brandenburg.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Koordinator*in (m/w/d) der berufspraktischen Tätigkeiten im Rahmen der approbationsgerechten Bachelor- und Masterstudiengänge

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum  nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Koordinator*in (m/w/d) der berufspraktischen Tätigkeiten im Rahmen der approbationsgerechten Bachelor- und Masterstudiengänge

unbefristet, in Teilzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

In der Ausbildung von Psychotherapeut*innen hat sie mit den Ruppiner Kliniken, dem Immanuel Klinikum Rüdersdorf und der Salus Klinik Lindow sowie weiteren kooperierenden Therapieeinrichtungen eine enge Verzahnung von Lehre und berufspraktischen Einsätzen realisiert. Entsprechend bietet die MHB den polyvalenten Bachelorstudiengang Psychologie und den Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie an, der Studierende im Rahmen des neuen Direktstudiums für die Approbationsprüfung befähigt.

Ihre Aufgaben

  • Sie organisieren die berufspraktischen Einsätze (sog. Kliniktage) der Studierenden im Universitätsklinikum Brandenburg-Ruppin in Neuruppin.
  • Sie vermitteln und begleiten die dafür erforderlichen therapeutischen Handlungskompetenzen als auch die Kompetenzen zur Durchführung von klinischen Forschungsprojekten vor Ort.

Ihr Profil

  • Sie zeichnen sich durch didaktische Fähigkeiten und Engagement aus, die praxisbezogenen Anteile unserer approbationsgerechten Studiengänge zu vertreten und Studierende für eine evidenzbasierte Psychotherapie und ihre Erforschung zu begeistern und zu qualifizieren.
  • Sie bringen die  Approbation zur/m Psychologischen Psychotherapeut*in (möglichst KJP) mit Schwerpunkt in Verhaltenstherapie oder tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie sowie eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit mit.

Wir bieten Ihnen

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • die Möglichkeit der Nutzung eines Dienstfahrrades

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben. Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Johannes Lindenmeyer, per E-Mail unter lindenmeyer@salus-lindow.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Lehrbeauftragte*r (m/w/d) auf Honorarbasis für Lehrveranstaltungen im Bereich der klinischen Kinder- und Jugendpsychotherapie (verhaltenstherapeutisch, psychodynamisch, systemisch)

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung:
Befristung:

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Lehrbeauftragte*r (m/w/d) auf Honorarbasis für Lehrveranstaltungen im Bereich der klinischen Kinder- und Jugendpsychotherapie (verhaltenstherapeutisch, psychodynamisch, systemisch)

am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Neben theoretischen Inhalten liegt ein besonderer Schwerpunkt der Lehrveranstaltungen auf der Vermittlung von praktischen Kenntnissen und verfahrenspezifischen Methoden der Psychotherapie im Sinne der neuen Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PsychThApprO).

Ihre Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen in Absprache mit den Modulverantwortlichen in der Psychologie
  • Kontakt zu Studierenden, Lehrenden und der Studiengangsorganisation der MHB
  • ggf. Prüfungsabnahme

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Approbation zur Kinder- und Jugendpsychotherapeut*in
  • Praktische Berufserfahrung, gerne auch in der Lehre
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office-Programmen
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Eigenverantwortliche und effiziente Arbeitsweise, hohes Maß an Flexibilität, Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit
  • Wünschenswert: erste Erfahrungen mit Programmen der Online-Lehre (z. B. Webex)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • die Möglichkeit, neue Lehr- und Lernformate für den Studiengang in Zusammenarbeit mit den Modulverantwortlichen zu gestalten

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Christina Schardt, per Telefon unter der 03391 39-14662 gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Leiter*in (m/w/d) Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin Brandenburg (KW-BB) (ÄII, Teilzeit 10%)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Leiter*in (m/w/d) Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin Brandenburg (KW-BB) (ÄII, Teilzeit 10%)

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2027 befristet. Die Entlohnung ist an den Ärztetarif ÄII angelehnt. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 4 Stunden.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Kompetenzzentrum Weiterbildung in der Allgemeinmedizin Brandenburg (KW-BB) unterstützt und begleitet die Ärzt*innen, die eine Weiterbildung in der Allgemeinmedizin im Land Brandenburg anstreben gemeinsam mit den Partnern Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg, Landesärztekammer Brandenburg und Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg. Das Projekt ist zum 1.1.2023 gestartet und ist zunächst bis Ende 2027 befristet.

Ihre Aufgaben

  • Leitung des Kompetenzzentrums

Ihr Profil

  • Ärztliche Approbation und Facharzt Allgemeinmedizin. Die Stelle kann mit einer ärztlichen Tätigkeit kombiniert werden.
  • Erfahrung in der Lehre und Lehrgestaltung, auch neue Lehrformate
  • gute Vernetzung mit den Kooperationspartnern (LÄKB, KVBB, LKB)
  • Sehr gute Organisationsfähigkeit
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit hochschulintern und extern in Wort und Schrift
  • Erfahrungen mit Software im Bereich online-gestützte Lehre sind von Vorteil

Wie bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten (Gleitarbeitszeit) in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel oder Neuruppin wunderschöne Orte mit einer hohen Lebensqualität sind, für die sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Christine Holmberg, Projektleiterin per Telefon unter der 03381 411281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Statistiker*in (m/w/d)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
 
Statistiker*in (m/w/d)
 
befristet auf drei Jahre (mit der Option auf Verlängerung) in Vollzeit oder Teilzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.
 
Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.
 
Das Institut für Biometrie und Registerforschung in Neuruppin spielt eine wichtige Rolle in klinischer und epidemiologischer Forschung und entwickelt hierfür neue Methoden.
 
Wie stellen wir uns unsere*n zukünftige*n Kolleg*in vor?
Statistik ist für Sie nicht nur ein Wort, sondern Ihre Passion. Möchten Sie Experte werden oder sind es vielleicht schon, wenn es um Studiendesigns, Datenanalyse und Präsentation von Ergebnissen geht?
Methoden der Biostatistik sind Ihnen vertraut, und im Umgang mit Zahlen und Diagrammen fühlen Sie sich zu Hause. Wenn es Ihnen außerdem Spaß macht, Projekte eigenständig und präzise anzupacken und auch mal über den Tellerrand hinaus zu schauen, dann freut sich unser aktuell 7-köpfiges internationales Team auf Ihren Einsatz in der schönen Fontanestadt.
 
Welche Projekte erwarten Sie an der MHB?
Sie könnten die statistische Begleitung einer Studie übernehmen zur sektorenübergreifenden gerontopsychiatrischen Behandlung und Rehabilitation in Pflegeheimen in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam und der AOK. Hier geht es um eine stepped-wedge cluster-randomisierte Interventionsstudie. Oder Sie übernehmen die Analyse von (unter anderem) Krankenkassendaten in einer Studie zu regionalen Unterschieden in der Gesundheitsversorgung von Menschen mit Demenz gemeinsam mit den Universitäten in Magdeburg und München, dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen und mehreren Krankenkassen. Beide Projekte werden gefördert vom Gemeinsamen Bundesausschuss (Innovationsfonds). Zusätzlich gibt es ganz viel Raum für weitere Projekt- und Gestaltungsideen sowie zur persönlichen Entfaltung.
 
Was dürfen Sie von uns erwarten?
Wir passen zu Ihnen, wenn Sie interessiert sind an einer sinnvollen Beschäftigung mit der Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken.Unterstützung erhalten Sie aus dem Sekretariat des Instituts bei allen organisatorischen Belangen. Ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz ist für uns ebenso selbstverständlich wie die flexible Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit. Ohne Pausen keine Entwicklung – diese genießen Sie im Aufenthaltsraum mit Küche, in der Kantine auf dem Campus oder auf dem einzigartigen Gelände des Universitätsklinikums.
 
Neuruppin ist ein wunderschöner Ort, für den sich ein Umzug lohnt. Aber der tägliche Arbeitsweg lässt sich auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen. Bei der Wohnungssuche können Sie sich auf unsere Unterstützung verlassen.
 
Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
 
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Gehaltsvorstellung und frühestmöglichem Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.
 
Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Michael Hauptmann, Leiter des Institutes für Biometrie und Registerforschung, per E-Mail unter michael.hauptmann@mhb-fontane.de oder telefonisch unter +49 3391 - 39 14580 gerne zur Verfügung.
 
Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Studienkoordinator*in (m/w/d) für den Bereich Kardiologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 31.01.2023 eine Stelle als

Studienkoordinator*in (m/w/d) für den Bereich Kardiologie

befristet auf ein Jahr in Teilzeit am Standort Bernau zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben / Sie passen zu uns, wenn …

  • Sie uns bei administrativen und organisatorischen Abläufen in klinischen Studien unterstützen
  • Sie selbstständig Untersuchungen bei Studienpatienten wie 6 min Gehtests, Blutdruck- und EKG-Messungen, pupillometrische Messungen etc. durchführen
  • Sie Studienpatienten gemäß Studienprotokoll (z.B. Versorgung mit der Studienmedikation, Organisation der ärztlichen Untersuchungen, der Kontrolltermine, telefonische Betreuung) betreuen
  • Sie studienspezifische Daten in CRFs und e-CRF`s dokumentieren
  • Sie Monitor-Besuche vorbereiten und unterstützen, insb. durch Bereithalten der notwendigen Dokumentation für die Einhaltung des Studienplanes und der Überwachung der gewonnenen Daten

Ihr Profil / wir passen zu Ihnen, wenn …

  • Sie einen abgeschlossenen Bachelorstudiengang in klinischer Forschung oder eine abgeschlossene medizinische Berufsausbildung (Gesundheits- und Krankenpfleger*in, Pflegefachkraft oder vergleichbare medizinische Grundausbildung) mitbringen
  • Sie Vorkenntnisse in der Durchführung klinischer Studien haben
  • Sie sich durch eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise auszeichnen
  • Sie gerne selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten
  • Sie administrative Aufgaben sorgfältig und gewissenhaft erledigen
  • Sie über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher Sprache verfügen, Englisch wäre vorteilhaft

Wir bieten Ihnen

  • eine auf ein Jahr befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Bernau ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihrer Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Anja Haase-Fielitz, Wissenschaftskoordinatorin der Kardiologie Bernau, per Telefon unter der 03338-694649 oder per E-Mail unter Anja.Haase-Fielitz@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Sonstige Mitarbeiter*innen

Assistenz der Geschäftsführung (m/w/d)

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle als

Assistenz der Geschäftsführung (m/w/d)

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft mit vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf.

Am Standort Neuruppin sind Sie die rechte Hand unserer zwei Geschäftsführer und Ihr Hauptaugenmerk liegt in der Koordination des stets gut gefüllten Terminkalenders. Sie machen den beiden das Leben leichter, indem Sie bei der Vorbereitung der anstehenden Termine unterstützen und als erste*r Ansprechpartner*in der Hochschule für interne und externe Belange fungieren.

Neben diesen wiederkehrenden Aufgaben tragen Sie dazu bei, dass die MHB aus Ihren Kinderschuhen herauswachsen kann. Dies bedeutet, dass Sie eigenverantwortlich in abgeschlossenen Projekten bestehende Prozesse neu strukturieren oder sogar ganz neu denken. Anstehende Projekte sind beispielsweise die Umstrukturierung / Neugestaltung unternehmensinterner Laufwerke und die Übernahme der Koordination des Facility Managements. Zusätzlich gibt es ganz viel Raum für eigene Projektideen.

Unterstützung erhalten Sie, vor allem bei der Terminkoordination und -vorbereitung, aus dem Sekretariat der Geschäftsführung. Mit den lieben Kolleginnen arbeiten Sie eng und kommunikativ zusammen.

Sie passen zu uns, wenn Sie ein*e Macher*in sind, der/die auch im alltäglichen Trubel jederzeit den Überblick behält und für sein/ihr Gegenüber stets ein Lächeln übrighat.

Administrative Aufgaben, wie beispielsweise Aktenführung, Dokumentation, und Rechnungsprüfung erledigen Sie mit sorgfältiger Leichtigkeit.

Sie trauen sich, auch unkonventionelle Ideen einzubringen und lassen sich nicht entmutigen, wenn Entscheidungen auch mal etwas länger dauern.

Auf Vereinbarungen mit Ihnen kann man sich jederzeit verlassen. Ihre Offenheit lässt Sie in der internen und externen Kommunikation das direkte Gespräch suchen, statt endlose Emails zu verfassen.

Wo schnell eine Entscheidung hermuss, treffen Sie diese eigenständig, sind aber gleichzeitig in der Lage, hierarchische Strukturen einzuhalten.

Wir passen zu Ihnen, wenn Sie Familie und Beruf miteinander vereinbaren möchten und auf der Suche nach einer langfristigen beruflichen Perspektive sind.

Ihr Lieblingsplatz ist nicht das Home-Office und Sie möchten auch mal etwas Anderes als die eigenen 4 Wände sehen. In Ihrem zukünftigen Büro können Sie den schönsten Ausblick auf dem Campus genießen. In unserer professionellen Zusammenarbeit stehen auch gemeinsamen Pausen und privaten Gesprächen nichts im Weg.

Einen nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz ist für uns ebenso selbstverständlich wie die Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort ist, für den es sich lohnt über einen Umzug nachzudenken, lässt sich der tägliche Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich bewerben sollen und mehr über diese Stelle erfahren möchten, greifen Sie zum Telefon. Frau Tauber und Frau Erfurth stehen Ihnen unter 03391 39 14002 oder - 14003 für alle Fragen zur Verfügung. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an personal@mhb-fontane.de senden. Wir melden uns bei Ihnen.

Wenn Sie sich direkt bewerben möchten, nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, bei gleicher Eignung werden diese bevorzugt behandelt.

 

 


Medizinisch-/Biologisch-Technische*r Assistent*in oder Biologielaborant*in (m/w/d) 

Bereich: Medizin
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Medizinisch-/Biologisch-Technische*r Assistent*in oder Biologielaborant*in (m/w/d)

befristet auf drei Jahre, am Standort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für  Translationale Immunologie an der Medizinischen Hochschule Brandenburg befasst sich mit Fragestellungen im Bereich Tumorimmunologie/Immuntherapie und Infektionsimmunologie. Dabei werden neben Grundlagen-orientierten auch klinische Fragestellungen unter Einsatz von state of the art, immunologischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Technologien bearbeitet. Der*die Bewerber*in soll den thematischen Schwerpunkt des Instituts für Translationale Immunologie im Bereich des immune escapes von Tumoren und Pathogenen und der Entwicklung neuer immuntherapeutischer Ansätze in der Onkologie und Infektionserkrankungen sowie den aktuellen Forschungsschwerpunkt "Altern" der Medizinischen Hochschule in Brandenburg im Bereich "Immunologie des Alterns" unterstützen.

Ihre Aufgaben

  • Anwendung einer Vielzahl von immunologischen, biochemischen und molekularbiologischen Methoden (ELISA, Durchflusszytometrie/FACS, Western-Blot, RNA-Isolation, cDNA-Synthese, PCR Analysen (quantitative RTD-PCR, RT-PCR-Klonierung)
  • Anlegen und Erhalten von Zellkulturen (Zelllinien und Primärzellen)
  • Mitarbeit bei den allgemeinen labortechnischen Aufgaben des Instituts sowie die Organisation des Laboralltags (Bestellungen, Vorratshaltung, Instandhaltung von Laborgeräten)
  • Technische Einarbeitung und Betreuung von Studenten und Doktoranden

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Medizinisch-/Biologisch/Pharmazeutisch-Technischen Assistenten*in oder Biologielaboranten*in
  • Erfahrung mit der Mehrzahl der oben genannten Techniken
  • hohe Sozialkompetenz, Organisationstalent, teamorientiertes und zuverlässiges Handeln, sowie Einsatzbereitschaft
  • Voraussetzung: Bereitschaft zur Arbeit mit infektiösem humanem und tierischem Biomaterial
  • gute Englisch- und EDV-Kenntnisse

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf drei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • zusätzliche freie Tage an Weihnachten und Silvester

Sie erhalten eine individuelle Einarbeitung und exzellente Möglichkeiten, Ihr eigenes Wissen und Können weiter auszubauen. Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung bearbeitet, entwickelt und Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung lässt.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
 
Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.
 
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.
 
Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Barbara Seliger (Institutsleiterin), per Telefon unter der 0345 557 4054 oder per E-Mail unter barbara.seliger@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.
 
Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiter*in (m/w/d) im Prüfungsbereich

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum  nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter*in (m/w/d) im Prüfungsbereich

unbefristet in Vollzeit am Standort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit Freude an der Gestaltung von Prüfungsprozessen. Als junge Hochschule mit innovativen Studiengängen und dezentraler Struktur wollen wir den Prüfungsbereich strategisch ausbauen. Wir versprechen uns von Ihnen eine qualitativ hochwertige Umsetzung bereits an der MHB etablierter Prüfungsformate, wie z.B. OSCE, sowie neuer Arbeitsplatz-basierter Prüfungen an allen Standorten sowie neue Impulse in der Weiterentwicklung.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Studierenden und Prüfenden über Prüfungsmodalitäten der Studiengänge
  • Raum-, Termin- und Ressourcenplanung für die Prüfungsdurchführung
  • verwaltungstechnische und organisatorische Unterstützung der Prüfungsausschüsse
  • Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung der Prüfungen
  • Auswertung und Erfassung der Prüfungen, Aufbereitung und Mitteilung der Prüfungsergebnisse
  • Datenmanagement unter Nutzung des CMS und der Prüfungssoftware
  • Unterstützung von Verfahren der Prozessentwicklung für das Prüfungswesen der MHB

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung idealerweise im Gesundheitswesen
  • Erfahrungen im Prüfungswesen und im Umgang mit Prüfungssoftware von Vorteil
  • Selbständige, strukturierte, ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Jacqueline May, Leiterin des Dezernats Studium und Lehre, per Telefon unter der 03391 39-14220 oder per E-Mail unter jacqueline.may@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Personalassistenz (m/w/d)

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Personalassistenz (m/w/d)

unbefristet in Vollzeit (Teilzeit möglich) am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Was erwartet Sie bei uns im Personalreferat?

  • Sie unterstützen die Personalreferentinnen in den Belangen der Personalarbeit, unter anderem in folgenden Bereichen:
    • Vertragsmanagement, Stellenausschreibungen, Bewerbermanagement, On- und Offboarding, Berichtswesen, Planung / Vorbereitung von Gesprächen mit Mitarbeitenden
  • Sie sind Ansprechpartner (m/w/d) für unsere Mitarbeitenden und übernehmen allgemein anfallenden Schriftverkehr.
  • Sie sichern die digitale Archivierung von Personaldokumenten und die Bearbeitung der Ablage.
  • Sie unterstützen bei der Umsetzung von Projekten im Personalbereich.

Sie passen zu uns, …

  • wenn Zuverlässigkeit und Diskretion für Sie oberste Priorität haben, da Ihnen bewusst ist, dass Sie im Personalreferat mit vertraulichen Dokumenten arbeiten
  • wenn Sie bereits einige Erfahrungen in einer ähnlichen Position sammeln konnten.
  • wenn es Ihnen Freude macht, die Ihnen übertragenden Aufgaben sorgfältig zu erledigen, um die Personalreferentinnen zu entlasten.
  • wenn es Ihnen leichtfällt, auch bei zeitweise erhöhtem Arbeitsaufkommen stets den Überblick zu behalten und Freundlichkeit für Sie selbstverständlich ist.
  • wenn Sie gelegentlich gerne unterwegs sind, um an unseren anderen Standorten in Berlin und Brandenburg für die Mitarbeitenden vor Ort da zu sein.

Wir passen zu Ihnen, …

  • wenn Sie sich verantwortungsvolle Aufgaben, die viele Bereiche des Personalwesens beinhalten, wünschen.
  • wenn man sich auf Vereinbarungen mit Ihnen jederzeit verlassen kann.
  • wenn Ihre Offenheit Sie in der internen und externen Kommunikation das direkte Gespräch suchen lässt, statt endlose Email zu verfassen.

Darf es noch ein bisschen mehr sein?

In unserer professionellen Zusammenarbeit kommt auch bei hohem Arbeitsaufkommen das Lachen nicht zu kurz.

Ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz auf einem grünen Campus ist für uns ebenso selbstverständlich, wie die Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort ist, für den es sich lohnt über einen Umzug nachzudenken, lässt sich der tägliche Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Starten Sie doch schon eher in den Weihnachtsurlaub und genießen Sie die zusätzlichen freien Tage am 24.+ 31.12.

Bei einer Festanstellung gibt es die Option auf ein vergünstigtes BusinessBike, mit dem Sie ganz entspannt zur Arbeit radeln können.

Wir freuen uns auf Sie in unserem Team!

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich bewerben sollen und mehr über diese Stelle erfahren möchten, greifen Sie zum Telefon. Frau Tauber und Frau Erfurth stehen Ihnen unter 03391 39 14003 – oder 14002 für alle Fragen zur Verfügung. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an personal@mhb-fontane.de senden. Wir melden uns bei Ihnen.

Wenn Sie sich direkt bewerben möchten, nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

 

 


Referent*in (m/w/d) für Hochschulentwicklung

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Stelle als

Referent*in(m/w/d) für Hochschulentwicklung

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (ggf. Teilzeit möglich).

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

Ihre Aufgaben

  • Koordinierung, Steuerung und Überwachung der gesamten Prozesskette der Verausgabung von Forschungsförderungsmitteln und damit zusammenhängender Anträge und Berichte sowie Korrespondenz mit aufsichtsführenden Ministerien in Zusammenarbeit mit relevanten Verwaltungseinheiten
  • Betreuung und Weiterentwicklung der langfristigen Professurenplannung der Universität in Abstimmung mit dem Präsidium, der Fakultäten sowie den Universitätskliniken
  • Entwicklung von Evaluationsparametern und Implementierungsplänen für neue Studiengänge und deren Umsetzung in Zusammenarbeit mit Präsidium und Fakultät
  • Erarbeitung von strategischen Konzepten im Auftrag des Präsidiums
  • Betreuung der Hochschulgremien wie Senat, Fakultätsrat, Fakultätsleitung und Wissenschaftlicher Beirat
  • inhaltliche Vorbereitung, Organisation und Begleitung von Terminen und Sitzungen sowie Umsetzung von Beschlüssen der Geschäftsführung und des Präsidiums
  • Begleitung von Ziel- und Führungsgesprächen sowie von Berufungsverhandlungen
  • Erstellung von Texten, Berichten und Konzepten im Auftrag des Präsidiums

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium, bevorzugt im gesundheits- oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich
  • Berufserfahrung in Hochschulen oder Wissenschaftseinrichtungen ist von Vorteil
  • Fähigkeit zum analytischen, strategischen Denken
  • strukturierte, eigenständige Arbeitsweise und gute organisatorische Fähigkeiten
  • Freude am Kontakt mit Menschen an einer Hochschule bzw. Kooperationspartnern
  • rasche Auffassungsgabe und Zuverlässigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse (Microsoft Office, Outlook, Excel, PowerPoint)
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Sie haben den Wunsch, ein besonderes Projekt im Land Brandenburg mitzugestalten und zum Erfolg beitragen zu wollen? Dann ….

… bieten wir Ihnen:

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden (ggf. Teilzeit möglich)
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, ein Dienstfahrrad in Anspruch zu nehmen

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an unsere Personalreferentinnen, Frau Tauber und Frau Erfurth, die Ihnen per Telefon unter der 03391 39-14110 oder per E-Mail unter personal@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung stehen.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!