Stellenangebote

Ihre Zukunft an der MHB

Wir suchen Sie – für die wissenschaftlichen, akademischen und gesellschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen. Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote auf einen Klick.

Bewerbungsunterlagen für Professuren

Bitte beachten Sie die Informationen zu den einzureichenden Unterlagen bei der Bewerbung für Professuren.

Die Auflistung der Unterlagen finden Sie in dieser Checkliste. Desweiteren finden Sie hier den MHB-Bewerbungsbogen und den Fragebogen der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, die jeweils Bestandteil der einzureichenden Bewerbungsunterlagen sind.

Die MHB bittet um die Einreichung der Unterlagen sowohl in elektronischer Form (pdf) als auch in schriftlicher Ausfertigung.

Aktuelle Stellenangebote

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Anatomie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademischer Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sind spätestens zum Sommersemester 2021 anderthalb unbefristete Stellen als

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Anatomie

in Voll- und/oder Teilzeit zu besetzen.

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die Gesundheit und Krankheit des Alterns bei populationsrelevanten Erkrankungen. Der von der MHB angebotene Brandenburger Modellstudiengang Medizin (BMM) folgt didaktisch der Methodik des Problemorientierten Lernens (POL), ist praxisorientiert und wissenschaftsbasiert. Der Schwerpunkt der Forschung im Institut für Anatomie liegt am Campus Neuruppin auf historischen und ethischen Fragestellungen sowie Ausbildungsforschung, am Campus Brandenburg ist Laborforschung möglich. Der Leiter des Instituts hat die Weiterbildungsbefugnis Anatomie für zwei Jahre.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Anatomie im BMM
  • Beteiligung an Forschungsprojekten in der Grundlagenforschung oder an Forschungsprojekten zur Medizingeschichte, zur Provenienzforschung an kolonialen Sammlungen, zur Ethik der Anatomie oder zur Ausbildungsforschung
  • Beteiligung an der Lehrorganisation und der akademischen Selbstverwaltung

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Erfahrung mit anatomischer Lehre und anatomischer Präparation sowie die Bereitschaft, sich in die komplette anatomische Lehre einzuarbeiten (Makroskopie, Histologie, Embryologie)
  • Erfahrung in einem der oben genannten Forschungsgebiete und Interesse an der Entwicklung eigenständiger Forschungsthemen
  • Freude am Umgang mit Studierenden, professionelle Lehreinstellung
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und gute kommunikative Eigenschaften

Wir bieten Ihnen eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld und netten Team mit Raum für Ihre persönliche Entwicklung. Eine Promotion oder Habilitation ist möglich. Die Stellen sind entweder am Campus Brandenburg an der Havel oder am Campus Neuruppin der MHB angesiedelt und können in Vollzeit oder Teilzeit besetzt werden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Für inhaltlich Auskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. med. Andreas Winkelmann, Institut für Anatomie, den Sie per E-Mail unter andreas.winkelmann@mhb-fontane.de oder per Telefon unter 03391 39-14510 erreichen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Hochschuldidaktik

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademischer Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: unbefristet

Im Dezernat Studium und Lehre an der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist ab sofort die Stelle

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Hochschuldidaktik – Simulationspatient*innenprogramm

am Standort Neuruppin in Teilzeit zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Ihre Aufgaben:

  • Ausbau und Organisation des Simulationspatient*innenprogramms (Medizin und Psychologie/Psychotherapie)
  • Rekrutierung, Auswahl, Training, Einsatzplanung und Supervision von Simulationspatient*innen; Rollenskriptentwicklung für Lehre und Prüfungen
  • Erstellung von Lehrmaterialien (u.a. Videos, e-Learning, Manuale)
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen (u.a. Evaluation der SP-Einsätze, Dozierenden-/Prüfer*innentrainings)

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder äquivalent)
  • Erfahrungen in einem Simulationspatient*innenprogramm inkl. Rollenskriptentwicklung
  • Erfahrungen im Einsatz von Simulationspatient*innen und Proband*innen in Lehre und Prüfungen
  • Erfahrung in der akademischen Verwaltung und Lehrorganisation

Unser Angebot:

  • interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
  • hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit
  • produktive und dynamische Arbeitsatmosphäre
  • individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung in Anlehnung an TV-L.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Jacqueline May, Leiterin des Dezernats für Studium und Lehre, die Sie telefonisch unter +49 3391 39-14220 oder per E-Mail unter jacqueline.may@mhb-fontane.de erreichen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Methodenlehre

Bereich: Psychologie
Aufgabe: Akademischer Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Fakultät für Medizin und Psychologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist an der Professur für Methodenlehre (Gastprofessor Dr. Philipp E. Otto) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitstelle (20 Stunden wöchentlich) als

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d)

befristet für die Dauer von einem Jahr zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Lehre, Forschung und Patientenversorgung. Die Fakultät für Medizin und Psychologie ist Heimat des Brandenburger Modellstudiengangs sowie eines approbationskonformen konsekutiven Bachelor- und Masterstudienganges in klinischer Psychologie und Psychotherapie (Direktstudiengang Psychotherapie). Mit den drei Hochschulkliniken Immanuel Klinikum Bernau / Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell landesweit über 20 weiteren kooperierenden Kliniken und über 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von grundsätzlich 2 SWS in der psychologischen Methodenlehre und Statistik
  • Beteiligung bei der Einwerbung von Drittmitteln (in Zusammenarbeit mit dem Leiter der Professur)
  • Teilnahme an nationalen wie internationalen Veranstaltungen und Konferenzen
  • aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten der Professur

Ihr Profil:

  • ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) in der Fachrichtung Psychologie oder Wirtschaftswissenschaften
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Methodenlehre und statistische Methoden
  • sicherer Umgang mit mindestens einer gängigen Datenanalysesoftware (z.B. R, SPSS, SQL oder Stata)
  • sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten und Bereitschaft zur Promotion

Darüber hinaus von Vorteil:

  • grundlegende Programmierkenntnisse (vorzugsweise in R, Matlab, Python)
  • universitäre Lehrerfahrungen (vorzugsweise im Bereich der psychologischen Methodenlehre beispielsweise als Tutor)
  • Erfahrungen mit Open Science Praktiken (z.B. Präregistrierungen, Open Data und Open Materials)

Wir bieten eine spannende, abwechslungsreiche Aufgabe an einer jungen, dynamischen Universität mit attraktiven Fort- und Weiterbildungsangeboten sowie flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitsorten. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche der Professur (bevorzugt im Gebiet der experimentellen Entscheidungsforschung und innovativen Methoden der Wirtschaftspsychologie). Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an Tarifgruppe E 13 TV-L.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt sie nachdrücklich zur Bewerbung ein.

Für inhaltliche Auskünften zur Stelle wenden Sie sich bitte an Philipp Otto, Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, der Ihnen per E-Mail unter philipp.otto@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung steht.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte bis zum 13. Dezember 2020 als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Studiengangsweiterentwicklung und Ausbildungsforschung

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademischer Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Studiengangsweiterentwicklung und Ausbildungsforschung

in Vollzeit zu besetzen. Arbeitsort ist Brandenburg an der Havel. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der „Gesundheit und Medizin des Alterns“.

Ihre Aufgaben:

  • inhaltliche und methodische Weiterentwicklung des Brandenburger Modellstudiengangs Medizin
  • Entwicklung und Begleitung der Erprobung/Implementierung innovativer Lehrformate
  • Vorbereitung und Begleitung der Umsetzung des neuen GK/NKLM bzw. der neuen ÄApprO
  • wissenschaftliche Begleitung im Rahmen der Ausbildungsforschung
  • Publikation der Ergebnisse in Fachzeitschriften, Ergebnispräsentation auf Kongressen

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss (Medizin, Gesundheits-, Lebenswissenschaft oder vergleichbares)
  • Promotion (Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten)
  • Erfahrung in der Durchführung und Entwicklung medizinischer Studiengänge, explizit Modellstudiengang Medizin
  • erste Erfahrung im Bereich Ausbildungsforschung
  • selbstständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise, Erfahrung im Projektmanagement, sehr gute kommunikative Eigenschaften

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld und netten Team mit Raum für Ihre persönliche Entwicklung. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Stefanie Oess, Institut für Biochemie, die Sie per Telefon unter 03391 39-14800 oder 03381 41-2660 erreichen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Klinische Professur für Labormedizin (W3 analog) mit dem möglichen Schwerpunkt Massenspektrometrische Diagnostikverfahren in Verbindung mit der Position Leiter Institut für Labormedizin (m/w/d)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Professur
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Klinische Professur für Labormedizin (W3 analog) mit dem möglichen Schwerpunkt Massenspektrometrische Diagnostikverfahren in Verbindung mit der Position Leiter Institut für Labormedizin (m/w/d) an den Ruppiner Kliniken (Hochschulklinikum der MHB)

unbefristet zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell 35 kooperierenden Kliniken und rund 150 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

Die zukünftige Stelleninhaberin/ der zukünftige Stelleninhaber vertritt fachverantwortlich das Gebiet Laboratoriumsmedizin in seiner gesamten Breite in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre/seine wissenschaftliche Expertise durch Publikationsleistung und kompetitiv eingeworbene Drittmittel dokumentiert. Dabei ist eine Verstärkung der Forschungsschwerpunkte der Fakultät ausdrücklich erwünscht. Unabdingbar sind translationale Forschungsansätze sowie das zukünftige Mitwirken in Forschungsverbünden der MHB und die Kooperation mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Land Brandenburg. Erwartet werden umfangreiche Erfahrungen in modernen interaktiven Lehrformaten sowie ein besonderes Interesse an interdisziplinärer Lehre (insbesondere Mikrobiologie, Pharmakologie, klinische Fächer). Klinisch sollte eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fächern, wie sie an den Ruppiner Kliniken vorhanden sind, auf aktuellem wissenschaftlichen Niveau erfolgen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin, die Facharztanerkennung für Laboratoriumsmedizin, eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit - die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion sowie Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen wird. Es gilt §41 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.4.2014.

Für die Wahrnehmung der Aufgaben wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag mit der Ruppiner Kliniken GmbH geschlossen. Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Bei inhaltlichen Rückfragen steht Ihnen der Vorsitzende der Berufungskommission Prof. Dr. Stephan Gretschel unter der Telefonnummer 03391 39-47101 gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr- und Forschungsperspektive sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) bis zum 18. Januar 2021 an den Präsidenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Univ.-Prof. Dr. Edmund Neugebauer, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de.

Eine Checkliste der nötigen einzureichenden Unterlagen auf Professor*innenstellen sowie den Bewerbungsbogen der MHB finden Sie unter www.mhb-fontane.de/stellenangebote.html. Bitte füllen Sie insbesondere den Bewerbungsbogen vollständig aus, da er im Berufungsverfahren ein wichtiges Dokument für die Mitglieder der Berufungskommission ist.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Leitung Site Management Unit des KKS-BB (m/w/d)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Hochschulkliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und Immanuel Klinikum Bernau, Herzzentrum Brandenburg sowie aktuell insgesamt über 35 kooperierenden Kliniken und mehr als 150 Lehrpraxen steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ziel der 2014 gegründeten Universität ist es, neue Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen fürs Land zu gewinnen. In Brandenburg. Und darüber hinaus. An der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle als

Leitung Site Management Unit des KKS-BB (m/w/d)

zu besetzen.


Ihre Aufgaben

  • Entwicklung von Strukturen zur Durchführung klinischer Studien an den Trägerkliniken der MHB (Studienambulanzen)
    personelle, strukturelle Ausstattung
  • Kommunikation zu Klinikleitungen (Kooperationsverträge)
  • Etablierung eines Kostenkalkulationstools (kostendeckende Studiendurchführung)
    Akquise von Studien
  • Vertragsmanagement und Vertragsverhandlungen in Pharmastudien
  • Patientenzahlen, ICD10 Codes und OPS Codes an Kliniken
  • Etablierung von Qualitätsstandards (SOPs, Audits)
  • Betreuung Studienpersonal: MHB-Study Nurses, Ärzte (Qualifizierung)
  • Controlling, Budgetierung, Abrechnung

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • erfahrene Führungskraft mit Kenntnissen in der klinischen Forschung
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Projektpartnern der Industrie
  • Erfahrung in der Organisation und Durchführung klinischer Studien in einem wissenschaftlich-akademischen Umfeld
  • Erfahrung im Aufbau und in der Leitung eines Studienzentrums in einem universitären Kontext
  • Serviceorientierung und Flexibilität

Wir bieten Ihnen

eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeitenin einem sinnstiftenden Umfeld
die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einemengagierten Team
eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle/unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen
wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Michael Hauptmann, Leitung Institut für Biometrie und Registerforschung der Ihnen per Telefon unter 03391/39 14580 gerne zur Verfügung steht.


Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Drittmittelverwaltung

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative, praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein

Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Drittmittelverwaltung

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist unbefristet. Der Arbeitsort kann zwischen Neuruppin und Brandenburg an der Havel frei gewählt werden. Es können auch Tätigkeiten an anderen Standorten der MHB anfallen.

Ihre Aufgaben:

  • finanzseitige Betreuung von Drittmittelprojekten verschiedener Geldgeber und Sicherstellung der entsprechenden Bewilligungsbestimmungen
  • kaufmännische Prüfung von Forschungsanträgen, Erstellung von Mittelabrufen, Zwischen- und Verwendungsnachweisen
  • Unterstützung der Wissenschaftler*innen bei kaufmännischen Fragestellungen und rechtlichen Rahmenbedingungen
  • vorbereitende Tätigkeiten für die Buchhaltung
  • Unterstützung des Einkaufs, Begleitung von Vergabeprozessen
  • Vorbereitung der Einstellung von Personal in Drittmittel-Projekten
  • Unterstützung des Controllings im Rahmen von Planung und Budgetierung

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossenes Hochschulstudium im kaufmännischen Bereich
  • Erfahrungen im Projektmanagement vorzugsweise im Umfeld von Universitäten und/oder Forschungseinrichtungen
  • einschlägige Berufserfahrung im Drittmittelbereich, in Personalarbeit oder/und in Vergabeprozessen
  • hervorragende Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • selbstständiges und gewissenhaftes Arbeiten, gute Organisationsfähigkeit
  • gute Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • ein äußerst interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
  • die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken
  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team
  • Homeoffice-Optionen.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Auch aus diesem Grund freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Im Sinne der Diversität begrüßen wir ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und zum frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Mitarbeiter (m/w/d) im Sekretariat der Geschäftsführung

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sekretariat
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Hochschulkliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und Immanuel Klinikum Bernau, Herzzentrum Brandenburg sowie aktuell insgesamt über 35 kooperierenden Kliniken und mehr als 100 Lehrpraxen steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ziel der 2014 gegründeten Universität ist es, neue Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen fürs Land zu gewinnen. In Brandenburg. Und darüber hinaus.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Stelle als

Mitarbeiter (m/w/d) im Sekretariat der Geschäftsführung

zu besetzen.


Ihre Aufgaben

  • Planung, Durchführung, Koordination und Kontrolle administrativer Vorgänge des Sekretariats
  • Erstellung der Tagesmappen für die Geschäftsführung
  • Bearbeitung von Dienstreiseanträgen und -abrechnungen
  • Bearbeitung von Eingangsrechnungen
  • elektronische und schriftliche Korrespondenz, Telefonate, Schedule Management inkl. Vor- und Nachbereitung von Terminen
  • Postbearbeitung
  • Ablage, Aktenführung, Pflege von Datenbanken
  • Kontakt zu kooperierenden Hochschulen, Kliniken, Institutionen und Ministerien
  • Empfang und Betreuung von Gästen der Hochschule
  • Vorbereitung und Organisation von Veranstaltungen (u. a. Erstellung von Tischvorlagen und Protokollen, ggf. Organisation Catering)
  • Schreibarbeiten, z. Bsp. Protokolle
  • Bestellungen auslösen

Ihr Profil

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau /-mann (m/w/d) für Bürokommunikation oder eine andere vergleichbare
  • Qualifikation, vorzugsweise im kaufmännischen Bereich
  • Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung / Berufseinsteiger sind herzlich willkommen
  • sehr gute Kenntnisse in allen Office - Anwendungen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie ein freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift wünschenswert

Wir bieten!

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden


Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Julia Erfurth oder Cindy Tauber, Assistenz der Geschäftsführung, die Ihnen per Telefon unter 03391/39 14104 gerne zur Verfügung stehen.


Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Patientennavigator/Lotse (m/w/d) im Projekt NAVICARE

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademischer Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist ab dem 01. März 2021 eine Stelle in Vollzeit (100%) befristet für eine Laufzeit von 25 Monaten als

Patientennavigator/Lotse (m/w/d) im Projekt NAVICARE

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Arbeitsort ist Brandenburg an der Havel.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Hochschulkliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und Immanuel Klinikum Bernau, Herzzentrum Brandenburg sowie aktuell insgesamt über 35 kooperierenden Kliniken und mehr als 150 Lehrpraxen steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ziel der 2014 gegründeten Universität ist es, neue Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen für das Land Brandenburg zu gewinnen und darüber hinaus.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Der Forschungsschwerpunkt des Instituts ist die systematische Erhebung und Analyse von Erfahrungen Betroffener im Gesundheitswesen unter Berücksichtigung medizinischer, gesellschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen.

Im Rahmen des BMBF-geförderten NAVICARE Netzwerks für patientenorientierte Versorgungsforschung suchen wir schnellstmöglich Unterstützung für die Durchführung einer Machbarkeitsstudie. Ziel des Netzwerks ist es, eine Forschungsstruktur in der Region Berlin und Brandenburg zur Etablierung patientenorientierter Versorgungsforschung aufzubauen und Schlaganfall- und Lungenkrebspatient*innen durch ein Patientennavigationsmodell ("Lotsenmodell") entlang ihres post-stationären Versorgungsverlaufs zu unterstützen. Die Studie erfolgt in Kooperation mit dem Centrum für Schlaganfallforschung Berlin, der Berliner Schlaganfallallianz, dem Institut für Public Health der Charité und dem Charité Comprehensive Cancer Center.

Ihre Aufgaben

  • Identifikation von individuellen Unterstützungsbedarfen von Patient*innen (Erstgespräch) und Begleitung der Patient*innen als
  • Ansprechpartner*in über den Zeitraum von je 1 Jahr mit telefonischem oder persönlichem Kontakt (ggf. Hausbesuche)
  • Unterstützung von Lungenkrebs- und Schlaganfallpatient*innen bei sozialrechtlichen Fragestellungen und Antragstellungen
  • Unterstützung von Lungenkrebs- und Schlaganfallpatient*innen bei der Organisation ihrer Versorgung (Hilfe bei Organisation und Koordination von Versorgungsterminen und Transport)
  • Kontaktaufnahme und Vermittlung von Lungenkrebs- und Schlaganfallpatient*innen an bestehende Unterstützungsangebote zu spezifischen krankheitsbezogenen Themen (spez. Beratungsstellen, Selbsthilfe, etc.)
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks mit bestehenden regionalen Unterstützungsangeboten für Patient*innen
  • detaillierte Reflexion und Dokumentation der eigenen Navigationstätigkeit als Teil der Machbarkeitsstudie
  • Abstimmung und Kommunikation mit der Studienkoordination des Projektes und ggf. Teilnahme an projektinternen Schulungen

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung/Studium der sozialen Arbeit/Sozialpädagogik idealerweise mit Berufserfahrung oder guten Kenntnissen im Gesundheitsbereich
  • alternativ abgeschlossene Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflege/Case-Management oder als medizinische
  • Fachangestellte mit guten Kenntnissen im sozialen/sozialrechtlichen Bereich
  • gute Kenntnisse in sozialen und sozialrechtlichen Fragestellungen
  • Kenntnisse der Versorgungslandschaft und regionaler Unterstützungseinrichtungen in Brandenburg von Vorteil
  • Interesse an aktuellen Forschungsfragen im Bereich Versorgungsforschung und patienten-orientierter Versorgung
  • Flexibilität und Mobilität in Bezug auf die Vermittlung der Navigation (z.B. Bereitschaft zu Hausbesuchen)
    empathischer Umgang mit Patient*innen
  • gute EDV-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit Office-Programmen (Word, Excel, Power Point)
  • gute Kommunikationsfähigkeiten im persönlichen Kontakt, schriftlich und am Telefon
  • Organisationstalent, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Engagement erforderlich
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Holmberg, Leiterin des Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie (christine.holmberg@mhb-fontane.de), die Ihnen per Telefon unter 03381 41-1280 gerne zur Verfügung stehen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Sachbearbeiter in der klinischen Forschung (m/w/d) am Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Sachbearbeiter
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

Das Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB) der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sucht am Standort Neuruppin ab sofort für 2 Jahre befristet mehrere

Sachbearbeiter in der klinischen Forschung (m/w/d)

in Voll- und Teilzeit.

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der „Gesundheit und Medizin des Alterns“. Um die klinische Forschung an den Trägerkliniken und den kooperierenden Kliniken weiter zu fördern, hat die MHB das KKS-BB als Partner für die Kliniken, Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen gegründet.

Ihre Aufgaben:

  • administrative Unterstützung von Studien
  • Koordination von Studienplanung
  • Vertragsmanagement und Finanzverwaltung
  • Datenbankverwaltung und –eingabe
  • Qualitätsmanagement
  • Dokumentation und Berichterstattung
  • Mitbetreuung von Webauftritten
  • Korrespondenz-, Termin- und Veranstaltungskoordination.

Voraussetzung für die Besetzung ist eine akademische Ausbildung (z.B.: Bachelorabschluss im Bereich BWL, Gesundheitsmanagement, Public Management, Naturwissenschaften o.Ä.)

Ihr Profil:

  • Kenntnisse in allgemeinen Verwaltungstätigkeiten und im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Bereich klinischer Studien sind von Vorteil
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Projektmanagement wünschenswert
  • Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Bildschirmtauglichkeit und gute PC Kenntnisse
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in englischer und deutscher Sprache
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Weiterbildung

Wir bieten eine spannende, abwechslungsreiche Aufgabe in einer jungen, dynamischen Universität mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexiblen Arbeitszeiten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich gern an Dr. Kristin Schnuppe, die Sie per E-Mail unter kristin.schnuppe@mhb-fontane.de erreichen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in einem zusammengefassten PDF Dokument an kksbb@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Study Nurse/Studienassistenz (m/w/d) im Projekt NAVICARE

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademischer Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist ab dem 01. März 2021 eine Stelle in Vollzeit (100%) befristet für eine Laufzeit von 18 Monaten als

Study Nurse/Studienassistenz (m/w/d) im Projekt NAVICARE

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Arbeitsort ist Brandenburg an der Havel.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Hochschulkliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und Immanuel Klinikum Bernau, Herzzentrum Brandenburg sowie aktuell insgesamt über 35 kooperierenden Kliniken und mehr als 150 Lehrpraxen steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ziel der 2014 gegründeten Universität ist es, neue Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen für das Land Brandenburg zu gewinnen und darüber hinaus.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Der Forschungsschwerpunkt des Instituts ist die systematische Erhebung und Analyse von Erfahrungen Betroffener im Gesundheitswesen unter Berücksichtigung medizinischer, gesellschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen.

Im Rahmen des BMBF-geförderten NAVICARE Netzwerks für patientenorientierte Versorgungsforschung suchen wir schnellstmöglich Unterstützung für die Durchführung einer Machbarkeitsstudie. Ziel des Netzwerks ist es, eine Forschungsstruktur in der Region Berlin und Brandenburg zur Etablierung patientenorientierter Versorgungsforschung aufzubauen und Schlaganfall- und Lungenkrebspatient*innen durch ein Patientennavigationsmodell ("Lotsenmodell") entlang ihres post-stationären Versorgungsverlaufs zu unterstützen. Die Studie erfolgt in Kooperation mit dem Centrum für Schlaganfallforschung Berlin, der Berliner Schlaganfallallianz, dem Institut für Public Health der Charité und dem Charité Comprehensive Cancer Center.

Ihre Aufgaben

  • Rekrutierung von Lungenkrebs- und Schlaganfallpatient*innen oder deren Angehörige an Brandenburger Klinik-Standorten
  • Dokumentation des Rekrutierungsprozesses
  • Dateneingabe und Überprüfung der Datenqualität innerhalb von electronic case report forms (eCRF)
  • Durchführung und Organisation der persönlichen und telefonischen Datenassessments mit Teilnehmer*innen
  • Abstimmung und Kommunikation mit den Patientennavigator*innen, der Studienkoordination und den anderen Rekrutierungsstandorten des Projektes
  • genaue Reflexion und Dokumentation der eigenen Tätigkeit als Bestandteil der Machbarkeitsstudie

Ihr Profil

  • Examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger*in oder Arzthelfer*in oder vergleichbare Qualifikation
  • Ausbildung in Studienassistenz vorteilhaft, jedoch nicht Voraussetzung
  • Erfahrungen in versorgungsrelevanten Studiendurchführung von Vorteil
  • Interesse an aktuellen Forschungsfragen im Bereich Versorgungsforschung und patientenorientierter Versorgung
  • gute EDV-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit Office-Programmen (Word, Excel)
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten im persönlichen Kontakt, schriftlich und am Telefon
  • Organisationstalent, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Engagement erforderlich

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Holmberg, Leiterin des Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie (christine.holmberg@mhb-fontane.de), die Ihnen per Telefon unter 03381/411280 gerne zur Verfügung stehen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Technischer Support und Medienbetreuung (Cisco Webex/Moodle)

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

In der IT-Abteilung an der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist ab sofort die Stelle

Technischer Support und Medienbetreuung (Cisco Webex/Moodle)

in Vollzeit zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative, praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Die IT-Abteilung ist u.a. für die Bereitstellung, die Weiterentwicklung und den Ausbau der technischen Medien für die virtuelle Lehre der Fakultät für Medizin und Psychologie an den Hochschulstandorten Neuruppin und Brandenburg zuständig.

Ihre Aufgaben:

  • Optimierung/Weiterentwicklung des Videokonferenzsystems (Video- und Audioqualität, Konfigurationen, Funktionsumfang etc.) an den Hochschulstandorten sowie den kooperierenden Kliniken
  • Einrichtung von Videokonferenzsystemen an neuen Standorten
  • Bereitstellung der technischen Ausstattung für Veranstaltungen und Vor-Ort-Betreuung der Systeme
  • Koordination der systembezogenen Dienstleister
  • Einweisung und Betreuung (ggf. Schulungen) von Mitarbeitenden, Lehrenden und Studierenden im Umgang mit dem Videokonferenzsystem, Moodle etc.
  • Erstellung und Aktualisierung von Bedienungsanleitungen und Dokumentationen
  • Unterstützung der IT-Einkäufe und deren Inventarisierung
  • Unterstützung bei der Wartung der technischen Geräte, Simulatoren und Modelle des SkillsLab.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Informations-/medientechnische Ausbildung oder Bachelorabschluss im IT-Bereich
  • Erfahrungen mit Videokonferenzsystemen
  • Erfahrungen mit digitalen Lehr- und Lernmedien von Vorteil
  • selbstständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • verantwortungsvolle Bearbeitung der übertragenden Aufgaben
  • Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Serviceorientierung
  • hoher Qualitätsanspruch an die eigene Arbeit
  • Führerschein (Klasse B) wünschenswert.

Unser Angebot:

  • interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum in einem dynamischen Umfeld und netten Team
  • Raum für Ihre persönliche Entwicklung, hohes Maß an Eigenverantwortung
  • Möglichkeit, am Aufbau unserer jungen Universität mitzuwirken
  • produktive und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • Festanstellung mit wöchentlicher Arbeitszeit von 40 Stunden
  • Vergütung in Anlehnung an den TV-L.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Für weitere Informationen steht Ihnen der IT-Verantwortliche Rüdiger Tonn per E-Mail unter ruediger.tonn@mhb-fontane.de oder per Telefon unter 03391 39-14190 zur Verfügung.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Universitätsprofessur für Gynäkologie und Geburtshilfe (W3-analog)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Professur
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist ab Oktober 2021 eine

Universitätsprofessur für Gynäkologie und Geburtshilfe (W3-analog), verbunden mit der Position Chefärztin / Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe (m/w/d)

am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg unbefristet zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell 35 kooperierenden Kliniken und rund 150 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

In der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe wird von einem engagierten und kollegialen Team ein breites Spektrum an gynäkologischen und geburtshilflichen Eingriffen durchgeführt. Jährlich werden etwa 1.300 Patient*innen stationär betreut. Im unlängst grundsanierten und familiengerecht erweiterten Kreißsaal-Trakt betreut die Abteilung zusammen mit einem Team langjährig erfahrener Hebammen pro Jahr im Schnitt 550 Geburten.

Die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber soll im Klinikum Bernau das Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe in seiner gesamten Breite in Lehre, Forschung und Krankenversorgung vertreten. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit klinischer Leitungserfahrung und ausgewiesener Kompetenz in der operativen Gynäkologie und Geburtshilfe. Erwartet wird ein besonderes Engagement bei Digitalisierungsprojekten in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Für die Lehre und Forschung an der MHB werden Sie einen adäquaten Teil Ihrer klinischen Arbeitszeit freigestellt werden (mindestens 20 Wochenstunden). Diese Tätigkeit wird in einem Kooperationsvertrag zwischen Klinik und MHB geregelt.

Voraussetzungen für die Berufung sind der Nachweis exzellenter Forschungsleistungen im Bereich der Gynäkologie und Geburtshilfe, Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung, ein hervorragendes Engagement in der Lehre sowie ausgewiesene didaktische Kompetenzen. Das Forschungsprofil der Stelleninhaberin / des Stelleninhabers sollte den wissenschaftlichen Schwerpunkt der Fakultät bereichern. Die Professur wird die Lehre im Bereich der Geburtshilfe und pränatalen Medizin für das Curriculum des Brandenburger Modellstudiengangs Medizin (mit)verantworten. Bernau ist eine ruhige Kleinstadt direkt vor den Toren der Weltmetropole Berlin. Alle weiterführenden Schulen sind im Ort vorhanden. Die Verkehrsanbindung an Berlin ist hervorragend.  

Einstellungsvoraussetzungen sind die Facharztanerkennung für Gynäkologie und Geburtshilfe mit ausgewiesenem klinischem und wissenschaftlichem Profil entsprechend des Anforderungsprofils. Darüber hinaus soll eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen werden (i.d.R. durch eine qualifizierte Promotion) sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt § 41 Abs. 1-4 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.4.2014. Besonderes wissenschaftliches Engagement ist im Bereich der onkologischen Forschung und Versorgungsforschung gewünscht.

Für die Wahrnehmung der Aufgaben als Chefärztin / Chefarzt in wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag mit der Krankenhaus Bernau GmbH geschlossen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen auf allen Stufen der wissenschaftlichen Karriere an und lädt Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Bei Rückfragen steht Ihnen der Vorsitzende der Berufungskommission, Univ.-Prof. Dr. Johannes Albes, per E-Mail unter johannes.albes@immanuelalbertinen.de und per Telefon unter 03331 694519 gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr- und Forschungsperspektive sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) bis zum 18. Januar 2021 an den Präsidenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Univ.-Prof. Dr. Edmund Neugebauer, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de.

Eine Checkliste der nötigen einzureichenden Unterlagen auf Professor*innenstellen sowie den Bewerbungsbogen der MHB finden Sie unter www.mhb-fontane.de/stellenangebote.html. Bitte füllen Sie insbesondere den Bewerbungsbogen vollständig aus, da er im Berufungsverfahren ein wichtiges Dokument für die Mitglieder der Berufungskommission ist.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Universitätsprofessur für Pädiatrie (W3-analog)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Professur
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur für Pädiatrie (W3-analog) in Verbindung mit der Position der leitenden Oberärztin/ des leitenden Oberarztes und der perspektivischen Position der Chefärztin/ des Chefarztes (nach Ausscheiden des jetzigen Stelleninhabers) an den Ruppiner Kliniken (Universitätsklinikum der MHB)

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Mit den drei Universitätskliniken Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken/ Neuruppin und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell landesweit 35 kooperierenden Kliniken und rund 150 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verfügt über eine enge Kooperation mit den internistischen und chirurgischen Kliniken sowie mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe sind zudem Perinatalzentrum und erlauben die intensivmedizinische Behandlung von Frühgeborenen. Darüber hinaus verfügt die Klinik über ein fachlich eigenständiges Zentrum für Neuropädiatrie und Epileptologie sowie über ein ambulantes, sozialpädiatrisches Zentrum. Des Weiteren bietet die Klinik ambulante Sprechstunden für Kinderkardiologie, Kinderdiabetologie, Kinderrheumatologie und vorstationäre Kinderchirurgie an.

Die zukünftige Stelleninhaberin/ der zukünftige Stelleninhaber soll das Fach Kinder- und Jugendmedizin in seiner gesamten Breite in Lehre, Forschung und Krankenversorgung vertreten und eine langjährige klinische Tätigkeit einschließlich Erfahrungen in klinischen Leitungsfunktionen nachweisen. Eine spezielle klinische Expertise in einem versorgungsrelevanten Bereich wie der Neonatologie, Kardiologie, Endokrinologie und Diabetologie, Neuropädiatrie mit entsprechender abgeschlossener Schwerpunktweiterbildung wird erwartet. Einen Forschungsschwerpunkt der MHB bildet die Versorgungsforschung. Die Mitgestaltung dieses Forschungsbereichs ist ausdrücklich erwünscht. Die MHB steht für moderne studierendenzentrierte und konstruktivistische Lehr- und Lernformate. Erfahrungen in diesen Lehrformaten sind ausdrücklich erwünscht. Neben dem Nachweis exzellenter Forschungsleistungen und einem herausragenden Engagement in der Lehre sollten Erfolge in der Drittmitteleinwerbung nachgewiesen werden.

Einstellungsvoraussetzungen sind die Facharztanerkennung für Kinder- und Jugendmedizin, eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit - die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird - sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt §41 Abs. 1-4 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.4.2014. Für die Wahrnehmung der Aufgaben wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag mit den Ruppiner Kliniken geschlossen. Die Anstellung erfolgt im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses. Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt Frauen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. med. Joachim Behr als Vorsitzender der Berufungskommission per Telefon unter 03391 39-2100 gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Forschungs- und Lehrperspektive, welche spezifisch auf die Lehre und Forschung an der MHB eingeht, sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) bis zum 14.03.2021 an den Präsidenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Univ.-Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Edmund A. M. Neugebauer, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses werden von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet. Diese Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Eine Auflistung (Checkliste) der einzureichenden Unterlagen sowie den Bewerbungsbogen der MHB finden Sie auf unserer Homepage unter: https://www.mhb-fontane.de/stellenangebote.html.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) für das Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

Das Koordinierungszentrum für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB) der Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sucht am Standort Neuruppin ab sofort für 2 Jahre befristet mehrere

Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)

in Voll- und Teilzeit.

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der „Gesundheit und Medizin des Alterns“. Um die klinische Forschung an den Trägerkliniken und den kooperierenden Kliniken weiter zu fördern, hat die MHB das KKS-BB als Partner für die Kliniken, Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen gegründet.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von forschenden Kliniker*innen im Entwickeln von Studienideen
  • Ausarbeitung von Förderanträgen im Bereich der klinischen Forschung (AMG/MPG und Studien nach Berufsordnung, epidemiologische Forschung)
  • Beteiligung bei der Durchführung klinischer Studien
  • Unterstützung bei der strategischen und administrativen Entwicklung des KKS-BB
  • Durchführung und Organisation von Fortbildungsveranstaltungen.

Voraussetzung für die Besetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Medizin, Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Public Health, oder Naturwissenschaften.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Promotion bzw. Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfahrung im Stellen von Drittmittelanträgen, bei der Publikation wissenschaftlicher Daten und in der klinischen Forschung
  • klinisch/therapeutische Erfahrung
  • Willen und Fähigkeit, sich schnell in unterschiedliche klinische Themengebiete einzuarbeiten
  • Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit
  • Flexibilität und Organisationsgeschick
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Weiterbildung

Wir bieten eine spannende, abwechslungsreiche Aufgabe in einer jungen, dynamischen Universität mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitsorten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an Tarifgruppe E 13 TV-L.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in einem zusammengefassten PDF Dokument an kksbb@mhb-fontane.de. Fragen können Sie gern richten an: Dr. Kristin Schnuppe (kristin.schnuppe@mhb-fontane.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Forschungsschwerpunkt „Digitale Medizin“ am ZVF-BB

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW), Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist schnellstmöglich die zunächst auf 12 Monate befristete Teilzeitstelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Forschungsschwerpunkt „Digitale Medizin“

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der MHB und neben dem Zentrum für krankheitsorientierte Grundlagenforschung (ZKTG-BB) und dem Koordinierungszentrum für klinische Studien (KKS-BB) eines der drei wissenschaftlichen Zentren der MHB. Es erfüllt wissenschaftliche, lehrende und organisatorische Aufgaben auf dem Gebiet der patient*innenorientierten und populationsbezogenen Versorgungsforschung, auch in Zusammenarbeit mit den Trägerkliniken der MHB sowie weiteren kooperierenden Kliniken und wissenschaftlichen Partner*innen. Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg wurde im September 2019 gegründet und ist an der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MHB an der Immanuel Klinik in Rüdersdorf verortet.

Einer der Forschungsschwerpunkte des ZVF-BB liegt im Bereich „Digitale Medizin“. In diesem Kontext sollen Fragen des Nutzens digitaler Angebote für Anwender*innen, insbesondere in Bezug auf einen Mehrwert für die Patient*innenautonomie und Wahlfreiheit der Gesundheitsangebote untersucht werden.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei dem Aufbau des Forschungsschwerpunktes „Digitale Medizin“
  • Koordinierung und Organisation von integrierten beziehungsweise wissenschaftlichen Arbeitsgruppen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Förderanträgen und bei der Durchführung von wissenschaftlichen Projekten sowie bei der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen
  • Austausch und Abstimmung mit klinischen und wissenschaftlichen Partner*innen
  • Vorbereitung und Umsetzung von Lehrveranstaltungen und Webinaren

Ihre Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich der Informatik; oder abgeschlossenes Studium im Bereich des Gesundheitssystems oder der Sozialwissenschaften mit Vertiefung im Bereich der Informatik
  • Berufspraxis, idealerweise im Bereich der medizinischen Informatik
  • Erfahrung in der Projektarbeit im wissenschaftlichen oder medizintechnischen Bereich
  • Erfahrung in der qualitativen Forschung
  • Programmierkenntnisse von Vorteil
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten
  • Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Spaß an eigenverantwortlicher Arbeit

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
  • Mitarbeit und Gestaltungsmöglichkeiten bei einem Projekt in der Digitalisierung der Medizin
  • eine zunächst auf 12 Monate befristete Stelle mit späterer Verlängerungsoption mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von ca. 20 Stunden (oder nach Absprache)
  • die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L mit entsprechender Eingruppierung gemessen an der Qualifikation und der Aufgabe

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Bei inhaltlichen Fragen zur Position steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. med. Martin Heinze, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg, per E-Mail unter martin.heinze@immanuelalbertinen.de zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS gGmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Dermatopathologie (Forschung und Lehre)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell landesweit 21 kooperierenden Kliniken und weit mehr als 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane und dem Städtischen Klinikum Dessau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Dermatopathologie (Forschung und Lehre)

für zunächst 2 Jahre zu besetzen.

Die Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum befasst sich mit dem gesamten Spektrum der Dermatologie, Venerologie, Allergologie und Immunologie. Experimentelle Schwerpunkte stellen die molekulare Zellbiologie und Biotechnologie der Haut sowie die Erforschung entzündlicher und seltener Erkrankungen der Haut, die Visualisierung entzündlicher Prozesse, der Physiologie und Pathophysiologie der Talgdrüse und der neurodegenerativen Erkrankungen mittels der Anwendung humaner Zelllinien und induzierter multipotenter Stammzellen der Haut dar.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung in Forschung und Lehre
  • Aufbau einer eigenständigen Arbeitsgruppe durch Einwerbung von Drittmitteln
  • zu den mit der Stelle verbundenen Versorgungsaufgaben gehört die Wahrnehmung der Tätigkeiten eines Arztes / einer Ärztin (Facharztes) für Dermatopathologie in der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum des Städtischen Klinikum Dessau

Ihr Profil:

  • Bewerber*innen sollen wissenschaftliches Interesse insbesondere in der zellulären und molekularen Analyse und der Therapie von Entzündungsprozessen der Haut mitbringen
  • Erfahrungen in der Visualisierung pathophysiologischer und entzündlicher Prozesse der Haut (klinische Bildgebungsverfahren sowie labororientierte Bildgebungstechniken) sind besonders erwünscht
  • Einstellungsvoraussetzungen sind die Facharztanerkennung für das Fachgebiet Dermatologie und Venerologie sowie der Zusatzbezeichnung Dermatopathologie, eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit - die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird.

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
  • eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag TVL mit Eingruppierung bis zu E13
  • da die Stelle in 25% klinische Versorgung und 75% Lehre und Forschung eingeteilt ist, eignet sie sich für die Vorbereitung zur Habilitation
  • eine Integration in die Forschungsprojekte der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum des Städtischen Klinikum Dessau (Akademisches Lehrkrankenhaus der MHB) sowie in den Forschungsschwerpunkt der MHB (Medizin und Psychologie des Alterns) sowie in weitere Initiativen ist ausdrücklich gewünscht

Bei inhaltlichen Rückfragen steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. med. Christos C. Zouboulis, Chefarzt der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie / Immunologisches Zentrum am Städtischen Klinikum Dessau, per E-Mail unter christos.zouboulis@mhb-fontane.de und per Telefon unter 0340 501 4000 gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für ein kooperatives Projekt im kardiovaskulären Profilbereich

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist am Institut für Biochemie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für ein kooperatives Projekt im kardiovaskulären Profilbereich

in Vollzeit, befristet für 2 Jahre zu besetzen.

Der kardiovaskuläre Profilbereich vereint die Forschungsaktivitäten der einzelnen Arbeitsgruppen der MHB in diesem Bereich. Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle soll der Profilbereich weiter entwickelt werden mit dem Ziel eines gemeinsamen Verbundprojekts.

Ihre Aufgaben:

  • Weiterentwicklung bereits laufender Einzelprojekte
  • Vorbereitung eines Verbundantrags
  • Mitarbeit an weiteren Forschungsprojekten
  • Präsentation von Forschungsergebnissen auf nationaler und internationaler Ebene
  • Antragsstellung bei Drittmittelgebern zur Finanzierung von Forschungsprojekten

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss und eine naturwissenschaftliche Promotion in Medizin, Biologie, Biochemie oder einem vergleichbaren Fach
  • umfangreiche Kenntnisse in grundlagenwissenschaftlichen und epidemiologischen Techniken bzw. in klinischen Studien
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Nachweis der wissenschaftlichen Qualifikation anhand von Publikationen in anerkannten Fachzeitschriften
  • Teamfähigkeit und gute kommunikative Eigenschaften
  • eigenverantwortliche Arbeitsweise und hohe Selbstmotivation
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld und kollegialen Team mit Raum für Ihre persönliche Entwicklung. Die zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L unter Berücksichtigung Ihrer Erfahrung.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. med. Oliver Ritter, Klinik für Kardiologie, Nephrologie und Pneumologie, Medizinische Hochschule Brandenburg, den Sie per E-Mail unter oliver.ritter@mhb-fontane.de erreichen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Herz- und Gefäßchirurgie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

 

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist am Immanuel-Albertinen Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie

zu besetzen. Auf der Stelle ist eine Promotion bzw. Habilitation möglich.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

Im Rahmen des Universitätsklinikums findet in der Abteilung Herz-und Gefäßchirurgie unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. med. Johannes M. Albes, MBA neben medizinischer Praxis und Lehrauftrag auch eine rege Forschungstätigkeit statt. Die Themenschwerpunkte beinhalten unter anderem klinische Studien zur herz- und gefäßchirurgischen Praxis, die Medizin des Alterns, Entwicklung neuartiger Operationsmethoden und Klappenprototypen und hämodynamische Versuche. Zusätzlich ist der Aufbau eines Myozytenlabors als weiteres Standbein der Forschung am Standort Bernau vorgesehen zu deren Zweck diese Stelle ausgeschrieben ist.

Geplant ist dabei die Gewinnung von Myozyten aus Biopsien humanen Herzgewebes, die während der herzchirurgischen Praxis anfallen. Diese sollen anschließend histologisch, genetisch sowie physikalisch (Kraftmessungen, Geschwindigkeit der Kontraktion, Calcium-Sensitivität) untersucht werden.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Präparation und Vereinzelung von Myozyten aus Biopsien humanen Herzgewebes
  • histologische Untersuchungen
  • Aufbau und Betreuung eines Labors zur Messungen physikalischer Parameter der Myozytenkontraktion
  • erstellen wissenschaftlich-medizinischer englischsprachiger Publikationen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fachbereich Biologie/Biochemie oder verwandter Fächer
  • Erfahrung in der Präparation von Gewebe und histologischen Arbeiten
  • verantwortungsvolles selbstständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
  • Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich experimentelle Biologie und Medizin) ist erwünscht
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinärer Arbeit

Wir bieten Ihnen:

  • ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
  • ein innovatives Arbeitsumfeld
  • die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken
  • sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Bernau bei Berlin liegt etwa 6 km nördlich von Berlin und ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden (Berlin HBF 20 Min.).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis sowie Zusammenfassung der bisherigen Tätigkeit elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an Univ. Prof. Dr. Johannes M. Albes, MBA, E-Mail: johannes.albes@immanuelalbertinen.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Pädiatrische Pneumologie / Mukoviszidose

Bereich: Medizin
Aufgabe:
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Standort Klinikum Westbrandenburg, Brandenburg an der Havel, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Pädiatrische Pneumologie / Mukoviszidose

zu besetzen. Die auch teilzeitgeeignete Stelle ist zunächst für die Dauer von zwei Jahren befristet und in der Abteilung Päd. Pneumologie / Mukoviszidose, Leiter Prof. Dr. Jochen G. Mainz, angesiedelt und angelehnt an E13 TV-L.

Zur abdominellen und sinonasalen Beteiligung von Patient*innen mit Mukoviszidose (CF) erfolgen im CF Zentrum an der MHB Studien mit deutschen und internationalen Partnern. Mit kooperierenden Einrichtungen werden Scores zur Quantifizierung abdomineller Beschwerden für Kinder entwickelt, auf Basis eines Scores, der als PROM ab dem Jugendalter validiert ist. Daneben stehen Laboranalysen aus klinischen Studien mit lokalen und überregionalen Partnern an und weiterreichende Studienprojekte, auch zu Fragestellungen der Versorgungsforschung.

Ihre Aufgaben:

  • gemeinsame Entwicklung des Fragebogens und dessen deutschlandweite und internationale Anwendung
  • Laboranalysen, teils auch in Kooperation zu realisieren
  • Auswertung und Interpretation (auch von komplexeren Datenmengen) und Präsentation der Ergebnisse, auch auf internationalen Kongressen
  • erstellen wissenschaftlich-medizinischer englischsprachiger Publikationen
  • Mitbetreuung von Studierenden sowie Doktorandinnen und Doktoranden

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach oder verwandter Fächer, wünschenswert mit Abschluss einer einschlägigen Dissertation
  • relevante Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich Medizin)
  • sehr gute Kenntnisse in (medizinischer) Statistik
  • verantwortungsvolles selbstständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinärer, überregional vernetzter Arbeit

Wir bieten ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, ein innovatives Arbeitsumfeld, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Brandenburg an der Havel liegt 65 km westlich von Berlin und ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden (Berlin HBF 50-55 Min.; Potsdam 20-22 Min.). Mit einer intakten historischen Altstadtliegt Brandenburg in einer sehr schönen, durch die Havel und ausgedehnte Seengebiete charakterisierten Landschaft.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis sowie Zusammenfassung der bisherigen Tätigkeit elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an Prof. Dr. Jochen G. Mainz, E-Mail: jochen.mainz@mhb-fontane.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Physiologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Standort Brandenburg an der Havel, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Physiologie

in Teilzeit (50%), befristet für 2 Jahre zu besetzen.

Das Institut für Physiologie beschäftigt sich in Kooperation mit weiteren Einrichtungen der MHB und externen Kollaborationspartnern mit Mechanismen der Regulation der Kreislauffunktion. Besonderes Interesse gilt altersabhängigen Veränderungen der Gefäßtonusregulation. Hierzu kommen physiologisch-/pharmakologische ex vivo Techniken sowie proteinbiochemische und molekularbiologische Methoden zum Einsatz.

Ihre Aufgaben:
• physiologisch-/pharmakologische Untersuchungen zur Funktion von Widerstandsarterien mit der Technik der Small-Vessel-Myographie
• Untersuchungen zur Expression und zum Phosphorylierungsgrad von Proteinen der Gefäßwand
• Untersuchungen zu RNA-Gehalten innerhalb der Gefäßwand
• erstellen wissenschaftlich-medizinischer englischsprachiger Publikationen
• Mitbetreuung von Studierenden der Medizin

Ihr Profil:
• abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach oder verwandter Fächer
• relevante Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich experimentelle Biologie und Medizin)
• verantwortungsvolles selbstständiges Arbeiten sowie ein hohes Maß an wissenschaftlichem Engagement
• sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
• Teamgeist, gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinärer, überregional vernetzter Arbeit

Wir bieten ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, ein innovatives Arbeitsumfeld, die Möglichkeit, am Aufbau und an der Weiterentwicklung unserer Hochschule mitzuwirken sowie eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team.

Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Brandenburg an der Havel liegt 65 km westlich von Berlin und ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln angebunden (Berlin HBF 50-55 Min.; Potsdam 20-22 Min.). Mit einer intakten historischen Altstadt liegt Brandenburg in einer sehr schönen, durch die Havel und ausgedehnte Seengebiete charakterisierten Landschaft.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsverzeichnis sowie Zusammenfassung der bisherigen Tätigkeit elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an Prof. Dr. Olaf Grisk, E-Mail: olaf.grisk@mhb-fontane.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Virologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Trägerkliniken Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell über 20 weiteren kooperierenden Kliniken und 100 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen.

Am Institut für Mikrobiologie und Virologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die zunächst bis zum 31.12.2021 befristete Vollzeitstelle (100%) als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich der Virologie

zu besetzen. Eine Verlängerung bis Mitte 2022 ist möglich. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVL-E13. Arbeitsort ist Senftenberg am Campus der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU).

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Aufbau eHealth Infrastruktur für vernetzte medizinische Versorgung in ländlichen Regionen“ sind Sie am Aufbau und an der Entwicklung eines Point-of-care-Testing Systems zur schnellen Detektion von respiratorischen Viren beteiligt. Hier finden Sie beispielhaft eine aktuelle Publikation zum Thema. Gerade in dieser Zeit mit SARS-CoV-2 ist eine vor Ort durchgeführte Differential-Diagnostik auch anderer Viren (z. b. Influenza, Enteroviren, Adenoviren) für schnelle Maßnahmen von Vorteil. Für die Entwicklung eines mobiles Kofferlabors (mKL) sollen verschiedene notwendigen Komponenten auf Tauglichkeit entwickelt, geprüft und dann in ein einziges mKL integriert werden. Darüber hinaus ist es geplant, für das mobile Kofferlabor ein Datentransfermodul zu entwickeln, damit eine Ergebnisübermittlung an ein eHealth Hub sichergestellt ist, sodass zum Beispiel Kliniken vor einer stationären Aufnahme schon Hygienemaßnahmen einleiten können.

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln ein Probenvorbereitungsmodul für die Aufarbeitung von Patient*innenproben unter Nutzung modernster 3D-Druck Systeme
  • Sie entwickeln verschiedene PCR und isotherme Detektionssysteme (RPA) für eine Reihe an respiratorischen Viren/ Bakterien
  • verschiedene Probennahmesysteme sollen auf die Eignung für den Einsatz im mKL-System untersucht werden
  • Mit dem Kooperationspartner (BTU) erfolgt die Implementierung des Datentransfermoduls in das mobile Kofferlabor
  • Im Anschluss soll die entwickelte Diagnostikapparatur mit präklinischen Proben validiert werden.

Unsere Erwartungen:

  • naturwissenschaftliches, medizinisches, medizintechnisches, technisches Studium oder eine ähnliche Qualifikation
  • Erfahrung mit molekulargenetischen Analysen sind wünschenswert
  • Interesse am Implementieren neuer Technologien und Methoden
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • motiviertes und selbstständiges Arbeiten

Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld und in einer Forschungseinrichtung, die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung bearbeitet. Wir bieten ein interdisziplinäres Team aus Ingenieuren, Medizintechnikern, Biotechnologen, Virologen und Molekularbiologen, die Sie bei dieser vielfältigen Arbeit unterstützen.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. med. habil. Frank Hufert, Institut für Mikrobiologie und Virologie, Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB), den Sie per E-Mail unter frank.hufert@mhb-fontane.de erreichen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (in einem zusammengefassten PDF) an die Geschäftsführung der Medizinischen Hochschule Brandenburg CAMPUS GmbH, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Rahmen der Nachwuchsgruppe „Versorgungsforschung/Rehabilitationswissenschaften“

Bereich: Medizin
Aufgabe: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW) der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) ist am Zentrum für Versorgungsforschung (ZVF-BB) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle (100%, 40 Stunden) bzw. zwei Stellen (50%, 20 Stunden) für zunächst 48 Monate mit Option zur Verlängerung als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Rahmen der Nachwuchsgruppe „Versorgungsforschung/Rehabilitationswissenschaften“

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Das Zentrum für Versorgungsforschung (ZVF-BB) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der MHB und neben dem Zentrum für krankheitsorientierte Grundlagenforschung (ZKTG-BB) und dem Koordinierungszentrum für klinische Studien (KKS-BB) eines der drei wissenschaftlichen Zentren der MHB. Es erfüllt wissenschaftliche, lehrende und organisatorische Aufgaben auf dem Gebiet der patient*innenenorientierten und populationsbezogenen Versorgungsforschung, auch in Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken der MHB sowie weiteren kooperierenden Kliniken und wissenschaftlichen Partner*innen. Das Zentrum für Versorgungsforschung wurde im September 2019 gegründet und ist an der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MHB an der Immanuel Klinik in Rüdersdorf verortet.

Die Nachwuchsgruppe widmet sich der Entwicklung und Überprüfung von Konzepten, Methoden und Strukturen rehabilitativer Versorgung, indem sie hauptsächlich bestehende Teilhabeleistungen zur Sicherung der Erwerbstätigkeit (medizinische Rehabilitation und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben) evaluiert sowie innovative Versorgungsangebote entwickelt, um zur Stärkung und Weiterentwicklung der Qualität der Rehabilitation beizutragen.

Ihre Aufgaben:

• Beteiligung bei der Durchführung von Studien im Rahmen der Nachwuchsgruppe, ggf. operative Projektleitung in Teilprojekten je nach Qualifikation
• Ausarbeitung von Förderanträgen im Bereich der Versorgungsforschung / Rehabilitationswissenschaften
• Unterstützung bei der strategischen und administrativen Entwicklung der Nachwuchsgruppe
• ggf. Beteiligung an der Lehre auf dem Gebiet der Rehabilitationswissenschaften im Brandenburger Modellstudiengang Medizin an der Fakultät für Medizin und Psychologie

Ihr Profil:

• erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich des Gesundheitssystems
• Erfahrung in der wissenschaftlichen Projektarbeit im Bereich Projektmanagement und Koordination sowie der Auswertung von quantitativen und qualitativen Daten
• erste Erfahrung im Stellen von Drittmittelanträgen und bei der Publikation wissenschaftlicher Daten
• ergänzende Berufspraxis, idealerweise im Bereich der Versorgungsforschung/Rehabilitationswissenschaften von Vorteil
• sicherer Umgang mit MS Office-Programmen und min. einer Auswertungssoftware
• Bereitschaft, sich in neue Themen- und Aufgabenfelder einzuarbeiten
• Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
• Spaß an eigenverantwortlicher Arbeit
• gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
• Bereitschaft zur Fortbildung und Weiterbildungen


Wir bieten Ihnen:

• eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an einer jungen, dynamischen Universität in einem Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
• eine zunächst auf 48 Monate befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden und späterer Verlängerungsoption. Die Stelle ist grundsätzlich in zwei 50%-Stellen (20 Stunden) teilbar.
• die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L mit entsprechender Eingruppierung gemessen an der Qualifikation und der Aufgaben
Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen.
Bei inhaltlichen Fragen zur Position steht Ihnen die Nachwuchsgruppenleitung Frau Dr. Kyung-Eun (Anna) Choi per E-Mail unter anna.choi@mhb-fontane.de zur Verfügung.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte bis zum 14. Februar 2021 als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihrer Gehaltsvorstellung und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!