Stellenangebote

Ihre Zukunft an der MHB

Sie sind interessiert an einer abwechslungsreichen Tätigkeit mit Herz, Hand und Hirn sowie mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld?

Dann ist für Sie vielleicht hier eine passende Stelle dabei!

 

Professuren

unbefristete Universitätsprofessur für Labormedizin (W3-analog)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Professuren
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine unbefristete Universitätsprofessur für Labormedizin (W3-analog),

verbunden mit der Position der Laborleitung am MVZ Labormedizin in der Gesundheitszentrum Brandenburg GmbH (GZB GmbH) in Brandenburg/Havel zu besetzen.

Das Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel bildet im Verbund mit dem Universitätsklinikum Ruppin-Brandenburg, der Immanuel Klinik Rüdersdorf sowie dem Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg das Universitätsklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB). Die GZB GmbH ist eine 100% Tochter des Universitätsklinikums (im Verbund).
Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Der Forschungs-schwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft. Mit ihren Universitätskliniken im Verbund sowie aktuelle landesweit 25 weiteren kooperierenden Kliniken und rund 200 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen. In Brandenburg. Und darüber hinaus. Das Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel ist ein moderner Schwerpunktversorger mit 15 Fachabteilungen, 492 Planbetten sowie ca. 26.000 stationären und 48.000 ambulanten Behandlungsfällen im Jahr. Das Institut für Labormedizin steht mit über 50 Mitarbeitenden für eine umfangreiche und spezialisierte Diagnostik in den Bereichen Klinische Chemie, Immunologie, Bakteriologie, Autoimmundiagnostik, Infektionsserologie und Immunhämatologie mit angegliedertem Blutdepot. Es verarbeitet täglich ca. 1.600 Aufträge an 4.500 Proben auch für weitere Krankenhäuser und Praxen. Daneben zeichnet sich das Institut als wichtiger Partner für Forschung, Lehre und methodisch-technische Innovation aus.

Die Havelstadt Brandenburg ist mit der Technischen Hochschule Brandenburg und der MHB auf dem Weg zu einem jungen und vielseitigen Wissenschaftsstandort. Es erwartet Sie eine wachsende Stadt mit hervorragenden Infrastruktur- und Bildungsangeboten, einer schnellen Anbindung an Potsdam, Berlin und Magdeburg sowie einer liebenswerten Altstadt mit reichhaltigem kulturellem Angebot in einer landschaftlich einmaligen Umgebung von hohem Freizeitwert.

Als zukünftige*r Stelleninhaber*in leiten Sie das Institut für Labormedizin der MHB am Standort Brandenburg/Havel und vertreten das Fach Labormedizin in seiner gesamten Breite in Lehre, Forschung und Krankenversorgung nach innen und außen. Sie werden gleichzeitig Institutsleiter*in am MVZ Labormedizin sein, das sämtliche angebotenen Laborleistungen für das Universitätsklinikum sowie externe Einsender erbringt. Für die Wahrnehmung der Aufgaben als Laborleitung wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag geschlossen.

Die Tätigkeiten am MVZ umfassen:

  • Versorgung aller klinischen Abteilungen sowie stationärer und ambulanter externer
    Einsender mit labormedizinischen und transfusionsmedizinischen Untersuchungen sowie
    Blutkomponenten und - produkten
  • Beratung der Ärzte aller Fachrichtungen in diagnostischen Fragen der Labormedizin
  • Verantwortung für die Point-of-Care-Diagnostik im gesamten Klinikum
  • Aufbau und die Etablierung neuer diagnostischer Verfahren

Das Institut wird neben eigeninitiierter universitätsmedizinischer Forschung auch wissenschaftliche Fragestellungen gemäß dem Forschungsprofil der Medizinischen Fakultät gemeinsam mit den anderen diagnostischen Disziplinen und den klinischen Bereichen initiieren und bearbeiten.
Eine wichtige Aufgabe der Professur besteht darin, mit Kompetenz und Engagement an der Konzeption und Realisierung träger- und fakultätsübergreifender Forschungsinfrastruktur der MHB und der Fakultät für Gesundheitswissenschaften des Landes Brandenburg mitzuwirken und durch Drittmittelakquise die Forschung an der MHB zu stärken. Spezielle Kenntnisse, z. B. in universitären Laborleitungsaufgaben, Laborinformatik, klinischer Hämostaseologie, Transfusionsmedizin, Immunologie sowie in der Anwendung von Omics-Technologien und auf dem Gebiet der POC-Testung sind erwünscht. Ebenso werden die Bereitschaft zur Beteiligung an der Entwicklung des oben beschriebenen medizinischen Forschungsprofils und eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Institut für Mikrobiologie und Virologie, dem Institut für Pathologie und den Kliniken erwartet.

Die Lehre ist eigenverantwortlich im Brandenburgischen Modellstudiengang Medizin zu leisten. Hier ergibt sich eine Verzahnung mit unterschiedlichen Fachdisziplinen, sodass die Lehre oft gemeinsam in Tandemveranstaltungen erfolgt. Erfahrungen mit Lehrformaten des Modellstudiengangs wie POL und TRIK sind von Vorteil.
Voraussetzungen für die Berufung sind der Nachweis exzellenter klinischer und wissenschaftlicher Leistungen im Bereich der Labormedizin sowie ein hohes Engagement in der Lehre. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt.

Formale Einstellungsvoraussetzungen sind die Anerkennung als Fachärzt*in für Labormedizin mit ausgewiesenem klinischem und wissenschaftlichem Profil.

Zudem muss eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen werden (i.d.R. durch eine qualifizierte Promotion) sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt § 41 Abs. 1 Nr. 1 bis 4a, 4c, Abs. 2 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.04.2014.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen auf allen Stufen der wissenschaftlichen Karriere an und lädt Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen der Vorsitzende der Berufungskommission, Prof. Dr. med. Frank Hufert (Tel.: +49 3573 85-941), gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Nachweis der hochschuldidaktischen Qualifikation, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr- und Forschungsperspektive sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) in einem zusammengefassten PDF bis zum 14.06.2023 an den Präsidenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Prof. Dr. Hans-Uwe Simon, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de. Eine Auflistung (Checkliste) der nötigen einzureichenden Unterlagen auf Professor*innenstellen sowie den Bewerbungsbogen der MHB finden Sie auf unserer Homepage unter: https://www.mhb-fontane.de/stellenangebote.html.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 





Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen für Professuren

Bitte beachten Sie, dass bei einer Bewerbung auf eine Professur weitere Unterlagen einzureichen sind. Eine Übersicht der einzureichenden Unterlagen finden Sie in dieser Checkliste. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung immer auch den MHB-Bewerbungsbogen bei, und bei Ihrer Bewerbung auf eine Professur an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften zusätzlich auch den Fragebogen der FGW.

Die MHB bittet um die Einreichung der Unterlagen in elektronischer Form (pdf), idealerweise in einem zusammengefassten Dokument (nicht größer als 10 MB).

Aktuell laufende Berufungsverfahren

Eine Übersicht aller aktuell an der MHB laufender Berufungsverfahren finden Sie hier.

Akademische Mitarbeiter*innen

(ärztliche*r) wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung:
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

(ärztliche*r) wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Es weist ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums Versorgung und Gesellschaft, Sichtbarmachung und Verbesserung lokaler Versorgungsrealitäten vor. In der Lehre verantwortet das Institut zahlreiche Themen rund um Versorgung, Epidemiologie und sozialmedizinische Belange.

Wir suchen eine*n Kolleg*en mit einem abgeschlossenen Studium der Epidemiologie, Public Health oder ähnlichem Fach, der*die Interesse an der Ausbildung von Medizinstudierenden in den Bereichen wissenschaftliche Methoden (Epidemiologie und Mixed-Methods) und Sozialmedizin/medizinische Soziologie hat und sich darüber hinaus vorstellen kann, an der curricularen Entwicklung der Institutslehre mitzuwirken.

Ihre Aufgaben

  • Sie übernehmen Verantwortung im Bereich der Lehre des Instituts
  • Sie arbeiten aktiv in der Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Tätigkeiten des Instituts durch die Entwicklung eigener Fragestellungen in den Schwerpunktbereichen des Instituts mit
  • Sie verfassen Drittmittelanträge im Bereich der Forschungsschwerpunkte des Instituts

Wir freuen uns über eine*n Kolleg*in, der/die Folgendes mitbringt….

  • ein abgeschlossenes Studium Public Health, Epidemiologie oder ähnliches (Aufbaustudium)
  • erfolgreiche Drittmitteleinwerbung
  • Erfahrung in der Ausbildung von Medizinstudierenden
  • Publikationserfahrungen
  • Lehrerfahrung
  • Interesse an der Schnittstelle von Medizin, Epidemiologie, Soziologie und Anthropologie zu arbeiten
  • selbstständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten
  • eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • abgeschlossene Promotion von Vorteil
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Naturwissenschaften oder Sozialwissenschaften von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten, Verbunden damit ist die Möglichkeit die Stelle zu teilen

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie, per Telefon unter der 03381 41-1281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


(ärztliche*r) wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 1. August 2023 eine Stelle als

(ärztliche*r) wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

zu besetzen. Mit der Stelle ist die stellvertretende Institutsleitung verbunden.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Es weist ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums Versorgung und Gesellschaft, Sichtbarma-chung und Verbesserung lokaler Versorgungsrealitäten vor. In der Lehre verantwortet das Institut zahlreiche Themen rund um Versorgung, Epidemiologie und sozialmedizinische Belange.

Wir suchen eine*n Kolleg*in mit Erfahrung in Projektkoordination und Mitarbeiterführung, die*der Interesse an der Weiterentwicklung der Forschungsschwerpunkte des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie hat. Gleichzeitig suchen wir eine Person für die Lehre und Ausbildung unserer Studierender ebenso zur Wissenschaft gehört, wie die Forschungsarbeit.

Ihre Aufgaben

  • als stellvertretende Institutsleitung arbeiten Sie im Team mit der Institutsleitung
  • Sie arbeiten aktiv an der Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Tätigkeiten des Instituts durch die Entwicklung eigener wissenschaftlicher Fragestellungen in den Schwerpunktbereichen des Instituts mit
  • Sie verfassen Drittmittelanträge im Bereich der Forschungsschwerpunkte des Instituts
  • Gemeinsam mit der Institutsleitung sichern Sie die fortlaufende Weiterentwicklung und den Ausbau des Instituts in den Bereichen des Forschungsoutputs und der Drittmittelgenerierung

Wir freuen uns über eine*n Kolleg*in, der/die Folgendes mitbringt….

  • ein abgeschlossenes Aufbaustudium Public Health, Epidemiologie oder ähnliches
  • Erfahrung in Projektkoordination
  • Erfahrung in Mitarbeiterführung
  • abgeschlossene Promotion
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Naturwissenschaften oder Sozialwissenschaften ist von Vorteil
  • Publikationserfahrungen
  • Lehrerfahrung von Vorteil
  • Interesse an der Schnittstelle von Medizin, Epidemiologie, Soziologie und Anthropologie zu arbeiten
  • selbstständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten
  • eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteten Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten, damit verbunden ist die Möglichkeit, die Stelle zu teilen

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie, per Telefon unter der 03381 41-1281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische Mitarbeiter*in (m/w/d) im Präsidium

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische Mitarbeiter*in im Präsidium

befristet bis Ende 2023 am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Vizepräsidentin für Projekte der Gleichstellung, Nachhaltigkeit, Forschung, ggf. Vertretung in der Lehre
  • Verfassen von Ethikanträgen, Drittmittelanträgen und Publikationen, Unterstützung in Terminkoordination

Ihr Profil

  • Abschluss BA oder MA oder Staatsexamen in Lebenswissenschaften/Naturwissenschaften
  • Interesse an Forschung und übergreifenden Themen in der Wissenschaft

Wir bieten Ihnen

  • eine befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 10 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Irene Hinterseher per E-Mail unter irene.hinterseher@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Evaluation

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Evaluation

unbefristet, in Vollzeit (ggf. Teilzeit möglich) am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die MHB ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Neuruppin, Brandenburg an der Havel, Bernau und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Vorbereitung, Organisation, Auswertung und Aufbereitung von Befragungen an der MHB
  • adressatengerechte Analyse der Evaluationsergebnisse sowie die Erstellung und Übermittlung der Evaluationsberichte
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Weiterentwicklung der Erhebungsinstrumente in der Evaluation (z. B. Fragebögen)
  • Entwicklung und Standardisierung lehrbezogener Qualitätsindikatoren
  • Dokumentation der Evaluationsergebnisse, deren Analyse und Aufbereitung
  • Mitarbeit bei der Erstellung der Qualitätsberichte
  • allgemeine Verwaltungstätigkeiten
  • die Entwicklung von Verbleibstudien
  • Unterstützung bei der Aufbereitung von Prüfungs- und Auswahlergebnissen

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (insbesondere in den Bereichen Sozialwissenschaften, Arbeits- oder Organisationspsychologie)
  • Methodenkenntnisse einschlägiger Evaluationsverfahren und sicherer Umgang mit Zahlen und Statistiken
  • Erfahrungen mit der Visualisierung von Daten
  • stark ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • praktische Erfahrungen in der Lehrevaluation
  • sicherer Umgang mit gängigen Statistikprogrammen (SPSS) bzw. einer Evaluationssoftware sowie sehr gute MS Office-Kenntnisse
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Serviceorientierung und Teamfähigkeit
  • überdurchschnittliche Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten sowie flexible Arbeitszeiten
  • mobil sein mit dem „Deutschlandticket Job“
  • zusätzliche freie Tage an Weihnachten und Silvester
  • die Möglichkeit eines vergünstigten Fahrradleasings über BusinessBike
  • eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität aktiv mitzuwirken

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und den frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen, Mark Helle, Qualitätsmanager, unter 03391/39 14155 zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Biochemie

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Biochemie

in Teilzeit oder Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet und es besteht die Option zur Entfristung. Die Tätigkeit kann schwerpunktmäßig am Standort Neuruppin oder am Standort Brandenburg an der Havel ausgeführt werden.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Am Institut für Biochemie fokussieren wir unsere Forschungsaktivitäten auf die molekularen Mechanismen kardiovaskulärer Erkrankungen. Unsere Lehrtätigkeit begleiten wir im Sinne des scholarship of teaching and learning mit Ausbildungsforschungsprojekten.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Fach Biochemie in den Studiengängen Human- und Zahnmedizin
  • Beteiligung an Forschungsprojekten des Instituts für Biochemie mit dem Schwerpunkt laborexperimentelle Forschung und/oder Ausbildungsforschung
  • Weiterentwicklung von Lehr- und Prüfungsformaten des Instituts für Biochemie
  • Beteiligung an der Lehrorganisation und der Organisation des Instituts für Biochemie

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biochemie, Humanbiologie oder verwandter Fachrichtungen
  • Promotion im Fach Biochemie, Humanbiologie oder verwandter Fachrichtungen
  • Forschungs- und Publikationserfahrung in laborexperimenteller oder Ausbildungsforschung
  • Lehrerfahrung, bevorzugt im Fach Biochemie im Kontext der medizinischen Ausbildung
  • Medizin- oder hochschuldidaktische Weiterbildung bzw. Bereitschaft dazu
  • sehr gute Kenntnisse in MS Office, ggfs. SPSS/R und QCAmap/MAXQDA
  • Freude am Umgang mit Studierenden, professionelle Lehreinstellung
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und gute kommunikative Eigenschaften
  • Reisebereitschaft zwischen den verschiedenen Campusstandorten der MHB

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle (mit Option auf Entfristung) mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 40 Stunden (Vollzeit); Teilzeit ist möglich
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Stefanie Oess, Direktorin des Instituts für Biochemie, per Telefon unter der 03391 3914800 oder per E-Mail unter stefanie.oess@mhb-fontane.de, gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie

Bereich: Psychologie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie

unbefristet, in Vollzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.
 
Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.
 
In der Ausbildung von Psychotherapeut*innen hat sie mit den Ruppiner Kliniken, dem Immanuel Klinikum Rüdersdorf und der Salus Klinik Lindow sowie weiteren kooperierenden Therapieeinrichtungen eine enge Verzahnung von Lehre und berufspraktischen Einsätzen realisiert. Entsprechend bietet die MHB den polyvalenten Bachelorstudiengang Psychologie und den Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie an, der Studierende im Rahmen des neuen Direktstudiums für die Approbationsprüfung befähigt.
 
 
Ihre Aufgaben
 
  • Lehre im Fachgebiet Klinische Psychologie im Bachelorstudiengang Psychologie und dem Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie im Umfang von bis zu 12 SWS
  • Mitarbeit in organisatorischen Aufgaben des Lehrstuhls, Betreuung von Abschlussarbeiten und studentischen Hilfskräften
  • Eigenständige Initiierung und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Klinischen Psychologie
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Forschungsanträgen

Ihr Profil

  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Psychologie (Diplom oder Master)
  • Eine Approbation in Psychologischer Psychotherapie oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie mit Fachkunde Verhaltenstherapie
  • Erfahrung in der Konzeption, Durchführung und Auswertung empirisch-experimenteller wissenschaftlicher Studien (bevorzugt mit Anschlussfähigkeit an die Schwerpunktthemen der Professur: Placebo-/Noceboeffekte, Anhaltende Trauerstörung) oder Bereitschaft, diese zu erwerben
  • zuverlässige und selbständige Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Freude an der Lehre und der Betreuung von Studierenden
  • eine Promotion im Fach Psychologie sowie internationale Publikationserfahrungen und Erfahrungen in der Drittmittelakquise sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • eine zunbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • bei Interesse die Unterstützung bei der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion, Habilitation)
  • die Möglichkeit zur Entwicklung oder Fortführung eigener Forschungsinteressen
  • ein interdisziplinäres Arbeitsfeld mit idealen Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen unserer Universitätskliniken
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • Option auf ein Dienstfahrrad bei einer Festanstellung
  • 28 Tage Urlaub
  • Zusätzlich Weihnachten und Silvester frei

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
 
Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.
 
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.
 
Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Bettina Doering, Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie, die Ihnen per E-Mail unter bettina.doering@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung steht.
Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

 


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Alterspsychiatrische Forschung

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 01.06.2023 eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Alterspsychiatrische Forschung

befristet auf 7 Monate in Teilzeit mit 6 Wochenstunden am Standort Rüdersdorf zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Sie werden als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Ein Qualitätsindikatoren-Set für die stationäre Alterspsychiatrie – Daten zur Anwendbarkeit“ eingesetzt.
  • In diesem Rahmen beteiligen sie sich an der Entwicklung eines Fragebogens und Interviewleitfadens, an der Datenerhebung, an der Re-Evaluation von Daten aus dem Projekt IMBEKO, an der Integration und Analyse dieser Daten sowie an deren Publikation.

Ihr Profil

  • Sie bringen Berufserfahrung mit wissenschaftlichen Projekten und im Qualitätsmanagement mit.
  • Sie zeichnen sich aus durch ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Verbindlichkeit.
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und eigenverantwortlich, sind aber auch teamfähig.
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache

Wir bieten Ihnen

  • eine auf sieben Monate befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 6 Stunden
  • die Perspektive, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • die Option auf mobiles Arbeiten und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit zur Nutzung eines Business Bikes
  • Deutschlandticket „Job“
  • zusätzliche freie Tage am 24. + 31.12.

Wir legen Wert auf:

  • ein inspirierendes und freundliches Umfeld
  • selbstbestimmtes Arbeiten
  • eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • individuelle und zielgerichtete Personalentwicklung

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Rüdersdorf ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Dr. med. Volker Dahling, Leiter der IAG Alterspsychiatrische Forschung per Telefon unter der 0162 – 23 49 271 oder per E-Mail unter volker.dahling@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Klinische Forschung in der Kinder, Jugend und Erwachsenen Psychiatrie und Psychotherapie

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Klinische Forschung in der Kinder, Jugend und Erwachsenen Psychiatrie und Psychotherapie

befristet auf 5 Monate (mit der Option auf Verlängerung), in Teilzeit am Standort Rüdersdorf zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Sie begleiten die Entwicklung eines Geräts zum mobilen therapeutischem Drug Monitoring (MTDM) im Rahmen des BMBF-geförderte Projekts „LiNaKre“
  • Sie unterstützen bei der Vorbereitung der klinischen Studie, der Vorbereitung des Standorts Rüdersdorf als Rekrutierungszentrum der „LiNaKre“ Studie und der Literaturrecherche

Ihr Profil

  • Sie bringen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Humanmedizin mit.
  • Sie bringen Erfahrung mit klinischen Studien und haben Publikationserfahrung (vorzugsweise im Bereich Affektive Störungen) mit.
  • Sie zeichnen sich aus durch Erfahrung in der interdisziplinären Arbeit.
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und eigenverantwortlich.
  • Sie passen zu uns, wenn Sie eine Hands-on-Mentalität mitbringen und auch im alltäglichen Trubel jederzeit die Ruhe bewahrt, den Überblick behält und stets ein Lächeln übrig hat.
  • Administrative Aufgaben erledigen Sie sorgfältig und gewissenhaft.
  • Sie trauen sich, auch unkonventionelle Ideen einzubringen und lassen sich nicht entmutigen, wenn Prozesse auch mal etwas länger dauern.
  • Auf Vereinbarungen mit Ihnen kann man sich jederzeit verlassen.
  • Wo schnell eine Entscheidung her muss, treffen Sie diese entweder eigenständig oder nach vorheriger Abstimmung.
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache auch in Hinblick auf Publikationen.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Dr. med. Pichit Buspavanich, Leiter Forschungsbereich Translationale Versorgungsforschung, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, per Telefon unter der 030-450 525 304 oder per E-Mail unter pichit.buspavanich@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Palliative Care

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Palliative Care

befristet auf zwei Jahre (mit der Option auf Verlängerung), in Vollzeit am Standort Rüdersdorf bei Berlin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Die Professur für Palliative Care wurde an der MHB neu etabliert und ist am Standort Rüdersdorf bei Berlin angesiedelt. Ziel ist, die Professur für Palliative Care zu einer forschungsstarken Einrichtung mit exzellentem Ruf zu entwickeln. Forschungsschwerpunkte werden u.a. die Versorgungsforschung, Neuro-palliative Care, die Evaluation und Erstellung von personalisierten und evidenz-basierten Behandlungskonzepten und die Evaluation von innovativen medizindidaktischen Konzepten im Bereich der Palliativmedizin sein. Die Professur wird sich dabei aktiv in die bestehende integrierte Arbeitsgruppe „Psychoonkologie und Palliativversorgung“ ebenso einbringen wie in die Forschungsschwerpunkte der MHB, wie z.B. „seelische Gesundheit“, „onkologische Erkrankungen“ und „Alternsforschung“. Zur Unterstützung der Forschungsaktivitäten im Bereich „Palliative Care“ suchen wir daher eine*n Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Professur für Palliative Care auf strategischer und operativer Ebene, sowie bei strategischen Aktivitäten
  • Informationsaufbereitung geeigneter Förderprogramme und Unterstützung bei der Antragstellung
  • Kommunikation mit Förderorganisationen
  • Prüfung und Abstimmung von finanziellen und formalen Anforderungen bei der Antragsstellung
  • Mitarbeit an Publikationen und Präsentationen
  • Akquirierung, Aufbereitung und Analyse von wissenschaftlichen Daten, insbesondere in den Bereichen der Palliativmedizin und Versorgungsforschung
  • Vorstellung eigener Projekte und Ergebnisse im Rahmen von nationalen / internationalen Konferenzen und wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Ihr Profil

  • Sie sind loyal und zuverlässig
  • Sie arbeiten gerne im Team und sind ein guter Teamplayer
  • Sie denken gerne „out of the box” und verfügen über eine sehr hohe Analyse- und Beratungskompetenz
  • Sie haben die Fähigkeit zur ziel- und lösungsorientierten Bearbeitung komplexer Problemstellungen
  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Humanwissenschaften (z.B. Studium der Humanmedizin, Psychologie, etc.) oder im Bereich der Versorgungswissenschaften (z.B. Public Health, Health Care Management)
  • Sie haben Freude an wissenschaftlichem Arbeiten
  • Sie haben die Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten, z.B. durch eine Promotion, oder ein hohes Interesse an selbstständigem wissenschaftlichem Arbeiten
  • Sie möchten sich akademisch im Rahmen einer Promotion oder Habilitation weiterentwickeln
  • Sie fühlen sich sicher im Umgang mit großen medizinischen Datensätzen und relevanten statistischen Verfahren
  • Sie sind mit den Strukturen des deutschen Gesundheitssystems vertraut und kennen das Erstattungssystem von stationären und ambulanten Leistungen
  • Sie sind in der Lage, aus klinischen Daten gesundheitsökonomische Fragestellungen abzuleiten
  • Sie haben Erfahrung im Drittmittel-Antragswesen national und international sowie in der Projektabwicklung
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse über Förderorganisationen und deren Programme
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und eigenverantwortlich
  • Sie erledigen administrative Aufgaben sorgfältig und gewissenhaft
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowohl in deutscher als auch englischer Sprache
  • Sie haben einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen
  • Sie haben ggf. Programmierkenntnisse / Kenntnisse im Bereich AI

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle/unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 40 Stunden
  • die Möglichkeit selbstständig wissenschaftlich zu arbeiten
  • eine strukturierte wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung und die Unterstützung bei Promotion und Habilitation
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Rüdersdorf bei Berlin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Marcel Kamp, Professor für Palliative Care per E-Mail unter MarcelAlexander.Kamp@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung:
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 01.01.2023 eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

befristet auf sechs Monate, in Teilzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Sie passen zu uns, wenn …

  • Sie verfügen über sehr gute methodische Kenntnisse in der histologischen und elektrophysiologischen Untersuchung von in-vitro Hirnschnittpräparaten.

Ihr Profil / wir passen zu Ihnen, wenn …

  • Sie bringen mit einen Hochschulabschluss in Biologie, Biophysik oder Humanmedizin

Wir bieten Ihnen

  • eine sechs Monate befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Joachim Behr, Professor für Psychiatrie Psychotherapie, per E-Mail unter joachim.behr@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)  im Bereich der neurokognitiven Grundlagen von Verhalten

Bereich: Psychologie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)  im Bereich der neurokognitiven Grundlagen von Verhalten

zunächst befristet auf zwei Jahre, in Vollzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Die Arbeitsgruppe Allgemeine Psychologie ist im Department für Psychologie angesiedelt befindet sich am Standort Neuruppin, in der Nähe zu Berlin. Die Arbeitsgruppe hat ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums von Grundlagen- zur Anwendungsforschung aufgebaut. Schwerpunkte der Forschung sind die Untersuchung der Struktur und Dynamik kognitiver Prozesse entlang der Lebensachse. Der Fokus unserer Forschung liegt dabei auf den neurokognitiven Mechanismen von Lernen und Gedächtnis. Wir interessieren uns zum einen dafür, wie diese Prozesse im gesunden Gehirn, bei psychischen Beeinträchtigungen und nach Hirnschädigungen realisiert werden und zum anderen welche Veränderungen im Gehirn oder Verhalten dadurch hervorgerufen werden. Diese Erkenntnisse fließen in die Lehre, Therapie oder Rehabilitation ein.

Ihre Aufgaben

  • Sie arbeiten hauptverantwortlich an einem von Ihnen gewählten Projekt im Bereich der neurokognitiven Mechanismen von Lernen und Gedächtnis.
  • Sie führen eigenverantwortlich Studien in diesem Projekt durch, werten die Daten aus und publizieren Ihre Ergebnisse.
  • Sie befähigen Studierende im Bachelor- oder Masterstudiengang an Ihren Projekten mitzuwirken.
  • Sie unterstützen die Mitarbeitenden des Departments mit Ihrer Expertise.

Ihr Profil

  • Sie können ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (Master oder Diplom) oder einer verwandten Fachrichtung nachweisen
  • Sie haben fundierte Statistikkenntnisse und Erfahrung im Umgang mit gängigen Statistikprogrammen wie R oder SPSS
  • Sie verfügen über Publikationserfahrung
  • Sie sind zuverlässig, teamfähig und besitzen gute kommunikative Fähigkeiten. Sie trauen sich, auch unkonventionelle Ideen einzubringen.
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in englischer und deutscher Sprache

Von Vorteil sind

  • Expertise in der Planung und Durchführung von EEG- und Blickbewegungsstudien
  • Methodenkenntnisse im Bereich EEG- und Blickbewegungsmessung bei Aufzeichnung- als auch Auswertung der Daten (z.B., BrainVisionAnalyzer, Matlab)
  • Programmierkenntnisse

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an einer jungen, dynamischen Universität in einem Umfeld, das Zukunftsthemen
  • im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
  • Labore zur Durchführung von Verhaltensexperimenten, Blickbewegungsstudien, sowie EEG- und peripherphysiologischen Untersuchungen
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team mit aktiver Diskussionskultur
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Herr Prof. Bertram Opitz, Professur für Grundlagen der Psychologie mit Schwerpunkt Allgemeine Psychologie per E-Mail unter bertram.opitz@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Mitarbeiter*in (Projektleiter) (m/w/d) für den Bereich Alterspsychiatrische Forschung

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 01.06.2023 eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (Projektleiter) (m/w/d) für den Bereich Alterspsychiatrische Forschung

befristet auf 7 Monate, in Teilzeit mit 4 Wochenstunden am Standort Rüdersdorf zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Sie werden mit der Projetleitung des Projektes „Ein Qualitätsindikatoren-Set für die stationäre Alterspsychiatrie – Daten zur Anwendbarkeit“.
  • In diesem Rahmen nehmen Sie Leitungsaufgaben wahr und beteiligen sich an der Entwicklung eines Fragebogens und Interviewleitfadens, an der Re-Evaluation von Daten aus dem Projekt IMBEKO, an der Integration und Analyse dieser Daten sowie an deren Publikation

Ihr Profil

  • Sie bringen Berufserfahrungen in der Koordination komplexer Projekte und im Qualitätsmanagement mit.
  • Sie zeichnen sich aus durch ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Verbindlichkeit.
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und eigenverantwortlich, sind aber auch teamfähig.
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache

Wie bieten Ihnen

  • eine auf sieben Monate befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 4 Stunden
  • die Perspektive, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • die Option auf mobiles Arbeiten und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit zur Nutzung eines Business Bikes
  • Deutschlandticket „Job“
  • zusätzliche freie Tage am 24. + 31.12.

Wir legen Wert auf:

  • selbstbestimmtes Arbeiten
  • eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • individuelle und zielgerichtete Personalentwicklung

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Rüdersdorf ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Dr. med. Volker Dahling, Leiter der IAG Alterspsychiatrische Forschung per Telefon unter der 0162 – 23 49 271 oder per E-Mail unter volker.dahling@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Akademische*r Mitarbeiter*in(m/w/d) im Forschungsprojekt VHF-MoDRAD

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) am Institut für Mikrobiologie und Virologie in Senftenberg eine Stelle als

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)  im Forschungsprojekt VHF-MoDRAD

befristet auf 6 Monate, zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

In dem von der EU geförderten Forschungsprojekt VHF-Modrad (https://vhfmodrad.eu/) werden diagnostische Schnellnachweissysteme zum Nacheis von Erregern hämorrhagischer Fieber entwickelt. In diesem Teilprojekt wurden auf Rekombinase Polymerase Amplifikation basierte  "lateral flow strip"- Nachweisverfahren entwickelt. Die Aufgabe besteht darin bisher entwickelte  Verfahren zu optimieren und den Transfer der Verfahren in ein Labor am Institute Pasteur de Dakar im Senegal zu betreuen.

Ihr Profil

Gesucht wird ein*e approbierte Veterinär*in mit ausgewiesener  Erfahrung in der Molekularbiologie. Erfahrungen mit Amplifikationsverfahren insbesondere Echtzeit-PCR oder isothermen Amplifikationsverfahren sowie Erfahrungen mit NGS-Methoden wären wünschenswert.  Gute Englischkenntnisse sind unerlässlich, Französichkenntnisse wären wünschenswert. Die Bereitschaft für einen 1-2 monatiger Aufenthalt im Senegal sollte gegeben sein.

Wir bieten Ihnen

  • eine auf 6 Monate befristet Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten
    in einem sinnstiftenden Umfeld
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem
    engagierten Team

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Manfred Weidmann, Gastwissenschaftler der
Ihnen per Telefon unter 017649588432 gerne zur Verfügung steht.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Projektmitarbeiter*in (m/w/d)

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist 01.01.2023 eine Stelle als

Akademische*r Projektmitarbeiter*in (m/w/d)

befristet auf zwei Jahre, in Teilzeit am Standort Rüdersdorf zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Die Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Immanuel Klinik Rüdersdorf ist seit 2015 Einrichtung der MHB. In der Lehre werden zukünftige Mediziner*innen und Psycholog*innen ausgebildet. Geforscht wird v.a. im Bereich der psychiatrischen Versorgungsstrukturen auch im Bezug auf das Altern, der (auch theoretischen) Grundlagen von Psychiatrie und Psychotherapie, sowie in Kooperation mit dem Institut für Klinische Pharmakologie im Bereich der Klinischen Psychopharmakologie und der Arzneimitteltherapiesicherheit.

Ihre Aufgaben

  • Zusammenstellung von Fachliteratur
  • Zusammenstellung von Schlüsseltexten und Aufarbeitung
  • Vor-,Nachbereitung und Umsetzung von Interviews
  • Vorbereitung und Mitwirkung an der Publikation der Ergebnisse

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium oder vergleichbare Ausbildung mit Bezug zum Gesundheitswesen
  • Erfahrungen im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (gerne auch im Bereich KJPP)
  • Erfahrung in der Projektarbeit im wissenschaftlichen Bereich
  • breites Methodenspektrum (qualitativ/quantitativ)
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten
  • Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Spaß an eigenverantwortlicher Arbeit

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Sebastian von Peter per E-Mail unter sebastian.vonpeter@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Akademische*r Projektmitarbeiter*in (m/w/d) auf Honorarbasis - Simulationspersonenprogramm

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Akademische*r Projektmitarbeiter*in (m/w/d) auf Honorarbasis - Simulationspersonenprogramm

befristet auf ein Jahr (mit der Option auf Verlängerung), in Teilzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

In der Ausbildung von Psychotherapeut*innen hat sie mit den Ruppiner Kliniken, dem Immanuel Klinikum Rüdersdorf und der Salus Klinik Lindow sowie weiteren kooperierenden Therapieeinrichtungen eine enge Verzahnung von Lehre und berufspraktischen Einsätzen realisiert. Entsprechend bietet die MHB den polyvalenten Bachelorstudiengang Psychologie und den Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie an, der Studierende im Rahmen des neuen Direktstudiums für die Approbationsprüfung befähigt.

Die Stelle ist im Team Hochschuldidaktik angesiedelt.

Ihre Aufgaben

  • Organisation und Ausbau des Simulationspersonenprogramms für den Fachbereich Psychologie/Psychotherapie
  • Rekrutierung, Auswahl und Supervision von Simulationspersonen (SPs)
  • Konzipierung und Durchführung von Rollen- und Feedback-Trainings für SPs
  • Einsatzplanung von SPs für Lehre, Prüfungen und Schulungen
  • Rollenskriptentwicklung und Aufgabenformulierungen für Lehre und Prüfungen
  • Erstellung von Lehrmaterialien (u.a. Videos, e-Learning, Manuale)
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen (u.a. Evaluation von SP-Einsätzen)
  • Mitarbeit im Team Hochschuldidaktik (u.a. Beteiligung an Dozierenden- und Prüfer*innen-Schulungen, Weiterentwicklung der Lehrmaterialien, Netzwerkarbeit)

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Psychologie, Medizin, Kommunikationswissenschaft oder vergleichbar (Master oder äquivalent)
  • Erfahrung in einem Simulationspersonenprogramm inkl. Rollenskriptentwicklung nach Lernzielvorgabe
  • Erfahrung im Einsatz von Simulationspersonen im Bereich Lehre und Prüfungen
  • Erfahrung in der akademischen Verwaltung und Lehrorganisation von Vorteil
  • Kenntnisse zu OSCE-Prüfungen und Hochschuldidaktik von Vorteil
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und eigenverantwortlich
  • Sie passen zu uns, wenn Sie eine hands on-Mentalität mitbringen und auch im alltäglichen Trubel jederzeit die Ruhe bewahren, den Überblick behalten und stets ein Lächeln übrighaben
  • administrative Aufgaben erledigen Sie sorgfältig und gewissenhaft
  • Sie trauen sich, auch unkonventionelle Ideen einzubringen und lassen sich nicht entmutigen, wenn Prozesse auch mal etwas länger dauern
  • auf Vereinbarungen mit Ihnen kann man sich jederzeit verlassen
  • wo schnell eine Entscheidung her muss, treffen Sie diese entweder eigenständig oder nach vorheriger Abstimmung
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf ein Jahr befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 10 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen die Leiterin des Dezernats für Studium und Lehre, Frau Jacqueline May unter 03391/3914220 oder per eMail unter jacqueline.may@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Assistenzarzt/-ärztin (m/w/d) Urologie (0,5 VK Arzt/Ärztin + 0,5 VK WiMi)

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Assistenzarzt/-ärztin (m/w/d) Urologie (0,5 VK Arzt/Ärztin + 0,5 VK WiMi)

befristet auf zwei Jahre, in Teilzeit am Standort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

In der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel sind 2 Surgeon-Scientist-Stellen für Assistenzärzte*innen (m/w/d) zu besetzen. Ziel ist es, den Berufsanfängern neben der 0,5 VK klinischen Tätigkeit durch die Forschungs-Freistellung mit der 0,5 VK Wissenschaftliche*r-Mitarbeiter*in-Tätigkeit, einen optimalen Einstieg in die Forschungslaufbahn zu ermöglichen sowie Grundlagen für eine Habilitation und erfolgreiche Drittmitteleinweisung zu legen.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium der Humanmedizin
  • hohe Motivation für wissenschaftliches Arbeiten
  • Innovationskraft
  • Teamgeist

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • Option auf ein Dienstfahrrad bei einer Festanstellung
  • 28 Tage Urlaub
  • zusätzlich Weihnachten und Silvester frei

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. med. Hendrik Borgmann, Klinikdirektor, per Telefon unter der 03381-411850 oder per E-Mail unter hendrik.borgmann@klinikum-brandenburg.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Honorarkraft (m/w/d) zur Erarbeitung eines Pflegestrukturkonzeptes im Rahmen eines Drittmittelprojektes

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Honorarkraft (m/w/d) zur Erarbeitung eines Pflegestrukturkonzeptes im Rahmen eines Drittmittelprojektes

befristet bis zum 31.12.2023.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Erhebung und Auswertung von Daten zur Pflegesituation (IST Stand und Prognose) einer kreisfreien Stadt,
  • Ableitung von Bedarfen,
  • Leitung der themenbezogenen Workshops,
  • Erstellung des Gesamtberichtes,
  • Bearbeiten der Pflichten des Fördervertrages

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Gerontologie, Pflegewissenschaften, Öffentliche Verwaltung, Soziale Arbeit, Sozialwissenschaften, Public Health, Stadt- und Regionalplanung oder vergleichbar.
  • Nachgewiesene Erfahrungen im Bereich Pflegestrukturplanung/ Altenhilfeberichterstattung
  • Nachgewiesene Erfahrungen im Umgang mit kommunalen Daten
  • Nachgewiesene Erfahrungen im Projektmanagement (mindestens 3 Projekte)
  • Erfahrungen in der Organisation, Anleitung und Moderation von Gruppen im Rahmen von öffentlicher Beteiligung im Projektprozess
  • Sie arbeiten gerne selbstständig und eigenverantwortlich…
  • administrative Aufgaben erledigen Sie sorgfältig und gewissenhaft
  • Sie trauen sich, auch unkonventionelle Ideen einzubringen und lassen sich nicht entmutigen, wenn Prozesse auch mal etwas länger dauern
  • auf Vereinbarungen mit Ihnen kann man sich jederzeit verlassen
  • wo schnell eine Entscheidung hermuss, treffen Sie diese entweder eigenständig oder nach vorheriger Abstimmung
  • Sie verfügen über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache

Wir bieten Ihnen:

  • eine bis zum 31.12.2023 befristete Honorartätigkeit

Wir legen Wert auf:

  • ein inspirierendes und freundliches Umfeld
  • selbstbestimmtes Arbeiten
  • eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, unter der 3381 41-1280 oder per E-Mail unter Christine.Holmberg@mhb-fontane.de gern zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Koordinator*in (m/w/d) der berufspraktischen Tätigkeiten im Rahmen der approbationsgerechten Bachelor- und Masterstudiengänge

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum  nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Koordinator*in (m/w/d) der berufspraktischen Tätigkeiten im Rahmen der approbationsgerechten Bachelor- und Masterstudiengänge

unbefristet, in Teilzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

In der Ausbildung von Psychotherapeut*innen hat sie mit den Ruppiner Kliniken, dem Immanuel Klinikum Rüdersdorf und der Salus Klinik Lindow sowie weiteren kooperierenden Therapieeinrichtungen eine enge Verzahnung von Lehre und berufspraktischen Einsätzen realisiert. Entsprechend bietet die MHB den polyvalenten Bachelorstudiengang Psychologie und den Masterstudiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie an, der Studierende im Rahmen des neuen Direktstudiums für die Approbationsprüfung befähigt.

Ihre Aufgaben

  • Sie organisieren die berufspraktischen Einsätze (sog. Kliniktage) der Studierenden im Universitätsklinikum Brandenburg-Ruppin in Neuruppin.
  • Sie vermitteln und begleiten die dafür erforderlichen therapeutischen Handlungskompetenzen als auch die Kompetenzen zur Durchführung von klinischen Forschungsprojekten vor Ort.

Ihr Profil

  • Sie zeichnen sich durch didaktische Fähigkeiten und Engagement aus, die praxisbezogenen Anteile unserer approbationsgerechten Studiengänge zu vertreten und Studierende für eine evidenzbasierte Psychotherapie und ihre Erforschung zu begeistern und zu qualifizieren.
  • Sie bringen die  Approbation zur/m Psychologischen Psychotherapeut*in (möglichst KJP) mit Schwerpunkt in Verhaltenstherapie oder tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie sowie eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit mit.

Wir bieten Ihnen

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • die Möglichkeit der Nutzung eines Dienstfahrrades

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben. Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Johannes Lindenmeyer, per E-Mail unter lindenmeyer@salus-lindow.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Lehrbeauftragte*r (m/w/d) auf Honorarbasis für Lehrveranstaltungen im Bereich der klinischen Kinder- und Jugendpsychotherapie (verhaltenstherapeutisch, psychodynamisch, systemisch)

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung:
Befristung:

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Lehrbeauftragte*r (m/w/d) auf Honorarbasis für Lehrveranstaltungen im Bereich der klinischen Kinder- und Jugendpsychotherapie (verhaltenstherapeutisch, psychodynamisch, systemisch)

am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Neben theoretischen Inhalten liegt ein besonderer Schwerpunkt der Lehrveranstaltungen auf der Vermittlung von praktischen Kenntnissen und verfahrenspezifischen Methoden der Psychotherapie im Sinne der neuen Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PsychThApprO).

Ihre Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen in Absprache mit den Modulverantwortlichen in der Psychologie
  • Kontakt zu Studierenden, Lehrenden und der Studiengangsorganisation der MHB
  • ggf. Prüfungsabnahme

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Approbation zur Kinder- und Jugendpsychotherapeut*in
  • Praktische Berufserfahrung, gerne auch in der Lehre
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office-Programmen
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Eigenverantwortliche und effiziente Arbeitsweise, hohes Maß an Flexibilität, Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit
  • Wünschenswert: erste Erfahrungen mit Programmen der Online-Lehre (z. B. Webex)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • die Möglichkeit, neue Lehr- und Lernformate für den Studiengang in Zusammenarbeit mit den Modulverantwortlichen zu gestalten

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Christina Schardt, per Telefon unter der 03391 39-14662 gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Projektleiter*in (m/w/d)

Bereich: Psychiatrie & Psychotherapie
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist 01.01.2023 eine Stelle als

Projektleiter*in (m/w/d)

befristet auf zwei Jahre, in Teilzeit am Standort Rüdersdorf zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Die Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Immanuel Klinik Rüdersdorf ist seit 2015 Einrichtung der MHB. In der Lehre werden zukünftige Mediziner*innen und Psycholog*innen ausgebildet. Geforscht wird v.a. im Bereich der psychiatrischen Versorgungsstrukturen auch im Bezug auf das Altern, der (auch theoretischen) Grundlagen von Psychiatrie und Psychotherapie, sowie in Kooperation mit dem Institut für Klinische Pharmakologie im Bereich der Klinischen Psychopharmakologie und der Arzneimitteltherapiesicherheit.

Ihre Aufgaben

  • Projektmanagement und -leitung einer Studie
  • Kommunikation mit dem Auftraggeber

Ihr Profil

  • Leitungserfahrung
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium oder vergleichbare Ausbildung mit Bezug zum Gesundheitswesen
  • Erfahrungen im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (gerne auch im Bereich KJPP)
  • Erfahrung in der Projektarbeit im wissenschaftlichen Bereich
  • breites Methodenspektrum (qualitativ/quantitativ)
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten
  • Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Spaß an eigenverantwortlicher Arbeit

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 8 Stunden
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Sebastian von Peter per E-Mail unter sebastian.vonpeter@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftler*in (m/w/d) für die Unterstützung klinischer Forschung

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

Das Zentrum für Klinische Studien Brandenburg (ZKS-BB) in Neuruppin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Wissenschaftler*in (m/w/d) für die Unterstützung klinischer Forschung

​​​​​​​befristet auf zwei Jahre (Mit der Option auf Verlängerung), in Voll- oder Teilzeit zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Dein wissenschaftlich anspruchsvolles wie interessantes Aufgabengebiet beinhaltet:

  • Planung und Durchführung, Überwachung klinischer Studien
  • Erstellung von Budgets, Anträgen, SOPs
  • Recherche zu unterschiedlichsten wissenschaftlichen Fragestellungen
  • Mitarbeit an Drittmittelanträgen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Manuskripten und Präsentationen

Das solltest Du dafür mitbringen:

  • Grundvoraussetzungen: Du verfügst über einen Studienabschluss (Bachelor, Master, Diplom, Promotion o.ä.) in einer biologisch-medizinischen Fachrichtung sowie gefestigte Kenntnisse im klinischen Forschen. Ebenfalls erforderlich sind deutsche Sprachfähigkeiten auf fortgeschrittenem Niveau sowie gute Englischkenntnisse.
  • Von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich: Kenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen zu klinischen Studien aus den Bereichen AMG und MPDG, Erfahrung in einer Clinical Research Organisation (CRO).
  • Bei ausreichender Erfahrung ist umfangreiches Home Office (bis zu fully remote) möglich. Doch auch nur mit den Grundvoraussetzungen hast Du bei uns gute Chancen.

Was können wir Dir bieten?

Du möchtest Teil unseres wachsenden, jung-dynamischen, multidisziplinär kompetenten Teams sein. Dein Ziel ist es, mit Klinikern und Wissenschaftlern hochwertige Forschungsergebnisse zu erreichen. Dich reizt die Suche nach Antworten auf offene medizinische Fragen. Dein Ideal ist eine sinnhafte Tätigkeit, hier am medizinischen Fortschritt. Du liebst die Unkompliziertheit flacher Hierarchien sowie kurze Entscheidungswege. Du wünschst Dir, kompetent und aufmerksam eingearbeitet und begleitet zu werden.

Dann bist Du bei uns richtig. Nutze Deine Chance und bewirb Dich rasch! Noch ist die Stelle verfügbar.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Brandenburg Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Dr. Kristin Schnuppe, Projektmanagerin am ZKS, per Telefon unter der 03391 39-14663 oder per E-Mail unter Kristin.Schnuppe@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftler*in (m/w/d) mit Schwerpunkt in Statistik oder Mathematik für eine Anstellung als Biostatistiker

Bereich: Medizin
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet, Verlängerung möglich

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung ihres Statistiker-Teams für den Standort Neuruppin

Wissenschaftler*in (m/w/d) mit Schwerpunkt in Statistik oder Mathematik für eine Anstellung als Biostatistiker

befristet auf drei Jahre (mit der Option auf Verlängerung) in Vollzeit oder Teilzeit.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Das Institut für Biometrie und Registerforschung in Neuruppin spielt eine wichtige Rolle in klinischer und epidemiologischer Forschung und entwickelt hierfür neue Methoden.

Dein wissenschaftlich ebenso anspruchsvolles wie interessantes Aufgabengebiet beinhaltet: 

  • Auswertung klinischer und epidemiologischer Studien, vorwiegend aus den Bereichen Onkologie und psychiatrische Erkrankungen
  • Analyse von Sekundärdaten (Krankenkassen, Register)
  • Recherche geeigneter Vergleichsdaten inkl. epidemiologischer Daten
  • Vermittlung der Ergebnisse durch Mitarbeit an Manuskripten und Präsentationen
  • Planung neuer Studien einschließlich Mitarbeit an Förderanträgen

Den besten Überblick gibt Dir die Liste unserer aktuellen Publikationen auf der Instituts-Website hier.

Das solltest Du dafür mitbringen:

Einen Studienabschluss (Bachelor, Master, Diplom, Promotion o.ä.) in einer statistisch geprägten Fachrichtung, wie zum Beispiel in Statistik, Mathematik, Data Science, Epidemiologie, Psychologie o.a. sowie gefestigte Kenntnisse von statistischen Methoden. Außerdem kannst Du mit einer statistischen Software Daten analysieren. Du besitzt Programmierkenntnisse in R, SAS oder Stata; Kenntnisse von Überlebenszeitmodellen; Berufserfahrung in klinischen oder epidemiologischen Studien; Interesse an der Weiterentwicklung von Methoden in der Biostatistik. Ebenfalls erforderlich sind deutsche Sprachfähigkeiten auf fortgeschrittenem Niveau sowie gute Englischkenntnisse.

Was können wir Dir bieten?
Du möchtest Teil unseres wachsenden, dynamischen, multidisziplinär kompetenten Teams sein? Dein Ziel ist es, Dich in 2 bis 3 Jahren durch vielfältige neue Erfahrungen als Biostatistiker weiter zu entwickeln? Dich reizt die Suche nach den Geheimnissen hinter medizinischen Daten? Dein Ideal ist eine sinnhafte Tätigkeit, hier am medizinischen Fortschritt? Du liebst die Unkompliziertheit flacher Hierarchien sowie kurze Entscheidungswege? Du wünschst Dir, kompetent und aufmerksam eingearbeitet und begleitet zu werden?

Dann bist Du bei uns richtig. Bei ausreichender Erfahrung und Selbständigkeit ist weitreichendes Home Office möglich. Nutze Deine Chance und bewirb Dich rasch! Noch ist die Stelle verfügbar.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung geht es hier. Einfach das Formular ausfüllen und Deine Unterlagen als PDF- Datei hochladen. Weitere Informationen findest Du im Internet oder bei Prof. Dr. Michael Hauptmann, Leiter des Institutes für Biometrie und Registerforschung (michael.hauptmann@mhb-fontane.de oder +49 3391 - 39 14580).

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Du uns mit der Bewerbung gleichzeitig das Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Deiner persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilst.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum 01.09.2023 eine auf 34 Monate befristete Stelle als

sissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

in Vollzeit (100%) zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Es weist ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums Versorgung und Gesellschaft, Sichtbarmachung und Verbesserung lokaler Versorgungsrealitäten vor. In der Lehre verantwortet das Institut die epidemiologische Methodenausbildung der Medizinstudierenden ebenso wie zahlreiche Themen rund um Versorgung und sozialmedizinische Belange. In der Lehre verantwortet das Institut die epidemiologische Methodenausbildung ebenso wie zahlreiche Themen rund um Versorgung und sozialmedizinische Belange.

Ihre Aufgaben

  • Sie übernehmen die Koordination des qualitativen Projektteils einer multizentrischen Mixed-Methods-Intervention in Pflegeheimen.
  • Sie führen eine qualitative Ergebnisevaluation der Interventionseffekte durch.
  • Sie sind verantwortlich für die Datenerhebung und -analyse (Interviews, teilnehmenden Beobachtungen, Dokumentenanalysen).
  • Sie haben mehrmalige mehrwöchige Feldforschungsaufenthalte im Raum Rheinland/Hamburg.
  • Sie überarbeiten das vorläufigen Wirkmodells nach Theory of Change-Methodologie zur Wirkungsweise der Intervention.
  • Sie publizieren die Forschungsergebnisse und präsentieren diese bei Kongressen.

Wir freuen uns über eine*n Kolleg*in, die Folgendes mitbringt…

  • abgeschlossenes Studium der Sozial- oder Gesundheitswissenschaften oder ähnliche Qualifikation
  • Erfahrung in der qualitativen Forschung
  • Kenntnisse in der Versorgungsforschung
  • Erfahrungen in der Anwendung der Theory of Change-Methodologie von Vorteil
  • sicherer Umgang mit allen MS Office-Programmen und Literaturverwaltungsprogrammen, sowie qualitative Analysesoftware wie MaxQDA
  • selbstständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie, per Telefon unter der 03381 41-1281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie im Bereich Diversität

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zunächst auf ein Jahr befristete Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Sozialmedizin und  Epidemiologie im Bereich Diversität

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Es weist ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums Versorgung und Gesellschaft, Sichtbarmachung und Verbesserung lokaler Versorgungsrealitäten vor. In der Lehre verantwortet das Institut zahlreiche Themen rund um Versorgung, Epidemiologie und sozialmedizinische Belange.

Aufbauend auf den Arbeiten im BMBF-finanzierten Projekt AdvanceGender (https://advancegender.info) wird der/die Stelleninhaber*in Sekundärdatenanalysen im Be-reich Studienteilnahme aus intersektionaler Perspektive durchführen. Hierfür stehen sowohl qualitative als auch quantitative Datensätze zur Verfügung. Ebenso besteht die Möglichkeit zur weiteren Exploration sozialer Ungleichheit und Ländlichkeit mit Datensätzen des SOEP oder der NAKO zu arbeiten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit neue Projekte im Bereich zu entwickeln und aufzubauen.

Wir freuen uns über eine*n Kolleg*in, der/die….

  • über ein abgeschlossenes (Aufbau-)Studium der Public Health, Gesundheitswissenschaften, Epidemiologie o.ä. verfügt
  • Freude an der Weiterentwicklung theoretisch fundierter epidemiologischer Forschungsmethoden hat
  • Erfahrung in qualitativen und quantitativen Datenanalysen hat
  • Interesse an der Schnittstelle von Epidemiologie, Soziologie und Anthropologie zu arbeiten
  • gerne selbstständig, eigenverantwortlich und teamorientiert arbeitet
  • über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache verfügt
  • eine abgeschlossene Promotion oder Erfahrungen in interdisziplinären Arbeiten ist von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • Ein engagiertes Team, welches gemeinsam und interdisziplinär daran arbeitet, soziale Realitäten besser in Bevölkerungsstudien abbilden zu können.
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie, per Telefon unter der 03381 41-1281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für Versorgungsforschung

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) ist am Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB), am Standort Rüdersdorf, voraussichtlich ab dem 27.05.2023 oder später, zunächst voraussichtlich bis zum 30.04.2024 eine befristete Teilzeitstelle mit maximal 36 Wochenstunden als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für Versorgungsforschung

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte, sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung.

Das Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der MHB eines der wissenschaftlichen Zentren der MHB. Es erfüllt wissenschaftliche, lehrende und organisatorische Aufgaben auf dem Gebiet der patient*innenorientierten und populationsbezogenen Versorgungsforschung, auch in Zusammenarbeit mit den Trägerkliniken der MHB, sowie weiteren ko-operierenden Kliniken und wissenschaftlichen Partner*innen. Das ZVF-BB wurde im September 2019 gegründet und ist an der Immanuel Klinik in Rüdersdorf verortet.

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Mitwirkung an Forschungsprojekten (Antragstellung, Durchführung, Publikation)
  • Koordinierung von integrierten beziehungsweise wissenschaftlichen Arbeitsgruppen
  • Koordinierung der Forschungsaktivitäten in der Versorgungsforschung an der MHB
  • Austausch und Abstimmung mit klinischen und wissenschaftlichen Partner*innen
  • Projekt- und Antragsberatung
  • Vorbereitung und Umsetzung von Workshops und Webinaren
  • Eigene Forschung zum Thema Patient*innenorientierung

Ihre Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Versorgungsforschung, Gesundheitswissenschaften, Public Health, Gesundheitsökonomie, Epidemiologie oder vergleichbarer Studiengänge
  • Erfahrung/Interesse an Patient Involvement und/oder Policy Briefs
  • Sehr gute methodische Kenntnisse (qualitativ und/oder quantitativ)
  • Möglichst Erfahrung in der Präsentation von Forschungsergebnissen
  • Publikationserfahrung in internationalen Zeitschriften wünschenswert
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Ergebnisorientierung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld, das Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung behandelt und das Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung bietet
  • Mitarbeit und Gestaltungsmöglichkeiten bei Projekten im Bereich Versorgungsforschung
  • eine zunächst befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit nach Absprache.
  • Es wird abgestrebt das Arbeitsverhältnis über den o.g. Vertragszeitraum zu verlängern

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Bei inhaltlichen Fragen zur Position steht Ihnen Prof. Dr. Dawid Pieper, Professor für Versorgungs- und Gesundheitssystemforschung der Medizinischen Hochschule Brandenburg, per E-Mail unter da-wid.pieper@mhb-fontane.de zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) zur Verstärkung unseres Krankheitserfahrungen.de Teams

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Akademische*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (vorbehaltlich der Finanzierung) eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) zur Verstärkung unseres Krankheitserfahrungen.de Teams

befristet bis einschließlich 30.09.2024, in Vollzeit zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Univer-sitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsver-sorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Es hat ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums Grundlagenforschung (Versorgung und Gesellschaft begreifen), Versorgungsforschung (Sichtbarmachung lokaler Versorgungsrealitäten) und Interventions- bzw. Translationsforschung (Verbesserung der Gesundheitsversorgung) aufgebaut. Thematisch verfolgen wir diese Ziele aktuell in den Bereichen Altern und Gesellschaft, Geschlecht und gesundheitliche Ungleichheit, globale Gesundheit sowie Betroffenen- bzw. Krankheitserfahrungen. In der Lehre verantwortet das Institut die Methodenausbildung der Studierenden ebenso wie zahlreiche Themen rund um Versorgung und sozialmedizinische Belange.

Die Webseite www.krankheitserfahrungen.de gehört dem Projekt DIPEx (Database of Individual Patients‘ experiences) Germany an, das bei uns am Institut angesiedelt ist. Auf der Webseite krankheitserfahrungen.de werden die in der DIPEx Germany Datenbank systematisch gesammelten persönlichen Erzählungen von Krankheitserfahrungen veröffentlicht. Das Hauptziel der Webseite ist es, ein niedrigschwelliges und wissenschaftlich fundiertes Informations- und Unterstützungsangebot für Betroffene, Angehörige sowie medizinisches Fachpersonal oder im Gesundheitswesen Tätige, z.B. Ärzt*innen und Pfleger*innen, zu bieten. DIPEx Germany ist Teil des Dachverbands DIPEx International und folgt entsprechend des-sen internationalen Leitlinien und Qualitätsstandards.

Ihre Aufgaben

Sie sind Projektverantwortliche für die Aktualisierung des Erfahrungsbereichs zu COVID-19 von krankheitserfahrungen.de .

Dafür

  • führen sie Literaturrecherchen durch
  • gewinnen sie Interviewpartner*innen
  • erheben und analysieren sie die Krankheitserfahrungen nach der DIPEx-Methodologie und bereiten das Material für die Webseite auf

Wir freuen uns über eine*n Kolleg*in, der/die...

  • über ein abgeschlossenes Studium der/die einen Abschluss in Psychologie, Sozialwissenschaften, Public Health oder ähnliches
  • verfügt, idealerweise mit Erfahrung in narrativen Methoden mit Interesse an Krankheitserfahrungen.
  • Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Team hat
  • Interesse hat, an der Schnittstelle von Epidemiologie, Soziologie und Anthropologie zu arbeiten
  • gerne selbstständig, eigenverantwortlich und teamorientiert arbeitet
  • über eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache verfügt
  • eine abgeschlossene Promotion ist von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • Fortbildung in der DIPEx-Methodologie
  • Die Möglichkeit, das Projekt kranhkeitserfahrungen.de langfristig mitzugestalten
  • Ein engagiertes Team, welches gemeinsam und interdisziplinär daran arbeitet, Versorgung und Gesundheitsforschung patientenorientiert zu gestalten.
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie, per Telefon unter der 03381 41-1281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung. Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Sonstige Mitarbeiter*innen

50% Sekretatriatsstelle am Instituts für Mikrobiologie und Virologie

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist eine, bis Ende 2024 befristete,

50% Sekretariatsstelle am Institut für Mikrobiologie und Virologie

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Allgemeine Assistenz- und Sekretariatsaufgaben
  • Planung, Durchführung, Koordination und Kontrolle administrativer Vorgänge
  • elektronische und schriftliche Korrespondenz, Telefonate, Terminplanung (Vor- und Nachbereitung von Terminen)
  • Postbearbeitung
  • Verwaltung der zugewiesenen Mittel
  • Überwachung des Mitteleingangs und der Mittelverausgabung, Veranlassung von Zahlungsausgängen sowie Kontenführung
    Planung und Beschaffung
  • Ermittlung des Bedarfs, Einholen und Bewerten von Angeboten, Bestellungen, Kontrolle der Lieferungen, Überprüfung und Bearbeitung der Rechnungen
  • Kontakt zu kooperierenden Hochschulen, Kliniken, Institutionen und Ministerien

Ihr Profil

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/mann (m/w/d) für Bürokommunikation oder eine andere vergleichbare Qualifikation, vorzugsweise im kaufmännischen Bereich
  • Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung
  • sehr gute Kenntnisse in allen Office - Anwendungen
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie eine freundliches und serviceorientiertes  Auftreten
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift wären wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • eine bis Ende 2024 befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden (Bei Zuweisung weiterer Mittel ist geplant die Stelle zu entfristen.)
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • Arbeitsort ist Senftenberg (BTU-Campus).

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Dr.  Frank Hufert, Institutsdirekor,der
Ihnen per E-Mail unter hufert@icloud.com gerne zur Verfügung steht.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Medizinisch-/Biologisch-Technische*r Assistent*in oder Biologielaborant*in (m/w/d) 

Bereich: Medizin
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Medizinisch-/Biologisch-Technische*r Assistent*in oder Biologielaborant*in (m/w/d)

befristet auf drei Jahre, am Standort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für  Translationale Immunologie an der Medizinischen Hochschule Brandenburg befasst sich mit Fragestellungen im Bereich Tumorimmunologie/Immuntherapie und Infektionsimmunologie. Dabei werden neben Grundlagen-orientierten auch klinische Fragestellungen unter Einsatz von state of the art, immunologischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Technologien bearbeitet. Der*die Bewerber*in soll den thematischen Schwerpunkt des Instituts für Translationale Immunologie im Bereich des immune escapes von Tumoren und Pathogenen und der Entwicklung neuer immuntherapeutischer Ansätze in der Onkologie und Infektionserkrankungen sowie den aktuellen Forschungsschwerpunkt "Altern" der Medizinischen Hochschule in Brandenburg im Bereich "Immunologie des Alterns" unterstützen.

Ihre Aufgaben

  • Anwendung einer Vielzahl von immunologischen, biochemischen und molekularbiologischen Methoden (ELISA, Durchflusszytometrie/FACS, Western-Blot, RNA-Isolation, cDNA-Synthese, PCR Analysen (quantitative RTD-PCR, RT-PCR-Klonierung)
  • Anlegen und Erhalten von Zellkulturen (Zelllinien und Primärzellen)
  • Mitarbeit bei den allgemeinen labortechnischen Aufgaben des Instituts sowie die Organisation des Laboralltags (Bestellungen, Vorratshaltung, Instandhaltung von Laborgeräten)
  • Technische Einarbeitung und Betreuung von Studenten und Doktoranden

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Medizinisch-/Biologisch/Pharmazeutisch-Technischen Assistenten*in oder Biologielaboranten*in
  • Erfahrung mit der Mehrzahl der oben genannten Techniken
  • hohe Sozialkompetenz, Organisationstalent, teamorientiertes und zuverlässiges Handeln, sowie Einsatzbereitschaft
  • Voraussetzung: Bereitschaft zur Arbeit mit infektiösem humanem und tierischem Biomaterial
  • gute Englisch- und EDV-Kenntnisse

Wir bieten Ihnen

  • eine zunächst auf drei Jahre befristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum Homeoffice und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren
  • zusätzliche freie Tage an Weihnachten und Silvester

Sie erhalten eine individuelle Einarbeitung und exzellente Möglichkeiten, Ihr eigenes Wissen und Können weiter auszubauen. Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung bearbeitet, entwickelt und Ihnen Raum für Ihre persönliche Entwicklung lässt.

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.
 
Auch wenn Brandenburg an der Havel ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.
 
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und zu Ihrem frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.
 
Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Barbara Seliger (Institutsleiterin), per Telefon unter der 0345 557 4054 oder per E-Mail unter barbara.seliger@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.
 
Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie für interprofessionelle Lehre und Versorgung

Bereich: Versorgungsforschung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Teilzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle (0,5 VK) als

Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie für interprofessionelle Lehre und Versorgung

zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg befindet sich am Campus Brandenburg an der Havel. Es weist ein umfassendes Forschungsprogramm entlang des Kontinuums Versorgung und Gesellschaft, Sichtbarmachung und Verbesserung lokaler Versorgungsrealitäten vor. In der Lehre verantwortet das Institut zahlreiche Themen rund um Versorgung, Epidemiologie und sozialmedizinische Belange. Zurzeit entwickeln wir ein längsschnittliches Curriculum der interprofessionellen Lehre. Hier arbeiten wir mit Kolleg*innen anderer Professionen vor allem aus den Bereichen Pflege, Physiotherapie und Informatik zusammen. Die ausgeschriebene Stelle soll diesen Lehrbereich im Besonderen konzeptionell und organisatorisch unterstützen.

Ihre Aufgaben

  • Sie unterstützen die Institutsleitung im Bereich Weiterentwicklung der (interprofessionellen Lehre) auf didaktischer und organisatorischer Ebene
  • Sie unterstützen die Entwicklung innovativer Versorgungsmodelle durch Vernetzung und Organisation von Workshops mit Stakeholdern

Wir freuen uns über eine*n Kolleg*in, der/die folgendes mitbringt….

  • Freude an der Weiterentwicklung didaktischer Ansätze im Bereich interprofessionelle Ausbildung
  • Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • selbstständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie in deutscher und englischer Sprache
  • Erfahrung in Organisation und Kommunikation mit verschiedenen professionellen Netzwerken
  • einen Hochschulabschluss (Bachelor oder Master) im Bereich Gesundheitswissenschaften mit Schwerpunkt Pädagogik, Sozialpädagogik, Versorgungsforschung oder ähnlichen Studiengang von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität
  • einen nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. Christine Holmberg, Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie, per Telefon unter der 03381 41-1281 oder per E-Mail unter christine.holmberg@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Campus Management Administration

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum  nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter*in für die Campus Management Administration

unbefristet, in Vollzeit (ggf. Teilzeit möglich) am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Ihre Aufgaben

  • Implementierung und Optimierung des Campus Management Systems Academy5
  • Weiterentwicklung der Projektkonzeption
  • Laufendes Monitoring und Dokumentation der Arbeitsprozesse
  • Beschreibung der Prozesse sowie der Schnittstellen zwischen den Organisationseinheiten
  • Verantwortliche Überwachung und Kontrolle der Projektdurchführung und Einhaltung des Projektauftrages in Bezug auf Termine und Budget
  • Koordinierung, Steuerung und Überwachung der Teilprojekte
  • Durchführung sowie Vor- und Nachbereitung der Projektmeetings
  • Sicherstellung der Information und Kommunikation zwischen den Teilprojekten
  • Sicherstellung von Kommunikationen für die Beteiligten und Nutzenden und zur allgemeinen Information sowie laufende Berichterstattung
  • Planung und Durchführung von Schulungen für die Nutzenden des Systems
  • Unterstützung des Controlling-Bereichs

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium (vorzugsweise der Informatik) bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten für den Aufgabenbereich
  • hohe IT-Affinität
  • Kenntnisse der Hochschulstrukturen sowie der Prozesse in der Hochschulverwaltung und im Campus Management
  • Kenntnisse des Datenschutz- und Mitbestimmungsrechts

Wir bieten Ihnen

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
  • hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen die Leiterin des Dezernats für Studium und Lehre, Jacqueline May per Telefon unter 03391/39 14120 gern zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Mitarbeiter*in (m/w/d) im SkillsLab

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter*in (m/w/d) im SkillsLab

unbefristet, in Vollzeit am Standort Neuruppin zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der patient*innenzentrierten Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft.

Das von der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA) zertifiziert SkillsLab der MHB ist der zentrale Lehr- und Lernort für die Ausbildung klinisch-praktischer Kompetenzen. Das Skills Lab unterstützt die Dozierenden des Brandenburger Modellstudiengangs Medizin (BMM) bei der Vermittlung klinisch-praktischer Fertigkeiten und ermöglicht den Studierenden darüber hinaus unter Superversion erlernte Fertigkeiten in einem geschützten Rahmen zu üben. Darüber hinaus können mithilfe von Modellen und Simulatoren Notfallsituationen, Operationen und anderen Szenarien trainiert werden.  

Die Stelle ist im Dezernat für Studium und Lehre im Team Hochschuldidaktik angesiedelt.

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit bei Planung, Entwicklung und Durchführung von klinisch-praktischen Lehrveranstaltungen und Peer-Teaching
  • Tutorien in Zusammenarbeit mit den ärztlichen Dozierenden und studentischen Tutor*innen
  • Material- und Modellausgabe im SkillsLab
  • Verwaltung von Modellen/Simulatoren und Materialien
  • Termin- und Raumkoordination der Tutorien
  • Pflege, Wartung und Einweisung Modelle/Simulatoren
  • Anleitung von Tutor*innen

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf (z.B. Krankenpflege oder Rettungsdienst)
  • Klinische Berufserfahrung im Gesundheitswesen (z.B. Station, OP, Intensivstation, Rettungsdienst)
  • Freude an der Ausbildung von Medizinstudierenden in einem interdisziplinären Setting
  • Wünschenswert: Pädagogische Qualifikationen (z.B. Praxisanleitung) bzw. Erfahrung in Lehre

Wir bieten Ihnen

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden (Teilzeit möglich)
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular. Ihre Unterlagen laden Sie bitte als einzelne PDF-Dateien hoch. Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Starttermin können Sie ebenfalls über das Formular angeben.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen die  Leiterin des Dezernats für Studium und Lehre, Frau Jacqueline May, per Telefon unter 03391/3914220 oder per eMail unter jacqueline.may@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Referent*in (m/w/d) für Hochschulentwicklung

Bereich: Akademische Verwaltung
Aufgabe: Sonstige*r Mitarbeiter*in
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: unbefristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Stelle als

Referent*in(m/w/d) für Hochschulentwicklung

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (ggf. Teilzeit möglich).

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren drei Universitätskliniken im Verbund und ihren vier Campusstandorten in Bernau, Brandenburg an der Havel, Neuruppin und Rüdersdorf steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Studienangebote sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

Ihre Aufgaben

  • Koordinierung, Steuerung und Überwachung der gesamten Prozesskette der Verausgabung von Forschungsförderungsmitteln und damit zusammenhängender Anträge und Berichte sowie Korrespondenz mit aufsichtsführenden Ministerien in Zusammenarbeit mit relevanten Verwaltungseinheiten
  • Betreuung und Weiterentwicklung der langfristigen Professurenplannung der Universität in Abstimmung mit dem Präsidium, der Fakultäten sowie den Universitätskliniken
  • Entwicklung von Evaluationsparametern und Implementierungsplänen für neue Studiengänge und deren Umsetzung in Zusammenarbeit mit Präsidium und Fakultät
  • Erarbeitung von strategischen Konzepten im Auftrag des Präsidiums
  • Betreuung der Hochschulgremien wie Senat, Fakultätsrat, Fakultätsleitung und Wissenschaftlicher Beirat
  • inhaltliche Vorbereitung, Organisation und Begleitung von Terminen und Sitzungen sowie Umsetzung von Beschlüssen der Geschäftsführung und des Präsidiums
  • Begleitung von Ziel- und Führungsgesprächen sowie von Berufungsverhandlungen
  • Erstellung von Texten, Berichten und Konzepten im Auftrag des Präsidiums

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium, bevorzugt im gesundheits- oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich
  • Berufserfahrung in Hochschulen oder Wissenschaftseinrichtungen ist von Vorteil
  • Fähigkeit zum analytischen, strategischen Denken
  • strukturierte, eigenständige Arbeitsweise und gute organisatorische Fähigkeiten
  • Freude am Kontakt mit Menschen an einer Hochschule bzw. Kooperationspartnern
  • rasche Auffassungsgabe und Zuverlässigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse (Microsoft Office, Outlook, Excel, PowerPoint)
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Sie haben den Wunsch, ein besonderes Projekt im Land Brandenburg mitzugestalten und zum Erfolg beitragen zu wollen? Dann ….

… bieten wir Ihnen:

  • eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden (ggf. Teilzeit möglich)
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sinnstiftenden Umfeld
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung unserer Universität und Ihrer Persönlichkeit mitzuwirken
  • ein nach Ihren Bedarfen ausgestatteter Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und zur flexiblen Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeiten in Anlehnung an unsere Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, ein Dienstfahrrad in Anspruch zu nehmen

Als MHB fördern wir die Gleichstellung aller Beschäftigten und sehen in der Vielfalt unserer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Vorder- und Hintergründen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung von uns bevorzugt behandelt.

Auch wenn Neuruppin ein wunderschöner Ort mit einer hohen Lebensqualität ist, für den sich ein Umzug lohnen würde, lässt sich der Arbeitsweg auch aus Berlin und Umgebung gut bewältigen.

Für Ihre Bewerbung nutzen Sie bitte unser Online-Bewerbungsformular.

Für weitere inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte an unsere Personalreferentinnen, Frau Tauber und Frau Erfurth, die Ihnen per Telefon unter der 03391 39-14110 oder per E-Mail unter personal@mhb-fontane.de gerne zur Verfügung stehen.

Aus Gründen des Datenschutzes weisen wir darauf hin, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!