Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

ZAF-BB

Zentrum für Alternsforschung

Alternsforschung

Die Alternsforschung beschäftigt sich mit dem multifaktoriellen Prozess des Alterns beim Menschen, der durch

  • genetische Faktoren und biochemische Prozesse
  • individuelle, verhaltensbedingte Faktoren,
  • soziale und umweltbedingte Faktoren,
  • sowie die medizinische und pflegerische Versorgung

beeinflusst wird.

 

 

Wissenschaftliche Ziele

Die Alternsforschung ist eine strategische Forschungsrichtung der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) mit dem Ziel, die Prävention, Diagnose, Behandlung und Prognose alternsbedingter Krankheiten zu verbessern. In der MHB sind seit vielen Jahren zahlreiche Gruppen aktiv, die Alternsforschung auf biomedizinischer, klinischer und epidemiologischer Ebene betreiben. Diese Forschung hat eine erhebliche translationale Komponente: Die MHB möchte einen Beitrag leisten, um die mit einer im Durchschnitt immer älteren Bevölkerung verbundenen gesellschaftlichen Probleme zu lösen.

Leitung der Geschäftsstelle

Dr. Claudia Diederichs

Tel: 03381 2182210

Service

  • Förderung der Alternsforschung an der MHB unter Beteiligung aller naturwissenschaftlichen, psychologischen und medizinischen Einrichtungen.
  • Schaffung von Synergien in Forschung und Lehre im Bereich der Alternsforschung.
  • Standortübergreifende Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Initiierung, Durchführung, Auswertung und Publikation von Forschungsprojekten aus Translation, Klinik und Versorgung.
  • Vergabe von Forschungsmitteln zur Unterstützung der Alternsforschung an der MHB.
  • Angebote zur Erweiterung der Methodenkompetenz.
  • Betreuung von Masterarbeiten und Wissenschaftspraktika im Bereich der Alternsforschung.
  • Sammlung, Aufbereitung und Bekanntmachung von alternsrelevanten Stipendien, Preisen und Ausschreibungen.
  • Entwicklung eines "Leuchtturmprojektes" für die Alternsforschung an der MHB.

 

Konkrete Fördermöglichkeiten in 2024

  • Das ZAF-BB fördert die Teilnahme an Tagungen und Kongressen im Bereich der Alternsforschung und kann z.B. Reisekosten und Teilnahmegebühren übernehmen. Voraussetzung für eine Förderung ist ein angenommener Beitrag als Präsentation oder Poster. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des ZAF-BB.
  • Studierende aus den MHB-Studiengängen Medizin, Psychologie und Versorgungsforschung können am ZAF-BB ein Wissenschaftspraktikum absolvieren oder eine Masterarbeit schreiben und somit erste Erfahrungen im Bereich der Alternsforschung sammeln. Sie haben die Möglichkeit, eigene Forschungsideen einzubringen oder gemeinsam mit dem ZAF-BB zu entwickeln, wie z.B. Daten aus der ceres-Studie "Hohes Alter in Deutschland (D80+)" zu beantragen und auszuwerten. Externe Studierende aus den Bereichen Public Health, Gesundheits- und Pflegewissenschaften können sich ebenfalls an die Geschäftsstelle wenden.

 

Geförderte Alternsforschungsprojekte in 2023 und 2024

Jedes Jahr fördert das ZAF-BB mehrere Alternsforschungsprojekte an der MHB mit insgesamt 100.000 Euro. In 2023 wurden insgesamt sechs Projekte gefördert, die sich mit dem multifaktoriellen Prozess des Alterns beim Menschen beschäftigen, sich mit der Prävention und Behandlung epidemiologisch bedeutsamer Erkrankungen und ihrer Risikofaktoren in der älteren Bevölkerung im Land Brandenburg befassen oder zum Aufbau einer Brandenburger Gesundheitsstudie beitragen. Im Jahr 2024 werden insgesamt vier Projekte unterstützt. Eine Übersicht über die geförderten Projekte finden Sie hier:

2023 - Age-related therapy of MDS and AML patients

Fördersumme: 10.000 €

Projektlaufzeit: Juni - Dezember 2023

Projektleitung: Prof.in Barbara Seliger / Prof. Dr. Markus Deckert / PD Dr. Mark Reinwald

Zusammenfassung:

Myelodysplastic Syndrome (MDS) and Acute Myeloid Leukemia (AML) are closely related fatal blood malignancies and most prevalent in aging populations. As the proportion of elderly is increasing, a better understanding of the molecular mechanisms underpinning the role of aging in both diseases is critical and yields the rational for effective treatment.

So far, current therapies for MDS and AML are only effective in a small number of patients and the prediction of responses remains challenging. Thus, improving response rates and/or developing novel curative approaches represent unmet need for these patients. Since preliminary data show that miRNA expression is highly variable in and their changes play a critical role in cancer, this proposal seeks to understand how the variability in miRNA expression and regulation drives disease progression and resistance to drug treatment in MDS and AML.

The long-term goal of this project is to increase the efficacy of existing treatments for MDS and AML by (i) characterizing phenotypes predicting age-related disease progression and drug resistance; (ii) identifying possible therapeutic targets and (iii) testing the efficacy of innovative drugs and known senolytics. Using human established cell lines and primary samples (bone marrow specimens and/or peripheral blood) from MDS and AML patients, specific miRNA expression phenotypes will be identified, which are associated with aging and drug treatment. Our proposal will provide important new insights into the interplay between miRNA heterogeneity, drug resistance and aging, which will lead to novel therapeutic targets and treatment options to improve the treatment of MDS or AML.

2023 - NOSTRIN bei Gefäßalterung

Fördersumme: 9.000 €

Projektlaufzeit: Juni - Dezember 2023

Projektleitung: Dr. Lubomir Todorov / Dr.in Galyna Pryymachuk / Dr.in Meike Hoffmeister

Zusammenfassung:

Zur Alterung des Gefäßsystems gehört die endotheliale Alterung, welche sich in einer Abschwächung der endothelvermittelten Vasodilatation äußert. Das Protein NOSTRIN (Nitric oxide synthase traffic inducer)ist bei Mäusen an der Vermittlung der endothelabhängigen Vasodilatation beteiligt. In der hier beantragten Studie soll die vaskuläre Expression von NOSTRIN in zwei Organkreisläufen des Menschen untersucht werden und die Hypothese retestet werden, dass die arterielle NOSTRIN-Expression mit zunehmendem Alter abnimmt und mit einer endothelialen Dysfunktion assoziiert ist.

Die Transkript- und Proteinexpression von NOSTRIN werden an isolierten Arterien des Mesenteriums und der Niere von Patienten/Patientinnen sowie jungen und gealterten Mäusen untersucht. Die Lokalisation von NOSTRIN in der renalen Zirkulation des Menschen erfolgt mittels Immunhistochemie. Die Endothelfunktion muriner proximaler Widerstandsarterien wird mit der small vessel Myographie untersucht.

Es wird erwartet, dass NOSTRIN in mesenterialen und intrarenalen Arterien des Menschen exprimiert wird und Aussagen zu einer möglichen differenziellen NOSTRIN-Expression in den Gefäßen beider Organkreisläufe bei einem gealterten Patientenkollektiv möglich werden. Weiterhin werden Befunde erwartet, die Aussagen über eine Altersabhängigkeit des NOSTRIN-Expressionsniveaus beim Menschen und beim Modellorganismus Maus ermöglichen und eine Assoziation einer verminderten NOSTRIN-Expression mit einer altersbedingten endothelialen Dysfunktion anzeigen.

2023 - PEP.AGE - Pilotierung und Evaluation einer partizipativen, digitalen Akte für geriatrische Patient:innen und ihre Care-Partner:innen

Fördersumme: 24.000 €

Projektlaufzeit: Juni - Dezember 2023

Projektleitung: Dr. Julian Schwarz

Zusammenfassung:

Ein erheblicher Anteil der Menschen im höheren Lebensalter ist von kognitiven Störungen betroffen. Dies hat oft unmittelbar nachteilige Folgen für deren medizinische Versorgung, beispielsweise, wenn wichtige Gesprächsinhalte aus Arztkontakten (z.B. Empfehlungen zur Einnahme von Medikamenten) nicht erinnert und umgesetzt werden. Sie sind dabei häufig auf die Unterstützung ihrer Care:Partnerinnen angewiesen. Der “Open Notes”-Ansatz, das heißt das digitale Teilen der Behandlungsdokumentation mit Patient:innen und/oder ihren Angehörigen (im folgenden: Care-Partner:innen), stellt einen innovativen Beitrag zur Lösung dieses Problems dar: Indem die ärztliche Dokumentation aus der elektronischen Patientenakte (EPA) jederzeit via Web-App zugänglich gemacht wird, können sich u.a. Medikamentenadhärenz und Gesundheitskompetenz verbessern.

Das beantragte Projekt untersucht, ob und wie ältere Patient:innen und ihre Care-Partner:innen Open Notes nutzen können. Es werden sowohl Befürchtungen und Barrieren als auch Potenziale und Möglichkeiten analysiert. Abschließend wird ein Antrag zur Förderung einer Folgestudie durch den Innovationsfonds vorbereitet. Patient:innen (n=18), die an einer kognitiven Störung leiden und/oder deren Care-Partner:innen (n=18) erhalten Zugang zu der an der MHB entwickelten digitalen Patientenakte (www.pepppsy.de). Die Erwartungen und Effekte der Studienteilnehmenden werden mit einem Prä-/Post-Fragebogen erhoben. Es werden qualitative Einzelinterviews (n=36) zu subjektiven Erfahrungen bzgl. der Patientenakte geführt.

Trotz erster vielversprechender Befunde aus internationalen Studien mangelt es an Evidenz zum Einsatz von Open Notes für ältere Patient:innen und/oder ihre Care-Partner:innen. Die beantragte Studie trägt dazu bei, diese Forschungslücke zu schließen und die Bedürfnisse dieser vulnerablen Zielgruppe bei der Gestaltung der EPA in Deutschland angemessen zu berücksichtigen.

2023 - Ein Qualitätsindikatoren-Set für die stationäre Alterspsychiatrie – Daten zur Anwendbarkeit

Fördersumme: 14.000 €

Projektlaufzeit: Juni - Dezember 2023

Projektleitung: Dr. Volker Dahling

Zusammenfassung:

In den letzten 25 Jahren gab es weltweit zahlreiche Initiativen zur Messung und Verbesserung von Qualität in der psychiatrischen Versorgung. Zur Abbildung der Qualität komplexer Versorgungsbereiche werden im Bereich der somatischen Medizin routinemäßig Qualitätsindikatoren (QI)-Sets verwendet. Zwar gibt es verschiedene Vorschläge für QI-Sets in der Psychiatrie, jedoch fehlen weitestgehend Anwendungsstudien. Für die alterspsychiatrische Behandlung durch das Krankenhaus wurde erstmalig im Projekt IMBEKO3 ein solches QI-Set aus 23 Einzelindikatoren entwickelt und in einem ersten Feldversuch zur Bewertung der Versorgungsqualität bei 192 stationären Behandlungsverläufen eingesetzt.

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, aufbauend auf die bisherigen Arbeiten der IAG Alterspsychiatrische Forschung, Daten zur Anwendbarkeit und Praktikabilität des genannten QI-Sets zu erheben und zu bewerten. Dadurch wird es möglich, das QI-Set weiter zu optimieren. Um dieses Ziel zu erreichen, wird der IMBEKO-Datensatz hinsichtlich verschiedener Aspekte untersucht: Dies betrifft u.a. Parameter wie Fallzahlen / QI, fehlende Daten usw., aber auch die integrative Reevaluation der QUALIFY4-Ratings der IMBEKO-Konsensusgruppe. Darüber hinaus werden die acht Forschenden befragt, die an der Datenerhebung im Feldversuch beteiligt waren. Dabei werden wiederum verschiedene methodische Zugänge genutzt: Es wird unter Berücksichtigung des QUALIFY-Instruments ein Fragebogen entwickelt, mit dem verschiedene Aspekte von Anwendbarkeit (z.B. von Datenverfügbarkeit und Erhebungsaufwand) bewertet werden können. Zusätzlichen werden leitfadengestützte Interviews durchgeführt.

Das QI-Set kann dann in verschieden Zusammenhängen eingesetzt werden, z.B. als Instrument für interne und externe Qualitätssicherungsverfahren, zur Evaluation verschiedener Modelle stationärer Versorgung oder weiterer Benchmark-Ansätze.

2023 - DigiPall 3.0 – Survey unter Versorgenden

Fördersumme: 9.000 €

Projektlaufzeit: Juni - Dezember 2023

Projektleitung: Dr. Felix Mühlensiepen

Zusammenfassung:

Digitale Technologien können den Austausch in der Versorgung von schwerkranken und sterbenden Menschen unterstützen. Im Rahmen von zwei explorativ-qualitativen Vorstudien wurden die Perspektiven von Versorger:innen sowie Patient:innen und Zugehörigen in Hospiz- und Palliativversorgung auf digitale Technologien untersucht.

Diese Ergebnisse sind nun mit quantitativen Daten zu validieren. Hierzu wird eine landesweite Fragebogenerhebung von Versorger:innen (Ärzt:innen, Pfleger:innen, therapeutische Berufsgruppen, Ehrenamtliche, usw.) in der Hospiz- und Palliativversorgung durchgeführt. Die Daten werden deskriptiv-statistisch und qua Bayesian Model Averaging analysiert sowie in anschließenden Fokusgruppen diskutiert und somit intersubjektiv validiert. Die Ergebnisse der Studie werden in internationalen Fachzeitschriften publiziert.

Die Studiendurchführung ist in bestehende hochschulinterne, regionale, nationale wie auch internationale Kollaborationen eingebettet. Mithilfe der Ergebnisse werden weitere Drittmittel akquiriert.

 

 

 

 

2023 - Vergleichende Analyse der Einschlussdiagnosen bestehender Versorgungsinterventionen und Status der Komorbidität bei älteren Patient:innen in Brandenburg

Fördersumme: 30.000 €

Projektlaufzeit: Juni - Dezember 2023

Projektleitung: Prof.in Christine Holmberg

Zusammenfassung:

Die Koordination der Versorgung ist für viele Patient:innen im fragmentierten deutschen Gesundheitssystem eine Herausforderung, besonders für Patient:innen höheren Alters sowie ohne soziale Unterstützung. Um Barrieren in der komplexen Versorgungsorganisation abzubauen, wurde daher in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an neuen Versorgungsinterventionen entwickelt und evaluiert, wie z.B. die Unterstützung durch Gesundheitslots:innen und Patientennavigator:innen. Häufig fokussieren diese Interventionen auf spezifische Indikationen, wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder Krebserkrankungen. Hingegen ist in höherem Alter mit einem erhöhten Vorkommen an Multimorbidität der Patient:innen zu rechnen. Eine Überschneidung der Zielgruppen zwischen einzelnen Versorgungsinterventionen ist daher wahrscheinlich.

Im Rahmen des beantragten Projektes soll zunächst eine strukturierte Zusammenstellung von Versorgungsinterventionen in Deutschlands, welche das Ziel einer verbesserten Versorgungskoordination haben, erfolgen. Anhand einer Querschnittsuntersuchung der Patientenpopulation (>65 Jahre) des Städtischen Klinikums Brandenburg soll zudem eine Analyse zumStatus der Komorbidität durchgeführt werden. Schließlich werden die Zielindikationen der Versorgungsinterventionen mit den vorliegenden Indikationen der Querschnittspopulation verglichen um das Ausmaß der Überschneidung in den Zielgruppen zu analysieren.

Der Vergleich von Status der Komorbidität und untersuchten Indikationen in bestehenden Lotseninterventionen soll Aufschluss über das Ausmaß der Überschneidung der Zielgruppenbestehender Lotsenprogrammen geben. Die erwarteten Ergebnisse sollen Erkenntnisse darüber liefern wie der zielgerichtete Einsatz von Lotsen- und Koordinationsinterventionen bezüglich der Ausrichtung auf die Zielgruppe effizient weiterentwickelt werden kann. Wichtige Fragen sind hierbei, ob weiterhin verstärkt der Ansatz zahlreicher krankheitsspezifischer Interventionen verfolgt werden sollte oder ob für eine effektive Implementierung eine krankheitsübergreifende Fokussierung auf komplexe Versorgungspfade unter Einbezug regionaler Versorgungsstrukturen sinnvoll ist.

2024 - Vorbereitung eines Hör-Registers

Fördersumme: 30.000 €

Projektlaufzeit: Januar - Dezember 2024

Projektleitung: Prof. Michael Hauptmann

Zusammenfassung:

Schwerhörigkeit ist eine häufige gesundheitliche Beeinträchtigung, vor allem im Alter (WHO 2021, von Gablenz et al 2017, Löhler et al 2019). Etwa 35% der Menschen über 65 Jahren ist von Schwerhörigkeit betroffen. In Brandenburg sind rund 77% aller Schwerhörigen unterversorgt. Unversorgte Schwerhörigkeit hat vielfältige gesundheitliche und soziale Auswirkungen wie Isolation, kognitive Verschlechterung, Depression, Demenz und Stürze. Viele Menschen mit Schwerhörigkeit erhalten erst spät eine Versorgung mit Hörgeräten oder nutzen diese nur in geringem Ausmaß. Bisher liegen keine strategischen Ansätze vor, die Versorgung zu verbessern.

Hier soll ein Hör-Register vorbereitet werden. Angedacht ist eine lokale Gesamterfassung aller >60-Jährigen einer kleinen bis mittelgrossen deutschen Kreisstadt mit umliegenden ländlichen Gemeinden (z.B. Neuruppin, 30000 Einwohner, d.h. ca. 30%=9000 >60) über das Einwohnermeldeamt. Die Population wird eingeladen zum schriftlichen Screening mit Selbsteinschätzung des Hörvermögens (z.B. Mini-Audio-Test, Löhler et al 2019) und weiteren Parametern wie Alter, Geschlecht, Heimunterbringung, bekannte Schwerhörigkeit, Besitz/Tragen von Hörgerät, Zufriedenheit mit Hörgerät, andere Hörerkrankungen. Bei Hinweis auf Schwerhörigkeit erhalten alle Betroffenen oder eine Stichprobe eine Einladung zum Audiogramm (evtl. Cochlear-Mobil, Hörzelle der TH Brandenburg, Apps wie uHearKiosk oder Shoebox Audiometry). Alle Responder der Einladung (unabhängig vom Hörvermögen) werden konsentiert und in Hör-Register überführt zur Weiterverfolgung. In regelmässigen Abständen werden neue >60-Jährige eingeladen und in das Register aufgenommen. Dieser vorläufige Plan wird im Projekt in einem Team mit vielfältiger Expertise (siehe Kooperationspartner) konkretisiert und zur Anwendungsreife gebracht.


Das Register fungiert als Standardregister zur Verfolgung der Versorgung und der Endpunkte bei Schwerhörigen, als Plattform für interventionelle (randomisierte) Studien, und auch als allgemeine Alterskohorte.

2024 - Vascular AgeLab

Fördersumme: 30.000 €

Projektlaufzeit: Januar - Dezember 2024

Projektleitung: Dr. Philipp Hillmeister / Prof. Ivo Buschmann 

Zusammenfassung:

An der bereits vollständig etablierten Lauflabor®-Hochschulambulanz, Universitätsklinikum Brandenburg, Klinik für Angiologie soll die Gefäßgesundheit von Menschen mit und ohne Herz-Kreislauf-Beschwerden untersucht werden. Über eine 0800-Nummer können sich Interessierte anmelden und zu einem individuellen Termin erscheinen. Brandenburger Menschen wird die Teilnahme an der Lauflabor-Register-Studie angeboten, welche als groß angelegte Datenerfassung konzipiert ist. Geschultes Personal, insbesondere die Lauflabor®-Schwestern, pflegt engen Kontakt mit den Studien-Teilnehmenden und dokumentiert den Verlauf der Krankheit/Genesung zur Baseline-visite und in einem 6-Monate und 12-Monate Follow-Up. Besonderes Augenmerk liegt auf der Entwicklung eines Vasc-Age-Scores aus kardiovaskulären Risikofaktoren, der das vaskuläre Alter der Studien-Teilnehmenden quantifiziert. Dieser Vasc-Age-Score reflektiert das Gefäßalter unabhängig vom biologischen Alter und soll frühzeitig auf Gefäßgesundheitsprobleme aufmerksam machen.

Die Evaluationsparameter des vaskulären Alters umfassen klinische Daten wie Blutdruck, Blutzucker, Cholesterinwerte, Mobilität, Risikofaktoren (Rauchen, Alkohol), körperliche Untersuchung, Vorerkrankungen, Ankle-Brachial-Index, Ultraschall zur Erfassung der systemischen Atherosklerose und Endothelfunktion. Zusätzlich wird eine umfassende Blutanalyse durchgeführt, die die Telomerlänge, epigenetische Faktoren, zellfreie DNA, Immun/Inflammationsmarker und Mitochondrien-Funktion erfasst. Die Studie beabsichtigt, mindestens n = 500 Patientendatensätze zu analysieren, wobei 9 KI-basierte Auswertungstools eingesetzt werden, um das biologische Alter und den Vasc-Age-Score zu berechnen. Die klinische Untersuchung erfolgt innerhalb der angiologischen Routinediagnostik, während die weiterführende Blutanalyse im Rahmen der translationalen Forschung im Forschungshaus durchgeführt wird. Hier soll das AgeLab implementiert werden, welches die kombinierte Auswertung klinischer und molekularer Parameter zur Bildung des Vasc-Age-Scores aus den Lauflabor-Ergebnissen ermöglicht.

Der Vasc-Age-Score soll einen neuen Richtwert für die angiologische Behandlung darstellen, aber auch den Patientinnen und Patienten helfen, als klaren Maßstab zur selbstermächtigten Förderung ihrer Gesundheit zu dienen.

2024 - Epigenetische Biomarker in der Bariatrie

Fördersumme: 29.400 €

Projektlaufzeit: Januar - Dezember 2024

Projektleitung: Prof. Stephan Gretschel

Zusammenfassung:

Ziel des Antrags ist es, in Blutzellen das DNA-Methylierungsprofil vor und 12 Monate nach einer bariatrischen Operation zu untersuchen und darüber hinaus im Plasma nach etwa 100 microRNAs (miRNAs) zu screenen. Damit sollen Marker für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme, Verbesserung der Insulinsensitivität und der Vermeidung altersbedingter Erkrankungen identifiziert und die molekularen Veränderungen geklärt werden, die zur Verbesserung des Stoffwechsels beitragen.

Es werden Proben von insgesamt mindestens 150 Patienten untersucht, die (1) nur den chirurgischen Eingriff (n=50), (2) zusätzlich eine Ernährungsumstellung (n=50) oder (3) eine Ernährungsumstellung plus einer einstündigen Bewegungstherapie an 5 Tagen pro Woche beginnend nach 6 Monaten (n=50) durchführen. Das DNA-Methylierungsmuster und die miRNAs werden mit bisherigen Befunden aus Skelettmuskel und subkutanem Fettgewebe verglichen. Damit kann gezeigt werden, welche Muster der genannten Organe sich auch im Blut wiederfinden. Bezüglich der miRNA zeigen die Daten, welche der im Fettgewebe veränderten miRNAs ins Plasma abgegeben werden und möglicherweise am organ crosstalk beteiligt sind. Die erhobenen Daten werden diversen bioinformatischen Analysen unterzogen; neben Pathway- und Netzwerkanalysen, werden zu den veränderten miRNAs target-predictions vorgenommen, um einen Eindruck über die durch die miRNA ausgelösten Genexpressionsveränderungen zu erhalten. Es werden
darüber hinaus machine learning-Ansätze verfolgt, wie z.B. LASSO prediction, um hoch relevante Marker, die z.B. über den Erfolg des chirurgischen Eingriffs eine Voraussage treffen, zu identifizieren.

2024 - Proteinmodifikation im Glaskörper

Fördersumme: 10.600 €

Projektlaufzeit: Januar- Dezember 2024

Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Kalinski / PD Dr. Norbert Naß

Zusammenfassung:

Die altersbedingte Schrumpfung und der Um- / Abbau von Glaskörpersubstanz kann Ursache diverser Glaskörper- und Netzhauterkrankungen sein. Dies umfasst die rhegmatogene Netzhautablösung, die epiretinale Gliose, vitreofoveoläre Traktion, die diabetische Retinopathie, Macula pucker oder Makulaforamina. Man geht davon aus, dass irreversible Modifikationen an den Glaskörperproteinen, Veränderungen in der Protease-Expression und entzündliche Vorgänge dies verursachen. Im Projekt sollen alternsbedingte Veränderungen im Glaskörper mit biochemischen und molekularbiologischen Methoden im Hinblick auf Augenerkrankungen untersucht werden. Alternsbedingte Proteinmodifikationen sind insbesondere die Advanced Glycation End Products (AGEs), die Proteine vernetzen und Proteolyse inhibieren . Bisher sind verschiedene endogene Proteasen im Glaskörper beschrieben, die an einem Umbau des Glaskörpers beteiligt sein können, beispielsweise Matrixmetalloproteinasen (MMPs) und Plasmin. Auch wurden bereits einige Enzyme zur Induktion einer Vitreolyse in-vitro untersucht, etwa MMP-1, MMP-2, MMP-8, MMP-9, Kollagenase, Pepsin und Microplasmin. Mikroplasmin (Jetrea) wird derzeit zur enzymatischen Vitreolyse als Alternative zur mechanischen Pars plana Vitrektomie eingesetzt. Ein isolierter Verdau von Kollagenen, die den Hauptbestandteil des Glaskörpers darstellen konnte so bereits erreicht werden, eine vollständige Vitreolyse jedoch nicht.

Ziel unserer Arbeit ist es, mittels Substratarrays weitere endogene Proteasen imdestruiertem bzw. pathologisch verändertem Glaskörper bei den o.g. Netzhaut-/Glaskörpererkrankungen zu identifizieren, und zu untersuchen inwieweit AGEs bzw. ein Abbau der AGE-cross-links die Vitreolyse mit diesen endogenen Proteasen beeinflussen. Immunzellen im Glaskörper beeinflussen über inflammatorische Prozesse die Biochemie des Glaskörpers mit.
Eine Charakterisierung dieser Zellen über Durchflusszytometrie und Genexpressionsanalyse sollen diese Vorgänge näher untersuchen.

Die Arbeit soll zum besseren Verständnis der Pathogenese von Glaskörpererkrankungen beitragen auf deren Grundlage die Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten fußen kann

Struktur des ZAF-BB

Struktur des ZAF-BB

Das ZAF-BB als interdisziplinäres Zentrum der MHB

...versammelt seine Mitglieder im Nutzerrat;

...wird vom wissenschaftlichen Vorstand geführt und

...von der Geschäftsstelle koordiniert.

Zur strategischen Beratung wurde ein externer national und international besetzter Beirat von Alternswissenschaftler*innen ernannt.

 

Wissenschaftlicher Beirat des ZAF-BB

Der wissenschaftliche Beirat berät das ZAF-BB bei der Planung und Konzeption von Projekten im Bereich der Alternsforschung und unterstützt das ZAF-BB bei seiner strategischen Ausrichtung vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen in Wissenschaft und Gesellschaft. Der Beirat hat sich am 2. März 2023 konstituiert und besteht aus den folgenden Mitgliedern:

Prof.in Heike Bischoff-Ferrari - Zürich

Prof. Notger Müller - Potsdam

Prof. Andreas Simm - Halle (Saale)

Prof.in Elisabeth Steinhagen-Thiessen - Berlin/Rostock  

Prof.in Julia von Maltzahn - Senftenberg

 

Wissenschaftlicher Vorstand ZAF-BB

Der wissenschaftliche Vorstand des ZAF-BB vertritt das ZAF-BB nach außen und innerhalb der MHB, er ist für die Erstellung und Verabschiedung des Finanzplans zuständig und entscheidet über die Vergabe von Forschungsmitteln für die Alternsforschung. Am 13. März 2023 fand die erste Vorstandssitzung mit den folgenden Mitgliedern statt:

-Prodekan Wissenschaft und Forschung der FMP - Prof. Henrich-Karsten Weylandt

(Vertretung: Leiterin des Dezernates für Wissenschaft und Forschung - Frau Dr. Kathrin Reißig)

-Vertreter*in des Forschungsbereiches Nerven/Psyche – Dr. Volker Dahling / Prof. Martin Heinze

-Vertreter*in des Forschungsbereiches Herz/Kreislauf - Prof. Johannes Albes

-Vertreter*in des Forschungsbereiches Entzündung/Tumorentstehung –Prof.in Barbara Seliger

-Vertreter*in aus dem Bereich Public Health/Versorgungsforschung – Susann May (MPH)

-Vertreter*in aus dem Bereich Public Health/Versorgungsforschung –Prof.in Christine Holmberg [nbsp]

-Leitung der Geschäftsstelle - Dr. Claudia Diederichs

Projekte des ZAF-BB

Präventive Hausbesuche in Brandenburg

Hintergrund:

In Brandenburg (BB) wird 2040 fast jede dritte Person mindestens 65 Jahre alt sein, gleichzeitig wird der Anteil von alleinstehenden Senioren*innen, die auf Grundsicherung angewiesen sind, zunehmen. Um die Selbständigkeit und Lebensqualität möglichst langfristig zu erhalten, wurden in vielen Regionen Deutschlands in den vergangenen Jahren präventive Hausbesuche (PHB) eingeführt. Im Rahmen von persönlichen Informationsgesprächen werden die Bedarfe von älteren Menschen erfasst und sie über wohnortnahe Beratungs- und Unterstützungsangebote sowie Angebote der sozialen Teilhabe informiert. Dadurch sollen die Selbständigkeit im Alter, soziale Teilhabe und Lebensqualität gefördert und Pflegebedürftigkeit hinausgezögert werden. Gleichzeitig können aus den Gesprächen Informationen für die bedarfsgerechte Planung, Entwicklung und Vernetzung der gesundheitlichen und sozialen Infrastruktur in den Kommunen generiert werden. Die PHB werden von fachlich qualifiziertem Personal durchgeführt. Anlass für einen Hausbesuch ist häufig ein bestimmter Geburtstag, an dem die Teilnehmer*innen ein persönliches Einladungsschreiben erhalten. Der Hausbesuch ist dabei freiwillig und ergebnissoffen, d.h. es werden Informationen oder Angebote je nach Bedarf der älteren Menschen vermittelt. PHB stehen dabei nicht in Konkurrenz zu bestehenden Beratungs- und Unterstützungsangeboten, sondern haben eine rein informative, weitervermittelnde oder mobilisierende Funktion.

Methoden  

Von September bis Februar 2024 werden im Rahmen von leitfadengestützten Interviews die Perspektiven von Fachleuten und Vertreter*innen der Zielgruppe aus BB zur praktischen Umsetzung der PHB erhoben. Die Expert*innen decken ein möglichst breites Spektrum von unterschiedlichen Disziplinen ab und kommen aus unterschiedlichen Bereichen, Die Interviews erfolgen entweder telefonisch oder Webex-basiert. Die Analyse erfolgt nach Mayring. Datenerhebung und –Analyse erfolgen datenschutzkonform.

-Fachstelle für Altern und Pflege im Quartier (FAPIQ), Potsdam

-Landesseniorenbeauftragter, Potsdam

-Malteser Hilfsdienst e.V., Berlin

-Ambulanter Pflegedienst, Lübben

-Alzheimer Gesellschaft Brandenburg e.V., Potsdam

-Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin

-Seniorenbeauftragte der Landkreises Teltow-Fläming und Havelland

-Sozialverband Deutschland- Landesverband Brandenburg, Potsdam

-Caritas Landesverband Brandenburg, Potsdam

-Referat Pflege im MSGIV, Potsdam

Ziel:

Das Konzept soll als Grundlage dienen, um in Zusammenarbeit mit Kommunen, Seniorenbeiräten und Wohlfahrtsverbänden PHB in den kommenden Monaten in verschiedenen Modellregionen in Brandenburg zu erproben und dabei wissenschaftlich zu begleiten. Die Projektergebnisse werden in regelmäßigen Abständen vorgestellt. Langfristiges Ziel ist eine möglichst flächendeckende Einführung und Weiterentwicklung von PHB in Brandenburg.

Alternssymposium 2024

MHB Alternssymposium

4. Alternssymposium am 14. Mai 2024: Save the date!

Das 4. Alternssymposium findet am 14. Mai 2024 von 10.00 - 17.00 Uhr in Brandenburg an der Havel statt. Sie können sich über die MHB-Veranstaltungsseite https://www.mhb-fontane.de/de/veranstaltungen anmelden.

Programm des Alternssymposiums 2024

 

 

3. Alternssymposium am 15. Mai 2023: Bericht

Am 15. Mai 2023 fand das 3. Alternssymposium der MHB in Brandenburg an der Havel und digital statt. Im Rahmen des Symposiums hatten die rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle Entwicklungen in der Alternsforschung zu bekommen. Themenschwerpunkte waren die Prävention, Entstehung und Behandlung von altersassoziierten Erkrankungen, Mobilität im Alter, die gesundheitlichen Auswirkungen des Fastens sowie heutige Vorstellungen vom Alter und Altersdiskriminierung.

Für die jeweils drei besten Präsentationen und Poster von MHB-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wurden durch den Präsidenten der MHB, Herr Prof. Hans-Uwe Simon, Auszeichnungen überreicht. Die Gewinnerinnen und Gewinner und ihre Arbeitsgruppen können die Prämien in Höhe von 250 €, 200 € und 150 € für die Präsentationen und jeweils 100 € für die Poster für Forschungszwecke, wie z.B. Fachliteratur verwenden.

Die besten Präsentationen:

  1. Platz: Frau Dr. Johanna Tennigkeit
  2. Platz: Frau Anke Desch
  3. Platz: Herr Dr. Felix Mühlensiepen

Die besten Poster:

  1. Platz: Herr Stefan Erfurt
  2. Platz: Herr Dr. Christoph Sandbrink
  3. Platz: Herr Dr. Volker Dahling

 

Tagungen und Kongresse im Bereich der Alternsforschung
Datum Name Ort Link
05.-06. Mär 2024 Armut und Gesundheit Berlin https://www.armut-und-gesundheit.de/
15. Mär 2024 16. Geriatrietag: Psychische Gesundheit und Einsamkeit im Alter Halle (Saale) https://www.umh.de/einrichtungen/zentren/zentrum-fuer-altersmedizin-im-suedlichen-sachsen-anhalt-zassa/fortbildungen/geriatrietag
25.-28. Mär 2024 Annual Conference of the American Society on Aging San Francisco, USA https://site.pheedloop.com/event/OnAging2024/home
09.-11. Mai 2024 Annual Scientific Meeting of the American Geriatrics Society (AGS) -online- https://www.meeting.americangeriatrics.org/
14. Mai 2024 Alternssymposium der MHB Brandenburg a.d. Havel https://www.mhb-fontane.de/de/zentrum-fuer-alternsforschung
24.-26. Mai 2024 Global Conference on Aging and Gerontology München https://www.agconf.org/
26.-28. Mai 2024 Hauptstadtkongress Gesundheit Berlin https://www.hauptstadtkongress.de/
13. Jun 2024 Treffen der AG Gesundheit 65 + Brandenburg a.d. Havel ...wird noch veröffentlicht ...
27.-28. Jun 2024 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Alternsforschung Mainz https://www.alternsforschung.org/
11.-15. Jul 2024 4th European Conference on Aging & Gerontology (EGen2024) London https://egen.iafor.org/
11.-13. Sep 2024 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention Dresden https://www.dgsmp.de/termine-fortbildungen/jahrestagungen/
18.-24. Sep 2024 Jahrestagung der European Geriatric Medicine Society Valencia, Spanien ... wird noch veröffentlicht ...
24.-27. Sep 2024 Deutscher Kongress für Versorgungsforschung Potsdam https://www.dkvf.de/de/
Publikationen im Bereich der Alternsforschung an der MHB

2023

Andresen H., Pagonas N., Eisert M., Patschan D., Nordbeck P., Buschmann I., Sasko B., Ritter O. (2023) Defibrillator exchange in the elderly. Heart Rhythm O2, 4 (6): 382 10.1016/j.hroo.2023.05.001

Jaehn P., Fügemann H., Gödde K., Holmberg C. (2023) Using decision tree analysis to identify population groups at risk of subjective unmet need for assistance with activities of daily living. BMC Geriatrics, 23 (1): 543 10.1186/s12877-023-04238-w

Li K., Dai M., Sacirovic M., et al. (2023) Leukocyte telomere length and mitochondrial DNA copy number associate with endothelial function in aging-related cardiovascular disease. Front Cardiovasc Med, 10: 1157571doi: 10.3389/fcvm.2023.1157571

Lubomirov L.T., Mantke R., Enzmann T., Metzler D., Korotkova T., Hescheler J., Pfitzer G., Grisk O. (2023) ROK and RSK2-kinase pathways differ between senescent human renal and mesenteric arteries. J Hypertension, 41 (7): 1201 10.1097/HJH.0000000000003450

Mann N.K., Mathes T., Sönnichsen A., Pieper D., Klager E., Moussa M., Thürmann P.A. (2023) Potentially Inadequate Medications in the Elderly: PRISCUS 2.0—First Update of the PRISCUS List. Deutsches Ärzteblatt 10.3238/arztebl.m2022.0377

Mladenov M., Lubomirov L., Grisk O. et al. (2023) Oxidative Stress, Reductive Stress and Antioxidants in Vascular Pathogenesis and Aging. Antioxidants, 12 (5): 1126 doi: 10.3390/antiox12051126

Steinmetz C., Heinemann S., Kutschka I., et al. C.A.F., PRECOVERY investigators (2023) Prehabilitation in older patients prior to elective cardiac procedures (PRECOVERY): study protocol of a multicenter randomized controlled trial. Trials, 24 (1): 533 10.1186/s13063-023-07511-w

 

2022

Albes J.M. (2022) The Best Way to Deal Is with Cold Steel…Is It?-Ways of Dealing with Age and in Cardiac Surgery. J Clin Med, 11 (23) 10.3390/jcm11237116

Desch A., Förstner B., Artmann J., Häusler A., Hauptmann M., Altin S., Rapp M., Holmberg C. (2022) A theory of change of an innovation for therapeutic care and meaningful living in a German nursing home. BMC Geriatrics, 22 (1): 849  10.1186/s12877-022-03462-0

Doni K., Bühn S., Weise A., Mann N.K., Hess S., Sönnichsen A., Pieper D., Thürmann P., Mathes T. (2022) Safety of dipeptidyl peptidase-4 inhibitors in older adults with type 2 diabetes: a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. Therapeutic Advances in Drug Safety, 13: 10.1177/20420986211072383

Drews G., Bohnsteen B., Knolle J., Gradhand E., Würl P. (2022) Laparoscopic surgery for colorectal cancer in an elderly population with high comorbidity: a single centre experience. Int J Colorectal Dis, 37 (9): 1963 10.1007/s00384-022-04229-0

Graessle R., Stromberger C., Heiland M., et al. (2022) Predictors for Adherence to Treatment Strategies in Elderly HNSCC Patients. Cancers (Basel), 14 (2) 10.3390/cancers14020423

Mathes T., Mann N.K., Thürmann P., Sönnichsen A., Pieper D. (2022) Assessing the quality of evidence on safety: specifications for application and suggestions for adaptions of the GRADE-criteria in the context of preparing a list of potentially inappropriate medications for older adults. BMC Med Res Methodol, 22 (1): 234 10.1186/s12874-022-01715-5

Osterland S.L., Adli M., Saritas T., et al. (2022) Acute effects of lithium augmentation on the kidney in geriatric compared to non-geriatric patients with treatment-resistant depression. Acta Psychiatr Scand 10.1111/acps.13531

O'Sullivan J.L., Lech S., Gellert P., Grittner U., Voigt-Antons J.N., Möller S., Kuhlmey A., Nordheim J. (2022) A tablet-based intervention for activating nursing home residents with dementia: results from a cluster-randomized controlled trial. Int Psychogeriatrics, 34 (2): 129-141 10.1017/S1041610221000818

O'Sullivan J.L., Schweighart R., Lech S., Kessler E.M., Tegeler C., Teti A., Nordheim J., Gellert P. (2022) Concordance of self- and informant-rated depressive symptoms in nursing home residents with Dementia: cross-sectional findings. BMC Psychiatry, 22 (1): 241 10.1186/s12888-022-03876-5

Proietti M., Romiti G.F., Vitolo M., et al., ESC-EHRA EORP-AF General Long-Term Registry Investigators (2022) Epidemiology and impact of frailty in patients with atrial fibrillation in Europe. Age and Aging, 51 (8) 10.1093/ageing/afac192

Toma G., Lemnian I.M., Karapetian E., Grosse I., Seliger B. (2022) Transcriptional Analysis of Total CD8+ T Cells and CD8+ CD45RA- Memory T Cells From Young and Old Healthy Blood Donors. Front Immunol, 13: 806906 10.3389/fimmu.2022.806906

Tschorn M., Schulze S., Förstner B.R., Holmberg C., Spallek J., Heinz A., Rapp M.A. (2022) Predictors and prevalence of hazardous alcohol use in middle-late to late adulthood in Europe. Aging and Mental Health: 1-10 10.1080/13607863.2022.2076208

 

2021

Didczuneit-Sandhop B., Jóźwiak K., Jolie M., Holdys J., Hauptmann M. (2021) Hearing loss among elderly people and access to hearing aids: a cross-sectional study from a rural area in Germany. Eur Arch Oto-Laryngology, 278 (12): 5093-5098 10.1007/s00405-021-06799-1

May S., Jonas K., Fehler G.V., Zahn T., Heinze M., Muehlensiepen F. (2021) Challenges in current nursing home care in rural Germany and how they can be reduced by telehealth - an exploratory qualitative pre-post study. BMC Health Serv Res, 21 (1): 925 10.1186/s12913-021-06950-y

Wlaschek M., Maity P., Makrantonaki E., Scharffetter-Kochanek K. (2021) Connective Tissue and Fibroblast Senescence in Skin Aging. J Invest Dermatol, 141 (4S): 985 10.1016/j.jid.2020.11.010

 

2020

Delev D., Hakvoort K., Grote A., Neuloh G., Clusmann H., von Lehe M. (2020) Quality of life in elderly patients after surgery for drug-resistant epilepsy - The impact of seizure outcome, neurological deficits and axiety. Epilepsy Behav, 112: 107410 10.1016/j.yebeh.2020.107410

Delev D., Taube J., Helmstaedter C., Hakvoort K., Grote A., Clusmann H., Lehe M.v. (2020) Surgery for temporal lobe epilepsy in the elderly: Improving quality of life despite cognitive impairment. Seizure, 79: 112-119 10.1016/j.seizure.2020.05.003

Eichler S., Völler H., Reibis R., Wegscheider K., Butter C., Harnath A., Salzwedel A. (2020) Geriatric or cardiac rehabilitation? Predictors of treatment pathways in advanced age patients after transcatheter aortic valve implantation. BMC Cardiovasc Disord, 20 (1): 158 10.1186/s12872-020-01452-x

Pagonas N., Bauer F., Zappe L., Seibert F.S., Rohn B., Klimek C., Wirth R., Gotzmann M., Babel N., Westhoff T.H. (2020) Hemodynamic Effects of a Multidisciplinary Geriatric Rehabilitation Program. Clin Interv Aging, 15: 1035-1043 10.2147/CIA.S239844

Stromberger C., Yedikat B., Coordes A., et al. (2020) Prognostic Factors Predict Oncological Outcome in Older Patients With Head and Neck Cancer Undergoing Chemoradiation Treatment. Front Oncol, 10: 566318 10.3389/fonc.2020.566318

van Mark G., Tittel S.R., Sziegoleit S., et al. (2020) Type 2 diabetes in older patients: an analysis of the DPV and DIVE databases. Ther Adv Endocrinol Metab, 11: 2042018820958296 10.1177/2042018820958296

Welter J., Pfitzer G., Grisk O., Hescheler J., Lubomirov L.T. (2020) Epac-mediated relaxation in murine basilar arteries depends on membrane permeability of cyclic nucleotide analogues and endothelial aging. Gen Physiol Biophys, 39 (2): 157-168 10.4149/gpb_2019055

Zouboulis C.C. (2020) Aging of the Skin. In: Rattan SIS (Hg.) Encyclopedia of Biomedical Gerontology. Academic Press, London, 183-197

Kontakt

Zentrum für Alternsforschung an der MHB (ZAF-BB)

Campus Brandenburg an der Havel

Gertrud Piter Platz 7

14770 Brandenburg an der Havel

 

Tel: +49 (0) 3381-218 22 10

Email: claudia.diederichs@mhb-fontane.de oder

Frau Dr. Claudia Diederichs

 

Schritt zurück

© 2024 MEDIZINISCHE HOCHSCHULE BRANDENBURG Theodor Fontane
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Um Ihnen eine personalisierte und optimierte Benutzererfahrung bieten zu können, verwenden wir optionale, statistische Cookies sowie localStorage-Einträge für technische Funktionen.

Wir verwenden localStorage-Einträge für technische Funktionen, die für eine reibungslose und effektive Nutzung unserer Website erforderlich sind.

Unsere optionalen, statistischen Cookies werden verwendet, um Informationen über die Nutzung unserer Website zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, zu verstehen, wie Sie z.B. auf unsere Website gelangen, wie lange Sie bleiben und welche Seiten Sie besuchen.

user_privacy_settings

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".

PHPSESSID

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (erforderlich)
Beschreibung: Das Cookie "PHPSESSID" wird von PHP-Anwendungen verwendet, um den Status der Sitzung eines Benutzers über mehrere Seitenanfragen hinweg aufrechtzuerhalten. Es enthält eine eindeutige Kennung für die aktuelle Sitzung und ermöglicht es der Website, Informationen wie Anmeldestatus, Einstellungen und andere Sitzungsdaten zu speichern.

csrf_https-contao_csrf_token

Domainname: mhb-fontane.de
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (erforderlich)
Beschreibung: Das Cookie "csrf_https-contao_csrf_token" wird von der Contao-Webanwendung verwendet, um Cross-Site-Request-Forgery-Angriffe zu verhindern. Es enthält einen zufällig generierten Token, der bei Formulareingaben verwendet wird, um sicherzustellen, dass die Anfrage vom richtigen Benutzer stammt und nicht von einer bösartigen Quelle.

_ga_L1WJ29L4GT

Domainname: .mhb-fontane.de
Ablauf: 400 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Google Analytics verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. Es enthält eine zufällig generierte eindeutige Kennung.

_ga

Domainname: .mhb-fontane.de
Ablauf: 400 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Google Analytics verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. Es enthält eine zufällig generierte eindeutige Kennung. Es wird normalerweise für die Analyse von Website-Besuchen verwendet und kann Informationen wie die Anzahl der Besuche, die Dauer des Besuchs und die besuchten Seiten erfassen.

_gid

Domainname: .mhb-fontane.de
Ablauf: 24 Stunden
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Google Analytics verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. Es enthält eine zufällig generierte eindeutige Kennung. Es wird für die Analyse von Website-Besuchen verwendet, ähnlich wie das Cookie "_ga", es hat jedoch eine kürzere Ablaufzeit.

NAP

Domainname: .bing.com
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält Informationen über die Aktivitäten und Einstellungen des Benutzers auf der Website von Bing.

WLS

Domainname: .bing.com
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert bestimmte Informationen über die Benutzereinstellungen auf der Website von Bing.

_EDGE_S

Domainname: .bing.com
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Sitzungs-ID und weitere Informationen zur Verfolgung der Benutzersitzung auf der Website von Bing.

OIDI

Domainname: .bing.com
Ablauf: 35 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird verwendet, um Benutzeridentifikationsinformationen auf der Website von Bing zu speichern.

_clck

Domainname: .bing.com
Ablauf: 8 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert eine eindeutige Kennung für den Benutzer und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

OID

Domainname: .bing.com
Ablauf: 35 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält Benutzeridentifikationsinformationen und wird für verschiedene Zwecke auf der Website von Bing verwendet.

SRCHHPGUSR

Domainname: .bing.com
Ablauf: 11 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert Informationen über die Benutzereinstellungen und Präferenzen auf der Startseite von Bing.

ABDEF

Domainname: .bing.com
Ablauf: 9 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält Informationen über A/B-Tests und Experimente, an denen der Benutzer in der Bing-Suche teilgenommen hat.

BCP

Domainname: .bing.com
Ablauf: 8 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert Informationen über die Anzeigeeinstellungen des Benutzers auf der Website von Bing.

BFB

Domainname: .bing.com
Ablauf: 9 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält Informationen über Benutzeraktivitäten und Einstellungen auf der Website von Bing.

BFBUSR

Domainname: .bing.com
Ablauf: 9 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält Informationen über Benutzeraktivitäten und Einstellungen auf der Website von Bing.

SRCHD

Domainname: .bing.com
Ablauf: 9 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert Informationen über die Benutzereinstellungen und Präferenzen auf der Website von Bing.

_SS

Domainname: .bing.com
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Sitzungs-ID und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

SRCHUID

Domainname: .bing.com
Ablauf: 9 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Benutzer-ID und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

dsc

Domainname: .bing.com
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert Informationen über die Aktivitäten und Einstellungen des Benutzers auf der Website von Bing.

_HPVN

Domainname: .bing.com
Ablauf: 9 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert verschiedene Informationen über den Benutzerstatus und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

SRCHUSR

Domainname: .bing.com
Ablauf: 11 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert Informationen über den Benutzerstatus und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

_UR

Domainname: .bing.com
Ablauf: 9 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält verschiedene Informationen über den Benutzerstatus und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

ipv6

Domainname: .bing.com
Ablauf: 2024-05-26T13:33:37.738Z
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert Informationen über die IP-Version des Benutzers und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

MUID

Domainname: .bing.com
Ablauf: 400 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Benutzer-ID und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Bing verwendet.

_uetvid

Domainname: .mhb-fontane.de
Ablauf: 24 Stunden
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Besucher-ID und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website verwendet.

_uetsid

Domainname: .mhb-fontane.de
Ablauf: 24 Stunden
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Sitzungs-ID und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website verwendet.

_clsk

Domainname: .mhb-fontane.de
Ablauf: 24 Stunden
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert Informationen über den Besucherstatus und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website verwendet.

CLID

Domainname: www.clarity.ms
Ablauf: 365 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine eindeutige Benutzer-ID und wird für das Tracking und die Analyse von Benutzeraktivitäten auf der Website von Clarity verwendet.

xs

Domainname: .facebook.com
Ablauf: 360 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Facebook verwendet, um die Sitzung eines Benutzers aufrechtzuerhalten und seine Identität zu verifizieren.

oo

Domainname: .facebook.com
Ablauf: 360 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Facebook verwendet, um Informationen über den Benutzer zu speichern, z. B. seine Spracheinstellungen.

usida

Domainname: .facebook.com
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie enthält eine verschlüsselte Benutzerkennung und wird von Facebook verwendet, um Benutzerinformationen zu speichern.

presence

Domainname: .facebook.com
Ablauf: Sitzung
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Facebook verwendet, um den Anwesenheitsstatus eines Benutzers zu verfolgen, z. B. ob er online ist.

sb

Domainname: .facebook.com
Ablauf: 8 Monate
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Facebook verwendet, um Informationen über den Benutzer zu speichern, um die Sicherheit und Integrität der Website zu gewährleisten.

datr

Domainname: .facebook.com
Ablauf: 135 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Facebook verwendet, um Benutzer zu identifizieren und Sicherheitsrisiken zu erkennen.

c_user

Domainname: .facebook.com
Ablauf: 360 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert die Benutzer-ID des Facebook-Benutzers.

wd

Domainname: .facebook.com
Ablauf: 4 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert die Bildschirmgröße des Geräts, um das Layout der Facebook-Seite anzupassen.

dpr

Domainname: .facebook.com
Ablauf: 4 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie speichert die Bildschirmauflösung des Geräts, um das Layout der Facebook-Seite anzupassen.

_fbp

Domainname: .mhb-fontane.de
Ablauf: 90 Tage
Speicherort: Cookie (Statistik)
Beschreibung: Dieses Cookie wird von Facebook für die Verfolgung von Werbeaktivitäten verwendet.

 

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close