Studieninteressierte Psychologie studieren Bachelorstudiengang

Bachelorstudiengang Psychologie (B.Sc.)

Die Vorteile unseres Bachelorstudiums auf einen Blick:

  • ohne NC
  • approbationskonform
  • große Nähe zur Praxis
  • kleine Gruppen
  • Kliniktag und regelmäßiger Patientenkontakt
  • innovative Lehr- und Lernformate
  • Stipendien und faire, nachgelagerte Studienfinanzierungsmodelle

Bachelorstudiengang Psychologie (B.Sc.)

Der Bachelorstudiengang Psychologie (B.Sc.) stellt die ganzheitliche Betrachtung von Wahrnehmen, Erleben und Verhalten des Menschen in den Vordergrund und verknüpft in besonderer Weise die Vermittlung eines breiten Grundlagenwissens der Psychologie mit der Praxis im Bereich der klinischen Psychologie und Psychotherapie.

Innovative Lehr- und Lernformate

Der Bachelorstudiengang Psychologie zeichnet sich durch moderne Lehr- und Prüfungsformate aus. So wird die auf konkreten Fällen basierende Lehr- und Lernmethode des Problemorientierten Lernens (POL) verwendet. Das bedeutet, dass Studierende in Kleingruppen anhand von Patientengeschichten theoretische und anwendungsbezogene Lernziele entwickeln und diese im Selbststudium unter Einbeziehung von Inhalten aus Vorlesungen, Seminaren und Literaturquellen bearbeiten.

Ein besonderes, mündlich-praktisches Prüfungsformat ist die Objective structured clinical examination (OSCE). Dabei durchlaufen Studierende mehrere Stationen, in denen ihre Kommunikations- und Beratungskompetenz bei Simulationspatient*innen getestet werden.

Große Nähe zur klinischen Praxis

Eine deutschlandweite Besonderheit des Neuruppiner Bachelorstudiengangs Psychologie stellt die große Nähe zur klinischen Praxis dar. In einem Orientierungspraktikum und einer ersten berufspraktischen Tätigkeit mit psychotherapeutischem Schwerpunkt bekommen unsere Studierende die Gelegenheit, vor Ort und im direkten Kontakt mit Patient*innen den Alltag und die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen in der Gesundheitsversorgung kennenzulernen. Im begleitenden "TRIK"-Seminar (Teamarbeit, Reflexion, Interaktion, Kommunikation) tauschen sie anschließend gewonnene Erfahrungen aus oder lernen, den Umgang mit ethisch verantwortungsvollen Interventionen einzuüben und zu reflektieren.

Wissenschaftsbasiert und klinisch orientiert

Die Studierenden erwerben während des Studiums ein fundiertes und breites Wissen sowohl in Grundlagenfächern der Psychologie als auch klinischen Anwendungsfächern. Um in der Arbeit in der Gesundheitsversorgung bestens vorbereitet zu sein und Entscheidungen fundiert treffen zu können, werden den Studierenden zusätzlich Kenntnisse in Berufsethik und –recht, Pädagogik, Medizin und Pharmakologie vermittelt. In wissenschaftlicher Methodenlehre und einem forschungsorientierten Praktikum lernen sie, die Forschungsergebnisse des Fachs einzuschätzen und zu bewerten sowie ein methodisch gesichertes Verständnis für Problemstellungen der Forschung zu entwickeln.

 

Blick über den Tellerrand

Darüber hinaus lernen sie auch, eigene Forschungsdesigns zu entwickeln, durchzuführen, zu evaluieren und zu präsentieren. In einer immer komplexer werdenden Welt müssen zukünftige Spezialisten auch über die Grenzen ihres Fachs hinausdenken, urteilen und handeln können. Veranstaltungen im Rahmen des Studium fundamentale bieten zahlreiche Möglichkeiten, sich u.a. mit Aspekten der Philosophie, Geschichte oder Kultur auseinanderzusetzen und den Blick über den Tellerrand zu üben.

Konsequente Theorie-Praxis-Verknüpfung

Der Studiengang richtet sich an Studierende, die sich für eine konsequente Theorie-Praxis-Verknüpfung und insbesondere für die klinische Seite der Psychologie interessieren. Ziel des Bachelorstudiengangs Psychologie (B.Sc.) ist der Erwerb sowohl von wissenschaftlichen Schlüsselqualifikationen als auch von psychologischen Handlungskompetenzen sowie die Verbindung von forschungs- und anwendungsorientierten Aspekten. Daher wird großer Wert auf die Verknüpfung von persönlichen, interpersonellen, klinisch-praktischen und wissenschaftlichen Forschungskompetenzen gelegt.

Noch Fragen?

Bei inhaltlichen Fragen zum Studium wenden Sie sich bitte an:

Bewerbungsbüro Psychologie
Tel: 03391 39-14610
E-Mail: psychologie-studieren@mhb-fontane.de

Auf einen Blick
Studienbeginn: jeweils zum Winter und -sommersemester
Bewerbungsfrist: Bewerbungen sind jederzeit möglich, die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 15.09., die Bewerbungsfrist für das Sommersemester endet am 15.03.
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Standorte: Campus Neuruppin (Altes Gymnasium, Ruppiner Kliniken), Klinikum Rüdersdorf, salus klinik Lindow
Anerkennung und Akkreditierung: Der Studiengang befindet sich zurzeit im Verfahren der staatlichen Anerkennung und der Akkreditierung durch die Akkreditierungsagentur AHPGS.
Lehrsprache: deutsch
Zulassungsvoraussetzungen

Persönlichkeit, Motivation und Praxiserfahrungen zählen bei uns mehr als Abiturnoten.

Unter dem Motto "Persönlichkeit statt NC!" erfolgt die Auswahl der Studierenden nach personalen Kriterien. Motivation, Praxiserfahrung und Persönlichkeit entscheiden bei uns darüber, ob ein Bewerber ein Studium der Psychologie beginnen kann, und nicht  der Notendurchschnitt. Ein sehr gutes Abitur erhöht zwar die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Studienabschlusses, es garantiert aber nicht eine spätere empathische Tätigkeit als Psychotherapeut oder Psychotherapeutin. Natürlich kann man auch mit einem sehr guten Notendurchschnitt ein*e sehr gute*r Psychotherapeut*in werden! Man braucht neben den sehr guten Noten aber auch noch andere Stärken und Kompetenzen. Und auf die legen wir in unserem persönlichen Auswahlverfahren einen besonderen Wert.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg führt ein zweistufiges Auswahlverfahren durch. Nach Sichtung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen erfolgt die Einladung zu einem persönlichen Auswahlgespräch. Hier werden bei den Bewerber*innen die individuelle Neigung und Motivation sowie die Fähigkeiten für ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Studium geprüft. 

Hochschulzugangsberechtigung
Als formale Hochschulzugangsberechtigung wird die Allgemeine Hochschulreife oder eine vom Land Brandenburg als äquivalent anerkannte Leistung benötigt. Informationen, welche Leistungen als äquivalent anerkannt werden, sind bei der Zentralen Zeugnisanerkennungsstelle Staatliches Schulamt, Blechenstraße 1, 03046 Cottbus, Telefon: 0355 4866-518 oder-418 erhältlich. Die Bearbeitungszeit für eine Anerkennung kann bis zu 6 Wochen dauern.
Ansonsten gilt BbgHG, § 9, Abs. 2. 

Bewerbung

Ihre Bewerbung für einen Studiengang an der MHB erfolgt ganz einfach über unser Online-Formular. Die Übersicht der einzureichenden Unterlagen sehen Sie weiter unten. Den Eingang Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen bestätigen wir Ihnen umgehend per E-Mail. Sobald uns Ihre Bewerbungsunterlagen vorliegen, werden diese von uns formal geprüft und inhaltlich bewertet. Wenn Sie alle formalen Voraussetzungen erfüllen und wir den Eindruck haben, dass Sie grundsätzlich gut zu uns und unserem klinisch orientierten und praxisnah ausgerichteten Studiengang passen, laden wir Sie anschließend zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch nach Neuruppin ein.

Persönliche Vorstellung am Auswahltag
Im Rahmen des persönlichen Vorstellungsgesprächs möchten wir Sie noch besser kennenlernen. Natürlich haben auch Sie hierbei die Gelegenheit, uns näher kennenzulernen und noch einmal vor Ort zu prüfen, ob Sie sich ein Studium an der MHB vorstellen können.

Wenn Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit, Motivation und Leidenschaft überzeugen, freuen wir uns anschließend, Ihnen einen Studienplatz anbieten zu können.

Studentischer Bewerbungsservice
Falls Sie noch spezielle Fragen zum Studium, zum Studentenleben oder auch zum Motivationsschreiben oder zum persönlichen Vorstellungsgespräch haben, können Sie sich gern auch an unseren Psychologiestudenten Tom wenden, der Ihnen gern weiterhilft und den Sie unter tom.putensen@mhb-fontane.de per E-Mail erreichen.
 
Online-Bewerbung
Für Ihre Online-Bewerbung benötigen Sie folgende Dokumente:

Bitte beschriften Sie Ihre Anhänge mit Namen und Bezeichung: z.B. MaxMustermann_Lebenslauf!

  1. Anschreiben (enthält Vorname, Nachname; Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  2. Motivationsschreiben (1 - 2 DIN A 4 Seiten)
    In dem Motivationsschreiben sollten Sie Ihren persönlichen Werdegang, Ihre Interessen und Neigungen, prägende Ereignisse und insbesondere Ihren Weg zur Berufsfindung und Ihre Motivation für ein Psychologiestudium im allgemeinen und für ein Studium an der MHB im speziellen beschreiben.
  3. Tabellarischer Lebenslauf (umgekehrt chronologisch),
  4. Hochschulzugangsberechtigung oder Nachweis eines gleichwertigen Abschlusses (beglaubigte Kopie), falls die Hochschulzugangsberechtigung noch nicht vorliegen sollte, reichen Sie bitte das Halbjahreszeugnis ein
  5. eventuell weitere Zeugnisse, z.B. Berufsabschlüsse, Studienabschlüsse [Urkunde, Abschlussnoten], Lehrgänge (beglaubigte Kopie),
  6. eventuell Arbeitszeugnisse, Praktikumsnachweise, Beurteilungen, Empfehlungen.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Bewerbung viel Erfolg!

Hier geht es zur Online-Bewerbung!

Studienkosten und -finanzierung

Jede und jeder soll studieren können!
Die Studiengebühren für den Bachelorstudiengang Psychologie (B.Sc.) stehen aktuell noch nicht fest. Wir werden Sie hier informieren, sobald die genauen Zahlen feststehen.

Zudem wird bei der Immatrikulation bzw. zu Beginn eines jeden Semesters ein Studienbeitrag erhoben. Dieser setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

  • Sozialbeitrag in Höhe von 60 Euro (Förderung studentischer Projekte, Sportförderung usw.)
  • Semesterticket Berlin-Brandenburg in Höhe von derzeit 150 Euro (gemäß VBB-Semesterticketvertrag)

Wir empfehlen unseren Studierenden die Mitgliedschaft im Studentenwerk Potsdam, siehe www.studentenwerk-potsdam.de.

 

Damit ein Studium an der MHB nicht an der Frage des Geldes scheitert, sondern eine Frage der Persönlichkeit und Eignung bleiben kann, sind bei der Finanzierung des Studiums verschiedene Wege möglich:

Umgekehrter Generationenvertrag (UGV)

Unter dem Motto „Bildung solidarisch finanzieren“ bietet das Wittener Sozialunternehmen Chancen eG mit einem sogenannten „Umgekehrten Generationenvertrag“ (UGV) jetzt auch Studierenden der MHB die Möglichkeit einer innovativen, nachgelagerten und einkommensabhängigen Studienfinanzierung an. 

Weitere Informationen zu diesem Modell finden Sie hier.

Deutschlandstipendium

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) beteiligt sich am Deutschlandstipendium vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Über die Stiftung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin ist es uns gelungen, private Mittel für eine Beteiligung am Deutschlandstipendien einzuwerben.

Die Deutschlandstipendien werden zum jeweiligen Sommersemester vergeben.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium finden Sie hier.

Weitere individuell passende Stipendien

Die Plattform mystipendium.de unterstützt Studierende bei der Recherche nach geeigneten, zum individuellen Lebenslauf passenden Stipendien. Um dies zu ermöglichen, wurden die Bewerbungsvoraussetzungen jeder Förderung in einer Datenbank detailliert erfasst. Sie müssen hier nur noch Ihr Profil anlegen. Anschließend erhalten Sie eine Liste mit Stipendien, die auf Ihren Lebenslauf passen. Für jedes Stipendium werden zudem Ihre individuellen Erfolgsaussichten angegeben. Bislang sind rund 2100 Einträge erfasst, regelmäßig werden weitere Angebote hinzugefügt.

Hier geht’s zur Homepage von mystipendium.de.

Bildungskreditprogramm der Bundesregierung

Die Förderung erfolgt durch einen einfachen und zinsgünstigen Kredit für Studierende in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen. Dieser wird unabhängig vom eigenen Einkommen und Vermögen gewährt.

Weitere Informationen zum Bildungskredit finden Sie hier.

flexibler MHB-Studienkredit der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin

Studiengebühren, Studienplatzkosten und Lebenserhaltungskosten können bequem mit dem MHB-Studienkredit der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin finanziert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in den folgenden Geschäftsstellen: 

Geschäftsstelle Fontaneplatz           Geschäftsstelle REIZ
Telefon: 03391 81-1721                  Telefon: 03391 81-2701

KfW-Studienkredit

Der KfW-Studienkredit wird häufig von Studierenden gewählt, da er einfach zugänglich ist und vergleichsweise niedrig verzinst wird. Der KfW-Studienkredit ist kombinierbar mit dem BAföG-Bankdarlehen und mit dem Bildungskredit. 

Weitere Informationen zum KfW-Studienkredit finden Sie hier.

BaföG

BAföG wird bei so genannter finanzieller Bedürftigkeit gewährt. Eine Förderung ist in der Regel nur bis zum Alter von 30 Jahren möglich. Ausnahmen können aufgrund außergewöhnlicher Vorkommnisse gemacht werden.

Weitere Informationen zum BaföG finden Sie hier.

Fragen zum BaföG beantwortet die zuständige Stelle:

Studentenwerk Potsdam
Amt für Ausbildungsförderung, Postfach 601353
Besucheradresse: Babelsberger Str. 2, 14473 Potsdam
Tel.: 0331 3706–0

Staatliche Anerkennung und Akkreditierung
  • Die MHB ist am 8. Juli 2014 vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur als eine den Universitäten gleichgestellte Hochschule staatlich anerkannt worden.
  • Die Psychologieabschlüsse „Bachelor of Science“ und „Master of Science“ der MHB sind damit rechtlich denen jeder anderen deutschen Universität gleichgestellt.
  • Die neuen, approbationskonformen Bachelor- und Masterstudiengänge befinden sich aktuell im Anerkennungs- und Genehmigungsprozess durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und im Akkreditierungsprozess der Akkreditierungsagentur AHPGS.
  • Durch den Abschluss des neuen Bachelorstudiengangs Psychologie (B.Sc.) an der MHB sind die Zugangsvoraussetzungen zum approbationskonformen Masterstudiengang, der zur Approbationsprüfung berechtigt, erfüllt.
Kontakt

Bei Fragen zum Studium oder zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an:

Bewerbungsbüro Psychologie
Frau Beatrice Schwarz
Telefon: 03391 39-14620
Fax: 03391 39-14129
E-Mail: psychologie-studieren@mhb-fontane.de

Studentischer Bewerbungsservice

Falls Sie noch spezielle Fragen zum Studium, zum Studentenleben oder auch zum Motivationsschreiben oder zum persönlichen Vorstellungsgespräch haben, können Sie sich gern auch an unseren Psychologiestudenten Tom wenden, der Ihnen gern weiterhilft und den Sie unter tom.putensen@mhb-fontane.de per E-Mail erreichen.

Anlage 1: Modulhandbücher

Hier finden Sie das Modulhandbuch für den Bachelorstudiengang Psychologie für Studierende, die ihr Studium zum Wintersemester 2015/2016 oder früher begonnen haben. 

Hier finden Sie das Modulhandbuch für den Bachelorstudiengang Psychologie für Studierende, die ihr Studium ab dem Wintersemester 2016/2017 begonnen haben. 

Hier finden Sie das Modulhandbuch für den Bachelorstudiengang Psychologie für Studierende, die ihr Studium ab dem Wintersemester 2017/2018 begonnen haben.

Das Modulhandbuch für den neuen, approbationskonformen Bachelorstudiengang Psychologie, der voraussichtlich zum Wintersemester 2020/21 starten wird, wird hier in kürze veröffentlicht.

Anlage 2: Curriculum Psychologie (B.Sc.)

Hier finden Sie einen exemplarischen Studienverlaufsplan.

Eine der Besonderheiten des Studiums ist der, in das Studium integrierte, „Kliniktag“, welcher über vier Semester geht. Dieser wird durch die Veranstaltung Teamarbeit, Reflexion, Interaktion, Kommunikation (TRIK) begleitet. Die Studierenden lernen von Beginn an die Stationsarbeit und klinisch-psychologische Aufgabenstellungen kennen. Sie reflektieren klinisch-psychologische Handlungskompetenzen, ihre eigene Rolle im Zusammenspiel mit Ärzt*innen, Pflegenden, Patient*innen und deren Angehörigen in allen Bereichen der medizinischen Versorgung in den Kliniken der Hochschule bzw. in kooperierenden Kliniken.

Anlage 3: Studien- und Prüfungsordnungen

 

Wichtige Informationen zur geplanten Einführung des Direktstudiums Psychotherapie

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) plant zum kommenden Wintersemester 2020/21 die Einführung des universitären Bachelor- und Masterstudiengangs Psychotherapie entsprechend des am 8. November 2019 verabschiedeten Gesetztes zur Reform der Ausbildung von Psychotherapeut*innen:

  • Der Studiengang gliedert sich mit einer Regelstudienzeit von fünf Jahren in ein polyvalentes dreijähriges Bachelor- und ein zweijähriges Masterstudium.
  • Er endet mit einem bundeseinheitlichen Staatsexamen und einer eingeschränkten Approbation.
  • Wie in der Medizin schließt sich daran eine nach jeweiligem Landesrecht organisierte mehrjährige Weiterbildung als Fachpsychotherapeut*in in stationären und ambulanten Einrichtungen an, innerhalb der eine Spezialisierung auf die Behandlung von Erwachsenen oder Kindern und Jugendlichen erfolgen kann.
  • In der Weiterbildungszeit ist man nunmehr fest angestellt und bezieht ein Gehalt.
  • Mit der Einführung des Direktstudiums Psychotherapie gibt es mindestens einen weiteren Vorteil eines Studiums der Psychologie an der MHB!

Eine neue Einschreibung in die bisherigen psychologischen Studienangebote der MHB wird mit erfolgter Umstellung auf das neue Direktstudium Psychotherapie dann nicht mehr möglich sein.

Wir werden Sie hier über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten!

Details zum neuen Studienangebot können Sie auch dem Interview mit Prof. Johannes Lindenmeyer entnehmen, der federführend an der Konzeption des neuen Studienangebotes beteiligt ist.