Finanzierung

Finanzierung

Für Studierende der MHB besteht die Möglichkeit Ihren Auslandsaufenthalt durch ein Förderprogramm der MHB zu finanzieren. Bitte beachten Sie, dass Aufenthalt den Förderbedingungen entspricht.

Erasmus+ Erasmus+ ist ein EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Möglich ist die Einzelfinanzierung eines Studienteils sowie die Förderung von Praktika. Mehr erfahren
PROMOS Das Hochschulprogramm PROMOS ermöglicht der Medizinischen Hochschule Brandenburg Stipendien für Auslandsaufenthalte zu vergeben. PROMOS ist ein Programm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Mehr erfahren

Externe Förderangebote

Neben Förderprogrammen der MHB gibt es noch weitere Möglichkeiten, die Sie in Betracht ziehen können. Teilweise ist eine Doppelförderung möglich. Folgende Angebote gibt es:

Auslands BAföG

Förderbedingungen

Auslands BAföG kann durch förderberechtigte Personen bezogen werden. Es empfiehlt sich im Zweifelsfall immer zu bewerben, da auch Studierende, die auf Grund des Einkommens der Eltern im Inland nicht BAföG-berechtigt sind, wegen der höheren Förderungssätze im Ausland förderberechtigt sein können. Das Antragsformular finden Sie hier.

Förderdauer

Der Antrag für Auslands BAföG muss mindestens 6 Monate vor Antritt der Reise beim zuständigen Auslandsamt gestellt werden. Innerhalb der EU und Schweiz können Studierende mithilfe des Auslands BAföG vom Beginn bis zum Abschluss gefördert werden. Außerhalb der EU beträgt die maximale Förderdauer 1 Jahr – in besonderen Fällen 2,5 Jahre. Bei Austausch an Partnerhochschule kann das Auslands BAföG während der gesamten Zeit des Aufenthaltes bezogen werden. Für Pflichtpraktika mit einer Dauer von min. 12 BAföG Wochen ist ebenfalls eine Förderung mittels Auslands BAföG möglich.

Förderhöhe

Mittels des Auslands BAföG können Studiengebühren von max. 4.600 Euro pro Jahr übernommen werden. Reisekosten innerhalb der EU werden je Hin- und Rückreise mit bis zu 250 Euro, und außerhalb EU mit je Hin- und Rückreise bis zu 500 Euro unterstützt werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit Zusatzkosten der Krankenversicherung (mtl. in Höhe des Krankenversicherungszuschlags) und Auslandszuschläge für höhere Lebenserhaltungskosten (außerhalb EU und Schweiz) mit dem Auslands BAföG (teil-)finanzieren zu lassen.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten