04.06. 2018 „Ein voller und toller Erfolg!“ Beim Hochschulinformationstag (HIT) der MHB herrschte großer Andrang. Rund 1.000 Interessierte hatten sich angemeldet, um sich über die Besonderheiten der medizinischen und psychologischen Studienangebote zu informieren weiterlesen
18.05. 2018 Neugebauer übergibt Staffelstab als Vorsitzender des DNVF Nach zweimaliger Wiederwahl und 6 Jahren Amtszeit beendete Prof. Dr. Edmund Neugebauer, Dekan der MHB, seine Amtszeit als Vorsitzender des DNVF e.V. weiterlesen
07.05. 2018 MHB beteiligte sich am Potsdamer Tag der Wissenschaften Unter dem Motto „Forschen. Entdecken. Mitmachen.“ luden Wissenschaftler*innen zu spannenden Einblicken in ihre Arbeit ein weiterlesen
04.05. 2018 Gesundheitscampus kommt Wissenschafts- und Forschungsministerin Dr. Martina Münch präsentierte heute in Potsdam u.a. gemeinsam mit Prof. Edmund Neugebauer, Dekan der MHB, die weiteren Pläne zur Errichtung des Gesundheitscampus Brandenburg weiterlesen

Neue Ärzte und Psychologen für das Land

„Am Mute hängt der Erfolg.“ Was Brandenburgs berühmtester Dichter Theodor Fontane einst lehrte, dient heute als Handlungsmaxime für ein visionäres Projekt: die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) – Deutschlands jüngste Bildungseinrichtung für zukünftige Ärzte und Psychologen.

Am 8. Juli 2014 wurde die MHB als Universität staatlich anerkannt, am 28. Oktober 2014 erfolgte die offizielle Gründung. Ihr Träger ist die Medizinische Hochschule Campus gGmbH. Gesellschafter sind die Ruppiner Kliniken, das Städtische Klinikum Brandenburg, die Immanuel Diakonie (mit der Immanuel Klinik Rüdersdorf und dem Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg), die Stadtwerke Neuruppin und die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin. Über 20 Kliniken und rund 70 Lehrpraxen sowie die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg, die Landesärztekammer Brandenburg und der Hausärzteverband Brandenburg sind aktuell Kooperationspartner der MHB.

Zum Sommersemester 2015 startete der "Brandenburger Modellstudiengang Medizin" (Staatsexamen) sowie der Bachelorstudiengang "Psychologie" (B.Sc.). Seit dem Wintersemester 2016/17 ist ebenfalls ein Studium im Masterstudiengang "Klinische Psychologie und Psychotherapie" (M.Sc.) möglich. Das Land Brandenburg war bisher das einzige Flächenland, das keine eigene Medizinische Fakultät hatte und in dem keine eigenständige Ausbildung zum Arzt angeboten wurde. Mit der Gründung der MHB wurde diese Lücke nun geschlossen.