Köpfe

Stephan Gretschel

Univ.-Prof. Dr. med. Gretschel
Titel:Univ.-Prof. Dr. med.
Denomination:Professur für Allgemeinchirurgie
Aktuelle Position:Chefarzt für Allgemein- und Visceralchirurgie
Facharzttitel:Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie
Fachbereich:Allgemeinchirurgie
Dienstadresse:

Fehrbelliner Str. 38
16816 Neuruppin

Diensttelefon:03391 39-47101
Dienst-E-Mail:stephan.gretschel@mhb-fontane.de
 
Forschung:Fluoreszierender Farbstoff (ICG) in der Chirurgie; Neuromonitoring bei der laparoskopischen Rektumchirurgie; Regionale Adipositasprävalenz bei Schulkindern; Ermittlung der Zufriedenheit von stationären onkologischen Patienten; Lipomics-Profiling b
Lehrschwerpunkt(e):POL, Rektale Untersuchung, Chirurgische Naht
Ich bin Experte für:Onkologische Chirurgie unter Berücksichtigung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse Neosphinkterimplantation nach abdomini-perinealer Rektumexstirpation bei Rektumkarzinom; Sentinel-Nodes in der GI-Chirurgie; Anwendung von ICG in der Chirurgie; Magenkarzi

Ich habe in der Charité den Reformstudiengang als Dozent mitgestaltet. Die MHB bietet mir die Möglichkeit, mit Studierenden weiter auf diesem Niveau zusammenzuarbeiten und neben meiner interessanten klinischen Tätigkeit zu forschen. Dies kann ich insbesondere interdisziplinär speziell mit den neu hinzugekommenen Professoren durchführen.

Curriculum Vitae

Berufliche Stationen

  • 2015 Chefarzt für Allgemeine- und Viszeralchirurgie an der Ruppiner Kliniken GmbH Neuruppin, Hochschulklinikum MHB
  • 2014 Komm. Chefarzt an der Klinik für Viszeralchirurgie und Zentrum für MIC KRH Klinikum Siloah Hannover
  • 2013 Leitender Oberarzt an der Klinik für Viszeralchirurgie und Zentrum für MIC KRH Klinikum Siloah Hannover
  • 2009 Oberarzt an der Klinik für Allgemeine-, Viszeral-, Gefäß und Thoraxchirurgie, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte
  • 2007 Oberarzt an der Klinik für Chirurgie und chirurgische Onkologie, Charité- Universitätsmedizin Berlin, Campus Buch
  • 2004 Funktionsoberarzt und stellv. Leiter Abt. für Chirurgische Endoskopie/Sonographie an der Klinik für Chirurgie und chirurgische Onkologie, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Buch
  • 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Chirurgie und chirurgische Onkologie, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Buch
  • 1988 Chirurgischer Assistent an der Klinik für Chirurgie der Med. Hochschule Erfurt

Ausbildung

  • 2008 Habilitation an der der Klinik für Allgemeine-, Viszeral-, Gefäß und Thoraxchirurgie, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte
  • 2004 Subspezialisierung für Viszeralchirurgie (LÄK Berlin)
  • 1990 Promotion an der Klinik für Chirurgie der Med. Hochschule Erfurt
  • 1988 Praktisches Jahr am KH Managua/Nikaragua
  • 1987 Approbation an der Charité, Humboldt Universität zu Berlin
  • 1985 Diplom an der Charité, Humboldt Universität zu Berlin
  • 1982-1987 Medizinstudium an der Charité, Humboldt Universität zu Berlin
  • 1976-1980 EOS (Gymnasium) Ruhla
  • 1968-1976 POS Wutha
  • 1966-1968 16. POS Dresden

Mitgliedschaften und Funktionen

  • 3. Vorsitzender der Berliner Chirurgischen Gesellschaft
  • Mitteldeutsche Chirurgenvereinigung
  • Ges. F. Gastroenterologie und Hepatologie Berlin/Brandenburg
  • Bund Deutscher Chirurgen (BDC)
  • Chirurgische AG Minimal Invasive Chirurgie (CAMIC)
  • Chirurgische AG Onkologische Visceralchirugie (CAOV)
  • Berliner Chirurgische Gesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeine und Viszeralchirugie (DGAV)
  • Thüringer Chirurgische Gesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGC)
  • Chirurgische AG für Endoskopie und Sonographie (CAES)

Ausstellungen und Messebeteiligungen

  • Wissenschaftliche Organisation des Falk Gastro Forum Neuruppin mit bundesweiter Beteiligung 17.06.2017

Preise, Stipendien und Ehrungen

  • Vortragspreis der Ruppiner Kliniken, Hochschulklinikum der MHB zum Thema: „Pespektiven in der Viszeralchirugie, ICG, Neuromonitoring, Neosphinkter“, Symposium „Klinik trifft Klinik“ , 09.04.2016
  • Editorial Board Member Journal „Gastric Cancer“, ab 2011
  • Reisestipendium der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie nach Japan zum 107 Congress of Japanese Surgical Society, Osaka 13.04.2007, Hospitation: Keio Universität Tokyo, Osaka University und Osaka City University
  • Billroth Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Billroth Symposium, Binz 18.-20.05.2006
  • Vortragspreis der Med. Hochschule Erfurt zum Promotionsthema: „Rh-inkompatible Bluttransfusionen in der Chirurgischen Klinik der Hochschule Erfurt, Wissenschaftlicher Assistententag an der Hochschule Erfurt“ 1989

Plenarvorträge

  • Gretschel S. Spiralmuskelcuff als Schließmuskelersatz 128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie München, 3.05.-06.05.2011
  • Gretschel S., Bembenek A., Hünerbein M., Schlag P. M. Sentinel-Lymphknotenbiopsie am GI-Trakt 2. gemeinsame Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft Allgemein und Viszeralchirurgie mit der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, Viszeralmedizin 2008 in Berlin, 2.-4.10.2008
  • Gretschel S., Warnik P., Bembenek A., Hünerbein M., Schlag P. M. Sentinel-Lymphknotenbiopsie beim Epidermoidkarzinom des Analkarzinoms 2. gemeinsame Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft Allgemein und Viszeralchirurgie mit der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, Viszeralmedizin 2008 in Berlin, 2.-4.10.2008
  • Gretschel S., Kemmner W. Tumorangiogenesefaktoren und freie Tumorzellen im Knochenmark von Magenkarzinompatienten 10. Jahrestagung der DGVC und 125.Jahrestagung der DGCH in Berlin, 22-25. 4. 2008
  • Gretschel S., Bembenek A., Hünerbein M., Dresel S., Schneider U., Schlag P. M. Sentinel node biopsy in gastric cancer-experience of the Robert Rössle Cancer Hospital 107 Congress of Japanese Surgical Society, Osaka 13.04.2007

Wissenschaftliches Profil

  • (Klinische Forschung) Fluoreszierender Farbstoff Indozyanin (ICG)
    zur Optimierung der Sicherheit operati-ver Eingriffe in der laparoskopischen und konventionellen Chirurgie EFRE-Antrag im Rahmen der Richtlinie des MWFK zur Förderung der Infrastruktur für Forschung, Entwicklung und Innovation (InfraFEI), Investitionsantrag der Investiti-onsbank des Landes Brandenburg (ILB)
  • (Grundlagenforschung/klinische Forschung) Lipidomics–Profiling
    (Decosahexainsäure (DHA) und die aus DHA gebildeten Oxylipine am murinen Modell (in Vivo) und später in Vitro sowie an humanen Gewebsproben von Kolonadenomen und Kolonkarzinomen. Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Prof. Weyland. DFG-Antrag eingereicht und von uns unterstützt. In diesem Rahmen wurde ein Antrag für einen clinical scientist an die MHB gestellt. Dieser soll im Rahmen des Department I (Onkologie) gemeinsam mitfinanziert und genutzt werden.
  • (Grundlagenforschung/klinische Forschung) Bestimmung von Metastasierungsmuster
    Aufbau einer funktionstüchtigen Tumorbank am Campus Neuruppin Bestimmung von Tumormarkern zur Analyse von Metastasierungsmuster (Leber/Lunge) insbesondere immunhistologischer Untersuchung von CD26. Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Klinik für Thoraxchirurgie unter der Leitung von Prof. Jungraithmayr und der Pathologie unter der Leitung von Dr. Lippek. DFG-Antrag eingereicht. Wir unterstützen das Projekt durch
  • (Versorgungsforschung) Regionale Adipositasprävalenz
    von Schulkindern verschiedener Alters und Klassenstufen in Brandenburg unter Berücksichtigung der Ernährungsgewohnheiten, der sportlichen Aktivität, des sozioökonomischen Status sowie der Adipositas edukation
  • (Versorgungsforschung) Ermittlung der Zufriedenheit von stationären Patienten
    der Chirurgischen Klinik in Bezug auf Diagnose, Dauer des stationären Aufenthaltes und psychoonkologische Betreuung. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsvorhaben mit der Klinik für Psychosomatik (Prof. Danzer, Dr. Schoeneich) und den Psychoonkologen.