Köpfe

Martin Heinze

Univ.-Prof. Dr. med. Heinze
Titel:Univ.-Prof. Dr. med.
Denomination:Professur für Psychiatrie und Psychotherapie
Aktuelle Position:Chefarzt der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Immanuel Klinik Rüdersdorf und Leitender Chefarzt der Immanuel Klinik Rüdersdorf
Facharzttitel:Facharzt für Nervenheilkunde, Psychotherapie, Forensische Psychiatrie
Fachbereich:Psychiatrie und Psychotherapie
Dienstadresse:

Prof. Dr. med. Martin Heinze
Professor für Psychiatrie und Psychotherapie
Immanuel Klinik Rüdersdorf
Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MHB
Seebad 82/83
15562 Rüdersdorf bei Berlin

Diensttelefon:033638 83-501
Dienst-E-Mail:martin.heinze@mhb-fontane.de
 
Forschung:Psychiatrische Versorgungsforschung, klinische Psychopharmakologie, theoretische Konzeptualisierungen von Psychiatrie und Psychotherapie, alterspsychiatrische Forschung
Lehrschwerpunkt(e):Psychiatrie, Psychotherapie, Sozialpsychiatrie, Forensische Psychiatrie, Sozialmedizin, Philosophie der Medizin
Ich bin Experte für:Klinisch: Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis, Psychopharmakotherapie, gemeindepsychiatrische Versorgung, innovative Versorgungsprojekte Wissenschaftlich: Theoretische Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie, psychiatrische Anthropologie

Eine Universität soll entstehen, die der personalen Medizin gewidmet ist, an der Bildung und Kooperation etwas zählt und die die Freiheit des Denkens und den Widerspruchsgeist fördert.

Curriculum Vitae

Berufliche Stationen

  • 2014 Ltd. Chefarzt, Immanuel Klinik Rüdersdorf
  • 2012 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2011 Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Immanuel Klinik Rüdersdorf
  • 2004-2010 Chefarzt der Psychiatrischen Behandlungszentren Mitte und West des Klinikums Bremen-Ost. Stellvertretender ärztlicher Leiter des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie und Sprecher des Medical Boards Psychiatrie
  • 1999-2004 Chefarzt der neukonzipierten Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Landesklinik Teupitz, Leiter des Fachbereiches Forensische Psychiatrie und stellvertretender ärztlicher Direktor der Klinik
  • 1998 kommissarische Vertretung der Chefarztfunktion der Landesklinik Teupitz
  • 1997-1998 Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Landesklinik Teupitz (Leiterin: Dr. I. Hauth).
  • 1992-1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Psychiatrischen Kliniken der FU Berlin, zunächst Abteilung für Sozialpsychiatrie (Leiter: Prof. Dr. S. Priebe)
  • 1989-1990 Assistenzarzt der Abteilung für Psychiatrie des Urbankrankenhauses Kreuzberg (Leiter: Dr. D. Trostdorf)

Ausbildung

  • 2007 Habilitation für Psychiatrie und Psychotherapie an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2006 Schwerpunkttitel Forensische Psychiatrie
  • 2004 Zertifizierung „Forensische Psychiatrie“ durch die DGPPN
  • 1997 Zusatztitel Psychotherapie (tiefenpsychologische Richtung)
  • 1997 Facharztprüfung Nervenheilkunde
  • 1994-1997 Berufsbegleitende Ausbildung in tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie
  • 1991 "Postdoctoral Fellow" am Dept. of Philosophy des University College Berkeley, CA, USA
  • 1990-1991 Studium am Institut für Philosophie der FU Berlin
  • 1988 Medizinisches Staatsexamen, FU Berlin.
  • 1988 Promotion zum Dr. med., RWTH Aachen
  • 1985-1988 Fortsetzung des Medizinstudiums an der Freien Universität Berlin
  • 1984-1985 Fortsetzung des Medizinstudiums am University College in Dublin, Irland
  • 1984 Philosophische Zwischenprüfung, RWTH Aachen
  • 1983 Physikum, RWTH Aachen
  • 1981-1984 Studium der Medizin und Philosophie an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen.

Mitgliedschaften und Funktionen

  • DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde), Leiter des Referates Philosophische Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie
  • Berlin-Brandenburgische Gesellschaft für Psychiatrie und Nervenheilkunde (BGPN)
  • Arbeitskreis der Chefärztinnen und Chefärzte psychiatrischer Abteilungen am Allgemeinkrankenhaus (ACKPA)
  • Bundesdirektorenkonferenz (BDK)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Träger Psychiatrischer Krankenhäuser (BAG)
  • Netzwerk Steuerungs- und Anreizsysteme für eine moderne psychiatrische Versorgung
  • Aktion psychisch Kranke (APK)
  • Institut für Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie (AMSP)
  • Gesellschaft für Philosophie und Wissenschaften des Psyche (GPWP), Vorstandsmitglied
  • International Society for Intellectual History (ISIH)
  • Gesellschaft für Natur- und Heilkunde Berlin (GNH)
  • Refugio Bremen

Wissenschaftliches Profil

Für die Forschungsschwerpunkte der Hochschulklinik in Rüdersdorf siehe: www.psychiatrie.immanuel.de/forschung/