Symposium ZWEIT

ZWEIT – Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse von medizinischen Zweitmeinungsverfahren in Deutschland, ein Forschungsprojekt der MHB Fontane

Das Projekt ZWEIT zielt darauf ab, das aktuelle Angebot von Zweitmeinungsverfahren in Deutschland durch die Krankenversicherungen und Zweitmeinungsanbieter abzubilden und die Inanspruchnahme und Bedürfnisse zum Thema Zweitmeinung aus Sicht der (potentiellen) Patient:innen und Ärzt:innen zu untersuchen. Das Projekt wird vom Innovationsfonds gefördert und in Zusammenarbeit mit der Universität Witten/ Herdecke, der AOK Nordost, der Medexo GmbH und der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg durchgeführt.

Bei der Bestandsaufnahme stehen die Zweitmeinungsprogramme der Krankenversicherungen und telemedizinischen Zweitmeinungsanbietern im Vordergrund und es werden Angebote, Qualitätskriterien und Präferenzen eruiert.

Bei der Bedarfsanalyse aus Sicht der Patient:innen stehen die Fragen nach den gewünschten Indikationen, den Gründen für oder gegen eine Zweitmeinung, Auswahlkriterien für zweitmeinende Ärzt:innen und gewünschte Form der Zweitmeinung im Vordergrund. Darüber hinaus wird untersucht, welchen Beitrag die Zweitmeinung für eine informierte Entscheidungsfindung leistet und, welche personen-, situations- und regionsbezogenen Voraussetzungen für das Einholen einer Zweitmeinung gegeben sein müssen. Bei der Befragung der Ärz:innen steht das Verständnis und der Umgang mit der Zweitmeinungsrichtlinie im Vordergrund. Zur Analyse der Versorgungsrealität soll die Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit sowie Änderungen im Versorgungsablauf eruiert werden. Zudem beschäftigt sich das Projekt mit der Wechselwirkung zwischen der Arzt-Patienten-Beziehung und dem Einholen einer Zweitmeinung.

Zum Abschluss des Forschungsprojektes werden die Ergebnisse in einem Symposium am 8. April 2022 in Potsdam präsentiert und diskutiert.

Forschungsteam ZWEIT: Alexander Alexandrov, Dunja Bruch, Nadja Könsgen, Susann May, Dr. Felix Mühlensiepen, Prof. Edmund Neugebauer, Prof. Sebastian von Peter, Prof. Dawid Pieper, Barbara Prediger, Dr. Cécile Ronckers

Konsortialpartner: AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, Medexo GmbH, Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg, Universität Witten/Herdecke

Inhalte

Unter der folgenden Auflistung finden Sie jeweils eine Übersicht, die Sie zur größeren Ansicht anklicken können und darunter eine entsprechende Audiospur.

Bestandsaufnahme
Gruppe 1 PatientInnenbefragung im Kontext der Zweitmeinungsrichtlinie
Gruppe 2 PatientInnenbefragung mit relevanten Indikationen
Gruppe 2 Frameworkanalyse und Patiententypologie
Gruppe 3 Patientenperspektive
Gruppe 3 KundInnenbefragung telemedizinische Zweitmeinungen
Gruppe 4 Zweitmeinungsbedarfe in der Onkologie
Gruppe 6 Arzt/Ärztinnen-Sicht auf Umsetzung
Gruppe 6 Perspektive von Erst- und ZweitmeinerInnen
Befragung der Allgemeinbevölkerung