Ihre Zukunft an der MHB

Wir suchen Sie – für die wissenschaftlichen, akademischen und gesellschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen.

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote.

 

Universitätsprofessur (Stiftungsprofessur) für Allgemeinmedizin (W3-analog)

:
Aufgabe:
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet


An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur (Stiftungsprofessur) für Allgemeinmedizin (W3-analog)

verbunden mit der Position der Klinikleitung für zunächst 5 Jahre zu besetzen.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit ihren Universitätskliniken Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, Immanuel Klinik Rüdersdorf, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell insgesamt über 35 kooperierenden Krankenhäusern und mehr als 150 Lehrpraxen steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ihren Gründungsauftrag sieht sie in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen. Einen speziellen Forschungsschwerpunkt der MHB bildet das Thema „Patient*innenzentrierte Gesundheitsversorgung alternder Menschen in einem Flächenland“. Die Einrichtung der Stiftungsprofessur für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Versorgungsforschung erfolgt durch die Johanniter GmbH über den Stifterverband.

Die*der zukünftige Stelleninhaber*in wird das Institut für Allgemeinmedizin der MHB leiten. Sie*er soll das Fach Allgemeinmedizin in seiner gesamten Breite in Lehre, Forschung und Krankenversorgung nach innen und außen vertreten. Klinisch (20 Wochenstunden) ist die*der Stelleninhaber*in gleichzeitig Chefärzt*in in einer neu errichteten Portalklinik. Für die Wahrnehmung der Aufgaben als Klinikleitung wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag geschlossen. Die klinischen Tätigkeiten umfassen:

  • Leitung einer allgemeinmedizinischen Station,
  • Führung einer akademischen Lehrpraxis für Allgemeinmedizin.

Hierzu wird der*dem zukünftigen Stelleninhaber*in weiteres Personal zur Verfügung gestellt.

Forschungsschwerpunkt der MHB ist die Versorgungsforschung, insbesondere im Hinblick auf die Versorgung der alternden Bevölkerung im ländlichen Raum. Neben der Organisation des Lehrpraxennetzwerks soll ein Forschungspraxennetzwerk etabliert und ausgebaut werden. Eine enge Verknüpfung mit dem Zentrum für Versorgungsforschung der MHB ist gewünscht, um neue Formen der sektorübergreifenden Versorgung zu erproben und zu evaluieren.

In der studentischen Lehre wird besonderes Engagement erwartet. Die in der zukünftigen Approbationsordnung geforderte longitudinale Einbindung der Allgemeinmedizin über das gesamte Studium ist an der MHB schon vielfach umgesetzt. Für die Koordinationstätigkeiten wird entsprechendes Personal zur Verfügung gestellt.

Voraussetzungen für die Berufung sind der Nachweis exzellenter klinischer und wissenschaftlicher Leistungen im Bereich der Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Versorgungsforschung sowie ein herausragendes Engagement in der Lehre. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt. Einstellungsvoraussetzungen sind die Anerkennung als Fachärzt*in für Allgemeinmedizin mit ausgewiesenem wissenschaftlichen Profil. Zudem muss eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen werden (i.d.R. durch eine qualifizierte Promotion) sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt § 41 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 a und 4c, Abs.2 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.04.2014.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen auf allen Stufen der wissenschaftlichen Karriere an und lädt Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen der Dekan der MHB, Herr Prof. Dr. med. M. Deckert, gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr und Forschungsperspektive sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) in einem zusammengefassten PDF bis zum 14.05.2021 an den Präsidenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Herrn Univ.-Prof. Dr. Prof.h.c. Dr.h.c. Edmund Neugebauer, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: berufung@mhb-fontane.de.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Bewerbungsunterlagen für Professuren

Bitte beachten Sie die Informationen zu den einzureichenden Unterlagen bei der Bewerbung für Professuren.

Die Auflistung der Unterlagen finden Sie in dieser Checkliste. Desweiteren finden Sie hier den MHB-Bewerbungsbogen und den Fragebogen der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, die jeweils Bestandteil der Bewerbungsunterlagen sind.

Die MHB bittet um die Einreichung der Unterlagen sowohl in elektronischer Form (pdf) als auch in zweifacher schriftlicher Ausfertigung.