Institut für Versorgungs- und Gesundheitssystemforschung

Institut für Versorgungs- und Gesundheitssystemforschung

Logo Institut für Versorgungs- und Gesundheitssystemforschung

Das IVGF bedient das Feld der Versorgungsforschung und Gesundheitssystemforschung in seiner gesamten Breite. Daneben gibt es drei Schwerpunktbereiche, die im besonderen Fokus liegen: Regionale Versorgungsforschung sammelt und analysiert Daten (z.B. amtliche Statistiken, Sekundärdaten etc.), um aktuelle Fragen und Zeitverläufe darstellen und zur Verfügung stellen zu können. Knowledge Translation beschreibt den dynamischen und iterativen Prozess, der die Synthese, Dissemination und Implementierung in die Praxis unter Einbezug der relevanten Stakeholder abbildet. Der dritte Bereich widmet sich dem Patient Involvement, um sicherzustellen, dass Forschung Fragen beantwortet, die für Bürger*innen und Patient*innen relevant sind und mit ihren Bedürfnissen korrespondieren.

Mitarbeiter des Instituts haben Expertise in Planung und Auswertung von Studien unterschiedlichster Designs. Dies umfasst sowohl qualitative als auch quantitative Methoden. Das breite Methodenspektrum entspricht der Forderung der Versorgungsforschung, dass die jeweilige Fragestellung die Auswahl der Methodik bestimmt. Abgedeckt werden hiervon auch diverse Typen an Evidenzsynthesen, wie systematische Übersichtsarbeiten/Meta-Analysen, Scoping Reviews oder Leitlinien. Das IVGF führt darüber hinaus research-on-research Studien durch, die das Ziel verfolgen, die Qualität der Forschung zu verbessern.

Das IVGF verantwortet zudem den Masterstudiengang Versorgungsforschung (M.Sc.).

Leitung
Mitarbeiter*innen
Forschungsprojekte
Publikationen
Lehre und Ausbildung

Das IVGF nimmt seine Verantwortung in der Lehre und Ausbildung sehr ernst. Daher sind wir fortwährend an Bewerbungen für Praktika und/oder Abschlussarbeiten interessiert. Sofern bei Ihrer Hochschule möglich, übernehmen wir auch gern die gesamte Betreuung Ihrer Arbeit – sprechen Sie uns an unter Katrin Ludwig. 

Sollten Sie ein Interesse an einer Promotion oder Habilitation haben oder sich für unseren Masterstudiengang Versorgungsforschung interessieren, kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Dawid Pieper.