IAG "Psychische Gesundheiten"

Integrierte Arbeitsgruppe "Psychische Gesundheiten*"

In der Integrierten Arbeitsgruppe Psychische Gesundheiten* setzen wir theoriebildende, angewandte und methodenreflexive Forschungsprojekte um. Wir nutzen den Begriff Gesundheiten* im Plural und mit Asterisk, um körperliche, emotionale, geistige, soziale, spirituelle und andere Formen des Wohlbefindens sowie deren Beeinträchtigungen einzuschließen, und um die damit verbundene Binarität krank / gesund zu hinterfragen.

Wir verfügen über unterschiedliche persönliche, disziplinäre und berufliche Wissens- und Erfahrungshintergründe. Diese Vielfalt ermöglicht ein perspektiven- und methodenübergreifendes Forschen. Dabei arbeiten in der Mehrheit der Projekte wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, die selbst Erfahrungen mit psychischen Krisen, Beeinträchtigungen, Erkrankungen oder Norm-Abweichungen haben. Dadurch bringen sie vielfältige Erfahrungen ein, bspw. mit dem Versorgungssystem, mit Genesung oder dem Umgang mit Beschwerden, mit Beteiligung oder dem Engagement in der Selbsthilfe und -vertretung. An dieser Stelle werden diese Wissenschaftler*innen verkürzt als Forscher*innen mit Erfahrungsexpertise bezeichnet.

Unsere Projekte sind unterschiedlich aufgestellt. Es gibt Projekte, die sind partizipativ angelegt und gehen dabei vor allem kollaborativ vor, was eine Zusammenarbeit zwischen Forscher*innen mit und ohne Erfahrungsexpertise innerhalb eines Forschungsteams bedeutet (eine schwächere Form der Koproduktion). Andere Projekte sind betroffenenkontrolliert, d.h. Forscher*innen mit Erfahrungsexpertise bearbeiten sie in Fragen von Design, Methoden und Theorie selbstständig und im Rückgriff auf ihre reflektierte Positionalität. Einige Projekte legen ihren Fokus auf epistemologische und theoretische Fragestellungen im Feld der psychischen Gesundheiten*, andere beschäftigen sich mit Fragen der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung oder Alternativen dazu.

Alle Projekte, in denen Forscher*innen mit Erfahrungsexpertise arbeiten, werden innerhalb unserer IAG als Co-Lab psychische Gesundheiten* gebündelt. Darunter fallen gemeinsame wissenschaftliche Projekte, bspw. der Methodenforschung, aber auch andere Aktivitäten, bspw. der Vernetzung innerhalb der IAG oder darüber hinaus.

 

Leitung
Mitarbeiter*innen


Aktuelle Studien und Projekte

PsychCare
AktiV
ImpPeer-Psy5
PazAng
PatB-Inst
SiSi
Hope’nDialogue
CHIMPS
EKBM
Reduktion und Absetzen von Psychopharmaka
Psychiatrisierung der Gesellschaft
Mind the City!
Psychiatrische Versorgung und Eingliederungshilfe
Zwang vermeiden

Archiv


Abgeschlossene Projekte
Veröffentlichungen