Forschungsförderung

Förderarten

Wir bieten folgende MHB interne Fördermöglichkeiten an:

Projektförderung

Die MHB interne Forschungsförderung dient der Nachwuchsförderung an der Fakultät für Medizin und Psychologie (FMP).

Ziel der ex-ante Förderung ist es, jungen Nachwuchswissenschaftlern, eine Profilierung am Anfang ihrer beruflichen Entwicklung zu ermöglichen. Sie sollten dabei in eine funktionierende Arbeitsgruppe integriert sein, um den Erfolg des Projektes zu ermöglichen. Die Anschubfinanzierung wird innovativen Projekten gewährt, auf deren Grundlage nachfolgend kompetitive Drittmittel beantragt werden können und deren Ergebnisse potentiell als Publikationen in peer-reviewed Journalen veröffentlicht werden.

Um den ausgewiesenen Forschungsschwerpunkt der MHB zu stärken, werden ausschließlich Anträge gefördert, die den derzeit abgestimmten Hauptforschungsbereich „patientenzentrierte Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft“ bedienen.

Weitere Informationen finden Sie im moodle unter Forschungsdezernat. Sollten Sie keinen moodle-Zugang haben, können Sie diesen mit den folgenden Dokumenten beantragen (Mediennutzungsvereinbarung, Anlage zur Vereinbarung).

  • Zeitlicher Ablauf des Antragsverfahrens (Siehe unten.)
  • Antragstellung: Antragstellung erfolgt über die MHB Forschungsdatenbank FactScience. Für einen Zugang melden Sie sich bitte beim Forschungsdezernat (forschungsdezernat@mhb-fontane.de).
  • Online-Schulungstermine FactScience Antragstellung (Siehe unten.)

 

Clinician Scientist Förderung

Diese Richtlinie dient der Nachwuchsförderung an der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB). Durch eine ex-ante Förderung im Rahmen des ‚Clinician Scientists’ Programms soll wissenschaftlich aktiven Medizinerinnen*und Medizinern sowie Psychologinnen*und Psychologen eine optimale Voraussetzung für die Kombination von wissenschaftlicher und klinischer Laufbahn an der MHB geboten werden.

Darüber hinaus soll im Rahmen dieses strukturierten Programms die Motivation für kontinuierliches wissenschaftliches Arbeiten aufrechterhalten und das wissenschaftlich-methodische Spektrum vertieft werden. Die Freistellung von der klinischen Tätigkeit kann auch die Grundlage für eine qualitativ hochwertige Promotion oder Habilitation legen. Die Hochschulkliniken oder die Leitung der Kliniken oder Institute hat die Möglichkeit aus eigenen Mitteln die ‚Clinician Scientist‘ Stelle um weitere 6 Monate zu verlängern.

Diese Anträge sollten besondere Unterstützung seitens der Fakultät erfahren. Um den ausgewiesenen Forschungsschwerpunkt der MHB zu stärken, werden ausschließlich Anträge gefördert, die den derzeit abgestimmten Hauptforschungsbereich „patientenzentrierte Gesundheitsversorgung für die alternde Gesellschaft“ bedienen.

Weitere Informationen finden Sie im moodle unter Forschungsdezernat. Sollten Sie keinen moodle-Zugang haben, können Sie diesen mit den folgenden Dokumenten beantragen (Mediennutzungsvereinbarung, Anlage zur Vereinbarung).


Aktuell intern geförderte Projekte / Clinician Scientist Stellen
Fachbereich Titel
Allgemein- und Viszeralchirurgie Etablierung einer Methodik zur minimal invasiven Untersuchung von mitochondrialen DNA-Veränderungen beim kolorektalen Karzinom
Allgemein- und Viszeralchirurgie Reisezeitbelastung bei Zentralisierung
Allgemeine Psychologie Eye movements as early indicators of Mild Cognitive Impairment and Alzheimer's Disease
Biometrie und Registerforschung Carcinoma in situ der Brust: wie behandeln?
Dermatologie, Venerologie und
Allergologie
HS genomics: targeted treatment requirement
Gastroenterologie Der Einfluss onkolgischer Immuntheraphieinterventionen auf das Lipidom
Gastroenterologie Impact of omega-3 polyunsaturated fatty acid derived lipid metabolites in bacterial as well as viral pneumonia and their effect on resolution of inflammation in the lungs, with a focus on the SARS Coronavirus 2 pandemic
Gastroenterologie Lipid mediators in HCC
Gastroenterologie Steatosis hepatis bei PatientInnen unterschiedlichen Alters
Gastroenterologie Essential fatty acids in an elderly population
Gastroenterologie Mucosa Lipidomics and Age
Gastroenterologie, Diabetologie und Hepatologie Entwicklung eines individualisierten 3D-Leberzellorganoiden aus primärem humanem Lebergewebe.
Gastroenterologie, Diabetologie und Hepatologie HPV-HIV Koinfektion
Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Schwerhörigkeit im Alter
Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin MiRNAs in Lymphomen
Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Immunstatus und Infektionsprävalenz
Kardiologie Zerebrale Sauerstoffsättigung als Indikator für die postoperative kardio-renale Organfunktion sowie das neurokognitive Outcome nach TAVI
Kardiologie Biomarker bei linksatrialer Fibrose
Kardiologie, Nephrologie und Pulmologie Mechanisms of Vascular Aging
Kardiologie, Pneumologie und Nephrologie Oxidiertes High-Density Lipoprotein (HDLox) als prognostischer Parameter für das Auftreten von Vorhofflimmern und von Vorhofflimmernrezidiven nach einer initialen erfolgreichen Rhythmuskontrolle
Klinische Pharmakologie Antipsychotika in der Gerontospychiatrie
Psychiatrie und Psychotherapie Versorgungsepidemiologie psychischer Erkrankungen in Brandenburg
Psychiatrie und Psychotherapie Kognitive Kontrolle und N2
Psychiatrie und Psychotherapie Krankheitseinsicht im Versorgungskontext
Psychiatrie und Psychotherapie Qualitätsmodell Demenz
Psychiatrie und Psychotherapie Systemische Psychosentherapie in der psychiatrischen Versorgung: theoretische Syste-matisierung und klinische Implementierung
Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Prävalenz und Versorgng von komorbiden depressiven Störungen bei PatientInnen mit somatischen Alterserkrankungen in der Hausarztpraxis im Land Brandenburg
Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik MDD-Augmentation im Alters-/Regionsvergleich
Psychiatrie, Psychotherapie und
Psychosomatik
Die Rolle von Omega-3-Fettsäuren-Metaboliten und neuroimmunologischen Faktoren bei somatisch erkrankten depressiven PatientInnen
Versorgungsforschung Digitalisierung am Lebensende: Potentiale und Akzeptanz von Informations- und Kommu-nikationstechnik in der Palliativversorgung
Versorgungsforschung / Psychiatrie und Psychotherapie Rechtsextremismus in der Grundversorgung
Versorgungsforschung / Rehabilitationswissenschaft Arbeitsängste bei somatischen Beschwerden
Versorgungsforschung / Rehabilitationswissenschaft PatientInnenerwartungen in der medizinischen Rehabilitation



Zeitlicher Ablauf des Antragsverfahrens 2022

Jährliche Ausschreibung: Ende März (Richtlinien finden Sie im moodle)
Einreichungsfrist: 31. Mai 2022 (Ausschlussfrist)
Begutachtung: Juni / Juli
Vorträge/Präsentation: 9. September 2022 (Freitag)
Benachrichtigung: Oktober
Förderungsbeginn: 1. Januar des Folgejahres