Erasmus+

Erasmus+

Seit 2020 ist die MHB offiziell europäische Hochschule und wurde mit der Erasmus Charta für Hochschulbildung 2014 – 2020 durch die europäische Kommission ausgezeichnet.
Erasmus+ ist ein EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Neben Modernisierung, Internationalisierung und qualitativer Verbesserung der Hochschulen, sind Unterstützung internationaler Kompetenzen und persönliche Weiterentwicklung der europäischen Studierenden Ziele des Erasmus+ Programms.

Möglich ist die Einzelfinanzierung eines Studienteils sowie die Förderung von Praktika durch Erasmus+. Auch eine Kombination von Studium und Praktikum innerhalb derselben Mobilitätsphase ist erlaubt. Vorteile eines Erasmusstudiums sind die ziellandabhängige, finanzielle Förderung des Aufenthalts sowie die akademische Anerkennung der im Ausland belegten Kurse an der MHB. Sie bleiben weiterhin an der MHB immatrikuliert, zahlen an Ihrer Gasthochschule keine Studien-, Registrierungs-, Prüfungs-, Labor- oder Bibliotheksgebühren. Sie behalten in Deutschland den Studierendenstatus und können beispielsweise auch Ihr Semesterticket weiterhin nutzen.

Erfahrungsberichte und Eindrücke von Studierenden anderer Universitäten können im Erasmus+ Blog nachgelesen werden.

Erasmus+ Studium

Mit Erasmus+ können Studierende während jeder Studienphase Aufenthalte in den Programmländern im europäischen Ausland absolvieren. Gefördert werden maximal 12 Monate pro Studienzyklus im Psychologie Bachelor und Master und 24 Monate im Rahmen des Medizinstudiums. Ihr Studienaufenthalt darf zwischen 3 und 12 Monaten dauern. Die Förderung kann auf mehrere Auslandsaufenthalte aufgeteilt werden (z. B. zwei Mal sechs Monate).

Förderungsvoraussetzungen

  • Immatrikulation an der MHB (während des Aufenthalts im Ausland)
  • Abschluss des erstens Studienjahrs an der MHB
  • Bestehender Erasmus-Kooperationsvertrag zwischen MHB und der Gasthochschule

Im Moment gibt es noch keine Erasmus+ Partneruniversitäten der MHB. Wenn Sie gern ein Auslandssemester an einer europäischen Universität absolvieren möchten, nehmen Sie Kontakt mit dieser auf. Informieren Sie uns und wir werden uns darum bemühen, mit dieser Universität eine Partnerschaft aufzubauen.

Bitte beachten Sie, dass auf Grund der Corona-Situation ein Studienaufenthalt erst  zum SoSe2021 gefördert werden kann. Wir freuen uns aber Sie bei Ihren Plänen bis dahin zu unterstützen. Sprechen Sie uns an!

Bewerbung

Die Bewerbung für einen Erasmus+ geförderten Studienaufenthalt ist zwei Mal pro Jahr möglich.

  • Bewerbungszeitraum für das kommende Sommersemester: 01.01 - 28.02.
  • Bewerbungszeitraum für das kommende Wintersemester: 15.08 - 30.09.

Nach Ende der Bewerbungszeiträume wird Ihre Bewerbung von unabhängigen Gutachter*innen der MHB beurteilt. Anschließend informieren wir Sie wie Sie sich an der Gastuniversität einschreiben können.

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsformular Outgoings
  • Bestätigung der Gasthochschule, dass diese Sie als Erasmus+ Studierenden aufnehmen (z. B. E-Mail)
  • Motivationsschreiben (max. 2 Seiten). Das Motivationsschreiben kann auch in der Landessprache der Gastuniversität verfasst werden.
  • Förderungserklärung
  • Lebenslauf ohne Foto
  • Transcript of Records
  • Nachweis der Sprachkenntnisse (freiwillig)

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig an international@mhb-fontane.de.

Höhe der Förderung

Die Fördersätze richten sich nach Ländergruppen, eine Tabelle finden Sie hier. Die Erasmus+ Studienförderung wird unabhängig von Stipendien öffentlicher und privater Stiftungen, Auslands-BAföG oder einer Vergütung durch die Praktikumseinrichtung ausgezahlt. Versicherungskosten und Reisekosten werden nicht übernommen. Eine Auszahlung erfolgt monatlich.

Erasmus+ Praktikum

Ein Erasmus Praktikum kann in Unternehmen, Organisationen, Universitäten/Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Krankenhäusern, pädagogischen Einrichtungen etc. in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (inkl. zugehörigen Überseegebieten) sowie in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen, Serbien und Türkei erfolgen.

Vorteile eines Erasmus+ Praktikums sind die ziellandabhängige, finanzielle Förderung sowie die akademische Anerkennung des Praktikums. Außerdem wird ein EU-Praktikumsvertrag zwischen der Einrichtung im Ausland und dem/der Studierendem/n geschlossen (Learning Agreement for Traineeship). Das Praktikum wird von je einem/r Ansprechpartner*in an der Heimathochschule und an der Praktikumseinrichtung begleitet.

Gefördert werden maximal 12 Monate pro Studienzyklus im Psychologie Bachelor und Master und 24 Monate im Rahmen des Medizinstudiums. Praktika im europäischen Ausland müssen mindestens 60 Tage lang sein und dürfen einen Zeitraum von 12 Monaten nicht überschreiten. Die Förderung kann auf mehrere Auslandsaufenthalte aufgeteilt werden (z. B. zwei Mal sechs Monate). Es werden auch Praktika innerhalb eines Jahres nach Abschluss einer Studienphase (Graduiertenpraktika) gefördert, falls die Bewerbung innerhalb des letzten Jahres der Studienphase erfolgt ist.

Förderungsvoraussetzungen

  • Studierende/Graduierte können gefördert werden, wenn sie an einer öffentlichen oder privaten Einrichtung innerhalb der 34 teilnehmenden Programmländer ein Praktikum machen möchten.
  • Der/Die Studierende muss weiterhin an der MHB immatrikuliert sein.
  • Nicht förderbar sind Praktika in europäischen Institutionen/Organisationen, nationalen diplomatischen Vertretungen und EU-Organisationen.
  • Wenn ein Praktikum an einer ausländischen Hochschule (z. B. ein Forschungspraktikum) angestrebt wird, muss diese Hochschule in Besitz einer gültigen Erasmus Universitätscharta (ECHE) sein.

Besonderheiten der Graduiertenförderung

Graduierte dürfen in Ihrer vorangegangenen Studienphase nicht mehr als 10 Monate (Bachelor, Master) bzw. 22 Monate (Staatsexamen) Erasmus Förderung erhalten haben. Die Graduierten müssen während Ihres Praktikums exmatrikuliert sein, die Erasmus+ Förderung jedoch beantragen während Sie noch immatrikuliert sind. Das Praktikum muss innerhalb von 12 Monaten nach dem Abschluss der Studienphase beendet werden.

Höhe der Förderung

Die Fördersätze richten sich nach Ländergruppen, eine Tabelle finden Sie hier. Eine Besonderheit der Erasmus+ Praktikumsförderung ist die Auszahlung in zwei Raten. 70% der Gesamtsumme werden zu Beginn des Praktikums ausgezahlt, 30% nach erfolgreicher Beendigung des Praktikums und Einreichung des Erfahrungsberichts.

Die Erasmus+ Praktikumsförderung wird unabhängig von Stipendien öffentlicher und privater Stiftungen, Auslands-BAföG oder einer Vergütung durch die Praktikumseinrichtung ausgezahlt. Versicherungskosten und Reisekosten werden durch das Erasmus+ Stipendium nicht übernommen.

Bewerbungsprozess

Zunächst müssen Sie einen Praktikumsplatz finden. Bitte prüfen Sie ob Ihr gewünschtes Praktikum mit Erasmus+ gefördert werden kann. Reichen Sie die nachfolgend genannten Bewerbungsunterlagen beim International Office ein.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15. des aktuellen Monats, mindestens drei Monate vor Ihrem geplanten Praktikum für eine Erasmus+ Förderung. Sie erhalten im Folgemonat eine Rückmeldung ob Ihr Praktikum gefördert wird. Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, so müssen Sie zusammen mit Ihrem Praktikumsbetrieb das Learning Agreement before the mobility ausfüllen.

Bitte beachten Sie, dass Aufgrund der Corona-Situation ein Förderung erst ab September 2020 möglich ist. Bewerbungen reichen Sie bitte bis zum 31. Juli 2020 ein.

Bewerbungsunterlagen
Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein:

  • Bewerbungsformular
  • Bestätigung der Praktikumseinrichtung, dass Sie dort ein Praktikum absolvieren können (z. B. eine E-Mail)
  • Erklärung über den Versicherungsschutz
  • Motivationsschreiben (max. 2 Seiten). Das Motivationsschreiben kann auch in der Landessprache der Praktikumsinstitution verfasst werden.
  • Förderungserklärung
  • Lebenslauf ohne Foto
  • Transcript of Records
  • Nachweis der Sprachkenntnisse (freiwillig)

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig an international@mhb-fontane.de.

Nach dem Praktikum

Nach Abschluss des Praktikums sind folgende Unterlagen innerhalb von 30 Tagen einzureichen. Reichen Sie die folgenden Unterlagen nicht ein wird das gesamte Erasmus+ Stipendium zurückgefordert.