Einrichtung-Details

Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie

Am Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie befassen wir uns, im Sinne einer personalen Psychologie, mit den anthropologischen Grundlagen sowie den psychologischen Einflüssen auf die Entstehung, Aufrechterhaltung und Wiedererlangung von Gesundheit. Die von uns verwendeten Forschungsmethoden reichen dabei von theoretisch-geisteswissenschaftlichen bis zu empirisch-naturwissenschaftlichen Ansätzen.

Wissenschaftliche Schwerpunkte
  • Anthropologie, Kulturanalyse, europäische Geistesgeschichte,
  • Personale Medizin und Psychologie,
  • Bewältigung von krankheitsbezogenen Belastungen,
  • Psychokardiologie,
  • Adhärenz,
  • Psychodynamische Persönlichkeitsmodelle.
Ausgewählte Publikationen

2020

Danzer, G. (2020). Wie wäre es, ein Mensch zu sein? - Über das Humane für eine Welt von morgen. Heidelberg: Springer.

2019

Danzer, G. (2019). Voilà un homme - Über Goethe, die Menschen und das Leben. Heidelberg: Springer.

2018

Haller, K. (2018). Erwin Levy. Gestalttheoretische Beiträge zur Schizophrenieforschung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress.
Mühlenbeck, C., Haller, K. (2018). Thorsten Streubel: Kritik der philosophischen Vernunft. Zeitschrift für philosophische Literatur, 6(2), 11-21.

2017

Danzer, G. (2017). Identität – Über die allmähliche Verfertigung unseres Ichs durch das Leben. Heidelberg: Springer.

2015

Koch, S. C., Ostermann, T., Steinhage, A., Kende, P., Haller, K., & Chyle, F. (2015). Evaluation of an arts-based emotion regulation training in male prison inmates–A pilot study. European Journal of Integrative Medicine, (7), 43.
Koch, S. C., Ostermann, T., Steinhage, A., Kende, P., Haller, K., & Chyle, F. (2015). Breaking barriers: Evaluating an arts-based emotion regulation training in prison. The Arts in Psychotherapy, 42, 41-49

2013

Danzer, G. (2013). Personale Medizin. Bern: Hans Huber.


Leitung:


Teammitglieder: