Einrichtungen Einrichtung-Details
  • Start
  • Einrichtungen
  • Klinik für Orthopädie, Sportmedizin und Rehabilitation - Krankenhaus Märkisch-Oderland

Klinik für Orthopädie, Sportmedizin und Rehabilitation - Krankenhaus Märkisch-Oderland

Die Außendarstellung meiner Abteilung wird durch überwiegend klinische Forschungsarbeit unterstützt. Die Darstellung der Ergebnisse in nationalen und internationalen Journalen ist dabei verpflichtend. Auch treten die forschenden Mitarbeiter auf Kongressen aktiv auf, um die Abteilung zu repräsentieren.  

Die derzeitigen Schwerpunkte unserer Forschungstätigkeit: 

  • Entwicklung und Optimierung einer kinematischen Achsausrichtung bei Knie-TEP‘s
  • Kinematisch, fluoroskopische Untersuchungen verschiedener Knie-Modelle mit dem Ziel der Optimierung des Implantate Designs
  • Versorgungsforschung (Outcome, Postinterventionsergebnisse)
  • Nachbehandlungsoptimierung (Ganganalyse, Galileo Druckmessstudie)

 

Mein Ziel ist es, fachübergreifende Forschung aufzubauen und zu etablieren. Projekte können im Rahmen der Orthopädie / Unfallchirurgie (periprothetische Frakturen), der Anästhesie-Intensivmedizin (Blutungsprophylaxe, Schmerztherapie) und der Gynäkologie (Kinderorthopädie, Säuglinge, Neugeborene) liegen.

Weiterführende Links zur Website:
http://www.khmol.de [khmol.de]
http://www.dr-hommel.de [dr-hommel.de]​ 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Evaluation postoperativer klinischer und fluoroskopischer Ergebnisse bei Verwendung von kreuzbandersetzenden / -erhaltenden Knieendoprothesensystemen und Episealer Implantate
Projektleiter:
PD. Dr. Hommel
Die das Outcome nach Knieendoprothesenimplantation beeinflussenden Faktoren sind vielschichtig. Sowohl patientenabhängige als auch patientenunabhängige Faktoren bestimmen das Endergebnis. Vor allem der postoperative anteriore Knieschmerz ist eine häufige Komplikation, die oftmals auf den reduzierten femoralen Rollback während der Kniebeuge nach Ersatz des Kniegelenkes zurückzuführen ist. Der Zusammenhang zwischen klinischem Verlauf und der mechanischen Funktionalität des Gelenkersatzes ist allgemein bekannt. Eine Reihe von aktuellen Implantat Entwicklungen versucht sich diesem Thema anzunehmen und Mithilfe spezifisch modifizierter Kurvaturen der Gleitflächen diese eingeschränkte Funktionalität als auch die Ursachen des Schmerzes zu beheben. Neben der Frage der Gleitflächengeometrie und dem nötigen Rollback stellt sich oftmals die Frage der präzisen und patientenspezifischen Schnittführung beim Implantieren der Prothesen. Letztlich ist das Ziel, die Implantate so zu platzieren, wie sie patientenspezifisch geplant wurden. Dies zu kontrollieren und zu evaluieren ist das Ziel der Studie.


Evaluation Klinischer Test zur Optimierung der postoperativen physiotherapeutischen Beübung nach Knie- und Hüfttotalendoprothesenimplatation
Projektleiter:
PD Dr. H.Hommel
Eine intensive von uns durchgeführte Literaturrecherche ergab, dass wenige Informationen zur postoperativen Physiotherapie, deren Inhalt und Wirkung vorliegen.

Somit möchten wir:
Ein objektives Testschema zur Beurteilung der Maßnahmen etablieren und
Modifizierte Nachbehandlungsabläufe auf ihre Wirksamkeit hin überprüfen


Evaluation der postoperativen Physiotherapeutischen Beübung Hüfttotalendoprothesenimplatation mit einer neuartigen Sensorsohle
Projektleiter:
PD Dr. H. Hommel
Durch eine Einlegesohle wird die Aktivität der Patienten vor und nach der Implantation einer Hüftgelenktotalendoprothese gemessen. Die gewonnenen Daten möchten wir nutzen, um die physiotherapeutische Behandlung zu optimieren und ggf. neue Therapieansätze zu kontrollieren.

 

Ausgewählte Publikationen

Fuchs M., von Roth P., Pfitzner T., Kopf S., Sass F.A., Hommel H.(2018) Contamination of Irrigation Fluid During Primary Total Knee Arthroplasty. J Am Acad Orthop Surg Glob Res Rev, 2 (5): e027

Maus U., Marques C.J., Scheunemann D., Lampe F., Lazovic D., Hommel H., Vogel D., Haunschild M., Pfitzner T.(2018) No improvement in reducing outliers in coronal axis alignment with patient-specific Instrumentation.

Moewis P., Checa S., Kutzner I., Hommel H., Duda G.N.(2018) Physiological joint line total knee arthroplasty designs are especially sensitive to rotational placement - A finite element Analysis.

Zheng G., Hommel H., Akcoltekin A., Thelen B., Stifter J., Peersman G.(2018) A novel technology for 3D knee prosthesis planning and treatment evaluation using 2D X-ray radiographs: a clinical Evaluation.


Leitung: