Einrichtungen Einrichtung-Details

Klinik für Kardiologie - Immanuel Klinikum Bernau

Die Klinik für Kardiologie bietet alle wesentlichen diagnostischen und therapeutischen Verfahren der modernen Kardiologie an und entwickelt diese kontinuierlich weiter, u.a. in den folgenden Projekten:

  • Therapie von Herzinsuffizienz und Rhythmusstörungen mittels neuer Implantate und dreidimensionaler (3-D-) Mapping-Verfahren
  • Stimulationssysteme zur Beeinflussung der autonomen Fehlregulation bei Herzinsuffizienz
  • Rehabilitation nach Katheter-basierten Herzklappeneingriffen (TAVI, MitraClip)
  • Entwicklung neuer Ausbildungs- und Anwendungskonzepte in der Telekardiologie
  • Langzeitbeobachtung von Patienten mit Herzklappenerkrankungen (TI)
  • Monitorsystem für Laborwertgestützte (Akut)Erkrankungen
Wissenschaftliche Schwerpunkte

Brandenburg Enhance Activity Onset after pulmonary vein Isolation (BE-ACTION)
Projektleiter: Prof. Dr. C. Butter / Dr. M. Seifert
Ziel dieser prospektiven, randomisierten, multizentrischen Studie ist es, den Einfluss körperlicher Aktivität auf den Erfolg einer Pulmonalvenen Isolation bei Patienten mit Vorhofflimmern zu untersuchen.

Stoffwechsel- und Ernährungsstatus nach interventioneller Aortenklappenimplantation
Projektleiter: 
Prof. Dr. C. Butter
In diesem Projekt wird untersucht, ob der Ernährungsstatus der Patienten mit dem metabolischen Status sowie mit dem klinischen und funktionellen Schweregrad der Herzinsuffizienzsymptomatik korreliert. Ziel der Studie ist es, mit Hilfe prädiktiver Biomarker Einblicke in zugrundeliegende pathophysiologisch-metabolische Mechanismen bei Patienten mit Herzinsuffizienz und TAVI zu erlangen und mögliche modifizierbare Einflussfaktoren zu evaluieren.

Entwicklung einer Herzklappe für Patienten mit Trikuspidalklappeninsuffizienz
Projektleiter:
Prof. Dr. C. Butter
In diesem Projekt werden Herzklappen mit neuartigen „Verschlussmechanismen“ entwickelt und in ersten präklinischen Modellen hämodynamisch getestet.

Einfluss einer Rehabilitation nach Herzklappen-Implantation auf Morbidität und Mortalität
Projektleiter:
Prof. Dr. C. Butter / Jessica Groß
Ziel dieser longitudinalen Kohorten Studie unter Einschluss von ca. 1.000 Patienten ist es, den Einfluss einer kardiologischen oder geriatrischen Rehabilitation im Anschluss an eine Herzklappen-Implantation mittels TAVI auf die 6-Monatsmortalität und andere patientenrelevante Endpunkte zu untersuchen. Als Vergleichsgruppe dient eine Gruppe von Patienten, die eine Rehabilitation abgelehnt hat.

Trikuspidalklappeninsuffizienz (TI) – Auswirkungen des Schweregrads auf das klinische Bild und das Langzeitüberleben
Projektleiter:
Dr. Löbe / Dr. Bannehr
In der Beobachtungsstudie werden ca. 4.000 Patienten mit funktioneller TI hinsichtlich der Ätiologie und Schwere der TI im Langzeitverlauf beurteilt. Klinische Verläufe einschließlich Ursachen einer möglichen Krankenhaus-wiederaufnahme, medikamentöse Therapien und das Überleben mit einem Nachbeobachtungszeitraum von 3 Jahren werden erfasst und ausgewertet. Zudem soll die Progression der TI echokardiographisch im genannten Zeitraum beurteilt und mögliche Ursachen dafür analysiert werden.

Einfluss neuer Versorgungselemente auf den Gesundheitsstatus von Patienten mit akuter Nierenschädigung
Projektleiter:
PD Dr. Haase-Fielitz /Ragna Iwers (Studierende)
Ziel der Studie ist es zu überprüfen, inwieweit eine intensivierte ärztliche Behandlung und sektorenübergreifende Nachsorge bei PatientInnen mit akuter Nierenschädigung zu einer verbesserten kardiovaskulären Prognose führt.

Ausgewählte Publikationen

2018

Albert C., Albert A., Bellomo R., Kropf S., Devarajan P., Westphal S., Baraki H., Kutschka I., Butter C., Haase M., Haase-Fielitz A.(2018) Urinary neutrophil gelatinase-associated lipocalin-guided risk assessment for major adverse kidney events after open-heart surgery.

Butter C., Groß J., Haase-Fielitz A., Sims H., Deutsch C., Bramlage P., Neuss M.(2018) Impact of Rehabilitation on Outcomes after TAVI: A Preliminary Study.

Gilgen N., Farah A., Scheller B., Ohlow M.A., Mangner N., Weilenmann D., Wöhrle J., Jamshidi P., Leibundgut G., Möbius-Winkler S., Zweiker R., Krackhardt F., Butter C., Bruch L., Kaiser C., Hoffmann A., Rickenbacher P., Mueller C., Stephan F.P., Coslovsky M., Jeger R., BASKET-SMALL 2 Investigators(2018) Drug-coated balloons for de novo lesions in small coronary arteries: rationale and design of BASKET-SMALL 2.

Halbach M., Abraham W.T., Butter C., Ducharme A., Klug D., Little W.C., Reuter H., Schafer J.E., Senni M., Swarup V., Wachter R., Weaver F.A., Wilks S.J., Zile M.R., Müller-Ehmsen J.(2018) Baroreflex activation therapy for the treatment of heart failure with reduced ejection fraction in patients with and without coronary artery disease.

Jabbour R.J., Tanaka A., Finkelstein A., Mack M., Tamburino C., Van Mieghem N., de Backer O., Testa L., Gatto P., Purita P., Rahhab Z., Veulemans V., Stundl A., Barbanti M., Nerla R., Sinning J.M., Dvir D., Tarantini G., Szerlip M., Scholtz W., Scholtz S., Tchetche D., Castriota F., Butter C., Søndergaard L., Abdel-Wahab M., Sievert H., Alfieri O., Webb J., Rodés-Cabau J., Colombo A., Latib A.(2018) Delayed Coronary Obstruction After Transcatheter Aortic Valve Replacement.

Jeger R.V., Farah A., Ohlow M.A., Mangner N., Möbius-Winkler S., Leibundgut G., Weilenmann D., Wöhrle J., Richter S., Schreiber M., Mahfoud F., Linke A., Stephan F.P., Mueller C., Rickenbacher P., Coslovsky M., Gilgen N., Osswald S., Kaiser C., Scheller B., BASKET-SMALL 2 Investigators(2018) Drug-coated balloons for small coronary artery disease (BASKET-SMALL 2): an open-label randomised non-inferiority trial. Lancet, 392 (10150): 849-856

Kaneko H., Hoelschermann F., Seifert M., Tambor G., Okamoto M., Moeller V., Neuss M., Butter C.(2018) Predictors of permanent pacemaker implantation after transcatheter aortic valve implantation for aortic stenosis using Medtronic new generation self-expanding CoreValve Evolut R. Heart Vessels

Kaneko H., Kitamura M., Neuss M., Okamoto M., Schmidt T., Alessandrini H., Kuck K.H., Komuro I., Frerker C., Butter C.(2018) MitraClip in Patients With Mitral Regurgitation and Left Ventricular Ejection Fraction <30% - Potential Implications for the Treatment of Patients in Japan.

Kaneko H., Neuss M., Okamoto M., Weissenborn J., Butter C.(2018) Impact of Preprocedural Anemia on Outcomes ofPatients With Mitral Regurgitation Who UnderwentMitraClip Implantation.

Koehler F., Koehler K., Deckwart O., Prescher S., Wegscheider K., Kirwan B.A., Winkler S., Vettorazzi E., Bruch L., Oeff M., Zugck C., Doerr G., Naegele H., Störk S., Butter C., Sechtem U., Angermann C., Gola G., Prondzinsky R., Edelmann F., Spethmann S., Schellong S.M., Schulze P.C., Bauersachs J., Wellge B., Schoebel C., Tajsic M., Dreger H., Anker S.D., Stangl K.(2018) Efficacy of telemedical interventional management in patients with heart failure (TIM-HF2): a randomised, controlled, parallel-group, unmasked trial.

Linke A., Holzhey D., Möllmann H., Manoharan G., Schäfer U., Frerker C., Worthley S.G., van Boven A.J., Redwood S., Kovac J., Butter C., Søndergaard L., Lauten A., Schymik G., Walther T.(2018) Treatment of Aortic Stenosis With a Self-Expanding, Resheathable Transcatheter Valve: One-Year Results of the International Multicenter Portico Transcatheter Aortic Valve Implantation System Study.

Kalbacher D., Schäfer U., V Bardeleben R.S., Eggebrecht H., Sievert H., Nickenig G., Butter C., May A.E., Bekeredjian R., Ouarrak T., Kuck K.H., Plicht B., Zahn R., Baldus S., Ince H., Schillinger W., Boekstegers P., Senges J., Lubos E.(2019) Long-term outcome, survival and predictors of mortality after MitraClip therapy: Results from the German Transcatheter Mitral Valve Interventions (TRAMI) registry.

Kuschyk J., Nägele H., Heinz-Kuck K., Butter C., Lawo T., Wietholt D., Roeger S., Gutterman D., Burkhoff D., Rousso B., Borggrefe M.(2019) Cardiac contractility modulation treatment in patients with symptomatic heart failure despite optimal medical therapy and cardiac resynchronization therapy (CRT).

Seifert M., Moeller V., Arya A., Schau T., Hoelschermann F., Butter C.(2018) Prognosis associated with redo cardiac resynchronization therapy following complete device and lead extraction due to device-related infection.


Leitung: