Einrichtungen Einrichtung-Details
  • Start
  • Einrichtungen
  • Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie - Ruppiner Kliniken

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie - Ruppiner Kliniken

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie am Campus Neuruppin ist eine moderne Universitätsklinik, welche sich insbesondere der großen onkologischen Chirurgie widmet. Das Team engagiert sich in der Lehre in POL- und TRIK-Gruppen, führt interdisziplinäre Seminare und praktische Prüfungen (Chirugische Naht, rektale Untersuchung, Blutentnahme)  durch und betreut die Studenten des 9. Semesters im 4-wöchigen  Chirurgie-Modul allumfassend (Allgemein und Visceralchirugie, Unfallchirugie, Gefäßchirugie, Thoraxchirugie). Wir bieten jährlich mehrere Wissenschaftspraktika an.

Im Vordergrund unserer Forschungsprojekte stehen belegbare Kooperationen innerhalb der MHB. Im Grundlagenbereich forschen wir gemeinsam mit Prof. Weylandt und Frau Prof. Oess (Lipidomics, Nostrin) in der Versorgungsforschung mit Frau Prof. Holmberg (Patientenzufriedenheit und Informationsbedarf onkologischer Patienten). Ein eigenes klinisches Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Verbesserung der Anastomosenheilung nach Pankreaskopfresektionen (PAGASO-Studie).

Zur Klinikwebsite

Wissenschaftliche Schwerpunkte
  • (Grundlagenforschung/klinische Forschung) Lipidomics–Profiling: Mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Ihre Lipidmediatoren (Oxylipine) sind an der Entstehung des Kolorektalenkarzinoms (KRK) beteiligt. Die genauen Mechanismen sind bisher unbekannt. Die vorliegende Studie soll das Lipidom an Patienten mit einem neu diagnostizierten Tumoren untersuchen und die Veränderung des Lipidoms generell und auch unter der Therapie (zB. ChemoTXL) abbilden. Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Prof. Weylandt.

 

  • (Versorgungsforschung) Ermittlung der Versorgungssituation onkologischer Patienten der Chirurgischen Klinik in Bezug auf Informationen, welche der Patient im Rahmen seiner malignen Erkrankung tatsächlich benötigt. Das Projekt erfolgt gemeinschaftlich maßgeblich mit Frau Professor Holmberg aus dem Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

 

  • (Klinische Forschung) Metabolische Veränderungen nach Adipositaschirurgie: Im Rahmen des Aufbaus eines Adipositaszentrums für Brandenburg soll die unbefriedigende Behandlung der Adipositas im Bundesland verbessert werden. Ziel ist eine komplexe und interdisziplinäre Behandlung der Adipositas, da Brandenburg bundesweit auf dem 3. Rang bezüglich der Inzidenz von Adipositas steht. Kooperationspartner sind die Klinik für Innere Medizin, die Klinik für Psychosomatik, Ernährungsberatung, Physiotherapie. Da bei den meisten Patienten am Ende der Komplexbehandlung eine bariatrische minimal invasive Operation steht, werden u.a. metabolische und psychische Veränderungen der Patienten wissenschaftlich erfasst und dokumentiert. Damit einher geht die langfristige Nachbetreuung dieser chronisch kranken Patienten

 

  • (Grundlagenforschung) Untersuchung der Expression des F-BAR Proteins NOSTRIN in Tumoren des GI-Traktes und deren Korrelation mit Tumorprogression und Prognose. Diese Untersuchungen erfolgen gemeinschaftlich maßgeblich mit Frau Professor Oess vom Institut für Biochemie.

 

  • (Klinische Forschung) Prospektiv Randomisierte Studie PAGASO zur Verbesserung der Anastomosenheilung nach Pankreaskopfresektion

 

Ausgewählte Publikationen

Förster S, Gretschel S., Jöns T., Yashiro M., Kemmner W.

THBS4, a novel stromal molecule of diffuse-type gastric adenocarcinomas, identified by transcriptome-wide expression profiling.

Mod Pathol. 2011 Oct;24(10):1390-403.

 

Schuhmacher Ch., Gretschel S., Lordick F., Reichardt P., Hohenberger W., EisenbergerC. F., Haag C., Mauer M. E., Hasan B., Welch J., Ott K., Hoelscher A., Schneider P.M., Bechstein W., Wilke H., Lutz M. P., Nordlinger B., Van Custem E., Siewert J. R., Schlag P.

Neoadjuvant chemotherapy compared with surgery alone for locally advanced cancer of the stomac and cardia: European Organisation for Research and Treatment of Cancer Randomized Trial 40954

J Clin Oncol 2010, 28(35)5210-8

 

Anders M., Vieth M., Röcken C, Ebert M., Pross M., Gretschel S., Schlag PM., Wiedenmann B., Kemmner W., Höcker M.

Loss of the coxsacki and adenovirus receptor contributes to gastric cancer progression.

Br J Cancer 2009, 100(2):352-359

 

Gretschel S., Astrosini Ch., Vieth M., Jöns Th., Tomov T., Höcker M., Schlag P. M., Kemmner W.

Markers of tumour angiogenesis and tumour cells in bone marrow in gastric cancer patients.

Eur J Surg Oncol, 17. Nov. 2007, DOI 10.1016/j.ejso.2007.09.010

 

Bembenek A., Rosenberg R., Wagler E., Gretschel S., Sendler A., Siewert J.R., et al.

Sentinel lymph node biopsy in colon cancer: Prosp. multicenter trial.

Ann Surg  2007, 245(6):858-863

 

Gretschel S., Schick Ch., Schneider U., Estevez-Schwarz L., Bembenek A., Schlag P.M.

Prognostic value of cytokeratine-positive bone marrow cells of gastric cancer patients.

Ann Surg Oncol 2007, 14(2): 373-380

 

Gretschel S., Siegel R., Estevez-Schwarz L., Hünerbein M., Schneider U., Schlag P.M.

Surgical strategies for gastric cancer with synchronous peritoneal carcinomatosis.

Br J Surg 2006, 93(12): 1530-1535

 

Hohenberger P., Gretschel S.

Gastric Cancer.

Lancet 2003, 362(9380): 305-315

 

Gretschel S., Haensch W., Schlag P.M., Kemmner W.

Clinical relevance of sialyltransferases ST6GAL-I and ST3GAL-III in gastric cancer.

Oncology 2003, 65(2): 139-145

 

Schneider F., Kemmner W., Haensch W., Franke G., Gretschel S., Karsten U., Schlag P.M.

Overexpression of sialyltransferase CMP-sialic acid: Galbeta1,3GalNAc-R alpha6-Sialyltransferase is related to poor patient survival in human colorectal carcinomas.

Cancer Res 2001, 61: 4605-4611

 


Leitung: