Einrichtung-Details

Integrierte Arbeitsgruppe (IAG) Molekulare Mechanismen kardiovaskulärer Erkrankungen

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind die führende Todesursache in Deutschland und das Bundesland Brandenburg verzeichnet im regionalen Vergleich die höchsten Erkrankungs- und Todeszahlen. Die IAG verfolgt tanslationale, laborexperimentelle Ansätze zur Aufklärung zellulärer und molekularer Pathogenesemechanismen von kardiovaskulären Erkrankungen.

Der Fokus der Arbeiten liegt auf der Identifikation von neuen Pathogenesefaktoren und neuen Signaltransduktionswegen in Kardiomyozyten und Endothel mit dem translationalen Aspekt eines alternden Brandenburger Patientenkollektivs.  Die IAG verfügt über eine breite gemeinsame Basis auf methodischer Ebene und verfolgt über die verschiedenen beteiligten Gruppen einen translationalen Ansatz zur Vernetzung von Klinik und molekularer Medizin.

Der thematische Schwerpunkt der IAG ist die vaskuläre und myokardiale Dysfunktion bei chronischer Herz- und Nierenkrankheit.

Zu unseren Projekten

 


Leitung:


Teammitglieder: