Einrichtung-Details

Institut für Rehabilitationsforschung und Personenschaden-Management (IRP)

Das neu gegründete Institut für Rehabilitationsforschung und Personenschaden-Management (IRP) ist ein An-Institut an der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane.

Die Kernaufgabe des Institutes ist die wissenschaftliche Aufarbeitung von Notwendigkeit und Möglichkeit der Rehabilitation nach Unfällen oder schwerwiegenden Erkrankungen sowohl des Bewegungsapparates, aber auch der inneren Organe.

Ziel ist, rehabilitative Maßnahmen gezielt und dem Patienten in seinen individuellen Fähigkeiten und Notwendigkeiten angepasst einzusetzen. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Möglichkeiten, die Lebensqualität vor allem der älteren Rehabilitanden zu steigern und die Fähigkeiten zurückzuerlangen, in ihrem gewohnten Umfeld weiterhin selbstbestimmend leben zu können.

Grundlagen für diese Forschung sind die Modelle und Möglichkeiten der Versorgungsforschung. Das Institut verfügt über einen großen Bestand an anonymisierten Verlaufsdaten komplexer Personenschäden. Hierdurch können Rehabilitationsansätze und –konzepte entwickelt werden, die einen gegenseitigen Nutzen sowohl der Kostenträgerseite, aber auch insbesondere den Betroffenen erbringt.

Eine weitere Kernaufgabe des Institutes ist die Fort- und Weiterbildung von Studenten der Medizin, Reha-Beratern und Juristen in den Grundlagen der Unfallmedizin, Begutachtung und Heilverfahrenssteuerung.

Während des Medizinstudiums werden die Grundlagen der Begutachtung von Patienten vermittelt in den verschiedensten Rechtsgebieten, aber vor allem die Grundlagen der Nachbehandlungsplanung nach Verletzungen bzw. Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Im Rahmen eines modularen, interdisziplinären Curriculums werden Reha-Berater sowohl auf medizinischem als auch sozialrechtlichem Gebiet weitergebildet.

Die Ausrichtung der Lehre und Forschung, die aus dem Institut heraus geleistet wird, ist praxisbezogen und auf die Verbesserung der Patientenversorgung besonders in strukturschwachen Räumen ausgerichtet.

www.irp-mhb.de

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Im Zentrum der Forschung steht die Versorgungsrealität schwer Unfallverletzter

  • Realität der Nachbehandlung nach Unfällen
  • Telemedizinische Heilverfahrensbegleitung
  • Assesment gestütztes Reha-Management
  • Das ärztliche Gutachten als PROM (Patient related outcome measurement)
Ausgewählte Publikationen

Die vollständige Übersicht der Veröffentlichungen finden Sie hier

S. Simmel, M. Settner, J. Schmidt, U. Ernst
Neutral-0-Methode - Zeit für ein Update?
Trauma Berufskrankh 2017 · 19:170–174

J. Schmidt, R. Kübke
Nachsorge von Traumapatienten - Probleme bei der Heilmittelverordnung zu Lasten der GKV
Orthopädie und Unfallchirurgie 2017; 07 (3)

J. Schmidt, U. Ernst
Definition Rehabilitationsrelevanter Begriffe
Trauma Berufskrankh 2018 (20)3:216-219

Hartmut Bork, Stefan Simmel, Eckhardt Böhle , Ulrich Ernst, Klaus Fischer, Bernd Fromm, Jean-Jacques Glaesener, Bernhard Greitemann, P. Krause, S. Panning, V. Pullwitt, J. Schmidt, Andreas Veihelmann, Lutz Vogt
Rehabilitation nach traumatischen Frakturen der Brust- und Lendenwirbelsäule
Z Orthop Unfall 2018; 156: 533–540; IF 0,681

Ulrich J. Spiegl, Klaus Fischer, Jörg Schmidt, Jörg Schnoor, Stefan Delank, Christoph Josten, Tobias Schulte, Christoph-
Eckhardt Heyde
Konservative Behandlung traumatischer Brust- und Lendenwirbelkörperfrakturen
Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 697–704; IF 4,257

J. Schmidt, B. Menger
Die Leistungsfähigkeit als zentraler Begriff der Invaliditätsbemessung für die private Unfallversicherung.
DIU · Forum Medizinische Begutachtung · Ausgabe 1/2018

J. Schmidt
Die Leistungsfähigkeit als zentraler Begriff der Invaliditätsbemessung für die private Unfallversicherung
MedSach 2018;114(1/):6-10

M. Oberst, J. Schmidt
Chirurgie des Häufigen – nur im Begriff vergriffen?
Orthopädie und Unfallchirurgie OUN 2018;08(3)

J. Schmidt, I. Schmidt
Mitwirkung unfallfremder Krankheiten und Gebrechen in der Begutachtung für die private Unfallversicherung
Unfallchirurg 2019 · 122:823–828; IF 0,716


Leitung:


Teammitglieder: