Köpfe

Johannes Maximilian Albes

Univ.-Prof. Dr. med. Albes
Titel:Univ.-Prof. Dr. med.
Denomination:Professur für Kardiochirurgie
Aktuelle Position:Chefarzt für Herzchirurgie
Facharzttitel:Herzchirurgie, Gefäßchirurgie, Thorax- und Kardiovaskularchirurgie, THG-Chirurgie,Chirurgie
Fachbereich:Kardiochirurgie
Dienstadresse:

Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
Hochschulklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane
Ladeburger Straße 17
16321 Bernau

Diensttelefon:03338 694-510
Dienst-E-Mail:johannes.albes@mhb-fontane.de
 
In der MHB seit:16.07.2015
Forschung:Clustersprecher Gesundheitscampus, Kardiochirurgie…
Lehrschwerpunkt(e):Funktionsweise des Herzens
Ich bin Experte für:rekonstruktive Chirurgie der Hauptschlagader inkl. Endovaskularprothetik; Aorten- u. Mitralklappenrekonstruktion, auch minimal-invasiv; Extrakorporale Unterstützungssysteme, künstliche Blutpumpen; Komplex- u. Kombinationseingriffe bei Hoch-Risikopatienten

„Fortiter in re, suaviter in modo“ (Claudio Aquaviva. italienischer Jesuitengeneral, 1543 – 1615)

Curriculum Vitae

Berufliche Stationen

  • Seit 2015 Professor für Kardiochirurgie an der MHB
  • 2004 Apl.-Professor Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2003 Chefarzt Herzchirurgie Herzzentrum Brandenburg
  • 1999-2003 Stellv. Direktor HTG-Chirurgie Uniklinik Jena
  • 1998-1999 Ltd. Oberarzt Uniklinik Tübingen
  • 1995-1998 Oberarzt HTG-Chirurgie Uniklinik Tübingen
  • 1990-1991 Assistenzarzt Landeskrankenanstalten Salzburg
  • 1987-1993 Assistenzarzt, Med. Hochschule Hannover
  • 1985-1986 Stabsarzt BW-Sanitätsstaffel Delmenhorst

Ausbildung

  • 2007 Master of Business Administration, MBA
  • 2005-2007 Studium Health Care Management HWR Berlin 2001 Umhabilitation Friedrich-Schiller Universität Jena
  • 1999 Facharzt für Herzchirurgie (nach neuer WBO)
  • 1998 Facharzt für Gefäßchirurgie
  • 1998 Habilitation Eberhard-Karls Universität Tübingen
  • 1995 Facharzt Thorax- und Kardiovaskularchirurgie
  • 1993-1995 Facharzt THG-Chir. an der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 1993 Facharzt für Chirurgie
  • 1987 Promotion
  • 1985 Approbation
  • 1979-1985 Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 1979 Abitur Altes Gymnasium Oldenburg

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Mitglied Dt. Ges. Thorax-, Herz,- Gefäßchirurgie
  • Mitglied Dt. Ges. Kardiologie (DGK)
  • Mitglied Society of Thoracic Surgeons (STS)
  • Mitglied European Assoc. Cardiothoracic Surgery (EACTS)
  • Mitglied Bund Deutscher Chirurgen (BDC)
  • Editorial Board “The Thoracic and Cardiovascular Surgeon”
  • Editorial Board “European J. Cardiothoracic Surgery”

Patente

  • Dt. Patent Nr. 10 2008 012 438 Mechanische Aortenklappe für die endovaskuläre Implantation
  • Patentanmeldung MitraPeg AKZ 10 2017 002 974.1
  • Patentanmeldung MitraRing AKZ 10 2017 002 976.8

Wissenschaftliches Profil

  • Reparatur und Ersatz der Aortenklappe. Hämodynamische Evaluation im Puls-Duplikator, Entwicklung neuer Klappentypen, Weiterentwicklung einer selbst-entwickelten, patentierten, TAVI-fähigen, nichtbiologischen Aortenklappe.
  • Entwicklung minimal-invasiver Implantationstechniken, auch am schlagenden Herzen. Hier insbesondere Entwicklung eines eigenen Patents zur Mitralklappenreparaturtechnik.
  • Aortenchirurgie und Interventionen mit Endovaskularprothetik. Weiterentwicklung von Hybrid-Verfahren mit Debranching Strategien zur Reduktion der Invasivität.
  • Entwicklung eines Brandenburger Aortenregisters und Datenbankaufbau.
  • Koronarchirurgie: Klinische Studie zur Evaluation des Vorteils eines externen Stabilisierungsnetzes (VEST) für autologe Venengrafts in der Koronarchirurgie
  • Weiterentwicklung minimierter extrakorporaler Zirkulationssysteme. Insbesondere Reduktion von Mediatoren, die die Gerinnungshomöostase, den Kreislauf und die Kognition beeinträchtigen.
  • Wundmanagement: Entwicklung neuer Verfahren zur Verbesserung und Beschleunigung der Heilung chronischer Wunden.
  • Frailty: Erfassung von Biomarkern der Gebrechlichkeit und Prädiktoren somatischer und psychischer Faktoren.
Publikationen
Name Jahr weitere Autoren Impact Factor
JM"MitraClip® for High Risk Patients with Significant Mitral Insufficiency: Shall we Unre-servedly Recommend It?" Thorac Cardiovasc Surg. 2017 Sep 18. doi: 10.1055/s-0037-1606329. [Epub ahead of print] 2017 Ostovar R, Claus T, Hartrumpf M, Kuehnel RU, Zytowski M, Laux M, Butter C 1.424
The obesity paradox is still there – a risk analysis of over 15,000 cardiosurgical patients based on body mass index. Interact Cardiovasc Thorac Surg. 2017 Jul 1;25(1):18-24. doi: 10.1093/icvts/ivx058. 2017 Hartrumpf M, Kuehnel RU 1.1112