Aktuelles

"Wir sind am Limit"

Anästhesistin Dr. Julika Schön (Bildmitte) und Neurochirurg Prof. Marec von Lehe (re.) berichten von Patient*innenbehandlung unter den Bedingungen von Corona

Neuruppin, 20. Dezember 2021

Dr. Julika Schön, Chefärztin für Anästhesie und Intensivmedizin, und Prof. Marec von Lehe, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurochirurgie, beide am Universitätsklinikum der MHB in Neuruppin, schildern im Rahmen einer Solidaritäts-Kundgebung am vergangenen Freitag auf dem Neuruppiner Schulplatz vor rund 300 Teilnehmenden eindrücklich die Herausforderungen und Schwierigkeiten, die für das Krankenhauspersonal bei der Versorgung und Behandlung von Patient*innen unter den Bedingungen der Corona-Pandemie gegeben sind.

Dabei wird einmal mehr deutlich: es mangelt nicht an Intensivbetten, Beatmungsgeräten oder Spritzenpumpen, was fehlt sind Personen, die fachlich qualifiziert und verantwortlich diese Geräte bedienen und Patient*innen gut versorgen können. „Der Mangel an Personal ist unser täglich Brot“, sagte Anästhesistin und Intensivmedizinerin Dr. Julika Schön, und Prof. Marec von Lehe ergänzte: „Wir kriegen das hin, aber wir sind am Limit und wir brauchen Unterstützung!“

Zu der Veranstaltung unter dem Titel „Lob und Anerkennung für die schwer arbeitenden Menschen im Gesundheitswesen. Für bestmöglichen Gesundheitsschutz in der Pandemie“ hatte das Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt eingeladen. Ein Mitschnitt der Veranstaltung ist hier zu sehen.

Zurück