Aktuelles Stipendien für Bildungspioniere

Stipendien für Bildungspioniere

Neuruppin, 28.07.2015

Die Stiftung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin beteiligt sich gemeinsam mit weiteren Freunden und Förderern an einem Programm, das Studierenden des Departments für Psychologie für die Dauer ihres gesamten Studiums ein  monatliches Stipendium in Höhe von 150,00 Euro zur Verfügung stellt. Das Stipendium läuft seit April 2015, für die erste Runde wurden zum Start des Sommersemesters insgesamt 19 Stipendien vergeben. Jetzt erfolgte im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung unter Anwesenheit des Landrats Ralf Reinhardt im Alten Gymnasium in Neuruppin die Übergabe der Stipendienzertifikate.

„Dass sich die Stiftung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin gemeinsam mit weiteren Freunden und Förderern so engagiert und die Stipendiaten mit einem monatlichen Betrag für die Dauer ihres Studiums unterstützt, ist ein starkes Bekenntnis der Region zur Medizinischen Hochschule Brandenburg. Ich begrüße diese Entwicklung, nach all den Anstrengungen und Mühen, Fachkräfte in die Region zu bringen und Mediziner sowie Psychologen in Brandenburg auszubilden, sehr. Ich hoffe, dass sich noch weitere Freunde und Förderer finden, die diese privat finanzierte Ausbildung in Form von Stipendien unterstützen“, sagte Landrat Reinhardt am Rande der Veranstaltung.

„Die Stiftung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin mit ihrer regionalen Verbundenheit begrüßt sehr die Gründung der Medizinischen Hochschule Brandenburg, durch die sie sich auch eine weitere Stärkung der Region verspricht. Umso mehr freut es uns, dass wir mit einem Stipendienprogramm die Studierenden der Medizinischen Hochschule Brandenburg von Anfang an begleiten und unterstützen und damit einen kleinen Beitrag zur Steigerung der Attraktivität eines Studiums in Neuruppin leisten können“ begründet Markus Rück, Vorsitzender des Vorstands, das Engagement der Stiftung.

„Als erste Medizinische Fakultät im Flächenland Brandenburg mussten wir auf dem Weg zu unserer Gründung als Hochschule an vielen Stellen Hindernisse überwinden, Widerstände beseitigen und Überzeugungsarbeit leisten. Als Bildungspionier wissen wir was es heißt, neue Wege zu gehen. Umso mehr freut es uns, dass die Stiftung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin gemeinsam mit weiteren Freunden und Förderern ein Stipendienprogramm ins Leben gerufen hat, dass für Studierende gedacht ist, die hier in Brandenburg ihre Wurzeln haben oder die als Bildungspionier unsere besondere Anerkennung und Unterstützung verdienen“, sagt Gründungsdekan Prof. Dr. Dieter Nürnberg im Rahmen der offiziellen Übergabe der Stipendienzertifikate an die Studierenden.

Prof. Dr. Ludger van Gisteren, Leiter des Departments für Psychologie, bedankte sich in seiner Begrüßung ebenfalls für die großzügige Unterstützung und Förderung der Psychologiestudierenden. Darüber hinaus stellte er die Bedeutung dieser Investitionen für Bildung, Gesundheitsversorgung und regionale Infrastrukturentwicklung dar und betonte abschließend: "In Brandenburg gibt es nicht nur einen Mangel an Ärzten, sondern auch einen Mangel an Psychologen. Das Stipendienprogramm leistet hier einen wichtigen Beitrag."

An dem Stipendienprogramm, das auch in den kommenden Semestern fortgeführt werden soll, können und sollen sich auch weitere Freunde und Förderer beteiligen. Das Ziel des Programms ist es, möglichst allen Studierenden der MHB, die auf eine finanzielle Unterstützung angewiesen sind, ein Stipendium zur Verfügung zu stellen, so dass sich die Bildungspioniere ganz auf ihr Studium und ihre Ausbildung konzentrieren können.

Ansprechpartner MHB: Dr. Eric Alexander Hoffmann, Leiter Kommunikation und Hochschulsprecher, E-Mail: eric.hoffmann@mhb-fontane.de, Telefon: 03391 39 14160.

Zurück