Aktuelles Orthopäde und Unfallchirurg Roland Becker vom Land Brandenburg als Professor bestätigt
  • Start
  • Aktuelles
  • Orthopäde und Unfallchirurg Roland Becker vom Land Brandenburg als Professor bestätigt

Orthopäde und Unfallchirurg Roland Becker vom Land Brandenburg als Professor bestätigt

Neuruppin, 18.02.2016

Wie das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg jetzt mitteilte, stimmt es der Verleihung der akademischen Bezeichnung „Professor“ an Herrn apl. Prof. Dr. med. habil. Roland Becker vom Städtischen Klinikum Brandenburg zu. Der habilitierte Orthopäde und Unfallchirurg wurde bereits im Juni 2015 von der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) auf die Professur für Orthopädie und Unfallchirurgie berufen.

Im Anschluss an das Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Akademie Magdeburg folgte 1992 eine Forschungstätigkeit an der Orthopädischen Universitätsklinik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und 1993 eine Tätigkeit als House Officer für Orthopädie und Traumatologie im General Infirmary-Teaching Hospital Leeds in England. Sein Arzt im Praktikum (AiP) absolvierte er anschließend im Kreiskrankenhaus Wolmirstedt, wo er bis 1994 auch als Assistenzarzt für Allgemeinchirurgie und Traumatologie tätig war. Nach Stationen als Senior House Officer für Orthopädie und Traumatologie im Burton District Hospital in Burton upon Trent in England und als Assistenzarzt für Orthopädie im St. Claraspital Basel in der Schweiz, kehrte der gebürtige Magdeburger in seine Heimatstadt zurück, wo er an der Orthopädischen Universitätsklinik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 1995 zum Dr. med. promoviert und ab 1996 als Assistenzarzt tätig wurde.

Nach seiner Anerkennung als Facharzt für Orthopädie wurde er hier 2002 zum Oberarzt und im September 2004 zum Leitenden Oberarzt ernannt. Im Mai 2005 erfolgte dann der Wechsel zum Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie des Städtischen Klinikums Brandenburg, an dem er bis heute als Chefarzt tätig ist. Nachdem sich Roland Becker 2003 habilitiert und er seine Venia legendi für das Fach Orthopädie und Sporttraumatologie erhielt, wurde er 2011 zum außerordentlichen Professor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ernannt. Prof. Becker ist außerdem Deputy Editor des Journals „Knee Surgery Sports Traumatology and Arthroscopy“, einer Zeitschrift, die Rang 7 unter allen orthopädischen Zeitschriften der Welt einnimmt.

"Mit seiner langjährigen klinischen Erfahrung als Orthopäde, vier von ihm herausgegebenen Büchern, 14 Buchbeiträgen, insgesamt 103 Publikationen und über 300 gehaltenen Vorträgen sowie zahlreichen Mitgliedschaften und Leitungsfunktionen in verschiedenen Fachgesellschaften freuen wir uns sehr, mit Prof. Roland Becker einen in Klinik, Netzwerkarbeit, Lehre und Forschung gleichermaßen ausgewiesenen Experten mit an Bord der MHB zu haben", sagte Prof. Dr. Dieter Nürnberg, Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg bei der Übergabe der Urkunde im Rahmen der 2. Fakultätsratssitzung.

"Ich freue mich über die weitere Berufung aus unserem Hause", sagte Gabriele Wolter, Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der MHB und Geschäftsführerin des Städtischen Klinikums Brandenburg. "Herr Prof. Becker, der seit dem 1.1.2016 auch Ärztlicher Direktor unseres Klinikums ist, hat sich insbesondere auch während der gesamten Gründungsphase unserer noch jungen Medizinische Hochschule Brandenburg mit viel Engagement eingebracht. Wir gehen davon aus, dass  sich dieses Engagement auch für unsere Patienten und  seine Klinik  sichtbar auswirken wird. Ich gratuliere ihm sehr herzlich im Namen unseres Hauses", so Wolter weiter.

"Meine Berufung an die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane und die jetzt erfolgte Zustimmung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg freuen mich sehr. Nachdem ich von Beginn an der Curriculumsplanung mitwirken konnte, ist es für mich eine besondere Ehre, aber auch Ansporn, an der Mitgestaltung und Weiterentwicklung der MHB in Lehre, Forschung und akademischer Selbstverwaltung beteiligt zu sein", sagte Prof. Roland Becker.

Prof. Dieter Nürnberg übergibt die Berufungsurkunde an Prof. Dr. Roland Becker

Zurück