Aktuelles Neugebauer übergibt
  • Start
  • Aktuelles
  • Neugebauer übergibt Staffelstab als Vorsitzender des DNVF

Neugebauer übergibt Staffelstab als Vorsitzender des DNVF

Berlin, 18.05.2018

Nach zweimaliger Wiederwahl und insgesamt sechs Jahren Amtszeit beendete Prof. Dr. Edmund A.M. Neugebauer, Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) jetzt seine Amtszeit als Vorsitzender des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung e.V. (DNVF). Satzungsgemäß stand er nicht mehr zur Wahl in den geschäftsführenden Vorstand. Nachfolgerin wurde PD Dr. Monika Klinkhammer-Schalke, die am 16.05.2018 von der 24. Mitgliederversammlung des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung in Berlin einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt wurde.

Neugebauer hat das Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung 2006 mitgegründet und war bis 2010 Geschäftsführer des Netzwerks. Von 2010 bis 2012 war er hier als stellvertretender Vorsitzender tätig, im Mai 2012 wurde er zum ersten Mal zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Vor der Wahl des neuen Vorstands, der im DNVF alle zwei Jahre gewählt wird, bedankte sich die fast 100-köpfige Mitgliederversammlung bei Edmund Neugebauer und würdigte das große persönliche Engagement und die Ausdauer, mit der Neugebauer das Netzwerk in den vergangenen Jahren geführt und weiterentwickelt hat. Als kleines Dankeschön und zum Ausdruck der Wertschätzung hatte ihm die Mitgliederversammlung eine Plakette überreicht.

Edmund Neugebauer (1. v.r.) beendet Amtszeit als Vorsitzender (Quelle: DNVF)

„Ich habe mich über diese Geste der Wertschätzung und Anerkennung sehr gefreut. Rückblickend bin ich besonders stolz darauf, dass es uns gelungen ist, durch die Verankerung im Sozialgesetzbuch direkt auf die Gestaltung eines lernenden Gesundheitssystems Einfluss zu nehmen. Ich denke, dass es dem DNVF in den vergangenen Jahren gelungen ist, die Politik, die Selbstverwaltung und die Wissenschaft in einen konstruktiven Dialog zu bringen“, sagte Neugebauer, der nach erfolgreicher Wahl dem Vorstand zunächst für zwei weitere Jahre erhalten bleibt.

Erneut in den Vorstand wurden außerdem Prof. Dr. Karsten E. Dreinhöfer (Charité Berlin) und Prof. Dr. Holger Pfaff (Uni Köln) gewählt. Als neue Vorstandsmitglieder rückten Prof. Dr. Max Geraedts (Uni Marburg), Prof. Dr. Dr. Martin Härter (UKE Hamburg) und Prof. Dr. Juliane Köberlein-Neu (Uni Wuppertal) nach.

Mit der Wahl der neuen Vorsitzenden wechselten auch andere Positionen im Vorstand. Klinkhammer-Schalke wird im geschäftsführenden Vorstand zukünftig durch Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann (Universitätsmedizin Greifswald; Stellvertretender Vorsitzender) und Prof. Dr. Jochen Schmitt (Universitätsmedizin Dresden; Hauptgeschäftsführer) unterstützt.

v.l.: M. Geraedts, M. Härter, W. Hoffmann, P. Falkai, M. Klinkhammer-Schalke, J. Schmitt, J. Köberlein-Neu, K.E. Dreinhöfer, H. Pfaff, E.A.M. Neugebauer (Quelle: DNVF)

Zurück