Engagement und Begeisterung

Brandenburg an der Havel, 03.02.2020

Am 31. Januar 2020 wurde zum dritten Mal der Poster-Preis an Studierende der MHB verliehen. 
„Es hat mir Spaß gemacht“, so das Fazit von Kongressleiter Prof. René Mantke in seiner Begrüßung. Dementsprechend war die Atmosphäre im vollbesetzten Hörsaal in Brandenburg an der Havel: gespannte Vorfreude, wer wohl die vier vom MHB-Förderverein gestifteten Preise erhält. Teilgenommen hatten 48 Studierende des sechsten Semesters. Mantke dankte ihren Betreuern während des achtwöchigen Wissenschaftspraktikums. „Aus meiner Sicht sind weniger die relativen Ergebnisse das Ziel, sondern das Erlernen wissenschaftlicher Methoden und deren praktische Umsetzung“, so Mantke weiter. „Dies ist allen gelungen und alle haben bestanden“, lobte er die Studierenden. Sie hätten engagiert und hochkonzentriert gearbeitet.

Ebenso begeistert reagierten die Gutachter Prof. Markus Deckert, Prof. Olaf Grisk, Dr. Anja Haase-Fielitz, Dr. Meike Hoffmeister, Prof. Martin Heinze, Prof. Christine Holmberg, Prof. Frank Hufert, Dr. Philipp Jaehn, Prof. Stefan Koch, Prof. Stefanie Oess, Prof. Patricia Ruiz und Dr. Nina Wittenmeyer. Ihnen hatten die Teilnehmer die auf Postern aufbereiteten Erkenntnisse ihres Projekts vor der Verleihung präsentiert. Ausgezeichnet wurden schließlich Anton Barucha, Cara Bülow, Alix Hieronymi und Isabella Sappl. Barucha hatte sich in seiner im Forschungslabor durchgeführten Arbeit mit biochemischen Details einer Zellzyklus-abhängigen Interaktion der Proteine NOSIP und PP2A beschäftigt. Die Abwesenheit des NO Synthase-interagierenden Proteins führt im Mausmodell zu kraniofazialen Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Die vielen Informationen komprimiert auf einem Plakat darzustellen, war für ihn eine Herausforderung. Wie sein Kommilitone Patrick Blüschke sei er vor der Prüfung – sieben Minuten Präsentation, sieben Minuten Diskussion – aufgeregt gewesen. Dennoch überwiegen für ihn die Vorteile: „Ich finde dieses Modul sehr sinnvoll, denn es bereitet auf Kongresse super vor.“ Abschluss der Veranstaltung war eine Postersession, wo sich viele interessierte Besucher und Teilnehmer rege austauschten.

Gastbeitrag aus: „WIR vom Campus“ – (Ausgabe 03-2020) – Städtisches Klinikum Brandenburg. Das aktuelle Magazin finden Sie hier.

Zurück