Aktuelles „Ein voller und toll

„Ein voller und toller Erfolg!“

Beim Hochschulinformationstag (HIT) der MHB herrschte am vergangenen Samstag großer Andrang. Rund 1.000 Studieninteressierte hatten sich angemeldet, um sich über die Besonderheiten der medizinischen und psychologischen Studienangebote zu informieren und sich vor Ort selbst ein Bild zu machen.

„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich in verschiedenen Stationen und Programmpunkten über den Brandenburger Modellstudiengang Medizin und den Bachelorstudiengang Psychologie informieren. Hierbei hatten sie auch die Gelegenheit, die Besonderheiten des didaktischen Lehr- und Lernformats des Problemorientierten Lernens (POL) kennenzulernen, Einblicke in den Wochenablauf im Lern- und Kommunikationszentrum (LUK) zu erhalten und sich auch über die verschiedenen Stipendien- und Finanzierungsangebote zu informieren, die dafür sorgen sollen, dass ein Studium an der MHB nicht eine Frage des Geldes, sondern eine Frage der Persönlichkeit, der Eignung und Motivation bleiben kann“, schildert Prof. Dr. Edmund Neugebauer, Dekan der MHB, das Programm.

„Wer an der Medizinischen Hochschule Brandenburg mit Herz, Hand und Hirn Humanmedizin oder Psychologie studieren und genauer wissen will, was Studierende hier erwartet, oder wer wissen will, was die formalen und persönlichen Bewerbungsvoraussetzungen sind und nach welchen Kriterien wir in unserem Aufnahmeverfahren die Studierenden aussuchen, der hatte an diesem Tag die Möglichkeit, sich vor Ort zu informieren und sich selbst ein authentisches Bild von den Besonderheiten der MHB zu machen. Studieninteressierte hatten hier außerdem die Möglichkeit, sich bei unseren Studierenden nach deren Eindrücken und Erfahrungen zu erkundigen“, ergänzt Dr. Eric Alexander Hoffmann, Leiter der Kommunikation der MHB.

Großer Andrang beim Hochschulinformationstag der MHB

Aufgrund der großen Nachfrage und der begrenzten Raumkapazitäten musste die MHB wie schon im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr die Anmeldung vorzeitig schließen. „Wir freuen uns natürlich riesig über das große Interesse und die kontinuierlich wachsende Nachfrage nach unseren Studienangeboten. Mit rund 1.000 angemeldeten Besucher*innen sind wir auch in diesem Jahr an die Grenze dessen gelangt, was wir als kleine und familiär geprägte Universität räumlich und personell bewältigen können“, so Hoffmann weiter.

Um der erneut großen Nachfrage gerecht zu werden, musste die MHB einige logistische und organisatorische Herausforderungen meistern: „Anders als bei Tagen der offenen Tür, wo sich Besucher*innen ja nach Lust und Laune frei bewegen können, werden unsere Studieninteressierten bei ihrer Anmeldung vor Ort in verschiedene Gruppen eingeteilt, die anschließend ein eigens zusammengestelltes Programm durchlaufen. Ziel ist es dabei, den Studieninteressierten möglichst alle relevanten Aspekte eines Studiums an der MHB vorzustellen. So haben wir etwa in diesem Jahr erstmals den Programmpunkt der Vorstellung des Brandenburger Modellstudiengangs Medizin parallel und live per Kamera in einen weiteren Raum übertragen, so dass an diesem Programmpunkt ebenso Begleitpersonen teilnehmen konnten wie an dem Programmpunkt zur Finanzierung des Studiums, der ja in der Regel auch für die Eltern von Relevanz ist und der aus diesem Grund im größten der vorhandenen Räume, dem Großen Festsaal, angeboten wurde“, erklärt Hoffmann.

„Ich bin total begeistert von den persönlichen Eindrücken und fachbezogenen Informationen, die die MHB und die Studierenden vermittelt haben. Herzlichen Dank für diesen Tag! Nach einigen persönlichen Gesprächen mit den Studierenden bin ich überzeugt, mich bei Ihnen zu bewerben. Besonders hat mir "Die Woche im Schnelldurchlauf im Lern- und Kommunikationszentrum" gefallen, wo zum Beispiel von Studierenden das POL-Tutorium anschaulich präsentiert wurde. Aber auch die anderen Stationen haben mich Schritt für Schritt immer mehr davon überzeugt, an der MHB studieren zu wollen. Jederzeit gab es die Möglichkeit Fragen zu stellen und dabei kompetente und persönliche Antworten zu erhalten“, fasste Vivienne Meißner zusammen, die sich an der MHB für ein Studium der Medizin interessiert und die aus Bad Zwischenahn angereist war.

Der Programmpunkt "Die Woche im Schnelldurchlauf im LUK" kam besonders gut an

„Die vielen positiven Rückmeldungen, die ich von den Studieninteressierten und deren Begleitpersonen bekommen habe, zeigen: Der HIT war ein voller und toller Erfolg! Mein Dank gilt neben den vielen engagierten Mitarbeiter*innen der MHB insbesondere auch unseren Studierenden, die als authentische Botschafter ein überzeugendes und lebendiges Bild von der MHB vermitteln konnten und einen wesentlichen Anteil am Erfolg dieses Tages hatten“, sagte Dekan Edmund Neugebauer.

Nächster Studienstart des Bachelorstudiengangs Psychologie an der MHB ist am 10. Oktober 2018, Bewerbungen dafür sind bis zum 31. August 2018 möglich. Das Studium der Humanmedizin beginnt immer zum Sommersemester. Bewerbungsschluss für den nächsten Studienstart im Brandenburger Modellstudiengang Medizin ist der 02.10.2018, Online-Bewerbungen sind ab dem 01.08.2018 möglich! Dies gilt auch für die Einreichung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen.

Der Dekan der MHB, Prof. Dr. Edmund Neugebauer (vorne links), begrüßt die zahlreich erschienenen Gäste

Zurück