BRANDSTUVE trifft sich an Europa-Universität Viadrina

Julian Bauer, Julia Brandner und Wilhem Hesler (v.li.) nehmen als MHB-Studierende am Treffen der BRANDSTUVE teil (Foto: Niko Ripka)

Frankfurt/Oder, 20.01.2020

Am vergangenen Freitag nahmen die Studierenden Wilhelm Hesler, Julia Brandner (beide Psychologie) und Julian Bauer (Medizin) an der Landeskonferenz der Brandenburgischen Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) teil, die dieses Mal an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder zusammentraf. Ziel der mindestens zweimal im Semester stattfindenden Veranstaltung ist es, die Vernetzung und den Austausch der einzelnen Studierendenvertretungen zu fördern und die Interessen der Studierenden im Land Brandenburg zu koordinieren.

Neben Anliegen wie Antidiskriminierung und Antirassismus an Hochschulen, der Verbesserung der Lehr- und Lernqualität sowie der Bildung für nachhaltige Entwicklung, war auch die Abschaffung von Studiengebühren ein Thema.

Julian Bauer betonte: „Die BRANDSTUVE bietet uns MHB-Student*innen die einmalige Plattform, auch hochschulinterne Problematiken zu debattieren und gemeinsam nach potentiellen Lösungen zu suchen. Dabei profitieren wir enorm von der langjährigen Expertise der etablierten Studierendenausschüsse.“

Am 24.02.2020 trifft sich die BRANDSTUVE mit Manja Schüle (SPD), der neuen Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, um aktuelle hochschulpolitische Themen zu besprechen.

Zurück