Aktuelles Bildung einer Forsch

Bildung einer Forschungskommission an der MHB

Am Mittwoch, 16. Januar 2013 fand die konstituierende Sitzung der Forschungskommission der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (in Gründung) statt. Die Forschungskommission besteht aus folgenden Mitgliedern:

Vorsitzender:
Prof. Mantke (Städtisches Klinikum Brandenburg, Allgemein- und Viszeralchirurgie)

Mitglieder:
Prof. Oeff (Städtisches Klinikum Brandenburg, Kardiologie)
Prof. Behr (Ruppiner Kliniken, Psychiatrie)
Prof. Stoll (Ruppiner Kliniken, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie)
Prof. Busse (Dekanin, Fachhochschule Brandenburg)

Externe Beratung:
Prof. Lochs (Rektor Universität Innsbruck, Grundlagenforschung, klinische und Versorgungsforschung)
Prof. Lippert (Universität Magdeburg, Grundlagenforschung, klinische und Versorgungsforschung)
Prof. Hufert (Universität Göttingen, Grundlagenforschung, klinische Forschung)

Um die Ausgangssituation der MHB zu definieren, wurde eine Analyse des wissenschaftlichen Potentials des bislang geplanten Lehrkörpers der MHB initiiert. Die externe Beratung durch renommierte universitäre Forscher ist ein wichtiger Faktor für eine qualifizierte Einschätzung der Situation, auf deren Basis dann ein Konzept für die Forschung an der MHB erstellt werden kann. Das Forschungsdekanat der MHB strebt eine enge Kooperation mit etablierten Universitäten an. Eine schriftliche Anfrage diesbezüglich wurde an das Forschungsdekanat der Otto-von-Guericke Universität in Magdeburg gestellt. Ein Beratungsgespräch mit dem Dekan und dem Forschungsdekan der Medizinischen Fakultät der Universität in Magdeburg ist für den 27.05.2013 terminiert. Durch die Kooperation mit externen Experten und der Zusammenarbeit mit einer etablierten Universität soll eine professionelle und wirkungsvolle Arbeit des Dekanats für Forschung von Beginn an erreicht werden, um eine zügige Entwicklung der Forschungsaktivitäten an der MHB zu ermöglichen. Die Forschungskommission wird durch monatliche Beratungen das Forschungsdekanat beraten und unterstützen.

Zurück