Aktuelles

Auszeichnung als Fall des Jahres

Dr. Ralf-Uwe Kühnel, Prof. Dr. Christian Butter und Frank Hölschermann (v.l.n.r.) (Die Ärzte wurden im Vorfeld getestet und haben für das Foto kurz die Masken abgenommen.)

Bernau, 23. März 2022

Herz-Experten vom Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, einem MHB Universitätsklinikum im Verbund, gewinnen Preis als „Case of the Year“

Im vergangenen Sommer operierten Prof. Dr. Christian Butter, Prof. für Innere Medizin und Kardiologie an der MHB und Chefarzt der Abteilung Kardiologie, Frank Hölschermann, Oberarzt der Abteilung Kardiologie und Dr. Ralf-Uwe Kühnel, Oberarzt der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie einen Patienten, dem es gesundheitlich äußerst schlecht ging und der eigentlich als inoperabel eingestuft war. Das Team „sprengte“ damals die mechanische Herzklappe des Patienten und führte eine Transkatheter Klappe-in-Klappe Implantation (TAVI) in diese durch – weltweit einmalig. Der Patient konnte nach dem Eingriff wieder in die Häuslichkeit entlassen werden.

Nun hat das European Heart Journal, welches den Fall damals international publizierte, ebendiesen als Fall des Jahres im Bereich „Interventionelle Kardiologie“ ausgezeichnet.

„Es ist eine sehr große Ehre auf dem weltweiten Feld des sehr innovativen und umkämpften Bereichs der Interventionen ausgezeichnet zu werden“, sagt Prof. Dr. Christian Butter und fügt hinzu: „ Ich freue mich sehr darüber, dass unsere im Vorfeld sehr gründlich und differenziert im Heart Team gewählte Strategie erfolgreich war und wir ausgewählten Patient*innen eine weitere Therapieoption anbieten können.“

Den englischen Fachartikel zu dem Eingriff können Sie im „European Heart Journal“ hier nachlesen.

Zurück