Forschung Forschungszentren KKS-BB Aktuelles

Aktuelles

MPG/GCP Grundlagen und Aufbaukurs

Voraussetzung für die Durchführung klinischer Studien sind unter anderem Nachweise über die Teilnahme an GCP-Kursen. Gemäß dem aktualisierten Curriculum der Bundesärztekammer (BÄK) zur Qualifikation des Prüfers bietet die Studienzentrale der Ruppiner Kliniken die Weiterbildung MPG GCP-Grundlagen- und Aufbaukurs an. Dieser Kurs setzt die Teilnahme am AMG GCP-Prüferkurs voraus. Das MPG-Zusatzmodul ergänzt die Prüferkurse. Wir möchten Sie herzlich zur Teilnahme an dieser Schulung einladen:

Wann: Dienstag, 19.02.2019, von 09:00 bis 16:00 Uhr (8 UE)

Wo:     MBN – Medizinische Bildungsakademie Neuruppin

               Gildenhaller Allee 28a

               16816 Neuruppin

Die Veranstaltung wird mit Fortbildungspunkten von der LÄKB zertifiziert. Die Kosten betragen pro Teilnehmer betragen 400,00 €. In diesen Kosten sind die Kursunterlagen, Getränke und Snacks enthalten.

Der Kurs ist auf 15 Teilnehmer begrenzt!

Anmeldeformular

Forschungsworkshop für Klinische Studien

Am Freitag, dem 16.11.2018, fand am Campus Neuruppin der erste Forschungsworkshop des neu gegründeten Koordinierungszentrums für Klinische Studien Brandenburg (KKS-BB) statt. Ziel dieses Workshops war es, die ärztlichen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) sowohl über die Bedeutung nicht-kommerzieller, wissenschaftsgetriebener klinischer Studien, sogenannter Investigator Initiated Trials (IITs) zu informieren als auch über die Unterstützungsmöglichkeiten aufzuklären, welche ihnen das neu gegründete Koordinierungszentrum bieten kann.

Neben dem Dekan der Hochschule, der auch über die besonderen Möglichkeiten der Studienlandschaft des MHB-Netzwerks sprach, wurden die Strukturen des KKS-BB sowie die Probleme und Erwartungen von Industriepartnern vorgestellt. Ein Vortrag des Forschungsdekanats über die Möglichkeiten der Forschungsförderung über öffentliche Mittel rundete das Vormittagsprogram ab. Nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter mit der Vorstellung bereits laufender und geplanter Studienkonzepte. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass dieses Format zukünftig fortgesetzt werden sollte, um sowohl das Knowhow als auch die Vernetzung der forschenden Ärzte voranzutreiben.

Folien zum Forschungsworkshop